20 Einnahmen-Reports von internationalen Blogs – Herbst 2016

Nach langer Zeit gibt es mal wieder einen Einnahmenreport für internationale Blogs.

Diesmal habe ich insgesamt 20 Berichte von Bloggern zusammengetragen, analysiert und im Folgenden ausgewertet.

Im Folgenden seht ihr die Plätze 20 bis 11. Die Top 10 findet ihr hier.

(Hier geht es zu 8 Einnahmereports deutscher Blogs im Sommer 2016)

Hinweis:
In dieser Liste werden Blogger aufgelistet, die Einnahmen mit einem Blog (und ggf. noch zusätzlichen Websites und Leistungen) erzielen und diese selber veröffentlicht haben.

Ich kann weder für die Richtigkeit der Angaben garantieren, noch handelt es sich dabei um eine endgültige Top-Liste oder ähnliches, da die meisten Blogger ihre Einnahmen nicht veröffentlichen. Stattdessen sollen die folgenden Infos einen Einblick in die Verdienstmöglichkeiten, Entwicklung und Einnahmequellen englischsprachiger Blogs geben.

20 Einnahmen-Reports von internationalen Blogs
Das letzte Mal habe ich die Februar-Einnahmen vieler internationaler Blogs ausgewertet.

Unter den Top 15 waren einige Großverdiener, deren Einnahmen für deutsche Blogger unerreichbar scheinen.

Dennoch ist der Blick auf amerikanische und weltweite Blogs sehr interessant, da diese uns meist etwas voraus sind und man viele Einblicke und Tipps bekommen kann.

20. artsandclassy.com = 2.499,96 Dollar

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Blog-Einnahmen gesunken
Der DIY und Modeblog artsandclassy.com hat im September 2016 weniger verdient, als noch im Februar.

Die Einnahmen sahen wie folgt aus:

  • AdThrive = 1.173,- Dollar
  • Tap Influence = 460,- Dollar
  • Acorn Influence = 250,- Dollar (+ ein Produkt im Wert von 150,- Dollar)
  • Amazon Partnerprogramm = 233,56 Dollar
  • Sponsor = 125,- Dollar
  • Content.ad = 102,17 Dollar
  • BlueHost Partnerprogramm = 75,- Dollar
  • Beachbody = 42,97 Dollar
  • Affiliate Window = 38,26 Dollar

Die Werbeplattform AdThrive wird erst seit kurzem genutzt, funktioniert aber sehr gut. Die Einnahmen durch Werbung sind hier sehr wichtig, aber auch die Affiliate Einnahmen* sehen nicht schlecht aus.

Wie die Inhaberin berichtet, hat sie allerdings mit Blogger-Burnout zu kämpfen. Sie hat nach eigener Aussage zu viel Zeit in ihren Blog investiert und sich zu wenig Erholung gegönnt. Ich hoffe, dass sie in Zukunft eine bessere Ballance findet.

Mit 102.647 Sitzungen und 165.155 Seitenaufrufen hatte der Blog deutlich mehr Besucher als im Monat zuvor.

19. retiredby40blog.com = 2.635,30 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Auf retiredby40blog.com geht es um das Thema Geld und vor allem darum, wie man von seinen Schulden runterkommt.

Allerdings lief der September für die Bloginhaberin nicht so gut, hat sie doch weniger eingenommen, als noch im Februar diesen Jahres.

Die folgenden Einnahmequellen wurden eingesetzt:

Die Einnahmen durch Werbung gehen trotz gestiegenen Traffic zurück. Das ist natürlich keine gute Entwicklung.

Ebenso sind die Affiliate Marketing Einnahmen gesunken.

Die Ausgaben lagen bei 145,96 Dollar für Werbung, Fotos und Tools.

WERBUNG
Geld verdienen mit Backlinks oder SEO Verbessere deine Suchmaschinenoptimierung und Google-Rankings mit hochwertigen und günstigen Backlinks oder verdiene Geld durch Backlink-Vermietung. www.backlinkseller.de

18. buildyourbite.com = 2.375,49 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Um leckeres Essen geht es im Blog von Joy. Auf buildyourbite.com gibt es viele Rezepte und die Einnahmen konnten gegenüber Februar gesteigert werden.

Dabei stammen die Einnahmen nur aus 2 Quellen:

Es sind ingesamt Rekordeinnahmen, aber sie bestehen fast nur aus Werbung. Dagegen gibt es keine Affiliate Einnahmen, was nicht ideal ist. Bei diesem Thema gibt es viele Möglichkeiten Produkte vorzustellen und per Affiliate Marketing Geld zu verdienen. Hier wird viel Potential verschenkt.

Allerdings hat sie durch ihr Baby nun auch nicht mehr so viel Zeit für den Blog.

Der Traffic sieht mit 207.735 Sitzungen und 250.138 Seitenaufrufen sehr gut aus und ist gestiegen, wenn auch der “Seiten pro Besucher”-Wert eher schlecht ist. Für das Traffic-Hoch ist allerdings ein Buzzfeed Artikel verantwortlich, von dem viele Besucher kamen. Diese sind wahrscheinlich größtenteils sofort wieder gegangen.

Insgesamt sind aber sicher mehr Einnahmen bei diesen Besucherzahlen möglich.

102,54 Dollar fielen für Ausgaben wie Hosting*, Werbung und Tools an.

17. mostlymorgan.com = 3.634,20 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Nach oben sind die Einnahmen von mostlymorgan.com im Vergleich zum Februar gegangen.

Hier gibt es viele Themen (Mode, Gesundheit, Beauty …), was den Blog recht sympatisch macht. Leichter zu monetarisieren ist er dadurch aber nicht.

Die Einnahmen sahen im September wie folgt aus:

  • BlogHer = 1.551,56 Dollar
  • Hostgator = 850,- Dollar
  • TapInfluence = 600,- Dollar
  • BabbleBoxx = 350,- Dollar
  • Izea = 250,- Dollar
  • YouTube = 18,37 Dollar
  • Amazon Partnerprgoramm = 14,27 Dollar

Wirklich zukunftssicher ist die Einnahmenbasis aber meiner Meinung nach nicht. Bezahlte Artikel und Werbung sind nicht die besten und stabilsten Einnahmequellen.

Es wird zwar auch Affiliate Marketing eingesetzt, aber viel bringt das nicht ein.

Lediglich 34,11 Dollar wurden für Tools und Hosting ausgegeben.

16. onehourprofessor.com = 3.945,20 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Um Online-Business und Geld verdienen ging es eigentlich mal im Blog von onehourprofessor.com. Allerdings sind außer den Einnahmereports schon länger keine Beiträge mehr erschienen.

Der Inhaber hat sich anscheinend auf andere Projekte konzentriert.

Die Einnahmen im September haben sich gegenüber Februar kaum verändert:

  • Google AdSense = 2.479,88 Dollar
  • Indeed.com = 390,15 Dollar
  • Udemy* Kursverkäufe = 271,02 Dollar
  • Thrive Themes = 189,80 Dollar
  • Jobs For Felons Hub Partnerships = 180,- Dollar
  • Bluehost Partnerprogramm = 140,- Dollar
  • Consulting = 112,01 Dollar
  • Shutterstock = 61,- Dollar
  • YouTube = 57,14 Dollar
  • Media.net Werbung = 43,72 Dollar
  • Long Tail Pro Partnerprogramm = 11,52 Dollar
  • MyPerfectResume.com = 8,96 Dollar

Durch den brachliegenden Blog wundert es kaum, dass die Einnahmen vor allem von anderen Websites stammen und relativ wenig vom Blog selbst.

Zudem war der Inhaber die Hälfte des Monats September unterwegs in Brasilien. Dennoch ist er zufrieden mit den Gesamteinnahmen.

Die Ausgaben lagen allerdings bei immerhin 1.455,46 Dollar für Freelancer, Hosting, Tools und mehr.

15. kitchensanctuary.com = 4.196,78 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Etwas mehr gegenüber Februar hat kitchensanctuary.com eingenommen. Hier geht es ebenfalls ums Essen, was immer noch ein großer Blog-Trend ist.

Dass es sich lohnt Rezepte zu veröffentlichen, zeigen diese Einnahmen:

  • Schreibaufträge* = 2.323,87 Dollar
  • MediaVine = 1.445,79 Dollar
  • bezahlte Aufträge = 398,82 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 12,52 Dollar
  • FoodBloggerPro Partnerprogramm = 5,80 Dollar
  • “How I earned $40k in my first year of blogging” Partnerprogramm = 9,98 Dollar

Allerdings dominieren hier die indirekten Einnahmen und die Werbeeinnahmen. Besonders bezahlte Artikel und andere Schreibaufträge bringen viel ein.

Das Affiliate Marketing ist dagegen sehr schwach. Hier scheint noch keine gute Vorgehensweise gefunden worden sein.

Mit 136.170 Sitzungen und 178.074 Seitenaufrufen kamen deutlich mehr Besucher auf noch im Monat zuvor auf den Blog.

Die Ausgaben beliefen sich auf 632,90 Dollar für Hosting, Tools und Werbung.

14. bohoberry.com = 4.656,53 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Nach oben gingen ebenfalls die Einnahmen von bohoberry.com, wo es um Organisation, ein erfülltes Leben und mehr geht. Getting Things Done ist auch für mich immer wieder ein wichtiges Thema, wie man auch an meinem aktuellen 13 Wochen Projekt sehen kann.

Die Einnahmen dieses Blogs sahen im September sehr gut aus:

  • Amazon Partnerprogramm = 3.514,16 Dollar
  • YouTube = 692,87 Dollar
  • “Create Your Amazing Life” Ebook = 377,- Dollar
  • sonstige Affiliate Einnahmen = 72,50 Dollar

Dafür, dass es den Blog erst seit April 2015 gibt, sind das sehr ordentliche Einnahmen. Besonders das Amazon Partnerprogramm läuft sehr gut.

Die Betreiberin mag allerdings keine Werbung, weshalb es z.B. kein AdSense in diesem Blog gibt. Das zeigt sehr schön, dass es auch ohne Werbung geht.

Auf YouTube hat sie rund 77.000 Abonnenten und deshalb gibt es auch von dort ganz ordentliche Einnahmen.

Zusätzlich hat sie noch Einnahmen durch Verkäufe auf Etsy, welche sie aber nicht veröffentlicht.

Der Traffic lag im September bei 372.295 Sitzungen und 617.650 Seitenaufrufen und hat sich damit nicht verändert. Interessant ist, dass die Besucher ungefähr gleich stark von Google und den diversen Social Networks kommen.

Die Ausgaben in Höhe von 731,23 Dollar gingen vor allem für Tools, Hosting und einen Virtual Assistant drauf.

13. singlemomsincome.com = 6.428,63 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Etwas mehr konnte singlemomsincome.com im September verbuchen. Dort geht es um Business-Themen für alleinerziehende Mütter, auch wenn die Betreiberin dies nun wohl nicht mehr ist, soweit ich weiß.

Die Einnahmequellen weisen eine gute Verteilung auf:

  • Werbe-Netzwerke = 2.503,14 Dollar
  • Affiliate Marketing = 2.425,49 Dollar
  • Freelancing = 1.200,- Dollar
  • bezahlte Artikel = 300,- Dollar

Durch die verschiedenen starken Einnahmequellen sind die Einnahmen stabil und wachsen stetig.

Ich versuche auf meinen Blogs ebenfalls eine gute Verteilung der Einnahmen auf verschiedene Standbeine hinzubekommen. Das sorgt für relativ gleichbleibende Einnahmen und das Risiko sinkt, durch den Ausfall einer Einnahmequelle nichts mehr zu verdienen.

853,63 Dollar fielen für Ausgaben an.

12. believeinabudget.com = 6.682,24 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Ebenfalls nach oben gingen die Einnahmen von believeinabudget.com.

Dort geht es mittlerweile vor allem darum, wie man einen Blog startet, Pinterest nutzt und ähnliches.

Das hat sich anscheinend positiv auf die Einnahmen ausgewirkt:

  • Affiliate Marketing = 3.580,50 Dollar
  • eigene Kurse und Produkte = 1.377,- Dollar
  • Werbung = 924,74 Dollar
  • Freelancing = 800,- Dollar

Das Affiliate Marketing ist dabei sehr wichtig, aber auch die eigenen Kurse funktionieren gut. Dagegen gab es im September keine Sponsoreneinnahmen.

Weniger als 20 Stunden hat die Betreiberin im September an ihrem Blog gearbeitet. Dafür sind die Einnahmen sehr gut.

Die Ausgaben lagen bei 415,95 Dollar.

11. incomebully.com = 8.316,39 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Kurz vor den Top 10 liegt der Blog incomebully.com. Auch hier sind die Einnahmen im September gegenüber dem Februar angestiegen.

Hier geht es ebenfalls ums Online-Business, auch wenn mittlerweile nicht mehr so viele Artikel erscheinen.

Die Einnahmen stammen konsequenterweise dann auch größtenteils nicht direkt vom Blog:

  • Beratung = 6.550,- Dollar
  • eigene Kurse = 1.443,- Dollar
  • Affiliate Marketing = 323,39 Dollar

Der Betreiber ist nach eigenen Anhgaben nicht so produktiv gewesen im September. Dennoch konnte er vor allem durch Beratungs-Leistungen viel Geld verdienen.

Der Blog hilft bei der Kundengewinnung, weshalb er sehr wichtig ist. Und das Bloggen macht ihm noch immer Spaß.

Allerdings gab es nur 4.535 Besucher und rund 7.100 Seitenaufrufe. Das zeigt, dass auch mit wenig Traffic sehr gute Einnahmen möglich sind.

Zwischenfazit

Gegenüber dem Frühjahr konnten viele Blogs in meiner Liste ihre Einnahmen steigern. Dabei zeigt sich, dass es verschiedene Monetarisierungsansätze gibt.

Manche setzen vor allem auf Werbung, während bei anderen eher das Affiliate Marketing im Vordergrund steht. Der eine oder andere setzt dagegen stark auf indirekte Einnahmequellen, was ebenfalls sehr gut funktionieren kann.

Morgen schaue ich mir die Top 10 der internationalen Einnahmereports an. Mal schauen, was uns da noch so erwartet.

Ist Paid Content eine realistische Einnahmequelle für Blogger und Websites?

  • Nur bei bestimmten Inhalten wird das funktionieren. (39%, 124 Stimmen)
  • Ja, auf jeden Fall. (22%, 68 Stimmen)
  • Nein, das wird gar nicht funktionieren. (20%, 64 Stimmen)
  • Nur bei großen Blogs und Websites. (19%, 59 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 315 (1 Stimmen)

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

6 Gedanken zu „20 Einnahmen-Reports von internationalen Blogs – Herbst 2016“

  1. Danke für die Zusammenstellung, diesesmal sind es ja eher “normale” Zahlen, es gibt ja US Blogs wie smartpassiveincome mit Zahlen die einen komplett umhauen :)

    Antworten
  2. Wieder einmal eine schöne Übersicht. Schade das es bei den meisten hier vorgestellten Websites ums Theme “Online Geld verdienen” geht. Spannender wären Nischenseiten oder produkt- bzw. themenbezogene Seiten interessanger. Aber hier gibt bestimmt keiner genaue Zahlen Preis.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar