2 VG-Wort WordPress-Plugins zum Einbau der Zählpixel und fehlende Features

Das manuelle Einbauen von Zählpixeln für die Teilnahme an der VG-Wort Ausschüttung ist recht mühsam.

Deshalb haben sich manche Blogger eine eigene Lösung gebastelt, die aber nicht so einfach auf andere Blogs übertragbar ist.

Besser ist da schon der Einbau eines speziellen Plugins. 2 WordPress-Plugins für den Einbau von Zählpixeln stelle ich deshalb heute vor und gebe meine Meinung dazu ab.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

VG-Wort Zählpixel einbauen

All-Inkl HostingWerbung

Wer nicht weiß, um was es bei der VG-Wort geht, sollte sich meinen erst kürzlich erschienenen Artikel VG Wort Meldung und mehr Infos zu den Zählpixeln durchlesen. Dort erfahrt ihr alles wissenswerte über diese Möglichkeit für Internet-Autoren zusätzliche Einnahmen zu generieren.

An sich ist das also eine schöne Möglichkeit neben der eigentlichen Monetarisierung weitere Euros einzunehmen. Allerdings ist das technische Verfahren der VG-Wort mehr als umständlich und macht technisch den Eindruck, als seit es Mitte der 90er Jahre entwickelt worden.

Statt einen allgemeinen Tracking-Code einzubauen, der die Aufrufe aller Artikel, Seiten etc. zählt (wie bei Google Analytics und Co.), muss man für jeden Artikel, die man tracken lassen will, einen separaten Zählpixel einbauen. Hat man also z.B. 100 Artikel, muss man 100 Zählpixel einbauen.

Das macht natürlich zusätzliche Arbeit. Man lädt sich von der VG-Wort eine Excel-Liste mit den Zählpixeln herunter, wählt dann jeweils einen aus und kopiert ihn in den Artikel.

Doch das ist nicht alles. Wenn es dann Zeit ist bei der VG-Wort die Artikel zu melden, welche die Mindestzugriffe erreicht haben, muss man wieder den entsprechenden Zählpixel suchen und die URL, die Headline und den Artikeltext in ein Formular kopieren. Bei dem Artikeltext muss man zudem die HTML-Tags entfernen.

Alles in allem viel Arbeit, die nach einer Weile zwar recht flüssig von der Hand geht, aber dennoch viel Zeit kostet.

Da wäre es natürlich nicht schlecht, wenn einem z.B. ein Plugin ein wenig die Arbeit abnehmen würde. 2 solcher WordPress-Plugins möchte ich heute etwas genauer vorstellen.

WP-VGWORT

Das WordPress-Plugin WP-VGWORT ist verhältnismäßig neu und wird aktiv weiterentwickelt.

Das Plugin bietet mehrere Funktionen, die recht nützlich sind. So werden die Zeichen eines Artikels (inkl. Leerzeichen) gezählt und angezeigt. Dadurch braucht man kein weiteres Plugin für diese Funktion und sieht sofort, ob ein Artikel lang genug ist, um für die VG-Wort in Frage zu kommen.

VG-Wort WordPress-Plugins

Die wichtigste Funktion ist ein Eingabefeld, welches unter dem Artikel im Editor angezeigt wird und ermöglicht, den Zählpixel dort einzutragen. Das ist Okay, erspart einem aber nicht die Arbeit jedes mal in die Excel-Liste zu gehen und einen neuen Zählpixel herauszukopieren.

VG-Wort WordPress-Plugins

Nützlich ist dagegen die Anzeige in der Artikelliste. Dort kann man sehen, welche Artikel von der Länge her für einen Zählpixel in Frage kommen und bei welchem man schon einen eingetragen hat. Das erleichtert die Übersicht und man vergisst nicht die Zählpixel zu verteilen.

VG-Wort WordPress-Plugins

Es werden Custom Post Types unterstützt und man kann sogar aussuchen, welche davon einen Zählpixel erhalten dürfen und welche nicht.

Man kann sich sogar die verwendeten Zählpixel als CSV exportieren lassen, was es ermöglicht, in einer Tabellenkalkulation (z.B. Excel) nach den Zählpixel zu recherchieren und die URL und die Headline des passenden Artikels zu finden..

Meine Meinung
Das Plugin sieht schon recht gut aus und erleichtert den Überblick enorm, welche Artikel lang genug für den VG-Wort Zählpixel sind und welche bereits einen Zählpixel haben.

Auf der anderen Seite funktioniert aber der Export noch nicht korrekt, zumindest bei mir. Und wirklich viel Arbeit spart man mit dem Plugin eben auch nicht ein. Idealerweise sollte man die Zählpixel-Listen (CSV) von der VG Wort direkt importieren können und eine automatische Vergabe der Zählpixel bei der Veröffentlichung neuer Artikel erfolgen. Das scheint aber für kommende Versionen geplant zu sein.

WERBUNG
Mit Instagram Geld verdienen - EBook Praxis-Leitfaden, der alle Informationen enthält, die du brauchst, um mit Instagram durch Werbekooperationen Geld zu verdienen. Unter anderem gibt es konkrete Zahlen, was man mit wie vielen Followern wirklich verdienen kann.
Erfolgreiches E-Mail Marketing als Affiliate nutzen In diesem umfangreichen Online-Kurs lernst du Schritt für Schritt, wie du dir eine eigene Liste aufbaust und gewinnbringende E-Mail-Kampagnen erstellst.
Mit der Blogger-Versicherung vor Abmahnungen schützen Mit der Berufshaftpflicht von Hiscox können sich Blogger, Influencer und Website-Betreiber gegen typische Online-Risiken, wie z.B. Abmahnungen, absichern. Ich nutze diese seit vielen Jahren. www.hiscox.de

VGW (VG-Wort Krimskram)

Ein weiteres VG-Wort Plugin nennt sich VGW. Damit kann man VG-Wort-Zählpixel in Seiten und Artikeln einbauen.

Der Funktionsumfang ist hier ähnlich, zumindest was die wichtigsten Dinge angeht. So bringt auch dieses Plugin einen Zeichenzähler mit, der im Editor und auch in der Artikelansicht anzeigt, wie viele Zeichen ein Artikel enthält.

VG-Wort WordPress-Plugins

Ebenfalls vorhanden ist das Eingabefeld für den Zählpixel.

VG-Wort WordPress-Plugins

In der Artikelliste wird neben der Zeichenanzahl ebenfalls angezeigt, ob ein Artikel lang genug für die VG Wort ist und ob der Zählpixel ggf. schon eingebaut wurde oder nicht.

VG-Wort WordPress-Plugins

Eine Einstellungsseite gibt es für das Plugin allerdings nicht und es werden auch keine Custom Post Types unterstützt.

Meine Meinung
Kein schlechtes Plugin, welches die Grundfunktionen enthält, aber nicht viel mehr. Leider fehlen auch hier weitere Funktionen zur Automatisierung wie der Upload von Zählpixellisten oder auch Hilfe bei der Meldung.

Zudem fiel mir auf, dass dieses Plugin etwas mehr Zeichen anzeigt, als es wirklich sind. Da ist das erste vorgestellte Plugin genauer.

Das letzte Update ist vom Januar 2013. Da stellt sich die Frage, ob das Plugin noch aktiv weiterentwickelt wird.

Fehlende Features?

Die beiden Plugins zeigen schon gute Ansätze, gehen aber meiner Meinung nach nicht weit genug. Wirklich viel Zeit spart man damit nicht wirklich. Sie helfen ein wenig bei der Übersicht, welche Artikel sich für die VG Wort eignen und welche schon einen Zählpixel haben.

Um eine wirkliche Zeitersparnis zu bringen, müsste man aber noch 2 Features einbauen. Zum einen müsste es möglich sein die CSV-Listen von der VG Wort direkt in die eigenen WP-Datenbank zu importieren. Dann wäre es auch möglich entweder die alten Artikel automatisch mit Zählpixel auszustatten oder eben bei der Veröffentlichung neuer Artikel automatisch ein Zählpixel zuzuordnen.

Im Idealfall müsste man sich dann beim täglichen Artikelschreiben nicht mehr um die Zählpixel kümmern, sondern man müsste nur noch sicherstellen, dass immer genug freie Zählpixel vorhanden sind.

Ein weiteres sinnvolles Feature würde die Meldung der Zählpixel betreffen. So wäre es toll, wenn man im WP-Admin ein Suchfeld hätte, in das man den “Öffentlichen Identifikationscode” des jeweiligen Zählpixel eingeben könnte und als Ergebnis dieser Suche bekommt man URL, Headline und den Text (ohne HTML-Tags) direkt zum Kopieren angezeigt.

Mit diesen 2 Features hätte man dann wirklich eine Zeitersparnis.

Jetzt noch Zählpixel einbauen?

Wer sich nun fragt, ob es sich jetzt im September noch lohnt Zählpixel einzubauen, dem kann ich nur raten es zu tun. Natürlich bringen die Zählpixel bei einem Blog mit 100 Besuchern im Monat nicht viel. Man braucht 1.500 Seitenaufrufe pro Jahr für einen Artikel (mit mind. 1.800 Zeichen), damit man eine Vergütung bekommt.

Wer aber einen gut laufenden Blog/Website hat, der kann diese Zahl zumindest bei populären Artikeln auch noch in den letzten 4 Monaten des Jahres zusammenbekommen.

Und ab dem 1.Januar 2014 wird ja dann wieder von neuem gezählt, so dass man die Zählpixel auch jetzt schon in alle seine Artikel (die lang genug sind) einbauen kann und dann zum Start des neuen Jahres keinen Seitenaufruf verpasst.

Je eher man anfängt, um so eher kann man sich dann evtl. über eine Auszahlung von der VG Wort freuen.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

15 Gedanken zu „2 VG-Wort WordPress-Plugins zum Einbau der Zählpixel und fehlende Features“

  1. Hallo Peer,

    danke für die Erwähnung. Den Bug mit dem export schau ich mir dann gleich mal an.
    Das feature mit dem Import wurde schon oft angesprochen und soll auch noch dieses Jahr kommen.

    Beste Grüße

    marcus

    Antworten
  2. Ich hatte beide Plugins schon ausprobiert und hatte das Problem, dass ich die Identifikationsnummer nicht gefunden habe, wenn ich sie für den Eintrag bei der VG Wort brauchte.
    Wenn ich eine Meldung mache, muss ich ja wissen, zu welchem Artikel die Nummer passt – also suche ich die Identifikationsnummer in meinem Blog. Und mit den Plugins finde ich sie nicht, weil die Zählpixel nicht “offen” im Artikel eingebaut sind.
    Wenn ich die Pixel manuell in den Artikel einpflege, finde ich die Nummer.
    So macht mir das mehr Arbeit, als ohne Plugin.
    Ich hoffe, es ist verständlich, was ich meine.

    Antworten
  3. Hi Peer,

    berichtest Du uns wieder, wenn es ein Update gibt und der automatische Import beim ersten genannten Plugin funktioniert? Denn das wäre echt mal ne runde Sache. Ansonsten sehe ich noch keinen Vorteil, ob den Pixel nach den More-Tag kopiere oder ein ein extra Feld, da seh ich keinen Vorteil. Stattdessen ein weiteres Plugin und damit ein weiteres Risiko. Und einbauen tu ich nen Pixel in fast alle Artikel, da ich selten kürzere schreibe.

    Wichtig scheint mir noch ein stärkerer Augenmerk, dass es sich auch mal lohnt, an einem trüben Sonntag den Tag zu nutzen und in alte Artikel, die die erforderliche Länge haben, einen Zählpixel einzubauen – denn wer weiss, warum ausgerechnet dieser Artikel dann doch auf einmal trendet (und für die kommenden Jahre isses dann eh drin).

    Mein Tipp bis der automatische Import geht: csv in Excel umwandeln, Datum der Veröffentlichung in einer Spalte vorsehen und den Link zu dem Artikel. Dann geht das mit der Meldung auch ganz fix ;)

    Antworten
  4. Hallo Peer,
    ich danke Dir vielmals für diesen Artikel und die erwähnten Plugins. Ich hab eben binnen 1/2 Stunde sämtliche VG-fähigen Inhalte mit den Zählpixeln verknüpft, eine Arbeit, die ich seit Monaten auf meiner Liste habe, ohne dass ich mich getraut hätte, sie anzugehen.
    Ich hab mich für WP-VGWORT entschieden, da mir aktiver Support und Weiterentwicklung wichtig sind, und zumindest die Verknüpfung ging einfach, schnell und unkompliziert.

    Über eine spätere Anmeldung mache ich mir im Moment eh noch keine Gedanken und hoffe auf die Entwickler. Für den Moment freue ich mich erstmal, dass ich meinen Account bei VG Wort endlich nutzen konnte.

    Freundliche Grüße aus Duisburg
    Christian Praetorius

    Antworten
  5. Eigentlich ist das ein Plugin das die Welt nicht braucht oder ? Ich mein Ok es hat natürlich seinen Sinn aber alle Seo Webseiten die sich auf WP beziehen sagen ja immer das man sowenig wie nur irgendwie möglich an Plugins einsetzen soll.

    Oder denke ich da zu altmodisch ?

    Antworten
  6. @rene
    Deine Argumentation von Dir ist völlig richtig. Man sollte mit so wenig Plugins auskommen wir nötig da diese unnötig viel Rechenzeit benötigen und damit die Seitengeschwindigkeit minimieren können. Ab einen bestimmten Besucherstrom wirst du caching nutzen und diese Funktionen werden werden nur einmalig ausgeführt. Sinn des Plugins ist es am Ende des Tages Zeit gespart zu haben. Dies tut es in meinen Augen bereits und wird mit den folgenden Funktionen auch noch mehr.

    beste Grüße

    marcus

    Antworten
  7. Hi Peer

    Habe mir gerade das WP-VGWORT installiert und den einen Zählpixel in das entsprechende Feld eingetragen.

    Nun wird er dort auch angezeigt. Dahinter ist jedoch wieder ein Feld zum Eintragen. Da mach ich nichts mehr, oder?

    Wenn ich mir nun meinen Artikel im Text-Editor ansehe, finde ich den Pixel dort aber nirgends. Ist er trotzdem schon erfasst?

    Gruss
    Tobi

    Antworten
  8. @ Tobinger
    In das Feld musst du dann nichts mehr eintragen. Einmal reicht. :-)

    Den Zählpixel siehst du nicht im Editor. Der wird nur in den veröffentlichten Artikel im Blog eingebaut.
    Ruf also den Artikel nach der Veröffentlichung in deinem Blog auf und schau dir dort den Quelltext an. Da müsste er dann zu finden sein.

    Antworten
  9. Erst mal herzlichen Dank für diese wieder äußerst hilfreichen Infos – diesmal zur VGWort! Dein Blog ist wirklich das Beste, was ich in diesem Bereich kenne, empfehle ihn auch ständig weiter.

    Zum Thema “Zeichen zählen”: Ich habe jetzt mit beiden hier vorgestellten Plugins, einem 3. WP-Plugin sowie Microsoft Word experimentiert und bekomme tatsächlich immer andere Ergebnisse. Nicht dass das nun soo dramatisch wäre, aber mal blöde Frage: Was ist eigentlich das Problem, die Zeichen korrekt zu zählen??

    Antworten
  10. Hallo Peer,
    und ich dachte immer, es sei eine Übertreibung, wenn jemand sagt, es gäbe für “alles” ein Plugin…

    Du kennst dich doch aus mit SEO. Könnte Google es irgendwie in den falschen Hals bekommen, wenn man zu viele dieser Zählpixel auf einer Seite bzw. auf der ganzen Site hat? Immerhin sind es doch Links und ein übliches Mittel bei Affiliate. Links und Werbung beeinflussen beide das Ranking…

    Grüße,

    Martin

    Antworten
  11. Hi,

    ich nutze das Plugin WP-VGWORT. Ich trage die Zählpixel unter die entsprechenden Beiträge ein, aber auf den einzelnen Beiträgen, wenn ich mir den Quelltext ansehe, ist dort nur die ID und nicht der gesamte HTML-Code. Oder bin ich da gerade auf dem Holzweg?

    Grüße

    Antworten
  12. Das plugin habe ich mehrfach versucht. Mein theme passt jedoch anscheinend nicht zu diesem plugin. Ich bekomme dahingehend immer fehlermeldungen und musste einmal von Hand aus über FTP das Plugin deaktivieren, weil ich mich nicht mehr in WordPress einloggen konnte. Hat jemand ähnliches erlebt `?
    Gruß Karl

    Antworten

Schreibe einen Kommentar