7 Geheimtipps für neue Blogs und Websites – Mehr Aufmerksamkeit und mehr Traffic!

5 Geheimtipps für neue Blogs - Mehr Aufmerksamkeit und mehr Traffic!Aufmerksamkeit und Traffic sind es, die neuen Blogs und Websites fehlen, aber mit meinen heutigen Geheimtipps sorgt ihr dafür!

Welche 7 Geheimtipps dies sind und wie ihr diese umsetzen könnt, erfahrt ihr im Folgenden.

Zudem gehe ich darauf ein, welche Erfahrungen ich mit diesen Tipps gesammelt habe und stelle Beispiele von meinen Blogs und Websites vor.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

7 Geheimtipps für neue Blogs und Websites

All-Inkl HostingWerbung

Ein neuer Blog bzw. eine neue Website hat 2 große Aufgaben zu bewältigen. Einerseits gilt es für Aufmerksamkeit zu sorgen, um Backlinks und Besucher zu bekommen.

Zum Zweiten muss man sehr guten Content produzieren, um die gewonnenen Besucher dann auch zur Wiederkehr zu bewegen und im Idealfall zu Stammbesuchern zu machen.

Natürlich lassen sich die beiden Dinge nicht wirklich trennen und wirken zusammen.

Im Folgenden stelle ich 7 Geheimtipps für neue Blogs und Websites vor, mit denen ihr sowohl mehr Aufmerksamkeit, als auch mehr Traffic bekommt. Ich habe mit diesen Maßnahmen gerade bei neuen Projekten sehr gute Erfahrungen gemacht.

1. RoundUp Artikel

Um mit einer neuen Website oder Blog mehr Aufmerksamkeit und mehr Traffic zu erhalten, gilt es vor allem andere Blogger und Website-Betreiber “zu nutzen”.

Der eigene Blog ist keine Insel und durch die Kontaktaufnahme zu anderen kann man von deren Reichweite profitieren, aber es ist meist auch eine “Win-Win” Situation, da diese ebenfalls davon profitieren.

Bei einem RoundUp-Artikel schreibt man rund ein dutzend Content-Creator aus einer bestimmten Nische an und stellt diesen 1-2 Fragen. Die Antworten veröffentlicht man dann zusammen in einem Artikel, der dadurch meist nicht nur viele spannende Einblicke und Tipps enthält, sondern auch von den Teilnehmern an diesem RoundUp verlinkt und geteilt wird.

Für meinen Mikrofon-Blog habe ich so ein RoundUp veranstaltet und das hat nicht nur dafür gesorgt, dass es einer der beliebtesten Artikel dort ist, sondern dass der Blog insgesamt deutlich mehr Traffic erhält. Die Backlinks der RoundUp-Teilnehmer und anderer haben hier viel gebracht.

7 Geheimtipps für neue Blogs - Mehr Aufmerksamkeit und mehr Traffic durch RoundUp-Artikel

WERBUNG
Kostenloser Google Keyword Rankings Check mit SEO-Tool Bei SERPBOT bekommst du kostenlos einen täglichen Ranking-Check für bis zu 50 Keywords und weitere SEO-Tools. www.ranking-check.org

2. Interviews führen

Auch mit einer neuen kleinen Website kann es sehr gut funktionieren Interviews zu führen. Viele Website-Betreiber und Blogger geben gern Interviews, denn das ist gut für das eigene Ego.

Natürlich sollte man die Kirche im Dorf lassen und vernünftig vorgehen. Existiert der eigene Blog gerade mal eine Woche, sollte man nicht anfangen gleich die Top-Blogs des Landes interviewen zu wollen.

Es macht mehr Sinn, immer etwas oberhalb des eigenen Levels zu arbeiten. Also erstmal andere neue Blogs interviewen oder jene, die schon etwas mehr Erfolg haben. Später kann man sich zu den Top-Blogs und Websites der eigenen Nische hocharbeiten und so weiter.

Schließlich möchte man ja eine Reaktion haben und viele werden nur dann reagieren, wenn die Anfrage sinnvoll erscheint und nicht zu sehr nach Linkbetteln aussieht.

Meine Interviews mit anderen Bloggern und auch Nicht-Bloggern waren immer sehr populär und haben mir Aufmerksamkeit verschafft. Für meinen Brettspiel-Blog habe ich schon früh begonnen Interviews mit Verlagen zu führen, was mir Aufmerksamkeit, viele wertvolle Kontakte, Backlinks und neue Leser eingebracht hat.

7 Geheimtipps für neue Blogs - Mehr Aufmerksamkeit und mehr Traffic mit Interviews

3. Artikel aufgreifen

Interessante Artikel anderer Blogs und Websites aufzugreifen gehört ebenfalls zu den Geheimtipps für neue Blogs.

Dabei geht es natürlich nicht um Content-Klau, sondern darum, zu einem offensichtlich populären Artikel die eigene Meinung, eigene Erfahrungen und eigene Argumente zusammenzutragen und diese aufzuschreiben.

Dabei sollte man auf einzelne Argumente des betreffenden Artikels (oder auch Videos oder Podcasts) eingehen. Neue Sichtweisen oder eine kontroverse andere Meinung sollte man zwar nicht erzwingen, aber das sorgt natürlich nochmal für mehr Aufmerksamkeit.

Zudem solltest du den “Original”-Artikel verlinken und z.B. dort kommentieren und deinen “Folge”-Artikel verlinken.

4. Awards vergeben

Mein Blog wurde vor langer Zeit, als er noch relativ neu war, mal “Blog der Woche” auf einer anderen Website. Ich bin darauf gestoßen, weil der Betreiber der Website bei mir einen Kommentar darüber hinterlassen hat.

Aus Neugier habe ich natürlich mal reingeschaut und darüber dann auch in meinem Blog geschrieben. Auf diese Weise bekam ich von dem anderen Blog einen Backlink und Besucher, aber auch ich habe diesen Blog verlinkt und der Betreiber hat davon profitiert.

Deshalb ist es eine gute Idee andere Blogs, Websites und sonstige Plattformen auf der eigenen Website vorzustellen und z.B. so etwas wie einen Award zu vergeben. Das muss natürlich zum jeweiligen Thema der Website passen, aber da gibt es viele Möglichkeiten.

Auch hier gilt, dass man sich ungefähr auf dem eigenen Website-Level umsehen sollte. Auf einem neuen Blog die Website Spiegel.de mit einem Award auszuzeichen macht wenig Sinn, da diese darauf nicht regieren wird. Stattdessen sollte man auch hier etwas größere Blog, Websites, YouTube-Kanäle etc. auswählen, die sich über so eine Auszeichnung freuen.

5. Wettbewerb veranstalten

Wettbewerbe sind etwas aufwändiger, aber können sich ebenfalls sehr lohnen. Es gibt unter allen Lesern immer auch sehr aktive, auch wenn das bei neuen Blogs noch nicht viele sind.

Dennoch kann es sich lohnen einen Wettbewern zu starten, bei dem die Leser mitmachen können. Das kann eine Blogparade sein oder ein Foto-Wettbewerb, bei dem diese ein bestimmtes Motiv einsenden sollen.

Um was es genau bei dem Wettbewerb geht, hängt natürlich stark von der eigenen Website und dem Thema ab. Ich habe mal hier im Blog einen Wettbewerb zum eigenen Arbeitsplatz gemacht. Ich habe viele Fotos bekommen, die ich dann wiederum in einem Artikel gezeigt habe.

Um so einen Wettbewerb noch zu pushen kann man einen Preis ausloben, der für zusätzliche Motivation sorgt.

6. Fragen beantworten

Extrem gute Erfahrungen habe ich gerade bei neuen Blogs und Websites mit der Beantwortung von typischen Fragen gemacht. Zu fast jedem Thema gibt es häufige Probleme und Fragen von Anfängern, die immer wieder gesucht werden.

Häufig sind diese so banal, dass man selbst gar nicht so einfach mehr darauf kommt. Schließlich steckt man selbst meist schon viel länger in einem Thema drin. Doch gerade diese Anfängerfragen bieten viel Potential für Aufmerksamkeit und Traffic.

Deshalb gehört es für mich zu den besten Geheimtipps solche häufigen Fragen zu finden und in einem Artikel zu beantworten. Neben Forenbeiträgen und Facebook-Gruppen findet man auch in Google selbst solche häufigen Fragen. Sucht einfach nach euren Keywords und dann zeigt Google meist zusätzlich typische Fragen an, die von Nutzern eingegeben werden.

Hier ein Beispiel:

7 Geheimtipps für neue Blogs - Mehr Aufmerksamkeit und mehr Traffic mit typischen Fragen

Klickt man auf eine der Fragen, dann ergänzt Google weitere, so dass man eine Menge Ideen erhält.

Auf meiner Mikrofon-Website ist der Artikel zur Frage Warum ist mein Mikrofon so leise der erfolgreichste Artikel. Auf meiner Streaming-Website ist der Beitrag zur Frage Warum ruckelt der Video-Stream? sehr erfolgreich.

7. Blog/Website-Analyse

Zu guter Letzt lohnt es sich häufig andere Projekte zu analysieren. Natürlich hängt es auch hier etwas davon ab, welchen Inhalt die eigene Website hat, aber andere Websites, Blogs, YouTube-Kanäle, Facebook Seiten etc. zu analysieren, kann für die Leser sehr interessant sein.

Hier im Blog habe ich über viele Jahre regelmäßig andere Blogs hinsichtlich ihrer Einnahmen analysiert und mache das heute noch hin und wieder. Diese Artikel kamen nicht nur sehr gut an, sondern es gab von den analysierten Websites auch hin und wieder Backlinks.

Andere könnten z.B. das Layout, die Fotos, die Ladezeit oder bestimmte Inhalte analysieren. Sucht euch etwas raus, was zu eurer Website passt und analysiert dann andere Websites etc. dahingehend. Das ist nicht nur für eure Leser sehr spannend, sondern stellt meist auch neue Kontakte her, bringt Traffic und sorgt für Backlinks.

Geheimtipps für mehr Aufmerksamkeit und mehr Traffic!

Die vorgestellten 7 Geheimtipps sind relativ einfach umzusetzen und sorgen nach meiner Erfahrung für mehr Aufmerksamkeit und Traffic bei neuen Blogs.

Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht und welche anderen Geheimtipps für mehr Aufmerksamkeit und mehr Traffic könnt ihr empfehlen?

Business Ideen
Werbung

7 Gedanken zu „7 Geheimtipps für neue Blogs und Websites – Mehr Aufmerksamkeit und mehr Traffic!“

  1. Viele Tipps oder Herangehensweisen sind nicht geheim. Was oft geheim bleibt, ist die Art der Umsetzung.

    Ein weiteres Geheimnis ist Fleiß und Kontinuität. Vieles ist relativ leicht (wenn man weiß, um was und wie es geht), doch der Zeitaufwand ist nicht zu unterschätzen. Gerade wenn man anfangs alleine arbeitet, kann das ein Problem sein.

    Ein Tipp den ich habe, ist von jemandem aus einem Buch: Beiträge vorschreiben lassen und dann nachkorrigieren und anpassen, vor der Veröffentlichung.

    Gut finde, was Peer schreibt, dass man Menschen findet, die auf einem ähnlichen Level spielen. Das wirkt auch authentischer für die Zielgruppe. Außerdem stehen die Menschen, welche die eigenen Beiträge lesen (bspw. über das Thema Business), oft selbst relativ weit am Anfang. Und manche Tipps machen eher für Einsteiger/Einzelunternehmer Sinn, wo ein großes Unternehmen sich gar nicht mit beschäftigen würde oder diese Tätigkeiten auslagern würde.

    Antworten
    • Da hast du vollkommen recht. In der heutigen Zeit mangelt es eigentlich nicht an Infos, Tipps etc.
      Ich merke aber immer wieder, dass es an der Umsetzung scheitert, und das nicht mal unbedingt an Problemen, sondern wegen mangelnder Ausdauer und Disziplin.

      Antworten
      • Hallo Peer,

        diesem letzten Teil deiner Antwort möchte ich zumindest auf mich bezogen widersprechen. ;-)

        Die Art der Umsetzung ist für mich definitiv das Problem. Ich weiß aus Erfahrung das ich anfänglich sehr lange brauche um durch Beispiele und “An-die-Hand-nehmen” eigenständig aus dem gezeigten etwas zu entwickeln sowie diese neue Fähigkeit auch beständig zu kultivieren.

        Prinzipiell liefert dein Blog, Peer, alles was gebraucht wird für mich. Nur die Umsetzung ist für mich dennoch schwer…

        Antworten
        • Keine Frage, natürlich stößt man auch immer wieder auf Probleme und auch ich tue das immer wieder.

          Doch da kommt man eben nur mit Ausdauer und Disziplin durch.

          Antworten
  2. Lieber Peer,

    obwohl für mich nichts davon Neuland ist, so habe ich einiges noch nicht ausprobiert. Ich denke, Deine “Geheimtipps” können auch gestandenen Blogs helfen, mehr Aufmerksamkeit und Traffic zu bekommen. Den Artikel werde ich auf jeden Fall in meine Favoriten aufnehmen, da die Tipps außerdem dazu beitragen, die Blogosphäre spannend und lebendig zu halten.

    Danke für Deinen jederzeit hilfreichen Content!

    Beste Grüße
    Patrick

    Antworten

Schreibe einen Kommentar