16 Einnahme-Reports von deutschen Blogs im November 2014

Der letzte Monat des Jahres ist schon wieder halb vorbei und das bedeutet, dass es Zeit für einen neuen Einnahmereport ist.

Ich schaue mir diesmal 16 deutschsprachige Blogs an, die ihre Einnahmen veröffentlicht haben. Darunter gleich 5 Blogs, die zum ersten mal in meiner Liste dabei sind.

In der Liste finden sich ein paar recht gut verdienende Blogs, aber auch Einsteiger, die ihre ersten Erfahrungen sammeln.

Fast allen gemein ist, dass diese nicht unbedingt davon leben wollen, zumindest auf absehbare Zeit. Aber als ein Standbein oder als gutes Taschengeld funktionieren die meisten vorgestellten Blogs schon sehr gut.

Hinweis:
In dieser Liste werden Blogger aufgelistet, die Einnahmen mit einem Blog (und ggf. noch zusätzlichen Websites und Leistungen) erzielen und diese selber veröffentlicht haben.

Ich kann weder für die Richtigkeit der Angaben garantieren, noch handelt es sich dabei um eine endgültige Top-Liste oder ähnliches, da die meisten Blogger ihre Einnahmen nicht veröffentlichen. Stattdessen sollen die folgenden Infos einen Einblick in die Verdienstmöglichkeiten, Entwicklung und Einnahmequellen deutschsprachiger Blogs geben.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

phuketastic.com = 2.120 Euro

Lexoffice
Werbung

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Fast auf den Euro genauso viel wie im Vormonat hat phuketastic.com im November eingenommen.

Dabei stammen die Einnahmen auch diesmal wieder aus einer guter Mischung von direkten und indirekten Einnahmequellen:

  • Vermittlung von Ausflügen, Mietwagen, Roller etc. = 910,- Euro
  • Affiliate Marketing = 525,- Euro
  • Reiseführer Verkäufe = 451,- Euro
  • Werbung und Sponsored Posts = 233,- Euro

Auch wenn die Gesamteinnahmen gleich geblieben sind, so gab es doch eine deutlich Verschiebung bei den einzelnen Einnahmequellen.

Insgesamt ist der Blog und das Business gut aufgestellt. Dabei sind die Rahmenbedingungen in Thailand nicht immer die einfachsten.

Mit 31.812 Sitzungen und 87.159 Seitenaufrufen sah der Traffic ebenfalls gut aus.

157 Euro fielen für Buchhaltung, Arbeitsgenehmigung und Services an.

termi.de = 743,23 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Deutlich mehr hat termi.de im November verdient.

Wobei man hier wieder sagen muss, dass die Einnahmen nicht vom Blog selbst, sondern von mehreren Nischensites stammen.

Insgesamt 4 Projekte haben Geld abgeworfen und die Einnahmen sind deutlich gestiegen.

Hinzu kommen noch ein paar indirekte Einnahmen durch Dienstleistungen.

Demgegenüber stehen 205,70 Euro an Ausgaben für Software, Hosting und Services.

Insgesamt eine positive Entwicklung. Es lohnt sich den Fokus auf weniger Projekte zu legen und diese dafür intensiver zu betreuen.

WERBUNG
100 % mehr Besucher für deine Website! SEO Coach und Ex-Google Mitarbeiter Jonas Weber bietet über 15 Jahre SEO Know-how. In seinem Online-Kurs verspricht er 100% mehr Besucher. Spare 50 € mit dem Code SIN50 seo-kurs.de

eine-million-verdienen.de = 739,51 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Ebenfalls unverändert präsentiert sich der Monat November für den Blog eine-million-verdienen.de.

Allerdings bezieht sich dies nur auf die Einnahmen, denn das Layout des Blogs wurde überarbeitet.

Das neue Layout gefällt mir insgesamt besser und ist übersichtlicher. Allerdings finde ich das Logo noch immer zu groß und bei der Hauptnavigation fehlt etwas der Kontrast.

Die Einnahmen sahen wie folgt aus:

  • Amazon Partnerprogramm = 590,62 Euro
  • Google AdSense = 64,59 Euro
  • Zanox = 46,79 Euro
  • Market Samurai Partnerprogramm = 35,26 Euro
  • Affili.net = 2,25 Euro

Amazon ist immer noch die wichtigste Einnahmequelle, hat aber nachgelassen.

Evtl. kann der Blog im Dezember, also in der Vorweihnachtszeit, nochmal zulegen.

5.314 Sitzungen und 12.964 Seitenaufrufe gab es im Blog. Die Nischenseiten kamen insgesamt auf 19.487 Sitzungen.

travelworklive.de = 542,48 Euro

Der erste neue Blog in meiner Liste ist eine Art Reiseblog, der erst seit kurzem am Start ist.

Travelworklive.de richtet sich an digitale Nomaden und alle, die diesen Lebens-/Arbeitsstil anstreben.

Die Einnahmen sehen für einen so jungen Blog sehr gut aus:

  • Amazon Partnerprogramm = 5,34 Euro
  • Blog Camp Affiliateprogramm = 305,- Euro
  • “Digital, Unabhängig, Frei” Ebook von Conni = 61,60 Euro
  • Agoda = 67,90 Euro
  • YouTube = 12,74 Euro
  • DKB Partnerprogramm = 90,- Euro

Das lag auch daran, dass der Bloginhaber viele Aktionen zum Start durchgeführt hat. Roundup Posts, Gastartikel, einen YouTube-Kanal und mehr.

Zudem lässt er ein eigenes Plugin entwickeln, was er dann verkaufen will. Und es ist ein eigener Kurs in Planung. Da steckt also viel Energie dahinter.

Die Ausgaben lagen bei 66,15 Euro für Facebook Werbung und Hosting.

9.983 Sitzungen und 19.093 Seitenaufrufe können sich für einen so jungen Blog sehen lassen.

blog-ueber-fotografie.de = 489,- Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Relativ unverändert verlief der Monat November für den Blog blog-ueber-fotografie.de.

Dabei dominierten auch diesmal wieder die indirekten Einnahmequellen, konkret die Einnahmen durch Bildverkäufe bei Stockangenturen:

  • Google AdSense = 9,- Euro
  • Bildagenturen = 478,- Euro

Insgesamt erschienen 6 neue Artikel und sorgten für 4.205 Besucher und 8.268 Seitenzugriffe.

Das ist ein weiterer Anstieg, der nach langer, langer Stagnation nun endlich stattfindet. Ich bin gespannt, wie sich der Blog in 2015 weiterentwickelt.

Mit mehr Content kann der Bloginhaber sicher noch einiges erreichen.

maennerwelt.info = 318,55 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Runter ging es mit den Einnahmen leider für maennerwelt.info.

Dabei sah der Monat insgesamt gar nicht so schlecht aus und die folgenden Einnahmequellen lagen im normalen Rahmen:

  • Direktvermarktung = 180,- Euro
  • Clickbank = 108,48 Euro
  • Belboon = 22,65 Euro
  • Zanox = 7,42 Euro

Allerdings brachte das lukrativste Partnerprogramm diesmal keinen Sale zustande, so dass der große Brocken diesmal fehlt.

Der Bloginhaber weißt aber auch darauf hin, dass dies nur die Einnahmen eines Blogs sind. Er hat noch weitere Projekte, die ihm ebenfalls Geld bringen.

Über seine Erfahrungen hat er bereits berichtet und aktuell führt er gerade ein interessantes 52 Wochen Projekt durch.

Der Blog zählte 17.973 Besucher und 32.233 Seitenaufrufe.

trainyabrain-blog.com = 210,19 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Der Aufwärtstrend von trainyabrain-blog.com setzt sich weiter fort.

“Schuld” daran ist vor allem das Amazon-Partnerprogramm, welches immer besser funktioniert:

  • Amazon Partnerprogramm = 184,19 Euro
  • Bannerwerbung = 25,- Euro
  • i-Tunes Partnerprogramm = 1,19 Euro

Die Frage ist jetzt nur, ob dies ein Effekt der Vorweihnachtszeit ist oder ein genereller Aufschwung.

Die weiter deutlich gestiegenen Besucherzahlen (28.919 Besucher und 40.172 Seitenaufrufe) lassen allerdings auf eine nachhaltig positive Entwicklung hoffen.

flocutus.de = 194,- Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Weniger eingenommen hat der Reiseblogger von flocutus.de im November.

So richtig gut funktioniert das Geld verdienen auf Reisen wohl doch nicht:

  • Flugbuchung = 66,- Euro
  • Kreditkarten Partnerprogramm = 60,- Euro
  • Stockfoto = 56,- Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 12,- Euro

Allerdings lief auch nicht alles wie geplant.

So wurde seine Freundin in Burma krank, so dass die Reisepläne geändert werden mussten.

Und nicht nur dadurch wurde es ein sehr teurer Monat. Es gab auch Probleme mit kaputter und verschwundener Technik.

Unter dem Strich fielen dadurch 1.617 Euro an Ausgaben an.

blogge4geld.de = 166,55 Euro

Ein weiterer neuer Blog in meiner Liste dreht sich um das Geld verdienen mit Blogs.

Auf blogge4geld.de werden viele Einnahmequellen und Beispiele vorgestellt und der Blog selbst kann ganz gute Einnahmen vorweisen:

  • Google AdSense = 9,05 Euro
  • Rankseller = 52,50 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 105,- Euro

Immer noch mager sehen allerdings die Besucherzahlen aus. Für die lediglich 891 Sitzungen und 2.032 Seitenaufrufe sind die Einnahmen erstaunlich gut.

Die Ausgaben lagen bei 85,01 Euro für Hosting und ein SEO Tool.

my-business-blog.de = 107,67 Euro

Ebenfalls neu dabei ist my-business-blog.de.

In diesem Business Blog geht es um Unternehmen, Marketing, Kundengewinnung und mehr.

Die Einnahmen selbst sind allerdings noch relativ niedrig:

  • Sponsoring Posts = 70,20 Euro
  • Werbepartner = 27,50 Euro
  • Google AdSense = 9,32 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 0,65 Euro

Der Blog ist seit April 2012 am Start, also gut zweieinhalb Jahre. Dafür sind die Besucherzahlen relativ niedrig (2.393 Sitzungen und 5.688 Seitenaufrufe), auch wenn diese angestiegen sind.

Das ist natürlich auch der Grund für die recht niedrigen Einnahmen.

18,95 Euro wurden für Hosting und Fotos ausgegeben.

bonsai-als-hobby.de = 71,- Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Etwas weniger hat bonsai-als-hobby.de im November verdient.

Es mag sein, dass die Saison für das Thema vorbei ist, aber als Weihnachtsgeschenk sollten sich Bonsai dennoch eignen.

Die Einnahmen kranken ein wenig daran, dass der Bloginhaber neben Google AdSense keine weitere richtige Einnahmequelle etablieren kann.

  • Amazon Partnerprogramm = 7,- Euro
  • Google AdSense = 64,- Euro

Hier sollte er noch mehr ausprobieren und neue Einnahmequellen testen.

Im November erschienen immerhin 12 neue Artikel. Das sorgte für 19.244 Besucher und 45.787 Seitenzugriffe, was dem Vormonat entspricht.

latin-mag.com = 60,53 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Auf dem Niveau des Vormonats liegt latin-mag.com.

Der Blog zeigt sich insgesamt recht stabil, vor allem wenn man bedenkt, dass der Autor viel unterwegs war und kaum Zeit für den Blog hatte

  • Stockfotos = 8,72 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 5,81 Euro
  • Weitere Einnahmequellen = 46,- Euro

Trotz der recht guten Traffic-Zahlen (23.370 Sitzungen und 33.695 Seitenaufrufe) scheint der Bloginhaber Probleme dabei zu haben einen passende Einnahmequelle zu finden.

Hier gilt es viel auszuprobieren. Aber dafür fehlt derzeit anscheinend die Zeit.

shabby-it-yourself.de = 52,73 Euro

Ein weiterer neuer Blog in meiner Liste beschäftigt sich mit einem Thema, von dem ich vorher noch nie was gehört habe.

Es geht um Shabby Chic. Dabei werden Möbel künstlich gealtert, was nicht schlecht aussieht.

Shabby-it-yourself.de konnte die folgenden Einnahmen erzielen:

  • Google AdSense = 44,20 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 8,53 Euro

Den Blog gibt es erst seit Juni und dafür sieht das gar nicht so schlecht aus.

Mit 11.896 Seitenaufrufen ist der Traffic ordentlich und die Klickrate bei AdSense ist ebenfalls gut.

Mal sehen wie sich der Blog in 2015 weiterentwickelt.

statistik-dresden.de = 41,48 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Wieder etwas gesunken sind die Einnahmen von statistik-dresden.de.

Der Blog macht derzeit einige Schwankungen durch, obwohl sich der Traffic wieder gesteigert hat.

Die Einnahmen sahen so aus:

  • Google AdSense = 20,38 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 20,26 Euro
  • Direktvermarktung = 0,84 Euro

Der Inhaber stellt fest, dass zeitlose Artikel besser funktionieren als News, zumindest über einen längeren Zeitraum. Ganz meine Meinung. :-)

Mit 14.427 Besuchern und 22.708 Seitenaufrufen kann er sehr zufrieden sein.

vaguss.com = 17,92 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Unverändert sieht es bei vaguss.com aus.

Der Hobby-Blog hat die folgenden Einnahmen erzielt:

  • Amazon Partnerprogramm = 13,72 Euro
  • Reise Partnerprogramm = 3,59 Euro
  • Google AdSense = 0,61 Euro

Für den Betreiber ist es dennoch ein erster leichter Rückschlag, da die Entwicklung derzeit stagniert.

Das ist aber ganz normal. Jeder Blog hat solche Phasen und da gilt es durchzuhalten und weiterzumachen.

Mit 822 Besuchern und 1.470 Seitenaufrufen ist der Traffic relativ niedrig. Hier gilt es vor allem anzusetzen.

das-leben-erfolgreich-meistern.de = 2,28 Euro

Abgeschlossen wird die heutige Liste durch den Blog das-leben-erfolgreich-meistern.de.

Auch dieser ist das erste mal dabei und da es diesen Blog erst seit September gibt, handelt es sich natürlich noch um einen ganz neuen Blog.

Inhaltlich gibt es eine breite Mischung, soweit sich das bisher beurteilen lässt.

Mit 928 Sitzungen und 1.462 Seitenaufrufen im November konnte ein kleines Taschengeld verdient werden:

  • Affili.net = 1,50 Euro
  • Google AdSense = 0,78 Euro

Ob es inhaltlich der richtige Ansatz ist, da habe ich meine Zweifel. Aber in erster Linie ist es ein Hobby-Blog und der Inhaber sollte Spaß beim Bloggen haben.

Mal sehen wie es mit seinem Durchhaltevermögen aussieht und wie sich der Blog weiterentwickelt.

Fazit

Erstaunlich viele deutsche Blogger haben noch keinen Report veröffentlicht und sind deshalb in meiner Liste nicht dabei. Ob ich diesmal zu früh dran bin oder ob diese alle schon im Weihnachtsurlaub sind, wer weiß.

Von den hier aufgelisteten Blogs konnten nur wenige zulegen. Viele stagnierten und andere musste sogar einen Rückgang hinnehmen. Dabei ist der November durch das schlechtere Wetter für viele Blogs eigentlich ein guter Monat.

Im Dezember wird es bei den meisten aber eher schlechter aussehen, da viele Menschen zwischen Weihnachte und Neukahr weniger im Netz unterwegs sind.

Sehr aufschlussreich wird dann erst wieder der Januar werden.

Elektronik-Shop24
Werbung
Business Ideen
Werbung

19 Gedanken zu „16 Einnahme-Reports von deutschen Blogs im November 2014“

  1. Sorry, dieser Bericht ist eher demotivierend als motivierend. Und eine Einnahme von 2,28 als kleines Taschengeld zu bezeichnen, …
    Die erfolgreichen Seiten, veröffentlichen leider ihre Einnahmen nicht. Du ja auch nicht. Was ich allerdings in unserer „Neidgesellschaft“ voll und ganz verstehe. Da sind die Amis wesentlich offener. Die sind stolz auf hohe Einnahmen. Bei uns werden sie verschwiegen.
    Nichts für ungut, ich schätze Deine Arbeit hier wirklich. Jedoch Einnahmen im zweistelligen Eurobereich sollten hier nicht gelistet werden. Man könnte doch eine Untergrenze machen. Oder gibt es dann zu wenig Seiten?

    Antworten
  2. Es wäre jetzt allerdings noch interessant zu wissen, wie hoch die Kosten waren aus Unterhaltung und Anschaffungen, damit also der reine Gewinn aus einem Blog ermittelt werden kann.

    Antworten
  3. Hallo Peer,

    ich bin mal wieder überrascht, was im deutschen Raum doch möglich ist. Vielen Dank für deine Auflistungen! Es ist schon beachtlich welchen Sprung termi.de im Gegensatz zum Oktober machen konnte.

    Ich würde mich freuen, wenn ich ebenfalls Einzug in deine Auflitung für die kommende Monate erhalte. :)

    Besten Gruß
    Sebastian

    Antworten
  4. Interessant, solche Statistiken in Deutschland zu lesen. Eigentlich sagt man den Deutschen immer nach, dass diese nicht gerne über Geld sprechen. Daher verwundert mich diese Veröffentlichungen doch sehr. Finde es aber sehr mutig, interessant und sehr hilfreich. Das sind Zahlen aus der Praxis. Also ein Fakt! So kann sich jeder Neueinsteiger ins Onlinebusiness ein genaues Bild davon machen, dass auch Online-Marketing, egal ob Blog oder Shop o.ä. kein Schnell-Reich-Sein ist, sondern dahinter harte und teils jahrelange Arbeit steht :).

    Antworten
  5. Starke Zahlen mal wieder, allerdings weiß ich nicht, warum so viele Blogs so zurückgegangen sind. Vielleicht sind die meisten Leute so mit Weihnachts-Shopping beschäftigt, dass nichts mehr fürs Bloggen oder Blogs lesen übrig bleibt :P

    LG

    Antworten
  6. Also der letzte Blog hat nunmal schlicht und ergreifend eine so bunt gemixte Themenvielfalt, dass AdSense wohl auch keine richtigen Anzeigepartner finden kann. Außerdem sind die AdSense-Banner nicht wirklich optimiert eingebaut. Der Traffic mit fast 1000 Sitzungen sollte eigentlich zu mehr Umsätzen führen. Vielleicht sollte der Blogger einen festen Themenschwerpunkt wählen und sich auf diesen konzentrieren. Dann würden sich auch andere Einnahmemöglichkeiten anbieten.

    LG

    Antworten
    • Mal schauen, wie sich der Blog auch inhaltlich weiterentwickelt. Ich finde es interessant mal mehrere noch ganz neue Blogs zu sehen und deren Entwicklung zu verfolgen.

      Auch wenn da noch nicht viel verdient wird.

      Antworten
  7. Jetzt hab ich mich so bemüht vor dem 18. meinen Einnahmebericht online zu stellen und bin mit dem heutigen Tag schon wieder zu spät dran: http://amberlight-label.blogspot.de/2014/12/geld-verdienen-mit-diy-blogs.html *grmpf* Auf der reinen Übersichtsseite (http://www.amberlight-label.blogspot.de/p/blogeinnahmen.html) sind die “nackten” Zahlen übrigens schon jeweils am Monatsanfang aufgelistet, vielleicht schaust du das nächste Mal dort vorbei, wenn du wieder so zeitig dran sein solltest, denn ich bin sehr gern bei dieser Auflistung dabei …

    Antworten
  8. Wie jeden Montag besten Dank für die Übersicht Peer! :)

    Mir war gar nicht bewusst, dass eine-million-verdienen soviel Amazon Produkte bewirbt. Immer wieder interessant!

    Antworten
  9. Hallo Peer und danke, dass ich wieder mit dabei sein darf!
    Wollte nur anmerken, dass es sich bei den Einnahmen von maennerwelt.info um 318,55 EURO und nicht DOLLAR handelt! :)
    Lediglich bei meinem 52-Wochen-Projekt ist das Ziel monatlich auf über 5.000 Dollar zu kommen, weil ich da ja in erster Linie mit dem Partnerprogramm von Plus500 arbeite und die eben in Dollar verrechnen!

    LG Matthias

    Antworten
  10. Hallo,
    jeden Monat staune ich wieder über die Bandbreite des Einkommens im Blogbereich. Es ist wie immer sehr interessant.
    Gruß
    Christian

    Antworten
  11. Beachtlich wie viel Umsatz bei eine-million-verdienen.de. aus Amazon stammt, dabei sehe ich dort nicht einmal Werbung für Amazon, vielleicht hat er seine Projekte dazugezählt?

    Antworten
  12. Hallo Peer,

    erst einmal vielen Dank für die Aufnahme in dein Einnahmereport für November.

    Wenn ich mir die anderen Blogs zu anschaue, bin ich echt beeindruckt, was diese derzeit so für Einnahmen haben.

    Das motiviert aber auch, ständig weiter zu machen und dran zu bleiben.

    Viele Grüße
    Sven

    Antworten
  13. Dieser Bericht ist sehr motivierend und ich finde die Infos vieler Blogger auch sehr hilfreich, dass man deren Zahlen mit den eigenen vergleichen kann.
    Ich habe Lust bekommen, mich hier ebenfalls zu beteiligen und habe dafür meine Einnahmen einer meiner Affiliate-Nischenseiten für Dezember 2014 bei mir im Blog veröffentlicht und erläutert. Über eine Aufnahme im nächsten Report würde ich mich sehr freuen.
    Danke im Voraus und bis bald
    Michael Peuß

    Antworten
  14. Ich finde die Zahlen sehr interessant. Ich finde es auch mal sehr erfrischend nicht nur die Ergebnisse von irgendwelchen Spitzenreitern zu sehen, sondern auch des “Durchschnitts-Bloggers”.

    Besonders Anfänger bekommen oft den Eindruck vermittelt, dass sie sich mit einem eigenen Blog oder einem YouTube-Kanal mal eben schnell ein saftiges Einkommen erwirtschaften können. Besonders bei den letzten Plätzen wird hier deutlich, dass viel Arbeit notwendig ist um als Webworker überhaupt etwas zu verdienen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar