13 deutsche Blogeinnahmen-Reports inkl. Traffic, Einnahmequellen … – November 2015

13 deutsche Blogeinnahmen-Reports inkl. Traffic, EinnahmequellenDer November ist ein zwiespältiger Monat. Zum einen wird es langsam ungemütlich draußen und die Vorweihnachtszeit läuft an. Das kann beides für mehr Traffic und Einnahmen sorgen.

Dennoch ist es oft auch so, dass sich die Leute für bestimmte Themen nicht mehr so stark interessieren und der Traffic bei manchem Blog zurückgeht.

Wie es bei den 13 deutschen Blogs in meiner heutigen Liste im November ausgesehen hat, erfahrt ihr im Folgenden.

Hinweis:
In dieser Liste werden Blogger aufgelistet, die Einnahmen mit einem Blog (und ggf. noch zusätzlichen Websites und Leistungen) erzielen und diese selber veröffentlicht haben.

Ich kann weder für die Richtigkeit der Angaben garantieren, noch handelt es sich dabei um eine endgültige Top-Liste oder ähnliches, da die meisten Blogger ihre Einnahmen nicht veröffentlichen. Stattdessen sollen die folgenden Infos einen Einblick in die Verdienstmöglichkeiten, Entwicklung und Einnahmequellen deutschsprachiger Blogs geben.

13. projekt-selbststaendigkeit.de = 0,10 Euro

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Blog-Einnahmen gesunken
Deutlich weniger hat der Blog projekt-selbststaendigkeit.de im November eingenommen. Im Oktober waren es immerhin noch 42,07 Euro.

Dabei stammen die Einnahmen diesmal nur von Google AdSense, da keine Einnahmen durch Direktvermarktung zustande gekommen sind.

Allerdings muss man auch sagen, dass solche Schwankungen bei so wenig Traffic (732 Sitzungen und 1.038 Seitenaufrufe) normal sind. Positiv ist zumindest, dass der Traffic sich verdoppelt hat.

Dabei sind nur 3 neue Artikel sind erschienen.

12. investieren-sparen-tipps.de = 29,94 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Etwas mehr konnte investieren-sparen-tipps.de einnehmen, auch wenn es diesmal keine Einnahmen über das Amazon Partnerprogramm gab.

Dies waren die Einnahmequellen im November:

  • Google AdSense = 19,94 Euro
  • EuroClix & Questler = ca. 10 Euro

Sehr gut hat sich der Traffic entwickelt, welcher sich auf 2.725 Sitzungen und 6.143 Seitenaufrufe mehr als verdoppelte.

Auch die Nischenwebsite entwickelt sich und die Rankings steigen an, aber es gibt noch keine Einnahmen.

WERBUNG
Steuerformulare einfach vorbereiten und beim Finanzamt einreichen Mit Sorted kannst du online Steuerformulare einfach und schnell erstellen. Zudem gibt es eine On-Demand-Hilfe zertifizierter Steuerberatungen. www.getsorted.de

11. bonsai-als-hobby.de = 50,- Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Ein nicht so guter Monat war es dagegen für bonsai-als-hobby.de. Es ist einfach nicht die Saison für dieses Thema, was sich nicht nur an den Einnahmen gezeigt hat, die diesmal anscheinend nur von AdSense stammen.

Auch der Traffic ging deutlich auf 20.292 Besucher und 49.082 Seitenzugriffe zurück. Diese Entwicklung ist aber nicht überraschend und sollte im nächsten Frühjahr wieder anders aussehen.

5 neue Artikel sind erschienen und der Autor hat eine Auswertung der beliebtesten Artikel 2015 veröffentlicht.

10. meine-finanz-tipps.de = 70,48 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
In die Top 10 ist meine-finanz-tipps.de gekommen, obwohl es weniger Einnahmen als im Vormonat gab.

Immerhin gab es mal wieder Einnahmen mit dem Partnerprogramm von Finanzen.de:

  • Artikeldienste = 30,- Euro
  • Google AdSense = 24,48 Euro
  • Finanzen.de* = 16,- Euro

Aber alles in allem sind die Einnahmen noch etwas niedrig, gerade weil dieses Thema eigentlich perfekt ist, um Geld zu verdienen.

Der Traffic stieg leicht auf 6.367 Sitzungen und 7.684 Seitenaufrufe an, was insgesamt für eine positive Entwicklung spricht.

Dementsprechend hat der Betreiber des Blogs für 2016 auch viel vor.

9. vaguss.com = 75,76 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Ebenfalls gesunken sind die Einnahmen von vaguss.com. Der Inhaber des Blogs betreibt insgesamt 3 Sites.

Der Blog brachte es auf 1.199 Sitzungen und 1.878 Seitenaufrufe und konnte unter dem Strich 25,28 Euro verdienen.

Eine der beiden Nischenwebsites kam immerhin auf 6.566 Sitzungen und 15.363 Seitenaufrufe. Das ist zwar weniger als im Vormonat, aber es ist nicht die Saison dafür. 46,08 Euro sprangen hier heraus.

Die zweite Nischenwebsite sorgte für 721 Sitzungen und 1.032 Seitenaufrufe und 4,40 Euro an Einnahmen. Hier ist noch Entwicklungspotential vorhanden.

Der Inhaber hat sich übrigens vorgenommen nicht mehr so oft die Statistiken zu checken. Das musste ich irgendwann auch mal lernen, denn wer zu oft die Statistiken anschaut, lenkt sich nicht nur ab, sondern baut auch unnötigen Druck auf.

8. affiliate-tagebuch.de = 86,86 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Etwas mehr konnte der Blog affiliate-tagebuch.de einnehmen.

Dabei kam es auf dem Blog zu immerhin 884 Sitzungen, was deutlich mehr als zuvor ist, aber dennoch sehr wenig.

Die Einnahmen im Blog sahen wie folgt aus:

  • Google AdSense = 13,62 Euro
  • Affilinet = 7,10 Euro
  • AdCell* = 4,80 Euro
  • Zanox = 1,12 Euro

Zusätzlich brachten noch 4 weitere Nischensites mit Google AdSense und Affiliate Marketing Geld ein.

Der Inhaber stellt fest, wenn man mehr Zeit und Arbeit investiert, ist auch eine positive Entwicklung zu verzeichnen. Dennoch gibt es gerade beim Traffic noch viel zu tun.

7. finanzdurchblick.net = 102,28 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Etwas mehr brachte finanzdurchblick.net dem Inhaber im November ein.

Dabei sorgte vor allem ein Partnerprogramm für die positve Entwicklung, während die anderen Einnahmequelle eher schwächeln:

  • DAB Bank Partnerprogramm = 95,- Euro
  • Google AdSense = 5,40 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 0,98 Euro
  • Investmentpunk-Academy = 0,90 Euro

Man sollte dabei aber bedenken, dass es sich um den ersten vollen Monat dieses noch sehr neuen Blogs gehandelt hat. Dafür sind die Einnahmen und der Traffic (4.129 Sitzungen und 9.095 Seitenaufrufe) toll.

Unter anderem hat der Inhaber sehr aktiv Gastartikel für andere Blogs verfasst, was sich offenbar ausgezahlt hat.

Übrigens hostet der Inhaber seinen Blog mit Jimdo*, was ihn 5 Euro im Monat kostet.

6. latin-mag.com = 129,83 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Leider etwas zurückgegangen sind die Einnahmen des Blogs latin-mag.com.

Aber immerhn führt die vorgenommene AdSense Optimierung zu 50% mehr Einnahmen:

  • Google AdSense = 100,62 Euro
  • Stockfotos = 13,84 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 3,37 Euro
  • weitere Einnahmequellen = 12,- Euro

Es gab aber im November keine bezahlten Schreibaufträge, was den Rückgang erklärt.

Dennoch ist der Inhaber ganz zufieden damit, da es trotz Urlaub in Brasilien gute Einnahmen sind.

Der Traffic stiegt zudem auf 31.749 Sitzungen und 43.159 Seitenaufrufe.

Ich habe übrigens mittlerweile ein paar Rezepte ausprobiert und folge dem Blog regelmäßig.

5. passives-einkommen-verdienen.de = 239,17 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Die Top 5 eröffnet passives-einkommen-verdienen.de mit gestiegenen Einnahmen.

Dabei scheint sich die Vorweihnachtszeit vor allem auf das Amazon Partnerprogramm positiv ausgewirkt zu haben:

Auf dem Blog konnten 2.250 Besucher und 4.314 Seitenaufrufe gezählt werden, während auf der Website Alternativ-Gesund-Leben.de immerhin 26.235 Besucher und 37.196 Seitenaufrufe zu vermelden sind.

Auf beiden Sites gab es mehr Traffic, was ebenfalls eine gute Nachricht ist.

Die Direktvermarktung ist der Inhaber übrigens im Dezember angegangen, so dass eine weitere Einnahmequelle hinzukommt.

Ich finde es gut, dass hier sehr diszipliniert an den nebenberuflichen Blogs gearbeitet wird. Das zahlt sich aus.

4. blog-ueber-fotografie.de = 394,- Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Gleich geblieben sind die Einnahmen von blog-ueber-fotografie.de. Der Großteil stammt auch diesmal wieder von Bildhonoraren, die aber mittlerweile etwas stagnieren.

  • Bildhonorare = 359,30 Euro
  • Amazon Partnerprogramm Nischenseite = 12,30 Euro
  • AdSense Nischenwebsite = 9,10 Euro
  • Fotokalender verkauft = 8,70 Euro
  • Google AdSense = 4,60 Euro

In seinem Artikel berichtet er Autor und Fotograf von schlechten Erfahrungen mit einer Bildagentur. Hier gibt es anscheinend das eine oder andere schwarze Schaf.

Ansonsten war im November Business as Usual angesagt.

Mit 3.058 Besuchern und 5.867 Seitenzugriffen gab es etwas mehr Taffic und es erschienen 5 neue Artikel.

Auch hier gibt es einen Artikel über die beliebtesten Fotografie-Artikel in 2015.

3. needmoney.de = 478,47 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Die Top 3 wird von needmoney.de eröffnet, obwohl der Blog weniger einbrachte als im Vormonat.

Dabei dominieren wieder die indirekten Einnahmen:

  • Dienstleistungen = 300,- Euro
  • Direktvermarktung = 113,41 Euro
  • DomainBoosting* = 46,25 Euro
  • Google Adsense = 10,26 Euro
  • SeedingUP* = 8,55 Euro

Der Traffic ist trotz eines Anstieges noch immer sehr gering (1.571 Sitzungen und 2.547 Seitenaufrufe). Da wundert es nicht, dass die direkten Blogeinnahmen nicht so hoch sind.

6 Artikel sind im November erschienen.

2. trainyabrain-blog.com = 681,78 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Auch wenn die Einnahmen von trainyabrain-blog.com gesunken sind, so sind die Betreiber doch sehr zufrieden.

Schließlich handelt es sich nach dem außergewöhnlich guten Oktober um den zweitbesten Monat seit es den Blog gibt.

Die Einnahmen sahen wie folgt aus:

  • Online Video Kurs = 449,33 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 151,78 Euro
  • Bannerwerbung = 80,- Euro
  • i-Tunes Partnerprogramm = 1,- Euro

Der Kurs läuft noch immer sehr gut.

6 neue Artikel sind erschienen und insgesamt kamen 71.739 Besucher, die für 194.243 Seitenaufrufe sorgten.

Auch das ist weniger als im Vormonat, aber ebenfalls der bisher zweitbeste Wert.

Ausgaben gab es insgesamt in Höhe von 127 Euro für Hosting*, Digimember, Vimeo, Webinar Software und Facebook Werbung.

1. maennerwelt.info = 1.206,85 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
An der Spitze gibt es mal wieder einen Blog mit vierstelligen Einnahmen. Maennerwelt.info konnte nach 3 Monaten mal wieder diese Marke übertreffen.

Dabei setzen sich die Einnahmen aus verschiedenen Quellen zusammen:

  • Plus500 Partnerprogramm = ca. 461,50 Euro (502,33 Dollar)
  • Bannerbuchung = 440,- Euro
  • Clickbank = ca. 132,80 Euro (144,57 Dollar)
  • AdCell* = 120,- Euro
  • Natural Revenue = 34,75 Euro
  • SuperClix* = 10,- Euro
  • Belboon = 7,80 Euro

Insgesamt hat sich die Situation wieder positiv entwickelt, auch wenn man anmerken muss, dass hier die Bannerwerbung für ein ganzes Jahr eingerechnet wurde.

Mit 36.808 Sitzungen und 64.597 Seitenaufrufen gab es zudem mehr Traffic.

Leider läuft sein Nischenprojekt nicht so positiv, wie erwartet. Innerhalb von 52 Wochen sollte es eigentlich etabliert sein und Geld bringen. Aber immerhin gibt es interessante Einblicke dazu.

Fazit

Der Monat November verspricht zwar an sich eine positive Entwicklung, aber viele Blogs haben dennoch weniger eingenommen.

Bezüglich der Einnahmen wird der Dezember zwar nochmal positive Akzente setzen können, aber der Traffic wird durch die Feiertage eher leiden. Zumindest war es in den letzten Jahren so.

Mal schauen, wie die Dezember-Auswertung dann in einem Monat aussieht.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

19 Gedanken zu „13 deutsche Blogeinnahmen-Reports inkl. Traffic, Einnahmequellen … – November 2015“

  1. Ein super Bericht. Mein Glückwunsch an Matthias von maennerwelt.info
    Ich wäre in diesem Monat auf dem zweiten Platz gelandet, damit bin ich mehr als zufrieden.

    Antworten
  2. Das es niemand schafft mal mehrere tausend Euro pro Monat zu verdienen. Fehlt hier vielleicht die Motivation oder haben die Leute keine Lust Ihre Einnahmen zu zeigen?

    Antworten
    • Ich denke das ganze ist wie in Deutschland (leider) üblich, das ganze “wie viel verdienst du?” wird hier oft zum staatsgeheminis gemacht. Weiter denke ich das diverse Anbieter nicht wirklich begeistert sind (Google verbietet es ja sogar via AGB) wenn Zahlen veröffentlicht werden.

      Antworten
    • Ich glaube das liegt eher daran, dass sie sich die Sonne in der Karibik auf den Bauch scheinen lassen und den Papaya-Salat nicht für einen Einnahmenreport beiseite stellen möchten ;)

      Gruß

      Antworten
    • Naja, einige stellen Ihre Einnahmen online, wie z.B. dieser hier: azonprofi.de/amazon-einnahmen-der-letzten-7-tage/

      und hat auch einfach etwas damit zu tun, um potentielle Wettbewerber nicht anzulocken.

      Antworten
  3. Schöner und informativer Bericht. Bei den englischen Blogs gibt es ja teilweise massive Einnahmen die man im deutsche Raum glaube ich nicht real erzielen kann. Ist zwar schade, aber dafür kann man dann eben verschiedene Nischen Seiten aufbauen nach dem Motto Kleinvieh macht auch Mist. Grüße

    Antworten
  4. Sieht ja eher etwas düster aus. Mich würden ja mal die Einnahmen von diversen Nischenseiten interessieren. Aber außer bei der Nischenseiten Challenge, ist das ganze natürlich nicht so transparent.

    Antworten
    • Besonders bei Nischenseiten würde ich es nicht veröffentlichen. Viele Nischen sind noch sehr dünn besiedelt. Wenn hier Einnahmen veröffentlicht werden würden, wäre man nicht mehr alleine und hätte viel Konkurrenz. Bei der Challenge ist es ja genauso, viele “übernehmen” die Ideen gerne.

      Antworten
      • Seh ich genau so, das würde ich auch nicht veröffentlichen.
        Es sei denn, ich bin in der Nische seit 3 Jahren aktiv und bin so gesetzt, dass ich mir keine Sorgen machen muss. Bis das so weit ist, würde ich mich aber auch zurückhalten.

        Antworten
  5. Sehr interessanter Einnahmenbericht. Man merkt schon deutlich die Unterschiede. Der Traffic ist teilweise sehr gut, da habe ich noch jede Menge zu tun. Konnte wieder jede Menge lernen. Bin mal gespannt wie sich finanzdurchblick entwickelt.

    Antworten
    • Ja – und wie ich erst gespannt bin! Leider kann ich dir schon mal so viel sagen, dass ich diesem Monat das gute Ergebnis leider nicht richtig wiederholen kann….
      Genau Zahlen wirst du im nächsten Einnahmebericht sehen!

      Aber ich versuche durch zukünftig 3 Beiträge die Woche den Traffic und so anzukurbeln!

      Antworten
  6. Glückwunsch an die Männerwelt!

    Mich würde mal interessieren, wie der Verkauf von Bannerplätzen so von Statten geht, bzw. welceh Preise den realistisch sind, je nach Besucheranzahl und Seitenansichten. Klar bei Peer, kann man die Preise einsehen, aber der Traffic von selbstständig-im-netz.de kann wohl auf die meisten Nischenseiten nicht so einfach übertragen werden. Ich fände es interessant, wenn mehrere Blog- oder Nischenseitenbetreiber mit unterschiedlichstem Traffic ihre Vorgehensweise beim bannerverkauf offen legen.

    Antworten
  7. Moin…
    ich bin erst vor kurzem auf die “Methode” gestoßen im Internet Geld zu verdienen. Von einigen Themen wie Affiliate-Marketing etc. hatte ich vor ein paar Monaten noch gar keine Ahnung und ich glaube das geht der Mehrheit der Mensch so….
    Vielen Dank für den Beitrag und auch die weiteren Infos hier! SUPER KLASSE!
    Glückwunsch auch an alle die hier schon so weit gekommen sind :-) Ich werde dann auch hier berichten wie es läuft und komme ja vielleicht auch mal in die Top 10 ;)

    Grüße bis dahin….

    Antworten
  8. ich bin immer wieder schockiert wenn ich solche zahlen lese.
    da schafft es einer 50 000 oder gar 100 000 besucher monatlich auf eine seite zu bringen..
    mehr als so manche lokal zeitung mit 5 mitarbeitern oder ähnliches
    und dann verdient er nur lausige 1000 euro damit!!!
    im grunde genommen hartz 4 satz für solch eine ausergewöhnlich leistung..

    ein jammer..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar