29 internationale Blogs – Analyse von Einnahmen & Traffic im September 2015 – Teil 1

29 internationale Blogs - Analyse von Einnahmen & Traffic im September 2015 - Teil 1Der September ist nun zwar schon ein wenig her, aber ich schaue mir dennoch die Einnahmen von knapp 30 internationalen Blogs genauer an.

Dabei gehe ich auf die Einnahmequellen ein, die Traffic-Entwicklung und die generellen Perspektiven.

Diesmal sind 2 neue Blogger in der Liste dabei.

Die Top 15 findet ihr im zweiten Teil des Artikel.

Hinweis:
In dieser Liste werden Blogger aufgelistet, die Einnahmen mit einem Blog (und ggf. noch zusätzlichen Websites und Leistungen) erzielen und diese selber veröffentlicht haben.

Ich kann weder für die Richtigkeit der Angaben garantieren, noch handelt es sich dabei um eine endgültige Top-Liste oder ähnliches, da die meisten Blogger ihre Einnahmen nicht veröffentlichen. Stattdessen sollen die folgenden Infos einen Einblick in die Verdienstmöglichkeiten, Entwicklung und Einnahmequellen englischsprachiger Blogs geben.

29. themanager.org = 53,19 Dollar (NEU)

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Die Liste eröffnet der Blog themanager.org, wobei zu den Gesamteinnahmen noch ein weiterer Blog beigetragen hat.

Das interessante an diesen beiden Blogs ist, dass diese von einem Deutschen betreut werden, was auch der Grund ist, warum ich diese in meine Liste aufgenommen habe, obwohl die Einnahmen recht niedrig sind.

In beiden Blogs geht es um Business-Themen und die Einnahmen sahen im September wie folgt aus:

Die Amazon Einnahmen schwanken ein wenig, was aber ganz normal ist. Adsense ist dagegen stabil.

Für den Traffic von 4.979 Besuchern und 11.722 Seitenaufrufen für beide Blogs zusammen sind die Einnahmen okay.

In erster Linie gilt es nun erst mal die Besucherzahlen zu steigern.

28. mycreativescoop.com = 243,87 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Angestiegen sind die Einnahmen von mycreativescoop.com im September.

Allerdings noch auf einem relativ niedrigem Niveau:

  • Logo/Grafik Design = 130,- Dollar
  • Young Living = 50,- Dollar
  • Online Copic Classes = 47,- Dollar
  • Blog-Aufträge = 15,- Dollar
  • Affiliate Marketing = 1,87 Dollar

Es fählt zudem auf, dass ein großer Teil der Einnahmen indirekt ist und nicht direkt aus dem Blog stammt.

Das ist aber auch nicht so überraschend, da es im September nur 723 Besucher und 1.863 Seitenaufrufe gab.

Auch hier steht die Traffic-Generierung ganz oben auf der To-Do-Liste.

WERBUNG
Steuerformulare einfach vorbereiten und beim Finanzamt einreichen Mit Sorted kannst du online Steuerformulare einfach und schnell erstellen. Zudem gibt es eine On-Demand-Hilfe zertifizierter Steuerberatungen. www.getsorted.de

27. trumpexcel.com = 249,60 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Ein wenig mehr hat trumpexcel.com eingenommen, wobei die Einnahmen komplett von Google AdSense stammen.

AdSense entwickelt sich hier sehr gut, profitiert aber natürlich von den sehr guten Besucherzahlen (40.911 Sitzungen und 69.335 Seitenaufrufe).

Die Einnahmen durch die angebotenen Excel-Kurse werden nur einmal jährlich veröffentlicht, sind also hier nicht enthalten. Alles in allem scheint es sich zu lohnen.

Zumal sich der Aufwand anscheinend in Grenzen hält. In den ersten 9 Tagen des Septembers hat der Betreiber ein Tutorial geschrieben und danach nichts mehr an der Site gemacht.

26. cashflowdiaries.com = 264,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Etwas mehr hat auch cashflowdiaries.com verdient und dabei stammen die kompletten Einnahmen auch wirklich von diesem Blog.

Die Einnahmequellen im Einzelnen:

  • Blue Host Partnerprogramm = 130,- Dollar
  • Flex Offers Partnerprogramm = 100,- Dollar
  • Google AdSense = 34,- Dollar

Die beiden Partnerprogramme laufen recht gut und es wäre sinnvoll noch weitere Partnerprogramme bei dem Finanz-Thema des Blogs einzusetzen.

Es wurden 5.400 Sitzungen und 12.088 Seitenaufrufe gezählt und es gab keine Ausgaben.

25. livingthedreamrtw.com = 340,- Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Leider etwas gesunken sind die Einnahmen von livingthedreamrtw.com.

Dabei stammt der größte Teil aus der Direktvermarktung, unter die Bannerwerbung, aber auch verkaufte Links fallen können. Leider gibt es keine genaueren Infos, was damit gemeint ist:

  • Direktvermarktung = 300,- Dollar
  • Buchverkäufe = 10,- Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 25,- Dollar
  • Google AdSense = 5,- Dollar

Mit 28.500 Seitenaufrufen gab es etwas weniger Besucher.

Recht hoch sind die Ausgaben. 431,- Dollar fielen unter anderem für Social Media Werbung und Domains an.

Hier scheint der Betreiber richtig zu investieren, um den Blog und seine anderen Projekte weiter voran zu bringen. Mal schauen, wie gut das im Winter funktioniert.

24. embracingsimpleblog.com = 493,60 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Etwas weniger hat embracingsimpleblog.com im September verdient

Die Einnahmequellen sind relativ breit gestreut, wobei bezahlte Inhalte besonders gut funktionieren:

  • Sponsored Posts = 225,- Dollar
  • GoDaddy = 106,20 Dollar
  • Google AdSense = 85,05 Dollar
  • sonstiges Affiliate Marketing = 45,50 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 26,85 Dollar
  • IZEA = 5,- Dollar

Aber auch die Partnerprogramme und Google AdSense machen sich recht gut.

Die Betreiberin war im September aktiver in den Social Networks und nutzt nun Tailwind für ihre zeitgesteuerten Veröffentlichungen auf Pinterest.

Eine Pinterest Gruppe hat sie ebenfalls gegründet. Pinterest entwickelt sich bei immer mehr internationalen Bloggern zur wichtigen Traffic-Quelle.

Mit 70.213 Seitenaufrufen gab es etwas mehr Traffic. 14,67 Dollar wurden ausgegeben.

23. jessicagavin.com = 513,02 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Etwas mehr konnte jessicagavin.com im September einnehmen.

Die Einnahmen sahen ordentlich aus, auch wenn der große Durchbruch noch nicht gelungen ist:

  • Sovrn = 116,25 Dollar
  • BlogHer = 116,21 Dollar
  • BlueHost = 75,- Dollar
  • Gourmet Ads = 46,08 Dollar
  • Swoop = 45,11 Dollar
  • Gamut = 36,78 Dollar
  • Google AdSense = 25,85 Dollar
  • Grammarly = 25,- Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 23,20 Dollar
  • YouTube = 1,98 Dollar
  • Etsy = 1,56 Dollar

Schön finde ich, dass sie eine Reihe von kleinen Erfolgen aufgelistet hat, die sie beim Bloggen erreicht hat. Es ist meiner Erfahrung nach sehr wichtig, dass man nicht nur nach den großen Zielen schaut (die natürlich auch wichtig sind), sondern ebenfalls die kleinen Meilenstein zu schätzen weiß. Das stärkt die Motivation.

52.401 Sitzungen und 64.205 Seitenaufrufe sind okay, aber kein gutes Seiten pro Besucher Verhältnis.

121,31 Dollar fielen an Ausgaben an.

22. reinisfischer.com = 951,41 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Auf dem Vormonatsniveau hat sich reinisfischer.com im September stabilisiert.

Dabei profitiert die Betreiberin vor allem vom gut funktionierenden Amazon Partnerprogramm:

AdSense ist angestiegen, wenn auch auf relativ niedrigem Niveau.

Dem gegenüber stehen allerdings 697,40 Dollar an Ausgaben, unter anderem für ein neues Laptop.

Der Traffic lag bei ordentlichen 40.773 Sitzungen und 53.793 Seitenaufrufen.

21. budgetfairytale.com = 1.248,07 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Deutlich mehr konnte budgetfairytale.com einnehmen, was angesichts sinkender Besucherzahlen erstaunlich ist.

Die Einnahmen der beiden Blogs sahen im Detail wie folgt aus:

  • bezahlte Artikel* = 565,- Dollar
  • PadSquad = 490,87 Dollar
  • Affiliate Window = 86,55 Dollar
  • Google AdSense = 45,16 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 22,81 Dollar
  • Izea = 21,- Dollar
  • Media.net = 7,76 Dollar
  • Share-a-Sale = 4,81 Dollar
  • Skimlinks = 2,46 Dollar
  • ShopSense = 1,25 Dollar
  • Scoutmob = 0,40 Dollar

Der Blog budgetfairytale.com konnte 16.953 Sitzungen und 29.670 Seitenaufrufe verbuchen, was ein leichter Rückgang ist.

Auf inspiredbydis.com wurden 32.112 Sitzungen und 54.130 Seitenaufrufe gezählt, was deutlich weniger ist als im Vormonat.

Aber gerade die bezahlten Inhalte haben gut funktioniert und sind unabhängig von der Traffic-Entwicklung.

20. onehourprofessor.com = 1.378,19 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Etwas weniger hat onehourprofessor.com im September verdient, auch wenn es insgesamt noch recht ordentlich ist.

Allerdings stammt der Großteil der Einnahmen nicht direkt vom Blog:

  • Consulting = 1.112,32 Dollar
  • Indeed.com = 85,05 Dollar
  • Long Tail Pro = 57,- Dollar
  • Ninja Outreach = 33,50 Dollar
  • YouTube = 27,46 Dollar
  • Google AdSense = 22,77 Dollar
  • Aweber Partnerprogramm = 20,10 Dollar
  • Udemy Partnerprogramm = 17,49 Dollar
  • Legal Match = 2,50 Dollar

Die Consulting-Einnahmen dominieren, aber das zeigt eben auch, was abseits der klassischen Werbung und Affiliate-Einnahmen möglich ist.

Im September wurden über 161 Stunden investiert, vor allem in Kundenaufträge.

Aktuell wird gerade ein eigenen Kurs erstellt, der eine weitere Einnahmensäule darstellen soll.

Bei immerhin 990,49 Dollar lagen die Ausgaben. Dabei kostete vor allem das Outsourcing einiges.

19. believeinabudget.com = 1.530,94 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Nach oben gingen die Einnahmen für believeinabudget.com.

Aber auch hier fallen die relativ geringen direkten Einnahmen im Blog auf:

  • Freelancing = 1.396,80 Dollar
  • Google Adsense = 104,14 Dollar
  • Affiliate Marketing = 30,- Dollar

Der Großteil der Einnahmen kommt aus Freelancing-Aufträgen, wobei der Blog aber durchaus hilfreich sein kann.

130 Euro wurden ausgegeben.

Insgesamt ist es dennoch eine positive Entwicklung, auch weil AdSense verhältnismäßig gut aussieht.

18. dumbpassiveincome.com = 1.968,32 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Nahezu gleich geblieben sind die Einnahmen von dumbpassiveincome.com gegenüber dem Vormonat.

In dem leider nur sehr kurzen Report wurden die Einnahmequellen aufgeführt. Die stammen vom Blog, aber auch von einigen Nischenwebsites.

  • Affiliate Marketing im Blog = 1.418,03 Dollar
  • Google AdSense auf Nischenwebsites = 217,75 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm auf Nischenwebsites = 195,46 Dollar
  • sonstiges Affiliate Marketing auf Nischenwebsites = 81,- Dollar
  • Produkt-Verkäufe auf Amazon = 56,08 Dollar

Die direkten Verkäufe eigener Produkte auf Amazon sind sehr stark gefallen und spielen kaum eine Rolle mehr.

649,78 Dollar wurden für den Blog ausgegeben.

17. retiredby40blog.com = 2.664,31 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Etwas mehr verdient hat retiredby40blog.com.

Ob es jedoch zur Rente mit 40 reichen wird, ist fraglich. Die Einnahmen sehen aktuell zumindest ganz okay aus:

  • The Pinterest Assistant = 1.334,15 Dollar
  • The Blogger Network = 516,74 Dollar
  • TapInfluence = 300,- Dollar
  • Freelance Projekte = 250,- Dollar
  • Kasai Media = 200,- Dollar
  • LinkVehicle = 150,- Dollar
  • Clever Girls = 125,- Dollar
  • Tailwind = 58,44 Dollar

108 Stunden wurden im September in den Blog investiert.

Es gab nur 80,95 Dollar an Ausgaben.

16. danielebesana.com = 3.219,48 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Den Abschluss des erstes Teil meiner Einnahmenliste bildet danielebesana.com.

Die Einnahmen sind insgesamt gleich geblieben, wobei diesmal aber die bezahlten Artikel richtig gut gelaufen sind:

  • Bezahlte Artikel* = 1.056,38 Euro
  • Amazon PartnerNet = 554,10 Euro
  • Produkt Affiliate Marketing = 375,18 Euro
  • Google AdSense = 338,64 Euro
  • WP-OK Services = 196,- Euro
  • Direktvermarktung = 137,09 Euro
  • WP Tube Theme = 103,- Euro
  • Stellenanzeigen = 69,42 Euro
  • ComoHacer eBook = 39,62 Euro
  • Feedblitz = 25,66 Euro
  • BuySellAds = 20,- Euro

Dafür gab es keine Affiliate Lead-Einnahmen, während Amazon stabil geblieben ist.

Ganze 1.347,62 Euro wurden ausgegeben, unter anderem für den Kauf einer Website. Das scheint der Betreiber gern zu machen.

Mal schauen, ob sich das mittelfristig positiv auf die Einnahmen auswirkt.

Zwischenfazit

Alles in allem sah die Entwicklung bisher im September recht gut aus. Viele Blogs konnten zulegen, was sicher auch daran liegt, dass der Sommer zu Ende gegangen ist.

Zu den Großverdienern komme ich dann morgen im zweiten Teil meines Einnahmereports.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

8 Gedanken zu „29 internationale Blogs – Analyse von Einnahmen & Traffic im September 2015 – Teil 1“

  1. Sehr interessant. Für das optimale Verhältnis zwischen Einnahmen und Ausgaben schätze ich das “Online-Business”. Bei Einnahmen von 2.664,31$ nur 80,95$ Ausgaben – perfekt :D

    Antworten
  2. Danke, Peer, für den Überblick. dumbpassiveincome.com verfolge ich schon länger, der Autor möchte sich ja jetzt erstmal mehr auf eins seiner Nischenprojekte konzentrieren – ich bin gespannt.

    Antworten
  3. Hallo Peer,

    wieder eine sehr schöne Zusammenstellung der Einnahmen. Ich bin natürlich gespannt auf den zweiten Teil Deines Reports. Aus eigener Erfahrung kann ich Johannes nur beipflichten. es ist schön, wenn die ersten 1 – 2 Webseiten ein bisschen Geld abwerfen, das mit sinnvoll reinvestieren kann. Es ist echt interessant, wie schnell man ein neues Projekt an den Start bringen kann, wenn man einige Bereiche auslagern kann. Um Effektiv arbeiten zu können, ist es auch unheimlich wichtig, regelmäßig auch Investitionen zu tätigen und die Einnahmen nicht nur auf das Konto zu packen. Da kann es sich ehr nicht vermehren!

    Antworten
  4. Diese Zahlen sprechen wieder für sich. Die internationalen Seiten übersteigen bei weitem die Deutschen.
    Möchte gar nicht wissen, wie viel Arbeit in manchen Seiten steckt. Freue mich auf den 2. Teil der Übersicht.

    LG

    Antworten
    • Was heißt übersteigen? Die anderen veröffentlichen ihre Einnahmen einfach nicht. So einfach ist das. Du musst zwischen Bloggern im Nebenverdienst und Unternehmern unterscheiden.

      Schon von mydealz.de gehört? :) Zweistelliger Millionen Umsatz-Betrag (Jahr) und über 300 Mitarbeiter. Zudem pro Tag 500 000 Besucher. Es gibt genügend Deutsche Unternehmer, die auch mithalten können. So wie z.B. auch Ladenzeile.de. Auch Millionen-Umsätze im Jahr, nur durch Affiliate-Marketing. Alle haben ganz klein angefangen..

      Grüße.

      Antworten
  5. Sehr interessante Auflistung !
    Bei der Gegenüberstellung der Einnahmen / Ausgaben ist wohl aber nicht eingerechnet wieviel Zeit dafür aufgewendet wurde.
    Das ist in aller regel sehr enorm !

    Antworten
  6. Hallo,

    in Deutschland ist es durchaus auch möglich sehr gutes Geld zu verdienen. Nur muss man seine Arbeit auch als Business sehen.

    Ein Punkt der immer wichtiger wird, ist investiertes Kapital – vor allem ins Marketing. Als Beispiel der Aufbau von Links: Hast du eine kleine und neue Seite, wollen die Seite nicht viele verlinken. Hast du aber keine guten Links, tust du dich auch schwer mit den Suchmaschinen also ein Teufelskreis. Früher gab es gute Links kostenlos und ohne Aufwand, was heute so nicht mehr der Fall ist. So ist es auch in den anderen Bereichen des Online Marketing wie Social Media, Adwords etc. Wer also mit seiner Seite gutes Geld verdienen will, muss auch bereit sein zu investieren, wie es in jedem anderen Business auch üblich ist. Ausnahmen, die ohne Investition und einen guten Plan erfolgreich werden gibt es natürlich, aber wenn man Geld verdienen will, sollte man sich nicht auf dieses Glück verlassen sondern zielstrebig vorgehen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar