96 Praxisbeispiele – Seiten pro Besuch

Im ersten Teil dieser Artikelserie habe ich mir bereits typische “Seiten pro Besuch”-Werte angeschaut.

Zudem bin ich darauf eingegangen, warum dieser Wert wichtig ist und wie das für unterschiedliche Website-Typen aussieht.

Heute nun analysiere ich insgesamt 96 Blogs, deren “Seiten pro Besuch”-Werte ich mir angeschaut habe und versuche daraus ein paar Erkenntnisse abzuleiten.

96 Praxisbeispiele im Vergleich

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Im Folgenden habe ich mir mal die Seitenaufrufe pro Besuch von insgesamt 96 Blogs angeschaut.

3 der Blogs gehören mir. Weitere 10 Blogs stammen aus meinem aktuellen Einnahmereport. Von den 14 dort aufgelisteten Blogs haben immerhin 10 Angaben zu Besuchen und Seitenaufrufen gemacht.

Des weiteren habe ich mir nochmal die Auswertung der Blogeinnahmen-Umfrage 2012 angeschaut. Von den 90 Blogs, die daran teilgenommen haben, gaben 83 den “Seiten pro Besuch”-Wert an.

Verteilung der “Seiten pro Besuch”-Werte

Ich habe die “Seiten pro Besuch”-Werte der 96 Blogs in 0,25 Schritten zusammengefasst und in dem folgenden Diagramm dargestellt.

Verteilung der Seiten pro Besuch-Werte

Die Spalte 1,25 bedeutet z.B., dass in diesem Balken alle Blogs zusammen gefasst sind, die zwischen 1,01 und 1,25 Seiten pro Besuch vorweisen können.

2 Blogs haben angegeben, dass sie weniger Seitenaufrufe als Besuche haben, was schon etwas komisch ist. Aber gut, ich habe diese auch in das Diagramm aufgenommen.

Wie man sehen kann, gibt es eine deutliche Häufung bei rund 2 Seiten pro Besuch. Allerdings wird auch klar, dass es eine breite Verteilung gibt und mehr als 3 Seiten pro Besuch haben nur wenige Blogs.

WERBUNG
3 Monate kostenloses Hosting bei All-Inkl.com Beim deutschen Hoster All-Inkl.com gibt es günstiges und leistungsfähiges Hosting. Dieses ist optimal für Affiliate-Websites, Nischenwebsites und Blogs. Ich nutze es selber und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. www.all-inkl.com

Auswirkung der Inhalte

Ich hatte bei meiner Umfrage zudem abgefragt, ob es sich um News-Artikel, zeitlose Artikel oder eine Mischung aus beidem handelt.

Für meine eigenen Blogs weiß ich das und für die 10 Blogs aus dem letzten Einnahmereport habe ich das selber ermittelt.

Daraus ist das folgende Diagramm entstanden:

Verteilung der Seiten pro Besuch-Werte nach Inhalten

Man sieht schon einen Unterschied zwischen Blogs, die vor allem auf News setzen und Blogs, die vor allem auf zeitlose Artikel bauen.

Merkwürdig ist, dass Blog mit einer Mischung aus beidem noch niedrigere Werte haben. Evtl. liegt es daran, dass vielen Besucher diese Mischung nicht so gefällt und sie deshalb solche Blogs recht schnell verlassen.

Auswirkung des Blog-Typs

Eine weitere Auswertung habe ich hinsichtlich der Blogart durchgeführt.

Dabei habe ich die 96 Blogs in Fachblogs und Mischblogs aufgeteilt. Während Fachblog sich nur einem Themenbereich widmen, behandeln Mischblogs verschiedene Themengebiete.

Die Auswertung zeigt einen kleinen Unterschied:

Verteilung der Seiten pro Besuch-Werte nach Inhalten

Man darf sich nicht von der Skalierung des Diagramms täuschen lassen. Der Unterschied zwischen Fach- und Mischblogs ist zwar vorhanden, doch die ca. 0,09 Seiten pro Besuch, welche die Fachblogs mehr haben, sind nicht sehr viel.

Blog-Alter und Besucherzahlen

Meine eigenen Blogs haben eine interessante Entwicklung durchgemacht. So ist der “Seiten pro Besuch”-Wert mit den Jahren leicht gesunken.

Mit im Schnitt aktuell 1,73 Seiten pro Besuch liegt “Selbständig im Netz” unter dem Schnitt der anderen Blogs.

Blogprojekt.de lag vor dem Relaunch bei 1,66 Seiten pro Besuch, nach dem Relaunch sind es 1,9. Hieran sieht man, dass das Layout, die Usability und sicher auch die Ladezeit Einfluss auf diesen Wert haben.

Affiliate-Marketing-Tipps.de ist der kleinste meiner Blogs und hat mit aktuell 2,31 Seiten pro Besuch den besten Wert.

Nach meinem Gefühl spielen das Blogalter bzw. die Besucherzahlen eine Rolle dabei, wie viele Seiten pro Besuch aufgerufen werden. Bei einem älteren und gut besuchten Blog sind eben doch viele Leser darunter, die schon mal da waren und sich deshalb nur den aktuellsten Artikel anschauen.

Bei einem neuen Blog mit eher weniger Besuchern sind die meisten das erste mal da und schauen sich vermehrt weitere Artikel an.

Das würde zumindest die Entwicklung auf Selbständig im Netz erklären, wo die Seitenaufrufe pro Besuch mit den Jahren leicht gesunken sind.

Ich habe deshalb noch eine weitere Auswertung bzgl. des Blogs-Start-Jahres gefahren, deren Ergebnis ihr im folgenden Diagramm seht:

Verteilung der Seiten pro Besuch-Werte nach Alter

Mit gutem Willen kann man zumindest bei den Werten der Blogs, die zwischen 2009 und 2011 gestartet sind, eine Tendenz erkennen.

Insgesamt scheint der Zusammenhang zwischen Blogalter und Seitenaufrufe pro Besuch aber nicht so deutlich zu sein.

Wie sieht es denn mit den Besucherzahlen aus? Das folgende Diagramm zeigt die Aufteilung nach Besuchen pro Monat.

Verteilung der Seiten pro Besuch-Werte nach Traffic

Während die Blogs mit bis zu 10.000 Visits pro Monat ungefähr beim allgemeinen Durchschnitt liegen, sind die Blogs mit 10.001 bis 100.000 Besuchen im Monat besser dran. Da liegt der Durchschnitt bei etwas mehr als 2,5 Seiten pro Besuch.

Meine These bzgl. der gut besuchten Blogs scheint die dritte Säule zu stützen. Das sind Blogs mit mehr als 100.000 Besuchen im Monat. Der “Seiten pro Besuch”-Wert liegt hier im Schnitt bei nur rund 1,75.

Erkenntnisse

Die Auswertungen haben vor allem eines gezeigt: Es gibt nicht nur 1 Faktor der sich auf die Seitenaufrufe pro Besuch auswerten. Es spielen eine ganze Reihe von Faktoren eine Rolle, zumal ich z.B. die Usability und die Ladezeit hier noch gar nicht ausgewertet habe.

Manche Faktoren kann man nicht beeinflussen, aber die meisten schon.

Deshalb werde ich im dritten Teil dieser Artikelserie diverse Tipps zur Steigerung der Seitenaufrufe pro Besuch auflisten.

Interessant ist der “Seiten pro Besuch”-Wert aber auf jeden Fall für eigene Optimierung, als Vorher- und Nachher-Wert. Man sollte vor größeren Optimierungen diesen Wert auf jeden Fall mal aufschreiben und mit dem Wert nach der Optimierung vergleichen.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

12 Gedanken zu „96 Praxisbeispiele – Seiten pro Besuch“

  1. Ein super spannender Beitrag Peer, danke dafür. Ich bin vor allem auf den dritten Teil gespannt, denn wir arbeiten bei der-Webdesigner.net aktuell auch sehr daran, die Aufrufe/Besuch zu steigern. Der Umstieg auf ein Responsive Design innerhalb der letzten Woche hat definitiv einen leichten Trend nach oben bewirkt, jedoch wurden dabei so viele Dinge verändert, dass es letztendlich dann schwer nachzuvollziehen ist was genau der ausschlaggebende Faktor ist. Besonders die Optimierung von Foren ist sehr aufwändig, da die Besucher meist gezielt wegen einer Frage oder einem Problem via Google kommen und dann auch meist direkt wieder weg sind, unabhängig davon ob sie eine Antwort gefunden haben oder nicht.

    Lg,
    Manuel

    Antworten
  2. Hallo Peer,

    vielen Dank für die tolle Auswertung. Ich habe aber als quasi Neueinsteigerin eine Frage. Welcher Wert wäre denn für einen Blog richtig gut? Gibt es dafür eine pauschale Aussage?
    LG
    Sophia

    Antworten
  3. Ich habe auf allen Seiten etwa den gleichen Wert von 1,9-2,1 Seitenaufrufe pro Besucher. Ich nutze aber auch sehr ähnliche Themes. Ich denke das man durch die Usability eine Menge rausholen kann. Da gibt es ja extrem viele Dokumentationen im Netz wie man die Usability erhöhen kann usw. Birgt aber auch zum einen eine menge Arbeit zum anderen kann der Schuss auch nach hinten losgehen. Bei mir steht demnächst ein großer Relaunch an und da bin ich sehr gespannt wie das werden wird. Mein Ziel sind etwa 3-3,5 Seitenaufrufe pro Besucher. Mal sehen.

    Danke für die Übersicht.

    Antworten
  4. Also ich glaube, dass vieles immer eine Frage der Daten und des Contents ist. Man darf nicht vergessen, dass es Leute gibt, die vielleicht einen Beitrag nur überfliegen. Die sind dann vielleicht in der selben Zeit wie ein normaler Leser auf doppelt sovielen anderen Seiten. Wie soll man das in einer solchen Aufstellung berücksichtigen?

    Antworten
  5. Vielen Dank für den Beitrag. Die eigene Seite mit anderen zu vergleichen ist immer spannend.
    Mir war gar nicht bewusst das meine Seiten/Besuch-Werte so weit über dem Schnitt liegen (7,01). Allerdings sind die meisten Beiträge auch nicht leseintensiv, sonder können schnell “gescannt” bzw. überflogen werden.

    Antworten
  6. Danke für den Beitrag, fand ich ebenfalls sehr interessant. Ich habe mich gefreut, dass mein Sportmedienblog über dem Durchschnittswert liegt:)

    Antworten
  7. Ich bin sehr erstaunt, dass ich mit meinen rund 3 Seiten/Besuch doch recht gut dastehe, zumal meine Artikel fast alle Links zu anderen Websites beinhalten und die Besucher da auch fleißig draufklicken.

    Antworten
  8. Sehr interessant dein Artikel. Ich lieg momentan bei 2,88 Seiten pro Besucher. Mich würde mal die durchschnittliche Ladezeit der Webseiten interessieren! Hast du dazu auch Daten? Es ist nämlich schwer einzuschätzen wie gut alles optimiert ist..

    Grüße & auf bald
    Roberto

    Antworten
  9. Hallo Peer, als Neuling ist diese Analyse für mich sehr interessant. Die Daten zu haben ist das Eine, sie zu interpretieren wohl das Andere. Eine Frage hätte ich allerdings: Lassen sich deine Werte und Interpretationen nur auf Blogs anwenden?
    Grüße
    Ursl

    Antworten
  10. Andere Website-Typen haben durchaus andere Nutzungsmuster und damit auch andere Werte für die Seiten pro Besuch.

    Wie man aber in diesem Artikel auch sehen kann, unterscheiden sich die Blogs teilweise auch stark voneinander, so dass es auch bei anderen Website-Typen große Schwankungen geben wird.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar