18.000 Seitenaufrufe an einem Tag + Content-Strategie & Zeitplanung – Blog Case Study Teil 38

Content-Strategie und Zeitplanung - Blog Case Study Teil 38Über meine Content-Strategie habe ich in vergangenen Teilen dieser Artikelserie schon berichtet und auch meine Zeitplanung habe ich bereits thematisiert.

Doch seitdem hat sich mein Brettspiel-Blog weiterentwickelt, die Besucherzahlen sind weiter angestiegen und auch meine Herangehensweise an den Blog hat sich geändert.

Im Folgenden schaue ich mir deshalb mal meine aktuelle Content-Strategie an, angefangen von den Artikeln, über statische Seiten, meinem Podcast, bis zu den Videos. Und ich gehe darauf ein, wie ich das zeitlich alles unter einen Hut bringe, denn eigentlich könnte ich den Blog auch problemlos in Vollzeit betreiben.

Am Ende des Artikels blicke ich natürlich wieder auf die aktuellen Google-Rankings* und Besucherzahlen. Dabei kann ich unter anderem über den mit Abstand erfolgreichsten Tag bisher berichten.

Teile der Blog Case Study:

1. Idee, Start und erster Traffic 2. Suchmaschinenoptimierung, Backlinks und mehr 3. Artikelideen, Inhaltsplanung, zeitlose Artikel und mehr 4. Social Networks Werbung und Traffic-Entwicklung 5. Fotos machen und im Blog einsetzen 6. Welche WordPress-Plugins ich einsetze und warum 7. So schreibe ich meine Reviews 8. Veranstaltungen und Events nutzen – Messe SPIEL 9. Round-Up Post als Backlink- und Traffic-Bringer 10. Auswirkungen der SSL-Umstellung und 1. Geburtstag 11. API-Nutzung, Brettspiel-Box und AJAX-Voting 12. Meine Brettspiel-Infografik und was sie gebracht hat 13. So habe ich die DS-GVO umgesetzt 14. So hat sich meine Motivation entwickelt 15. Wie aufwändig sind Artikeltypen und was bringen sie? 16. Welche Layout-Anpassungen ich warum gemacht habe 17. Sidebar - Was sie bringt und wie ich sie nutze 18. So nutze ich Facebook, Twitter, Instagram und Co. 19. Podcast-Einblicke und Traffic-Explosion 20. Meine YouTube-Videos und noch mehr Traffic 21. Blog-Monetarisierung und meine Einnahmen 22. Großes Geburtstags-Gewinnspiel und mein Vorgehen 23. Wie wichtig ist die Ladezeit? Tipps & Plugins 24. 250 Blog-Artikel - Erfahrung, Top-Artikel, Aufwand ... 25. Inhalts-Aktualisierung statt immer neuer Blog-Artikel 26. Mein Podcast Zeitmanagement, Formate, Technik, Abos ... 27. Interviews nutzen für Content und Kontakte 28. Seiten oder Artikel nutzen? Erfahrungen und Tipps 29. Zeitmanagement: Zwischen Hobby und Arbeit 30. Was bringt die VG Wort in meinem Brettspiel-Blog? 31. Mein YouTube-Studio und ein neuer Traffic-Rekord 32. Verwaiste Inhalte in Blog oder Website optimieren 33. Neues YouTube-Studio, Technik, Traffic-Rekord ... 34. Weihnachtsgeschäft mit Rekord-Einnahmen und aktuelle Rankings 35. Website-Optimierung mit dem Varvy SEO Tool 36. Corona Auswirkungen auf Content, Traffic, Einnahmen ... 37. Pflegeaufwand vs. Ertrag von individuellen Website-Features 38. 18.000 Seitenaufrufe an einem Tag + Content-Strategie & Zeitplanung 39. Startseiten-Dilemma, SEO und Sommer-Traffic 40. 5 Erkenntnisse auf dem Weg zu 100.000 Seitenaufrufen/Monat 41. 5 Erkenntnisse auf meinem Weg zu 100.000 Seitenaufrufen/Monat 42. Produkt-Berater - Umsetzung, Erfahrungen, Einnahmen & Plugin-Tipps 43. Content Audit: Welche Website-Inhalte machen wirklich Sinn?

Meine Content-Strategie

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Mein grundsätzliche Ansatz für eine Content-Strategie setzt vor allem auf Texte. Ich bin Blogger und ich liebe das Schreiben, weshalb ich auch in meinem Blogspiel-Blog vor allem Artikel veröffentliche

Doch das Thema und die Möglichkeiten sind so spannend und vielfältig, dass es daneben noch andere Inhalte gibt, die sowohl in meinem Blog, als auch auf anderen Plattformen erscheinen.

Warum die Blog-Artikel für mich immer noch der Kern sind, aber warum ich dennoch auch auf andere Content-Formate setze, erläutere ich im Folgenden. Zudem gehe ich darauf ein, wie ich diese verschiedenen Content-Formen kombiniere und warum das Sinn macht.

Blog-Artikel

Content-Strategie & Zeitplanung + 18.000 Seitenaufrufe an einem Tag - Blog Case Study Teil 38Die Basis der Content-Strategie meines Blogs sind regelmäßig erscheinende Blog-Artikel. Mittlerweile erscheinen pro Woche 2-3 Artikel im Blog und diese sind oft auch recht umfangreich. Mittlerweile sind gut 400 Artikel erschienen.

So schreibe ich gern Hintergrundartikel, die sich mit einem Thema rund um das Brettspiel-Hobby beschäftigen, aber dafür ist natürlich Recherche notwendig. Aber auch andere Artikel-Arten, wie Reviews oder Ersteindrücke brauchen ihre Zeit.

Dabei spielen Fotos in meinem Brettspiel-Blog eine wichtige Rolle. Schließlich habe ich diese Brettspiele hier und kann sehr schöne Fotos selber machen. Aber natürlich kostet auch das Zeit.

Und an Ideen mangelt es mir nicht. Ich habe ja im Report Nummer 3 über meine Inhaltsplanung geschrieben und wie ich Artikelideen finde. Da ich Brettspiele einfach liebe, ist die Zahl der Ideen seitdem noch weiter angestiegen. Ich könnte jeden Tag problemlos 2 Artikel schreiben, wenn ich denn die Zeit dafür hätte.

Mittlerweile ist die Planung neuer Artikel aber durchaus konkreter und langfristiger. Ich plane inzwischen einige Wochen im Voraus, da ich ja auch den Podcast und neue statische Seiten ebenfalls vorbereiten und umsetzen muss (zu beiden Inhaltsarten komme ich gleich).

Ich versuche nun aber noch stärker auf zeitlose Artikel zu setzen, weshalb nur noch ein News-Artikel im Monat im Blog erscheint. Dafür gibt es nun auch eine News-Podcast-Episode pro Monat.

Insgesamt investiere ich pro Woche im Schnitt 6-8 Stunden in neue Blog-Artikel.

Ich liebe es zu schreiben, wie ihr wisst, und man kann so viele interessante Dinge über das Brettspiel-Hobby schreiben, so dass ich mir keine Sorgen mache, dass mir da mal die Ideen ausgehen.

WERBUNG
100 % mehr Besucher für deine Website! SEO Coach und Ex-Google Mitarbeiter Jonas Weber bietet über 15 Jahre SEO Know-how. In seinem Online-Kurs verspricht er 100% mehr Besucher. Spare 50 € mit dem Code SIN50 seo-kurs.de

Statische Seiten

Content-Strategie & Zeitplanung + 18.000 Seitenaufrufe an einem Tag - Blog Case Study Teil 38Neben den Blog-Artikeln erstelle ich immer wieder statische Seiten, die nicht in Kategorien eingeordnet werden und auch nicht in der chronologischen Auflistung erscheinen. Dafür verlinkte ich solche Seiten oft direkt in Hauptnavigation oder in der Sidebar meines Blogs.

28 Seiten sind bisher erschienen und neben notwendigen, wie Impressum und Datenschutzerklärung, gibt es viele andere spannende Beispiele dieser Content-Strategie.

So gibt es z.B. eine umfangreiche Auflistung neuer Spiele, aber auch Archive schon erschienener Spiele in den letzten Jahren. Ähnlich sieht es bei aktuellen und alten Kickstarter-Crowdfundings aus.

In den letzten Monaten habe ich aber auch Zusammenfassungen anderer Inhalte erstellt. So gibt es z.B. eine Seite Brettspiel Mechaniken, auf der ich diese kurz vorstelle und zu passenden ausführlichen Artikeln, Top-Listen und Podcasts verlinke.

Ähnlich sieht es mit der Seite Top 10 Listen aus. Auch hier fasse ich alle bisher erschienen Top-Listen zusammen und verlinke diese.

Es gibt aber auch statische Seiten mit automatisch erzeugten Inhalten. Das sind z.B. Vergleichstabellen aller bisherigen Reviews, Bestseller-Listen oder auch zum Teil meine Angebotsseite. Und natürlich noch weitere.

Auch hier habe ich noch einiges geplant, denn Ideen für statische Seiten mit neuen interessanten Inhalten, als auch Zusammenfassungen bisheriger anderer Inhalte, gibt es genug.

Da ich nicht jede Woche daran arbeite, ist es im Schnitt 1 Stunde pro Woche.

Manchmal sind diese statischen Seiten sogar irgendwie befriedigender, denn das sind Inhalte, die dauerhaft interessant bleiben, zeitlos sind und oft auch viele Aufrufe bringen. Deshalb werde ich in Zukunft weitere statische Seiten umsetzen.

Daten(ein)pflege

Im letzten Report bin ich ausführlich darauf eingegangen, wie aufwändig die Datenpflege für meinen Brettspiel-Blog ist.

Ich habe dort für mittlerweile mehr als 1.000 Brettspiele Datensätze angelegt. Ich ziehe zwar automatisch einige Eckdaten zu den Brettspielen über die API von boardgamegeek.com, aber viel muss auch von Hand gemacht werden. Das kostet Zeit und so nehme ich mir einmal alle 2 Wochen 2 Stunden Zeit, um die Daten zu aktualisieren, Affiliatelinks zu ergänzen und so weiter.

Zudem habe ich immer wieder neue Ideen für weitere Features für die Brettspiel-Boxen oder es kommen auch hin und wieder Leser auf mich zu, die Vorschläge haben.

Mit Erweiterungen dieser Funktion bin ich derzeit allerdings etwas zurückhaltend, denn jede Erweiterung bedeutet oft auch mehr Pflegeaufwand.

Die Brettspiel-Boxen sind ein Herzstück meines Brettspiel-Blogs und werden in Zukunft sicher noch weiter ausgebaut. Allerdings wird das erst möglich sein, wenn ich noch mehr Zeit in diesen Blog stecken kann.

Newsletter

Ebenfalls zur Content-Strategie gehört mein Abenteuer Brettspiele Newsletter, den mittlerweile rund 180 Brettspieler abonniert haben. Das ist okay, aber nicht überragend. Allerdings meide ich agressive Methoden wie Exit-Popups, da mich diese selber nerven.

Auch wenn die Abonnentenzahl nur langsam wächst, ist mir der Newsletter wichtig und ich veröffentliche ca. alle 3-4 Wochen einen neuen Newsletter*. Darin teasere ich neue spannende Artikel im Blog an, gehe auf neue Podcast-Episoden ein, informiere über neue Videos und liste aktuelle Angebote und Rabatte auf, wenn es welche gibt.

Der Aufwand hält sich in Grenzen, da ich nicht viel extra für diesen Newsletter schreibe. In einer Stunde ist das erledigt.

Übrigens nutze ich für diesen Newsletter Rapidmail* und meine Erfahrungen sind sehr positiv. An die WYSIWYG Erstellung der Inhalte musste ich mich zwar erstmal gewöhnen, aber nun geht es recht flott.

Als flankierende Maßnahme ist so ein Newsletter ideal und perspektivisch möchte ich die Abonnentenzahl natürlich deutlich erhöhen. Hier wären exklusive Inhalte natürlich sehr hilfreich und daran arbeite ich.

Podcast

Content-Strategie & Zeitplanung + 18.000 Seitenaufrufe an einem Tag - Blog Case Study Teil 38Ein weiteres mittlerweile sehr wichtiges Standbein meiner Content-Strategie ist mein Podcast, in dem ich jeden Mittwoch über interessante Brettspiel-Themen spreche.

Dieser ist im März 2018 gestartet, also ein gutes Jahr nach dem Start des Blogs. Mittlerweile sind 97 Episoden erschienen und ich bin vor einer Weile auf den Mittwoch als Erscheinungstag gewechselt. Das lag vor allem am Kickstarter-Format. Der Dienstag ist der Tag, an dem die spannensten Kickstarter-Projekte im Brettspiel-Bereich online gehen und die will ich in der monatlichen Kickstarter-Ausgabe des Podcasts natürlich drin haben. Deshalb erscheinen alle Episoden nun generell Mittwochs.

Zudem nimmt das etwas den Druck der Podcast-Vorbereitung vom Wochenende und ich kann diese Episoden entspannter planen und aufnehmen.

Ich habe immer mal wieder mit Episoden-Formaten experimentiert und auch eine große Umfrage zu Podcast-Formaten gemacht. Hier seht ihr das Ergebnis:

Content-Strategie und Zeitplanung - Blog Case Study Teil 38

Im Ergebnis dieser Umfrage habe ich ein Episoden-Format eingestellt, andere zusammengelegt und auch neue aus der Taufe gehoben.

Ich habe für meinen Podcast übrigens 2 RSS-Feeds. Einen über meinen Blog und noch einen beim Podcasthoster podcaster.de. Laut der Podcast Addict App habe ich da zusammen über 3.000 Abonnenten und rund 90.000 Downloads aller Episoden gab es bisher. Dabei ist auch hier ein Aufwärtstrend zu erkennen. Daran erkennt man aber, dass nicht alle Abonnenten alles hören. Hier werden die Episoden von vielen Hörern nur sehr selektiv heruntergeladen. Das habe ich auch schon von Hörern selbst mitbekommen.

Die Arbeit am Podcast geht mittlerweile sehr flüssig von der Hand. Ich habe mich da ja am Anfang recht schwer getan, weil sehr viele Schritte von der ersten Idee, über die Aufnahmen und das Schneiden, bis hin zum Veröffentlichen, notwendig sind. Doch mit der Zeit ging mir das in Fleisch und Blut über und ich nutze zudem einige Maßnahmen zur Automatisierung.

Und so brauche ich für eine neue Podcast-Episode im Schnitt 3 Stunden, was immer noch relativ viel ist.

Ich habe aber auch hier noch viele Ideen für weitere Episoden und neue Formate. Leider fehlt hier ebenfalls die Zeit.

Ich liebe es zu podcasten, zumal ein Podcast ein unabhängiger Kanal ist. Bei meinen Podcast-Abonnenten muss ich mir um Google, Rankings und Co. keine Sorgen machen.

Videos

Neben Audio nutze ich auch Video im Rahmen meiner Content-Strategie. Auf meinem YouTube-Kanal erscheint mittlerweile alle 2 Tage ein neues Video und mit knapp 500 Abonnenten sieht das auch schon nicht so schlecht aus.

Dabei veröffentliche ich vor allem Unboxings und meine Podcasts als Videos, was recht gut ankommt. Aber klar, mit anderen Formaten, wie Top-Listen, würde ich mehr Zuschauer anlocken.

Content-Strategie & Zeitplanung + 18.000 Seitenaufrufe an einem Tag - Blog Case Study Teil 38

Der Aufwand für Unboxing-Videos und die Podcast-Videos hält sich aber in Grenzen. Ich packe neue Spiele ja eh aus und das halt nun mit einer Videokamera. Die Podcasts sind sehr einfach als Videos zu erstellen, auch wenn wegen der Länge das Rendern länger dauert.

Aber auch hier ist es so, dass ich viele Ideen für mehr Videoformate habe. Spielsessions, Top-Listen, Kurzreviews und mehr kann ich mir hier vorstellen und das würde das Wachstum meines Kanals sicher beschleunigen.

Aber zeitlich ist auf YouTube aktuell leider nicht mehr möglich. Ich investiere so schon gut 2-3 Stunden pro Woche in meinen Kanal.

Videos sind natürlich sehr beliebt und gerade für mein Brettspiel-Hobby könnte ich da einiges in meinem Studio zeigen. Aber derzeit fehlt leider auch hier ein wenig die Zeit.

Social Media

Zu guter Letzt haben wir noch Twitter, Facebook, Pinterest* und Instagram. Während ich auf Twitter selbst recht aktiv bin und neben eigenen Postings auch viel anderes dort lese und retweete, veröffentliche ich auf Facebook fast nur meine eigenen neuen Posts. Zudem gibt es da jede Woche eine Umfrage und ich beantworte vor allem auf Facebook regelmäßig Fragen von Brettspielern.

Ältere Artikel veröffentliche ich auf diesen beiden Plattformen halbautomatisch mit Buffer. Da lege ich jeweils für 2-3 Wochen eine Liste mit Artikeln an, von denen immer 2 pro Tag automatisch veröffentlicht werden.

Instagram nutze ich mal mehr und mal weniger aktiv, während ich auf Pinterest nur meine Fotos automatisch einfüge.

Wirklich selber aktiv bin ich nur auf Twitter, vor allem weil es dort eine aktive Brettspiel-Community gibt und man viel interessantes und unterhaltsames mitbekommt. Ansonsten nutze ich die Social Media Plattformen aber mehr zu Vermarktung meines Blogs und das kostet mich gut eine Stunde in der Woche.

Ich bin nicht der aktivste Social Media Nutzer, aber Twitter hat es mir hier angetan. Viel aktiver will ich da aber auch nicht werden.

Meine Zeitplanung

Rechnet man die Stunden zusammen, die ich im Schnitt pro Woche in meinen Brettspiel-Blog stecke, dann kommt da schon einiges zusammen.

Content-TypStunden pro Woche
Blog-Artikel6 – 8 Stunden
statische Seiten1 Stunde
Daten(ein)pflege1 Stunde
Newsletter0,5 Stunden
Podcast3 Stunden
Videos2 – 3 Stunden
Social Media1 Stunde
Summe14,5 – 17,5 Stunden

An dieser Gesamtstundenzahl kann man erkennen, dass Abenteuer Brettspiele mittlerweile schon zu meinen wichtigsten Projekten gehört und ich ordentlich Zeit investiere. Über meine Zeitmanagement-Ansätze habe ich schon mal etwas in der Case Study geschrieben.

Damit ich das aber alles in einem halbwegs vernünftigen zeitlichen Rahmen schaffe, sind Workflows und Routinen notwendig. Nur so kann ich diese Content-Strategie umsetzen

Beim Schreiben hatte ich diese schon vorher, da ich ja schon viel länger z.B. hier im Blog schreibe. Dennoch habe ich hier zum Beispiel festgestellt, dass es ganz gut funktioniert, wenn ich an einem Tag den Artikel vorbereite und am nächsten Tag schreibe. Das nimmt den Druck raus und ich komme damit teilweise sehr gut zurecht.

Beim Podcasten musste ich mir erst nach und nach Routinen zulegen, aber mittlerweile weiß ich schon blind, was ich wie machen muss. Das spart Zeit.

Ähnlich sieht es bei Videos aus, die mittlerweile auch sehr schnell aufgenommen und bearbeitet sind. Da musste ich mich aber erstmal in Davinci Resolve einarbeiten.

Wie sieht es bei euch mit dem Zeitmanagement aus?

Ergebnis anschauen

Wiederverwendung als Content-Strategie

Ein wichtiger Aspekt in meiner Content-Strategie ist die Wiederverwendung von bestimmten Inhalten, auch Content-Recycling genannt. Einmal erstellten Content kann man recht leicht für andere Plattformen und Content-Arten adaptieren, was Zeit spart.

Hier ein paar Beispiele:

  • Interessante Hintergrund-Artikel nehme ich als Thema für Podcasts und erspare mir da einiges an Vorbereitung.
  • Top-Listen Artikel bereite ich gern in Podcasts und Videos auf, was dann auch recht schnell geht.
  • Brettspiele-Ersteindrücke gibt es bei mir sowohl in Artikeln, als auch im Podcast. Dabei bespreche ich dieselben Spiele in beiden Medien und kann auf die einmal erstellten Stichpunkte/Texte zurückgreifen.
  • Die oben schon beschriebenen zusammenfassenden Seiten, z.B. Mechaniken oder Top 10 Listen, lassen sich ebenfalls recht einfach erstellen.
  • Ich wandle alle meine Podcasts in Videos um und nutze dort die Podcast-Einführungstexte als Videobeschreibung.
  • Ich nutze die Einleitung meiner Artikel im Newsletter zum anteasern.

Es spart viel Zeit, wenn man einmal erstellte Inhalte für andere Content-Formen übernimmt. Nur so ist meine Content-Strategie aus Artikeln, Seiten, Newsletter, Podcast, Video und Social Media möglich.

Eines Tages ein Vollzeit-Blog?

Natürlich werde ich an meiner Content-Strategie weiter arbeiten und es macht ja auch sehr viel Spaß. Deshalb habe ich natürlich schon daran gedacht, irgendwann abenteuer-brettspiele.de als Vollzeit-Blog zu betreiben. Ich könnte problemlos 8 Stunden am Tag damit füllen.

Doch aktuell ist das noch keine Option. Die Einnamen sind gut, vor allem im Herbst, aber davon allein könnte ich nicht leben. Zudem zeigt die Corona-Krise mal wieder sehr gut, dass es sich lohnt mehrere Standbeine zu haben. Deshalb möchte ich nicht alles auf nur einen Blog setzen.

Dennoch ist denkbar, dass mein Brettspiel-Blog eines Tages noch mehr Zeit in Anspruch nimmt. Lust hätte ich darauf.

18.000 Seitenaufrufe an einem Tag

Bevor ich zu den aktuellen Rankings komme, erstmal ein Highlight aus dem Monat Mai. Sehr gut kann man das auf dem folgenden Screenshot sehen:

18.000 Seitenaufrufe an einem Tag

18.236 Seitenaufrufe an einem Tag? Dabei habe ich derzeit normalerweise um die 3.000 Aufrufe am Tag. Was war da los?

Hier habe ich mal wieder feststellen können, was Google News/Discover ausmacht. Am Tag vorher, den 1.Mai 2020, hatte ich meine Vorschau auf die Spiel des Jahres 2020 Nominierungen veröffentlicht. Darin habe ich, wie viele andere auch, darüber spekuliert, welche Brettspiele wohl nominiert werden könnten.

So etwas kommt immer gut an, aber diesmal war es etwas besonderes. Laut der Google Search Console gab es am 2.Mai 61.167 Impressionen in Google Discover und 9.386 Klicks, alles nur für diesen einen Artikel.

Search Console Google Discover

Das zeigt, wie groß die Reichweite sein kann, wenn man tagesaktuelle News und spannende Infos veröffentlicht, die in Google Discover aufgegriffen werden. Ich hatte ja über Google Discover schon mal berichtet, aber das war der bisher größte Effekt.

Rankings und Traffic

Dieser Traffic-Anstieg durch Google Discover hat sich natürlich auf die Gesamt-Besucherzahlen ausgewirkt. Schauen wir uns aber erstmal die Google-Rankings an.

An den Rankings hat sich nicht viel verändert. Für “brettspiele” stehe ich mal wieder weiter vorn und bei dem einen oder anderen Keyword geht es immer mal wieder leicht nach oben und unten. Alles wie gehabt.

Content-Strategie & Zeitplanung + 18.000 Seitenaufrufe an einem Tag - Blog Case Study Teil 38

Die Zahl der Rankings für meinen Blog steigt jedoch weiter an, auch wenn es immer mal wieder kleine Rückschläge gibt, wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Rankings wirklich mal weg waren oder es bei XOVI* mal Mess-Probleme gab. Insgesamt geht es aber schön nach oben.

Content-Strategie & Zeitplanung + 18.000 Seitenaufrufe an einem Tag - Blog Case Study Teil 38

Und auch die Zahl der Seitenaufrufe lag im Mai deutlich höher, was natürlich vor allem an dem Google Discover Traffic lag, aber nicht nur.

Content-Strategie & Zeitplanung + 18.000 Seitenaufrufe an einem Tag - Blog Case Study Teil 38

Insgesamt konnte ich im Mai 2020 103.450 Seitenaufrufe zählen. Das sind 130% mehr als im Mai 2019 (44.965). So kann es gern weitergehen. :-)

So geht es weiter

In einem Monat melde ich mich mit einem weiteren Case Study Report wieder und dann schaue ich mir meine Blog-Startseite genauer an.

Falls ihr Fragen zu diesem Report habt, dann hinterlasst einfach einen Kommentar.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

7 Gedanken zu „18.000 Seitenaufrufe an einem Tag + Content-Strategie & Zeitplanung – Blog Case Study Teil 38“

  1. Hallo Peer
    Ich bin begeistert von diesem Artikel. “Butter bei die Fische” – das findet man wirklich nicht oft.
    Na ja, man muss eben ganz schön was tun, um solche Zugriffszahlen zu haben. Das sehe ich doch auch immer wieder.
    Gruss
    Alexander

    Antworten
  2. Moin Peer,

    vielen Dank für diesen Einblick in denen Brettspiel Blog. Den ich übrigens auch gerne lese :-)
    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog.

    LG Martin

    Antworten
  3. Lohnt es sich für deinen Brettspiel-Blog nicht auch so langsam Werbeflächen so zu vermarkten, s wie du es mit diesem Blog machst? Ich betreibe vier Nischenseiten mit jeweils rund 25000 Seitenaufrufen pro Monat. Auf jeder Seite sind drei Werbeflächen und ich generiere so pro Seite schon 140 Euro nur durch die Werbung. Sind allerdings B2B Seiten.

    Vielleicht solltest du mal Hersteller von Brettspielen anschreiben.

    Antworten
    • Erste Kontakte gab es da schon, aber so verbreitet ist das im diesem Bereich nicht mit der Bannerschaltung. Man verschickt lieber kostenlose Brettspiele an Blogger, Youtuber und Podcaster. :-)

      Antworten
  4. Hallo Peer,

    ich kenne den Zeitaufwand noch sehr gut. Bis Ende 2019 hatte ich einen Sportblog den ich fast täglich befüllt habe.

    Das kostete mich 1-2 Stunden am Tag, 6-8 zusätzlich am Wochenende. Mir wurde es dann irgendwann zu viel neben Beruf und anderen Blogs.

    Sodass ich dann letztlich das Handtuch warf, da die Haupteinnahmequelle auch spätestens 2021 wegfallen wird.

    LG
    Ronny

    Antworten
  5. Hut ab für die Entwicklung die dein Blog hinlegt und vor allem dafür, dass du das alles so offen berichtest.

    Ich finde es klasse von dir, dass du hier aufzeigst, wiviel Arbeitszeit tatsächlich hinter einem Blog steckst. Das ist weit weg von “schnell reich werden”. Vielen Dank für diese Einblicke.

    Solche Beiträge lese ich wirklich sehr gerne.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar