22 Tipps, um viele neue Artikel-Ideen zu finden

22 Tipps, um viele neue Artikel-Ideen zu findenDie Artikel eines Blog sind das Wichtigste. Da kann man sich noch so sehr um die Vermarktung kümmern und die Technik optimieren, ohne gute und regelmäßige Inhalte wird ein Blog nicht erfolgreich werden.

Doch oft bekommen Blogger nach der Startphase Probleme. Die ersten Artikel fallen meist nicht so schwer, aber dann gehen vielen Bloggern schnell die Themen aus.

Das muss nicht sein. Wer sich ein Reihe von Workflows und Arbeitsweisen zu eigen macht, dem gehen die Content-Ideen nie aus. Deshalb stelle ich heute insgesamt 22 Tipps vor, wie ihr regelmäßig zu interessanten neuen Artikel-Ideen kommt.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Es gibt genug Artikel-Ideen da draußen

All-Inkl HostingWerbung

Es gibt wirklich genug Ideen für neue Posts, man muss nur eine gewisse Aufmerksamkeit entwickeln. Wer verkrampft an die Suche nach einer neuen Artikel-Idee ran geht, der hat meist keinen Erfolg. Deshalb ist es wichtig, tagtäglich nebenbei nach neuen Ideen Ausschau zu halten.

Ich habe es mir über die Jahre angewöhnt, permanent nach neuen Artikel-Ansätzen zu schauen. Aber nicht aktiv nach dem Motto “Ich suche jetzt mal ein paar tolle Ideen”, sondern passiv. Ich habe also keine extra Findungsphase oder ein Brainstorming im klassischen Sinn.

Stattdessen bin ich während meines normalen Arbeitstages und während meiner Freizeit immer unbewusst im “Alarmzustand”. Wenn ich also auf etwas Interessantes stoße, was ich in einem Artikel verarbeiten kann, dann nortiere ich mir das. Aber das muss man sich antrainieren, wobei es sehr hilft, wenn man sich einfach sehr für das eigene Blogthema interessiert.

Im Folgenden habe ich 22 Tipps für euch zusammen getragen.

So findet ihr Artikel-Ideen – 22 Tipps

Im Folgenden liste ich eine Reihe von Tipps auf, wie ihr neue und interessante Artikel-Ideen findet könnt. Dabei ist die Reihenfolge der Tipps eher zufällig. Am besten ihr fangt damit an 2-3 Tipps umzusetzen und zu verinnerlichen. Nach und nach könnt ihr dann noch mehr Tipps verwenden.

Diese Tipps sollten euch nach einer gewissen Zeit idealerweise in Fleisch und Blut übergehen. Ihr solltet dann einfach nicht mehr daran denken müssen, sondern es sollte wie von allein passieren.

Allerdings müsst ihr auch schauen, welche Tipps euch liegen und welche nicht. Nicht jeder Tipp eignet sich für jeden.

  1. Nachdenken

    Als erstes sollte man selber lernen nachzudenken. Welche Artikel würde man selber gern lesen oder hätte man, als man selber angefangen hat, gern gelesen? Auf welche Headline würde man in Facebook und Twitter sofort klicken?

    Wer so an neue Beitrags-Ideen heran geht, sorgt schon mal für eine wichtige Sache: Neue Artikel sollten interessant und lesenswert sein. Was ihr selber nicht lesen würdet, werden auch andere nicht lesen.

    Deshalb ist es sehr wichtig, dass man sich für das eigene Blog-Thema brennend interessiert. Nur so kann man sich in die Leser hineinversetzen.

  2. Blogs lesen und mehr

    Die allermeisten Blogger lesen auch andere Blogs. Das ist wichtig, aber ihr solltet diese nicht nur konsumieren, sondern mit offenen Augen andere Blogs lesen.

    Welche Themen werden behandelt? Was wurde nicht so ausführlich behandelt, wie du es dir gewünscht hättest? Wo hast du eine andere Meinung? Wie kann man das auf die eigene Branche übertragen?

    Aus anderen Blogs erhalte ich sehr viele Artikel-Inspirationen, ohne etwas zu kopieren.

    Zudem habe ich beim Schauen von YouTube-Videos oft interessante Ideen für neue Artikel.

  3. Such-Keywords finden

    Wer seinen Blog mit einem Statistik-Tool (z.B. Google Analytics oder Statify) überwacht (was ihr unbedingt tun solltet), der kann dort meist auch nachschauen, mit welchen Suchbegriffen die eigenen Lesern zu einem gefunden haben.

    Meist wird dies über Google.de der Fall sein. Wenn man sich die Suchbegriffe anschaut, kommt man meist schon auf Ideen für neue Blogbeiträge. Evtl. fallen einem ja dann auch weitere verwandte Begriffe ein, bei denen man ebenfalls in Google gelistet werden will.

    Oder man schaut sich die Top-Suchbegriffe an und schreibt dazu weitere Artikel.

  4. Interne Blog-Suche auswerten

    Artikel-Ideen in der Blog-SucheAber auch im Blog selber wird von den Nutzern viel gesucht. Eine Suchfunktion wird dein Blog ja hoffentlich haben.

    Mit dem WordPress Plugin Search Meter kann man nachschauen, welche Suchbegriffe wie oft in das eigene Blog-Suchfeld eingegeben wurden und ob dazu Ergebnisse gefunden wurden.

    Gerade für interessante Suchbegriffe, die zu keinem Ergebnis im Blog geführt haben, sollte man neue Artikel schreiben.

  5. Facebook Gruppen beitreten

    Wer regelmäßig in passenden Gruppen auf Facebook oder in bestimmten Facebook-Profilen vorbeischaut, findet dort Artikel-Ideen zuhauf.

    Natürlich sind da besonders die beliebtesten Artikel interessant (zahl der Likes und Shares), da man so auch gleich ein Gefühl dafür bekommt, ob ein bestimmtes Thema auf Interesse stößt oder nicht.

    Es lohnt sich natürlich spezielle Gruppen und Profile zu besuchen, die das eigene Blog-Thema behandeln. Allerdings sollte man auch hin und wieder über den eigenen Tellerrand hinausschauen. So kommt man auf wirklich kreative Artikel-Ideen.

  6. Kommentare und eMail-Anfragen beantworten

    Leser-Feedback ist sehr nützlich. Bestimmte Fragen der eigenen Leser können auf potentiell interessante Artikel hindeuten.

    Man sollte deshalb im regen Kontakt mit den eigenen Lesern stehen, Kommentare beantworten und ihnen auch zeigen, dass man deren liest und ernst nimmt.

  7. Affiliate-Marketing

    Hin und wieder in Affiliate-Netzwerken zu stöbern, kann recht informativ sein. Die dort gelisteten Partnerprogramme bieten nicht nur viel Inspiration, sondern schärfen auch das Gefühl dafür, was profitabel sein kann.

    Und es gibt ja genügend Blogs, die zumindest die Unkosten wieder reinholen wollen. Dafür eignet sich das Affiliate Marketing sehr gut.

  8. AdSense Anzeigen analysieren

    Wer Google AdSense in seinem eigenen Blog eingebaut hat, der sollte sich diese Anzeigen selber auch hin und wieder mal anschauen. Dort findet man manchmal Anregungen für neue Artikel, sei es aus positiver oder negativer Sicht.

    Aber bitte die AdSense Anzeigen nicht anklicken, da Google solche “Selbst-Klicks” als Betrug ansieht und man aus dem AdSense Programm fliegen kann.

  9. Nachrichten nutzen

    Aktuelle Nachrichten aus der eigenen Branche und darüber hinaus bringen mich oft auf neue Artikel-Ideen. Produkt-Neuheiten, Branchen-Infos, Messeberichte und so weiter.

    Gerade für Blogs, die auch viele News-Artikel veröffentlichen sind aktuelle Nachrichten natürlich interessant, aber auch andere Blogger können auf Basis von aktuellen Nachrichten gute Hintergrundartikel schreiben.

  10. Interviews lesen

    Interviews Ideen - 22 Tipps um regelmäßig neue Artikel-Ideen zu findenInterviews finde ich immer sehr inspirierend. Die Meinung einer anderen Person und deren Sichtweise zeigt oft neue Wege und Ansätze auf, an die man selber nicht gedacht hätte.

    So kann man selber natürlich ebenfalls Interviews führen, was wieder für einen neuen Artikel sorgt. Man kann sich aber natürlich auch durch Interviews auf anderen Blogs und Websites inspirieren lassen.

  11. Mit Noobs reden

    Okay, “Noobs” hört sich ein wenig gemein an, Aber gerade wenn man sich schon länger mit der einem Thema beschäftigt, verliert man die Fragen und Probleme der Anfänger aus den Augen.

    Mir fallen bei einem Gespräch mit einem Außenstehenden immer gleich mehrere Artikel-Ideen ein. Manche Ideen liegen einfach sehr nahe, man kommt nur alleine nicht darauf.

  12. Foren und Communites besuchen

    In Foren zu bestimmten Themen-Bereichen wird vor allem eines gemacht, es wird über Probleme geredet. Hier schildern die Nutzer häufige Probleme und bekommen oft Hilfe.

    Meldet euch in einem Forum an, in dem es um euren Themenbereich geht. Ihr müsst noch nicht mal aktiv posten. Allein durch das Mitlesen werdet ihr viele Artikel-Ideen bekommen.

    Allerdings schadet das Posten und das direkte Beantworten von Fragen sicher nicht. So etabliert ihr euch als Experte zu bestimmten Themen und bekommt dadurch wieder mehr Traffic auf euren Blog.

  13. Konkurrenz analysieren

    Andere Blogs, die sich mit ähnlichen Themen beschäftigen, sollte man immer im Auge haben. Was funktioniert dort sehr gut und was weniger? Welche Inhalte werden dort behandelt, die bei mir fehlen? Was wird dort nicht ausreichend behandelt?

    Auch die Kommentare in anderen Blogs können eine gute Inspirationsquelle sein. Dabei lohnt es sich aber auch fremdsprachige Blogs (vor allem natürlich englischsprachige) zu lesen.

  14. Twitter nutzen

    Twitter gehört zu meinen Lieblings Social Networks. Dort sind zwar nicht so viele Menschen wie bei Facebook oder Instagram, aber dafür findet man dort eher eine Community.

    Sucht euch Blogger oder Experten eurer Branche und folgt diesen eine Weile in Twitter. Ich habe so schon einige sehr interessante Link-Tipps erhalten, die ich sonst wahrscheinlich nicht bekommen hätte.

  15. MindMap erstellen

    Ideen für Blog findenEine MindMap ist eine bestimmte Kreativitätstechnik, die relativ einfach durchzuführen ist.

    Mit Hilfe von z.B. XMind oder auf dem Papier kann man damit schnell und einfach neue Ideen finden.

  16. Ortswechsel

    Hat man gar keine Ideen, hilft es oft, einfach mal den Ort zu wechseln. Wer tagelang nicht aus seinem Büro heraus kommt, der sollte einfach mal in den Park, an den Strand oder in die Stadt gehen.

    Frische Luft und andere Eindrücke wirken meist Wunder. Zudem sieht man anderen Menschen, Produkte, Geschäfte und vieles mehr, was einem hilft auf neue Artikel-Ideen zu kommen.

  17. Google Search Console einsetzen

    Eine gute Quelle dafür ist auch die Google Search Console, die man ohne Datenschutzbedenken nutzen kann.

    Dort findet man z.B. Suchbegriffe, für die man häufig angezeigt wird, obwohl man gar nicht so gut dafür rankt.

  18. Eigene Erfahrungen nutzen

    Leser wollen Geschichten hören, nicht nur graue Theorie. Schreibt Artikel über eigene Erfahrungen und gebt Geschichten aus eurem Leben zum Besten. Das hat zudem die Vorteile, dass so ein Artikel immer etwas besonderes sein wird und die Leser sich dem Blogger näher fühlen.

    Storytelling ist ein wichtiges Werkzeug für Blogger und damit fällt es vielen einfacher auf neue Artikel-Ideen zu kommen.

  19. Success Stories teilen

    Erfolgsgeschichten, ob die eigenen oder von anderen, kommen immer sehr gut an. Schreibt über erfolgreiche Beispiele und analysiert diese z.B. in einer Case Study.

    Das können z.B. erfolgreiche Blogs aus der eigenen Branche sein. Aber auch eigene Projekte, wie zum Beispiel meine Blog Case Study, in der ich seit gut 2 Jahren über den Aufbau eines neuen Blogs berichte.

  20. Umfragen durchführen

    Ein Blog eignet sich sehr gut, um Umfragen durchzuführen. Ich stelle ich meinem Blog “Selbständig im Netz” z.B. regelmäßig Fragen zu bestimmten Themen. Oft eben auch zu den Inhalten bestimmter Artikel. Auf diese Weise bekommt man Antworten auf eine Frage und kann darauf basierend wieder neue Artikel verfassen.

    Ende des Jahres könnte man auch eine große Blogumfrage durchführen und die Leser einfach mal fragen, was sie sich für den Blog noch alles wünschen.

  21. Konferenzen besuchen

    Trefft euch mit anderen Bloggern! Solche persönlichen Gespräche sorgen oft für den notwendigen Kreativitätsschub. Ob es nun ein Konferenz ist oder ein kleiner Blogger-Stammtisch ist dabei egal.

    Der persönliche Kontakt und die Gespräche bringen mir meist viele neue Ideen. So ergeht es mir auf jeden Fall.

  22. Print-Medien lesen

    Natürlich eignen sich auch Fachmagazine und Zeitschriften zur Ideenfindung. Zeitschriften richten sich zudem oft an Einsteiger in einer Materie und so kommt man durch diese Grundlagen-Artikel oft zu guten eigenen Artikel-Ideen.

    Aber auch Publikationen aus anderen Themenbereichen können inspirierend wirken. So fallen mir oft schon durch gute Überschriften eigenen Artikel-Ideen ein.

WERBUNG
Kostenloser Google Keyword Rankings Check mit SEO-Tool Bei SERPBOT bekommst du kostenlos einen täglichen Ranking-Check für bis zu 50 Keywords und weitere SEO-Tools. www.ranking-check.org

Schreib euch die Artikel-Ideen auf!

Zu Beginn meiner “Blog-Karriere” habe ich versucht, mir neue Artikel-Ideen zu merken. Besonders, wenn diese noch nicht sehr ausgereift waren, habe ich lieber noch eine Weile darüber nachgedacht. Leider habe ich auf diese Weise auch ein paar gute Ideen wieder vergessen und war zudem nicht wirklich aufnahmebereit für andere Inspirationen.

Deshalb empfehle ich jedem Blogger und jeder Bloggerin neue Artikel-Ideen sofort aufzuschreiben. Nutzt die Entwurfs-Funktion in WordPress und notiert euch Links, Keywords, Headline-Ideen, Bilder etc.. So müsst ihr euch beim Schreiben eines neuen Posts nie vor ein leeres Blatt setzen, denn das ist für viele sicher die größte Hürde.

Ich habe in meinen Blogs jeweils hunderte von Artikel-Entwürfen mit Ideen und Stichpunkte. Und es werden täglich mehr. Daraus kann ich dann sehr einfach neue Artikel auswählen und diese schreiben.

Und nun viel Spaß beim Schreiben von tollen Artikeln.

Elektronik-Shop24
Werbung
Business Ideen
Werbung

7 Gedanken zu „22 Tipps, um viele neue Artikel-Ideen zu finden“

  1. Vielen Dank für den Artikel.
    Das PlugIn Search Meter für die WordPress interne Suche kannte ich noch nicht und habe dieses mal direkt installiert. Abgesehen davon das es doch spannend sein wird zu sehen, wonach User die schon auf die Seite gefunden haben zusätzlich gesucht haben, kann die interne Suche wirklich einen Mehrwert bieten. Ich hoffe dadurch neben interessanten Keywords und neue Artikelideen auch bestehende Artikel zu erweitern, sofern thematisch passend.

    Antworten
  2. Wieder ein sehr interessanter Artikel. Ich habe zwar keinen Blog oder sonstigen Internetauftritt, lese aber seit über einem Jahr regelmäßig die hier erscheinenden Beiträge.
    Wenn mir mal eine Idee für einen Blog einfallen sollte werde ich es einfach mal probieren und mich vorher nochmals sehr gründlich durch alle hier zu lesenden Tipps und Tricks forsten.
    Jetzt nicht unbedingt um eine Selbstständigkeit oder ein zweites Standbein anfangen zu wollen sondern einfach weil die Idee sehr spannend ist zu schauen wie sehr man das Interesse anderer wecken kann.

    Antworten
  3. Merci für den Tipp, die Suchanfragen auszuwerten.

    Naheliegend natürlich, auch für Shops, Internetzeitungen usw. usf.

    Ist immer interessant, was die Kunden / Leser suchen und man sieht dann ggfs., was fehlt.

    Noch ein Tipp von mir:
    Bei der Konkurrenz schauen, was die meistgelesenen Blogbeiträge oder Internetzeitungsbeiträge oder bei Shops die meistgekauften Produkte sind.

    Wer zum Beispiel zum Thema Miniküche seine Seitenbesucher steigern möchte, kann sich Küchenblogs oder Blogs mit Thema Küchenbau usw. ansehen und dort schauen, welche Themen / Suchwörter / Artikel am meisten gelesen werden und etwas für seine Seite adaptieren, sofern es thematisch gut paßt.

    Antworten
  4. Auch ich bin erstaunt darüber, wie häufig mir Zeitschriften bereits bei der Ideenfindung in den verschiedensten Bereichen geholfen haben. Selbstverständlich gibt es auch Magazine, die einem überhaupt nicht zusagen, doch bei der enormen Vielfalt ist sicherlich für jeden Lesetypen etwas dabei. Auch zahlreiche Gestaltungsideen des eigenen Hauses findet man in passenden Zeitschriften.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar