Sommerloch oder Einnahmenhoch? Analyse von 26 englischsprachigen Blogs im Juli 2015

Die Besucherzahlen und auch die Einnahmen vieler deutscher Blogs haben sich im Juli trotz guten Wetters positiv entwickelt.

Deshalb ist es interessant zu sehen, wie es den englischsprachigen, vor allem in den USA beheimateten Blogs ergangen ist, die ich in dieser Liste vorstelle.

Insgesamt 26 Blogreports habe ich zusammengetragen und darunter sind ein paar neue Blogs und auch ein paar, die Jubiläen feiern.

Auf Grund der Vielzahl der analysierten Blogs habe ich diesen Artikel in 2 Teile gesplittet. Morgen gibt es die Top 13.

Hinweis:
In dieser Liste werden Blogger aufgelistet, die Einnahmen mit einem Blog (und ggf. noch zusätzlichen Websites und Leistungen) erzielen und diese selber veröffentlicht haben.

Ich kann weder für die Richtigkeit der Angaben garantieren, noch handelt es sich dabei um eine endgültige Top-Liste oder ähnliches, da die meisten Blogger ihre Einnahmen nicht veröffentlichen. Stattdessen sollen die folgenden Infos einen Einblick in die Verdienstmöglichkeiten, Entwicklung und Einnahmequellen englischsprachiger Blogs geben.

26. believeinabudget.com = 35,- Dollar

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Blog-Einnahmen gesunken
Gesunken sind die Einnahmen von believeinabudget.com im Monat Juli. Da die Einnahmen aber sowieso auf einem sehr niedrigen Niveau liegen, sind das eher normale Schwankungen.

Die Einnahmen stammen nur aus dem Affiliate Marketing, da es diesmal keine AdSense-Auszahlung gab. Allerdings hätte man hier schon angeben können, was bei AdSense verdient wurde, auch wenn es keine Auszahlung gab.

Immerhin gab es ein 200 Dollar teures Testprodukt gratis, was ja auch schon was ist. Die Ausgaben lagen bei ca. 20 Dollar.

Der Blog steht noch ziemlich am Anfang. Content- und Traffic-Generierung stehen hier ganz oben auf der ToDo-Liste.

25. cashflowdiaries.com = 120,85 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Gestiegen sind dagegen die Einnahmen von cashflowdiaries.com und das verhältnismäßig stark.

Den Blog gibt es erst seit Mai diesen Jahres und dafür sieht die Entwicklung gut aus:

  • Coaching = 90,- Dollar
  • Google AdSense = 29,95 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 0,90 Dollar

Allerdings besteht ein Großteil aus indirekten Einnahmen, dem Coaching.

Dennoch sind es gute AdSense Einnahmen, bei lediglich 3.321 Sitzungen und 7.176 Seitenaufrufen.

Und es konnten viele neue Pinterest Follower gewonnen werden, was sicher eine gute Basis für eine weitere positive Entwicklung ist.

40,91 Dollar wurden ausgegeben.

WERBUNG
Verkaufe dein eigenes Produkt bei elopage - und spare bares Geld! Auf elopage kannst du eigenen Dienstleistungen, digitalen Produkte, Mitgliederseiten und Online-Kurse verkaufen und Geld verdienen. Mit den Angebots-Paketen sparst du dabei bares Geld. elopage.com

24. trumpexcel.com = 204,- Dollar (NEU)

Neu in meiner Liste dabei ist trumpexcel.com. Auf diesem Blog dreht sich alles um Excel.

Es gibt ihn seit Mai 2013 und bisher sind 143 Artikel erschienen.

Die Einnahmen stammen ausschließlich von Google AdSense, was aber auch daran liegt, dass im Juli 2 Online-Kurse gerade nicht für neue User geöffnet waren. Sonst sind es sicher mehr Einnahmen.

Dieses Beispiel zeigt sehr gut, dass man mit einem sehr fokussierten Thema und der richtigen Zielgruppe sehr gute Einnahmen erzielen kann.

Mit 39.004 Sitzungen und 63.090 Seitenaufrufen ist der Traffic leicht gestiegen. Lediglich 49 Dollar wurden als Ausgaben verbucht.

23. embracingsimpleblog.com = 293,41 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Nach oben gingen die Einnahmen für den Blog embracingsimpleblog.com, obwohl nicht alles rund lief im Juli.

Die Einnahmen sahen wie folgt aus:

  • Sponsored Post* = 200,- Dollar
  • Google AdSense = 86,32 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 4,09 Dollar
  • IZEA = 3,- Dollar

Aus Versehen hat die Betreiberin ein AdSense-Banner entfernt, was den Einnahmen etwas geschadet hat.

Zudem gab es Probleme beim Enbau von Google Analytics. Dennoch wurden 66.578 Seitenaufrufe gezählt.

Die Einnahmen könnten dafür eigentlich etwas besser sein, vor allem weil der Großteil von einem bezahlten Artikel stammt.

14,67 Dollar wurden ausgegeben.

22. jessicagavin.com = 297,04 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Zurückgegangen sind die Einnahmen von jessicagavin.com im Juli 2015.

Steckt das vermutete Sommerloch hinter dem Rückgang?

  • Sovrn = 81,46 Dollar
  • BlueHost = 75,- Dollar
  • Gourmet Ads = 43,59 Dollar
  • Gamut = 28,79 Dollar
  • BlogHer = 24,04 Dollar
  • Google AdSense = 21,57 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 9,70 Dollar
  • Swoop = 7,42 Dollar
  • OptinMonster = 3,60 Dollar
  • YouTube = 1,87 Dollar

3 Jahre gibt es den Blog nun und die Entwicklung sieht insgesamt positiv aus.

Vor allem die gestiegenen Traffic-Zahlen (55.001 Sitzungen und 70.341 Seitenaufrufe) sprechen gegen ein Sommerloch. Da muss sicher nochmal an der Monetarisierung gearbeitet werden.

Die Ausgaben beliefen sich auf 106,31 Dollar.

21. budgetfairytale.com = 456,59 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Etwas weniger hat budgetfairytale.com eingenommen.

Die Einnahmen stammen von 2 Blogs:

  • PadSquad = 149,34 Dollar
  • Affiliate Window = 112,08 Dollar
  • Izea (Sponsored Tweets) = 50,- Dollar
  • Google AdSense = 46,85 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 45,20 Dollar
  • Sponsored Content = 30,- Dollar
  • Share-a-Sale = 10,92 Dollar
  • Media.net = 10,18 Dollar
  • ShopSense = 1,56 Dollar
  • Skimlinks = 0,36 Dollar
  • Scoutmob = 0,10 Dollar

Der Hauptblog inspiredbydis.com schaffte es immerhin auf 38.740 Sitzungen und 63.610 Seitenaufrufe, auch wenn das etwas weniger war als im Vormonat.

Dagegen stieg der Traffic auf budgetfairytale.com leicht auf 18.359 Sitzungen und 33.035 Seitenaufrufe an.

Das Disney-Thema der beiden Websites sollte eigentlich zu noch stärkeren Umsätzen führen können. Gerade im Affiliate Marketing sehe ich noch viel Potential.

20. reinisfischer.com = 593,75 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Etwas weniger verdiente reinisfischer.com im Juli und platziert sich damit auf Rang 20.

Lediglich das Amazon Partnerprogramm läuft sehr gut, während die anderen Einnahmequellen schwach sind:

  • Amazon Partnerprogamm = 504,14 Dollar
  • Booking.com Partnerprogamm = 61,07 Dollar
  • Google AdSense = 26,53 Dollar
  • Amazon CPM = 6,32 Dollar
  • Sovrn = 0,48 Dollar

Der Traffic belief sich auf 28.874 Sitzungen und 38.297 Seitenaufrufe.

67,50 Dollar wurden ausgegeben.

19. livingthedreamrtw.com = 1.030,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Nach oben gingen die Einnahmen von livingthedreamrtw.com im Juli.

Was alles genau unter Direktvermarktung fällt ist allerdings nicht so klar:

  • Direktvermarktung = 900,- Dollar
  • sonstiges Affiliate Marketing = 65,- Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 33,- Dollar
  • Google AdSense = 20,- Dollar
  • Buchverkäufe = 12,- Dollar

Rund 30.100 Seitenaufrufe wurden gezählt. Da müsste mit Google AdSense sicher mehr drin sein.

Die Ausgaben lagen bei 422,- Dollar für Werbung, Tools und mehr.

18. platingsandpairings.com = 1.328,21 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Ebenfalls angestiegen sind die Einnahmen von platingsandpairings.com.

Das lag vor allem an den bezahlten Artikeln, die im Blog veröffentlicht wurden:

  • Sponsored Posts = 910,- Dollar
  • Mode Media = 158,42 Dollar
  • Mode Contributor Program = 150,- Dollar
  • Gourmet Ads = 63,21 Dollar
  • Google AdSense = 43,56 Dollar
  • Tailwind Affiliate Sales = 2,25 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 0,77 Dollar

Daneben gibt es noch Werbeeinnahmen und ein wenig AdSense und Affiliate Marketing. Gerade letzteres bietet eigentlich noch mehr Potential.

Die 51.279 Sitzungen und 64.523 Pageviews stammen vor allem von Pinterest und direkten Besuchern.

Dagegen gibt es kaum Traffic von Google, was nicht ideal ist.

190,- Dollar fielen an Ausgaben an.

17. retiredby40blog.com = 2.092,82 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Nahezu auf Vormonatsniveau liegt der Blog retiredby40blog.com.

Diesen gibt es nun seit 2 Jahern und dafür können sich die Einnahmen wirklich sehen lassen:

  • Freelance Projekte = 700,- Dollar
  • The Pinterest Assistant = 502,- Dollar
  • Sponsored Posts = 400,- Dollar
  • Werbung = 390,82 Dollar
  • Affiliate Marketing = 100,- Dollar

Allerdings stammt auch hier ein guter Teil der Einnahmen aus indirekten Quellen.

Nichtsdestotrotz sind die direkten Einnahmen gut und der Traffic sieht mit 139.572 Seitenaufrufen ebenfalls sehr gut aus.

Bei dem Thema des Blogs und den Traffic-Zahlen sollten aber höhere Affiliate-Einnahmen möglich sein.

Auf 416,56 Dollar beliefen sich die Ausgaben für Hosting*, Tools und mehr.

16. danielebesana.com = 2.548,42 Dollar (2,208.92 Euro)

Blog-Einnahmen gesunken
Etwas weniger zu Buche stehen hat danielebesana.com im Juli.

Das liegt vor allem daran, dass die AdSense-Einnahmen deutlich gesunken sind:

  • Amazon Partnerprogramm = 775,16 Euro
  • Google Adsense = 380,66 Euro
  • Sponsored Posts = 227,91 Euro
  • Stellenanzeigen und Lebensläufe Service = 179,51 Euro
  • WP Tube Theme = 177,70 Euro
  • Direktvermarktung = 131,23 Euro
  • TestKing, Pass4sure, Clickbank, SEMrush Partnerprogramme = 113,- Euro
  • WP-OK services = 98,- Euro
  • ComoHacer eBook = 68,72 Euro
  • Feedblitz = 37,03 Euro
  • BuySellAds = 20,- Euro

Amazon konnte dagegen zulegen, während die eigenen Produktverkäufe im Juli nicht gut liefen.

Der verlinkte Report gibt interessante Einblicke in seine Website und einen neuen Service.

Die Ausgaben lagen insgesamt bei 496,03 Dollar.

15. artsandclassy.com = 2.720,33 Dollar (NEU)

Ein weiterer neuer Blog in meiner Liste ist artsandclassy.com.

Dort geht es vor allem um DIY, zu Hause, Deko und mehr. Also ein typischer Modern Living Blog, wie es heute so viele gibt.

Die Einnahmen sahen im Juli wie folgt aus:

  • The Blogger Network = 1.504,- Dollar
  • Linqia = 652,- Dollar
  • Content.ad = 209,42 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 182,78 Dollar
  • Infolinks = 20,86 Dollar
  • Google AdSense = 84,27 Dollar
  • Socialite.co (vorher Mom’s Affiliate) = 65,- Dollar

Den Blog gibt es seit April 2012 und es sind 194 Artikel seitdem erschienen.

Die Einnahmen stammen vor allem von Werbung. Darunter auch ein Content Marketing Network, was doch sehr an Schleichwerbung erinnert.

Die 193.356 Sitzungen und 248.756 Seitenaufrufe sehen sehr gut aus. Dabei stammen sehr viele Besucher von Pinterest, was bei den vielen Bildern im Blog nicht verwundert.

14. pullingcurls.com = 2.850,- Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Etwas weniger hat pullingcurls.com im Juli verdient.

Vor allem die Werbeeinnahmen sind zurückgegangen, auch wenn es noch immer die stärkste Einnahmequelle ist:

Eine wichtige Entscheidung war es, den täglichen Newsletter* einzustellen. Dieser beinhaltete nur die neuen Artikel. In Zukunft soll es einen richtigen Newsletter mit mehr Infos und exklusiven Inhalten geben.

Der Traffic lag bei 159.000 Sitzungen und 200.376 Seitenaufrufen, was nicht schlecht ist, wenn auch der “Seiten pro Sitzung”-Wert nicht berauschend ist.

Lediglich 88 Dollar wurden ausgegeben.

Zwischenfazit

Durchwachsen würde ich mal sagen. Einige Blogs musste dem Sommer wohl tatsächlich Tribut zahlen, während andere zulegen konnten.

Ein richtiges Sommerloch scheint es aber nicht gegeben zu haben.

Morgen folgt der zweite Teil dieses Artikels, in dem ich die Top 13 Verdiener vorstelle und analysiere.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

1 Gedanke zu „Sommerloch oder Einnahmenhoch? Analyse von 26 englischsprachigen Blogs im Juli 2015“

  1. Wenn Platz 14 schon über 2000 Euro eingenommen hat, wie viel haben dann die Top Blogs verdient? :) Bin schon gespannt und freu mich auf morgen ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar