So funktionieren Widgets in WordPress & nützliche Plugins

So funktionieren Widgets in WordPress und nützliche PluginsWidgets sind ein sehr nützliches Layout-Feature in WordPress, mit dessen Hilfe man das Layout schnell und einfach ändern und Inhalte hinzufügen kann.

Wie Widgets genau funktionieren, welche Möglichkeiten und Einschränkungen sie bieten und welche Plugins deren Funktion erweitern, erfahrt ihr im Folgenden.

Zudem zeige ich Beispiele von einem meiner Blogs.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Was sind Widgets?

Lexoffice
Werbung

Früher habe ich bei meinen ersten WordPress-Blogs noch alle Layout-Änderungen von Hand vorgenommen. Wollte ich z.B. etwas in der Sidebar oder im Footer stehen haben, dann habe ich die entsprechende Theme-Datei geändert.

Aber mal abgesehen davon, dass man sich dafür ganz gut mit HTML und CSS auskennen muss, ist das auch nicht ideal. Schließlich werden bei einem Theme-Update diese Änderungen wieder überschrieben.

Also habe ich irgendwann damit begonnen die Widgets von WordPress zu nutzen, die ich eine Zeitlang ignoriert habe. Diese Funktion ist aber über die Jahre immer besser geworden und ermöglicht das einfache Einfügen von Inhalten in die Sidebar und den Footer. Manche Themes ermöglichen sogar das Einfügung von Widgets im Header oder auf der Startseite.

Im Grunde sind Widgets kleine Content-Blöcke, die bestimmte Inhalte ausgeben, sei es nun statischer Text, ein Bild oder gar komplexe dynamische Inhalte. Zu finden sind diese im WordPress-Admin unter “Design > Widgets”.

Per Drag an Drop kann man diese einfach in die im jeweiligen WordPress-Theme vorgegebenen Bereiche (z.B. Sidebar) platzieren.

So funktionieren Widgets in WordPress + nützliche Plugins

Von Hause aus sind eine ganze Reihe von Standard-Widgets vorhanden. So z.B. das “Text”-Widget, mit man einfachen Text (inkl. HTML) ausgeben kann. Es gibt aber auch jeweils ein Widget für Bild, Audio, Menüs, Kategorien, RSS, neueste Kommentare, Suche und mehr. Damit kann man z.B. die Sidebar des eigenen WordPress-Blogs schon sehr gut mit Inhalten füllen.

Übrigens kann man auch die Reihenfolge der Widgets ganz einfach per Drag and Drop verändern und diese natürlich auch jederzeit wieder löschen.

Widgets in WordPress nutzen

Wie nutzt man aber nun die Widgets in WordPress sinnvoll? Einen Zwang dazu gibt es natürlich nicht, aber sinnvoll sind diese auf jeden Fall.

So bieten die meisten WordPress-Themes in der Regel eine Sidebar- und einen Footer-Widget-Bereich an. Manchmal sind es auch 2 Sidebar-Bereiche (links und rechts) und weitere.

Zuerst sollte man sich überlegen, welche Inhalte man im eigenen Footer oder in der Sidebar möchte, da es keinen Sinn macht hier alle Widgets einzubauen. So könnte es z.B. sinnvoll sein ein Video-Widget einzubauen, wenn man selbst viele Videos veröffentlicht. Ein Audio-Widget könnte bei einem Podcast-Blog Sinn machen. Mehr zu sinnvollen Inhalten für die Sidebar habe ich in einem separaten Artikel geschrieben.

Im Footer dagegen hat man oft Kontakt-Daten, Links zu wichtigen Unterseiten, ein zeitliches Archiv oder ähnliches drin.

Da man Widgets jederzeit hinzufügen und entfernen kann, macht es Sinn hier ein wenig herumzuspielen und auszuprobieren, was passt und was nicht.

WERBUNG
Mit der Media-Haftpflicht vor Haftung schützen! Die Media-Haftpflicht-Versicherung von Hiscox schützt bei gesetzlicher und vertraglicher Haftung, z.B. bei Haftpflicht-Ansprüchen, Datenverlust und Abmahnungen. www.hiscox.de

Nützliche Plugins für Widgets

Die richtige Power spielen die Widgets aber erst in Zusammenarbeit mit weiteren speziellen Plugins aus. So gibt es zum einen eine Reihe von Plugins, die deren Funktionalität in WordPress erweitern.

Das Plugin Widget Logic ermöglicht es z.B. einzelne Widgets nur auf bestimmten Seiten oder in bestimmten Kategorien anzuzeigen. Da gibt es sehr viele Optionen.

Das Plugin PHP Code Widget ermöglicht dagegen das Ausführen von PHP-Code im Widget, was normalerweise nicht geht.

Sehr nützlich ist auch das Plugin Widget Shortcode. Normalerweise kann man Widgets nur in dafür definierte Bereiche einfügen, wie z.B. die Sidebar. Dieses Plugin ermöglicht es aber Widgets überall im Blog, also z.B. direkt in Artikeln auszuführen. Das kann sehr nützlich sein.

Nutzt ihr kostenpflichtige Premium-Plugins für WordPress?

Ergebnis anschauen

Neue Widgets durch Plugins

Es gibt aber auch sehr viele normale Plugins für WordPress, die zusätzliche Widgets hinzufügen und damit neue Möglichkeiten für Website/Blog-Betreiber bieten.

Das Plugin WP Product Review Lite ermöglicht grundsätzlich Reviews von Produkten.

In einem Widget kann man dann die letzten oder die am besten bewerteten Produkte auflisten.

Das Statistik-Plugin Top 10 zählt die Zugriffe auf die Artikel und listet dann in einem Widget die beliebtesten Artikel in einem bestimmten Zeitraum auf.

Mein Lieblings-Affiliate-Plugin AAWP bietet die Möglichkeit, Produktboxen, Bestseller-Listen und neue Produkte z.B. in der Sidebar auszugeben.

So funktionieren Widgets in WordPress + nützliche Plugins

Es gibt sehr viele Plugins, die ein eigenes Widget anbieten.

Nutzt mehr Widgets!

So funktionieren Widgets in WordPress und nützliche PluginsAuch wenn am Anfang der Einbau von Widgets manchmal vielleicht nicht notwendig oder zu kompliziert erscheint, solltet ihr Widgets nutzen. Damit kann man den eigenen Blog sehr gut individualisieren und den Lesern nützliche Informationen und Inhalte zur Verfügung stellen.

Ich nutze z.B. in meinem Videokamera und Streaming Blog das Plugin des Newsletter Services Rapidmail und habe dafür dann auch ein Widget zur Newsletter*-Anmeldung eingebaut.

Des weiteren gibt es ein Widget des Statistik-Tools Koko Analytics und ein Widget des Plugins Recent Posts Widget Extended, dass einem mehr Möglichkeiten bei der Ausgabe der aktuellsten Artikel bieten.

Nutzt ihr Widgets in einem WordPress-Blog bzw. eurer WordPress-Website?
Wenn ja, welche und wie zufrieden seid ihr damit?

Ich freue mich über euer Feedback in den Kommentaren.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

7 Gedanken zu „So funktionieren Widgets in WordPress & nützliche Plugins“

  1. Interessanter Artikel zu Widgets! Auch ich nutze Widgets nahezu auf jedem meiner Blogs, um dynamische Daten auszugeben. Vor allem das AAWP-Plugin bietet interessante Widget-Möglichkeiten, die ich nicht mehr missen möchte. Das Bestseller-Widget ist extram praktisch, weil die Nischenseite mit allen Unterseiten damit automatisch aktualisiert wird. Ebenfalls nicht verzichten möchte ich auf das “Meistgelesene Beiträge” Widget, welches neue Nutzer auf meiner Seite automatisch zu den meistgelesenen Beiträgen führt.

    Antworten
  2. Hallo,

    Ich nutze Widgets in der Seitenleiste sehr intensiv, um den Besuchern dem Zugang zu den Artikeln zu erleichtern
    In der mobilen Version fehlt die Seitenleiste.
    Gibt es ein Plug-in o.ä , um die Widgets auch in der mobilen Version prominent anzeigen zui können?
    Danke, mit besten Grüßen
    Johann

    Antworten
  3. Nun weiß ich nicht, ob es nur mir so geht, aber in Version 5.8 lassen sich die Widget nicht mehr per Drag & Drop verschieben. Einfach mal die Widgets neu anordnen oder deaktivierte Widgets wieder nach oben verschieben… Pustekuchen. Dieses ganze WordPress ist übelst kompliziert geworden dank dem Gutenberg Editor. Ich bin kurz davor, das Ding einzustampfen und auf ein anderes CMS zu wechseln.

    Antworten
  4. Hallo,
    wenn ich die Widgets bearbeite und speichern will, dann hängt sich die Webseite auf und ich
    kann eine Zeitlang nicht auf die Webseite zugreifen und auch nicht bearbeiten. Da ich den Fehler nicht
    finde, wende ich mich an Sie.

    Antworten
    • Hallo Jürgen,
      aus der Ferne ist es schwer zu sagen, woran es liegt. Evtl. ein Caching Problem oder ein Problem mit einem anderen Plugin.

      Ich würde in einem solchen Fall erstmal das Caching deaktivieren und danach einzelne Plugins. Dann würde ich jeweils prüfen, ob das Problem weiterhin auftritt.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar