Einnahmen, Traffic und mehr von 15 deutschen Blogs im April 2015

Einnahmen, Traffic und mehr von 15 deutschen Blogs im April 2015Das Wetter wird besser und das freut an sich auch Blogger.

Allerdings hat man deshalb oft weniger Lust zu bloggen, zumal viele Blogs sinkende Besucherzahlen im Sommer beklagen.

Wie die Entwicklung im April aussah und welche Einnahmen erzielt wurden, erläutert dieser Einnahmereport.

Hinweis:
In dieser Liste werden Blogger aufgelistet, die Einnahmen mit einem Blog (und ggf. noch zusätzlichen Websites und Leistungen) erzielen und diese selber veröffentlicht haben.

Ich kann weder für die Richtigkeit der Angaben garantieren, noch handelt es sich dabei um eine endgültige Top-Liste oder ähnliches, da die meisten Blogger ihre Einnahmen nicht veröffentlichen. Stattdessen sollen die folgenden Infos einen Einblick in die Verdienstmöglichkeiten, Entwicklung und Einnahmequellen deutschsprachiger Blogs geben.

travelworklive.de = 5.544,80 Euro

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Blog-Einnahmen gesunken
Etwas weniger hat Sebastian mit travelworklive.de im April eingenommen.

Dennoch ist er mit den Einnahmnen insgesamt zufrieden, was ich verstehen kann.

Allerdings wird auch deutlich, dass gute 2/3 der Einnahmen indirekter Natur sind:

  • Beratung = 3.466 Euro
  • Blog Camp Affiliate = 722 Euro
  • Mentorenprogramm = 354,02 Euro
  • Survey Calculator = 315 Euro
  • Swiss Made Marketing = 217,54 Euro
  • Hostelworld = 144,19 Euro
  • Support Camp = 75,45 Euro
  • DKB = 60 Euro
  • Agoda = 47,52 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 46,97 Euro
  • Envato = 29,07 Euro
  • YouTube = 24,84 Euro
  • AirBnB = 23 Euro
  • All Inkl* Partnerprogramm = 10 Euro
  • Newsletter E-Book = 4,99 Euro
  • Momondo = 4,21 Euro

Die Beratung und das Mentorenprogramm bringen viel Geld ein. Das zeigt was möglich ist, wenn man sich einen Namen macht.

Wenn man dann noch bedenkt, dass er in Neuseeland war und dennoch laufen seine Projekte so gut, dann ist das schon eine Leistung.

Die Partnerprogramme haben sich insgesamt gut entwickelt. Die Einnahmen durch das eigene Plugin und das Mentorenprogramm sind dagegen gesunken.

Für die Zukunft plant er einen neuen Onlinekurs.

211,31 Euro standen als Ausgaben zu Buche, vor allem für Facebook, Webspace und Tools.

Der Blog hatte im April 18.854 Sitzungen und 36.639 Seitenaufrufe.

sidepreneur.de = 1.339,37 Euro (NEU)

Neu in meiner Liste ist der Blog sidepreneur.de.

Hier geht es um die nebenberufliche Selbständigkeit und der Inhaber geht das recht professionell an. Es gibt auch einen interessanten Podcast.

Die Einnahmen stammen aber bisher nicht direkt vom Blog:

  • 2 Beratungsprojekte als “Virtueller Produktmanager” = 1.281,- Euro
  • Google AdSense* = 58,37 Euro

Google Adsense funktioniert auf den Nischenseiten recht gut.

Sollte die Einnahmesituation so bleiben, werde ich den Blog hier nicht mehr aufführen. Nur wenn direkt auf dem Blog Einnahmen generiert werden, werde ich den Blog hier drin lassen.

Zum Start gab es 650,42 Euro an Ausgaben. Unter anderem fielen Kosten für Hosting, Theme, Plugins, Software und neue Technik an.

WERBUNG
Kostenloser Google Keyword Rankings Check mit SEO-Tool Bei SERPBOT bekommst du kostenlos einen täglichen Ranking-Check für bis zu 50 Keywords und weitere SEO-Tools. www.ranking-check.org

maennerwelt.info = 1.245,51 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Nach oben gingen die Einnahmen von maennerwelt.info im April.

Und das, obwohl der Betreiber wenig neue Artikel verfasst hat.

  • Plus500 Partnerprogramm = 1.051,58$ (925,90 Euro)
  • AdCell* = 200,- Euro
  • Clickbank = 92,24$ (ca. 81,21 Euro)
  • Direktvermarktung = 24,- Euro
  • Belboon = 13,90 Euro
  • Zanox = 0,50 Euro

Es zahlt sich aus, dass in der Vergangenheit viele Artikel über Plus500 geschrieben wurden, die zwar nicht alle ganz oben ranken, aber immer mal wieder für Leads sorgen.

21.398 Besucher und 39.651 Seitenaufrufe wurden im April gezählt.

globesurfer.de = 885,44 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Deutlich mehr hat globesurfer.de im April verdient.

Das liegt vor allem daran, dass sich die Kooperationen mit Firmen gut entwickeln:

  • Direktvermarktung = 800,- Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 44,99 Euro
  • Google AdSense = 25,70 Euro
  • Sonstiges = 10,85 Euro
  • Youtube = 3,90 Euro

Unter Direktvermarktung fällt vieles, von Werbung, über Testprodukte, bis bezahlte Artikel.

Allerdings gab es keine Einnahmen durch das Affiliate Marketing. Hier gibt es sicher noch Potential.

Aber das der Inhaber 1-2 Wochen krank war, ist as Ergebnis insgesamt schon gut.

4 Euro fielen für das Hosting an.

blog-ueber-fotografie.de = 438,- Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Leicht gesunken sind die Einnahmen von blog-ueber-fotografie.de.

Hier stammt der Großteil der Einnahmen ja von Stockfoto-Verkäufen und die liefen nicht so gut:

Er hat weniger neue Fotos erstellt bzw. bei den Agenturen eingestellt und das resultiert in weniger Einnahmen.

Zudem gab es kleine Probleme mit WordPress, was auch an den vielen Updates in letzter Zeit lag. 3 neue Artikel sind deshalb lediglich erschienen.

3.645 Besucher und 7.337 Seitenzugriffe bedeuten zudem einen Rückgang.

shabby-it-yourself.de = 414,71 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Nach oben geklettert sind die Einnahmen von shabby-it-yourself.de.

Der Blog entwickelt sich erstaunlich gut und die Einnahmen von AdSense können sich sehen lassen:

  • Google AdSense = 259,72 Euro
  • Werbung = 85,90 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 69,09 Euro

Zudem wurde mit der Werbung eine neue Einnahmequelle erschlossen.

46.634 Seitenaufrufe bedeuten eine Stagnation im April, was aber wohl auch am relativ guten Wetter lag.

needmoney.de = 238,96 Euro (NEU)

Ebenfalls neu in dieser Liste ist der Blog needmoney.de.

Der Blog ist noch recht neu und hat bisher relativ wenige Artikel. Inhaltlich geht es ums Geld verdienen und Online-Technik.

Die Einnahmen stammen auch auch nicht nur aus diesem Blog, sondern noch anderen:

Der neue Blog hatte lediglich 464 Sitzungen und 839 Seitenaufrufe im April.

Es müssen in Zukunft sicher mehr als 4 Artikel im Monat erscheinen, damit sich der Traffic deutlich steigert.

blogge4geld.de = 229,70 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Etwas nach unten ging es mit den Einnahmen für blogge4geld.de.

Mit nur 1.595 Sitzungen und 2.771 Seitenaufrufen kann man aber nicht wirklich mehr erwarten:

  • Direktvermarktung = 150,- Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 40,76 Euro
  • Rankseller* = 35,- Euro
  • SuperClix* = 2,51 Euro
  • Google AdSense = 1,43 Euro

Es sind wenig Artikel erschienen, was ein Grund für den geringen Traffic ist.

Dennoch funktioniert auch Amazon dafür verhältnismäßig gut.

44,48 Euro wurden für Hosting und ein SEO-Tool ausgegeben.

trainyabrain-blog.com = 219,82 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Weiterhin positiv entwickelt sich trainyabrain-blog.com. Die Schritte sind klein, aber dafür stetig.

Die Optimierung der Startseite und eine bessere interne Verlinkung haben anscheinend gute Auswirkungen gehabt:

  • Amazon Partnerprogramm = 188,77 Euro
  • Bannerwerbung = 30,- Euro
  • i-Tunes Partnerprogramm = 1,05 Euro

Allerdings hat man den Umzug auf eine neue Domain wieder rückgängig gemacht. Da gab es anscheinend technische Probleme.

Bzgl. der Einnahmen ist man mit einem weiteren Bannerkunden in Verhandlungen.

30.606 Besucher und 43.509 Seitenaufrufe bedeuten einen Anstieg der Besucherzahlen.

amberlight-label.blogspot.de = 217,81 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Sehr stabil und sogar leicht verbessert präsentiert sich amberlight-label.blogspot.de im April.

Die Einnahmen sahen wie folgt aus:

  • Webgains = 81,12 Euro
  • Zanox = 57,14 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 35,79 Euro
  • Blogsponsor = 25,- Euro
  • Blogfoster = 15,20 Euro
  • Alles-für-Selbermacher = 3,84 Euro

Hinzu kam ein Warenwert von 72,70 Euro.

Es sind 24 Artikel erschienen und insgesamt gab es 28.517 Seitenaufrufe.

latin-mag.com = 105,24 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Gesunken sind die Einnahmen von latin-mag.com.

Daran Schuld ist unter anderem AdSense, wobei das aber vor allem daran lag, dass der Inhaber ein AdSense-Banner entfernt hat:

  • Google AdSense = 35,06 Euro
  • Stockfotos = 15,68 Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 0,50 Euro
  • weitere Einnahmequellen = 54,- Euro

Seit Mitte Mai ist der Betreiber wieder in Deutschland zurück und hat nun mehr Zeit für den Blog. Ich bin gespannt, wie sich das auswirkt.

Es gab im April 29.259 Sitzungen und 39.365 Seitenaufrufe im Blog.

bonsai-als-hobby.de = 98,- Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Nahezu unverändert sehen die Einnahmen von bonsai-als-hobby.de aus.

Die Einnahmen stammen vor allem von Google AdSense:

  • Google AdSense = 87,- Euro
  • Amazon Partnerprogramm = 11,- Euro

Interessant ist die Info, dass gutefrage.net viele Besucher bringt. Da lohnt es sich wohl aktiv zu sein, ohne zu spammen.

7 neue Artikel sind im April erschienen und es kamen 26.206 Besucher, die 67.733 Seiten aufriefen.

Das bedeutet eine leichte Steigerung.

online-geldblog.de = 78,15 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Nach oben gingen die Einnahmen von online-geldblog.de.

Außer den mal wieder etwas anderen Einnahmequellen gibt es leider nicht so viele Infos.

  • Euroclix = 31,20 Euro
  • Paidlikes = 20,73 Euro
  • Qassa = 14,- Euro
  • Fanslave = 6,87 Euro
  • Clixsense = $3,84 (~ 3,55 Euro)
  • Questler = 1,80 Euro

Lediglich 399 Sitzungen wurden gezählt, was nicht viel ist.

meine-finanz-tipps.de = 76,25 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Gestiegen sind die Einnahmen von meine-finanz-tipps.de im April.

Und das trotz geringerer Besucherzahlen.

  • Google AdSense = 17,25 Euro
  • Artikeldienste = 29,00 Euro
  • finanzen.de* = 30,- Euro

Ein bezahler Artikel und das Finanzen.de Partnerprogramm ist dafür ausschlaggebend.

Mit 6.166 Sitzungen und 7.535 Seitenaufrufen kamen deutlich weniger Besucher auf den Blog.

der-kleine-webbie.de = 15,- Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Am Ende der Liste steht der Blog der-kleine-webbie.de. Die Einnahmen sind deutlich geringer.

Allerdings listet der Betreiber nun nur noch die Einnahmen auf, die direkt mit dem Blog erzielt wurde. Deshalb ist der Wert nicht mit den Vormonaten vergleichbar.

  • Zanox = 15,- Euro

Er hat zudem 2 eigene Plugins in Arbeit.

Mehr als 3.000 Seitenaufrufe wurden erzielt.

Fazit

Der April sah für viele Blogs gar nicht so schlecht aus, auch wenn es nach oben (und auch nicht nach unten) große Ausreißer gab.

Nun fängt eine interessante Zeit an. Das Wetter wird besser und die Ablenkungen steigen. Mal schauen, wer weiterhin dran bleibt und wer seinen Blog schleifen lässt.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

23 Gedanken zu „Einnahmen, Traffic und mehr von 15 deutschen Blogs im April 2015“

  1. Hallo Peer,

    Vielen Dank, dass mein Blog NeedMoney in deiner Liste aufgenommen wurde!

    Ich werde mich in Zukunft mehr auf NM konzentrieren müssen und auch deutlich mehr Artikel veröffentlichen.

    Da ich das Ganze nur nebenberuflich betreibe, musste ich mich die letzte Zeit leider etwas mehr um meine beiden anderen Projekte kümmern.

    Viele Grüße
    Christian

    Antworten
  2. Hallo,

    wenn man die Einnahmen mit denen vor ein paar Monaten und Jahren vergleicht
    dann fällt mir auf, dass besonders Seiten mit Einnahmen aus Linkverkauf,
    Artikelmarketing usw. weniger, ja sogar verschwunden sind.

    Auch ich musste im Frühjahr feststellen, dass diese Einnahmeart kaum Zukunft hat, als ich in meine Webmaster-Tools aufmachte und ein hübsches Textchen von Google
    fand. Nach dem zweiten Versuch wieder Freund von Google zu werden, wurde die
    manuelle Maßnahme aufgehoben und nun stell ich auch den Großteil meiner Einnahmen
    um.

    Auch wenn Links und Co. schnelles Geld versprechen, sollte man heute nicht mehr auf
    solche Einnahmen setzen und lieber so wie die obrigen Seiten auf Affiliate-Marketing, Werbung, Dienstleistungen usw.

    freundliche Grüße
    Josef Altmann

    Antworten
    • Bezahlte Artikel als Einnahmequelle sind eben nichts dauerhaftes und Google sieht das nicht gern.

      Linkvermietung gibt es wahrscheinlich noch genauso stark, aber keiner redet mehr darüber.

      Antworten
    • Hey Josef,

      ich wuerde sogar behaupten, dass es fuer viele Blogger zur neuen Haupteinnahmequelle wird. Letztendlich werden klassisch gekaufte Links / Artikel nur von Kooperationen abgeloest. Ich stimme aber zu das Portale wie Rankseller, Ranksider, Teliad, Linklift und co. immer schlechter abschneiden. Liegt zum einen daran, dass man einen grossteil des Erloeses abgeben muss und zum anderen riskiert man das die Kampagnen schlecht geplant / umgesetzt werden und natuerlich auch die Strafen durch Google…

      Wenn mich ein Unternehmen anschreibt und nach einer Kooperation fragt, dann bekommt es zwar mehr als nur ein Artikel mit Link, sondern auch Beratung / Social Media / Fotografen…. Letztendlich zaehlt fuer Sie aber der Link (aus SEO Perspektive) und die direkte Reichweite und etwas vom Image…

      Es ist bei vielen schwer zu sagen was jetzt schnell und teuer gekauft wurde um es zu haben, oder wo echte Arbeit / Recherche und Erlebnisse hinterstecken…

      Antworten
  3. Hallo Peer,

    hatte mich schon gewundert, dass es diesen Monat keinen Einnahmenreport gibt!

    Schön zu sehen, dass ein neuer Blog wie Sidepreneur.de direkt oben einsteigt.

    Liebe Grüße,

    Sebastian

    Antworten
  4. Hallo Peer,

    super, habe mich direkt gefreut als ich deinen Einnahmebericht gesehen habe.

    Habe auch schon drauf gewartet. Bin nämlich immer gespannt wie sich die Blogger-Kollegen so gemacht haben ;-).

    Meinen Traffic muss ich unbedingt mal steigern :-(.

    Lg
    Sven

    Antworten
  5. Wie immer sehr interessant zu sehen, was denn mit Blogging so möglich ist. Erstaunt bin ich immer noch über die hohen Einnahmen bei travelworklive.de, trotz “so weniger” Besucher.

    LG
    Tobi :)

    Antworten
  6. Hallo,
    wie immer sehr Interessant.
    Ich selber schreibe über div. Infoprodukte und verdiene dann ein wenig Provision.
    Natürlich nur welche, welche ich auch selber getestet habe. Mich Interessiert einfach das Thema Selbstständig im Netz. Hast du schon Erfahrung mit einen Affiliate Online Shop von Amazon ?

    Gruß
    Sasho

    Antworten
  7. Von den Einnahmen leben kann wohl nur der Erstplazierte. maennerwelt.info dürfte mit seinem Plus500 Partnerprogramm eventl. Probleme bekommen. Der Online-Broker musste seit letzter Woche Tausende von Kundenkonten einfach so schließen. Der Broker nahm es wohl nicht so ernst mit den Geldwäsche-Regularien (siehe hier http://bit.ly/1EAM9R7). Das dürfte erhebliche Auswirkungen auf das Vertrauen haben.

    Peer in welchem Rahmen liegen eigentlich Deine ganzen Website-Einnahmen? Veröffentlichst ja leider keine mehr (verstehe ich aber auch).

    Antworten
  8. Hallo Peer,

    schön mal wieder einige Einnahmen von deutschen Blogs zu sehen. Auch wenn schon große Untschiede zu den amerikanischen Kollegen bestehen, ist es doch erstaunlich was beim bloggen so reinkommen kann. Ich finde die Provisionen des Plus500 Partnerprogramms gigantisch, nur leider ist dieser Markt schon so abgegriffen, dass mir keine passende Seite einfällt, wo man zum einen über das Traden schreibt und zum anderen genügend Leute mobilisiert, sich bei Plus500 anzumelden:-(

    Antworten
  9. Die Übersicht motiviert mich jeden Monat aufs Neue. Ich probiere momentan selbst verschiedene Möglichkeiten aus. Das Amazon-Partnerprogramm funktioniert schon mal ganz gut. Artikeldienste werde ich demnächst mal testen.

    Gruß
    Manuel

    Antworten
  10. Peer, hast du eigentlich mal einen Artikel darüber geschrieben, warum die Mehrheit der deutschen Blogger so wenig zu verdienen scheint?

    Fände es auf jeden Fall interessant, wenn dieser Tatsache mal jemand auf den Grund gehen würde. Nur an der Marktgröße kann es ja nicht liegen, auch wenn diese natürlich schon einen großen Einfluss hat. Ich glaube auch nicht, dass deutsche Blogger schlechter sind als amerikanische.

    Aber an was liegt es dann?

    Antworten
    • Ich glaube du siehst die Sache etwas falsch; wer veröffentlicht denn schon seine Einnahmen hier im deutschsprachigen Raum? Eher die, die gerade anfangen mit dem Bloggen Geld zu verdienen. Jene, die bereits viel Geld verdienen haben normalerweise keinen Grund das zu tun.
      Ich z.B. veröffentliche ja auch nur meine Einnahmen von maennerwelt.info und schweige über meine restlichen Websites.
      Mal ganz davon abgesehen, dass in den USA offener mit dem Einkommen umgegangen wird als bei uns, wo doch eher gilt “Über Geld spricht man nicht!”.
      Auch deutsche Blogger verdienen gut; von denen veröffentlicht nur halt (fast) keiner seine Einnahmen! :)

      Antworten
  11. Es ist das Erste mal, dass ich so etwas sehe, dass so offen über die Einnahmen der Blog-Betreiber geschrieben wird. Das hinter diesen Zahlen harte Arbeit steckt, habe ich auch schon gemerkt.
    Da muß ganz schön die Werbetrommel gerührt werden, bis die Besucherzahlen stimmen.
    Gruß Bärbel

    Antworten
  12. Tja, bei mir sind die Werbeeinnahmen kräftig zusammen gerutscht. Das war sowieso bei mir nicht viel, immer so um die 20 – 35 Euro via Adiro. Aber seit inkl. März sind es im Schnitt pro Monat 9 Euro.

    Kann man nix ändern. Und ich blogge ja auch nicht für Geld. Aber wenn man auch einen kleinen finanziellen Rückfluss haben will, kommt man um bezahlte Artikel gar nicht herum. Blöde Entwicklung.

    Antworten
  13. Hallo Peer,

    wieder mal interessante Auflistung der Blogs. Was auffällt, ist, dass die deutschen Blogs gegenüber den englischen nicht mithalten können. Liegt wohl nicht nur an der Reichweite, sondern auch an der Sache, dass es viele nebenberuflich machen.

    Bei den englischsprachigen Blogs sind viele hauptberuflich dabei.

    Grüße

    Antworten
  14. Hallo zusammen,

    @ Florian

    Das sehe ich genau so, den ich betreibe meine Blogs auch nur nebenberuflich und muss Sagen, das man zeitlich doch sehr eingespannt ist.

    Würde auch sehr gerne hauptberuflich bloggen, aber bis dahin ist es wohl noch ein sehr langer Weg…

    LG Chris

    Antworten
  15. Es fehlt noch mein Blog, habe im April sicherlich fast 10 Cent verdient ;-)
    Aber auf dieser Homepage finde ich schon einige Ideen, wie man Werbung besser unterbringen kann.
    Ich möchte meine Leser ja nicht mit Werbung nerven. Aber für meinen Aufwand würde ich schon gerne auch etwas Einnahmen kassieren.

    Antworten
  16. Hallo Peer,

    es wäre schön wenn ich im nächsten Bericht für die Einnahmen von Mai mit auf die Liste kommen würde.
    Ich möchte nun keinen aufdringlichen Link posten, deshalb nur der Hinweis:
    Der Report für Mai ist zu finden unter dem Reiter “Blog Einkommen” unter “Einnahmereport”
    Ab sofort stelle ich jeden Monat einen ausführlichen Report zur Verfügung.

    LG
    Marco

    Antworten

Schreibe einen Kommentar