Top 10 Einnahmen internationaler Blogs – Dezember 2016

Top 10 Einnahmen internationaler Blogs - Dezember 2016Ich hatte mal wieder Lust, die Einnahmen internationaler englischsprachiger Blogs zu analysieren.

Deshalb gibt heute, nach längerer Pause, mal wieder einen Einnahmenreport, in dem ich die Top 10 Verdiener vorstelle.

Ich schaue mir die Blogs und deren Einnahmen im Folgenden genauer an.

Hinweis:
In dieser Liste werden Blogger aufgelistet, die Einnahmen mit einem Blog (und ggf. noch zusätzlichen Websites und Leistungen) erzielen und diese selber veröffentlicht haben. Ich habe die Top 10 zusammengetragen, die ich finde konnte.

Ich kann weder für die Richtigkeit der Angaben garantieren, noch handelt es sich dabei um eine endgültige Top-Liste oder ähnliches, da die meisten Blogger ihre Einnahmen nicht veröffentlichen. Stattdessen sollen die folgenden Infos einen Einblick in die Verdienstmöglichkeiten, Entwicklung und Einnahmequellen englischsprachiger Blogs geben.

10. believeinabudget.com = 11.195,28 Dollar

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Blog-Einnahmen gestiegen
Der Blog believeinabudget.com hat im Dezember mehr eingenommen, als noch in meinem letzten Report vom September 2016.

In diesem Blog dreht es sich vor allem um die Themen Bloggen, Online-Business und Sparen. Die Betreiberin ist nun etwas mehr als ein Jahr Vollzeit-Bloggerin und es läuft recht gut.

Die Einnahmen sahen wie folgt aus:

  • Affiliate Marketing = 6.916,21 Dollar
  • Kurse & Produkte = 1.935,20 Dollar
  • Freelancing = 1.077,- Dollar
  • Werbung = 716,87 Dollar
  • Partnerschaften & Sponsoren = 550,- Dollar

Das Affiliate Marketing ist mittlerweile die Haupteinnahmequelle des Blogs und auch die eigenen Kurse und Produkte gehen ganz gut.

Dagegen hat sie ihre Freelancing Aufträge zurückgefahren, die vor einem Jahr noch ihre Haupteinnahmequelle waren.

Übrigens hatte sie im Dezember 2015 nur 4.238,99 Dollar eingenommen. Die Entwicklung ist also sehr positiv.

Lediglich 392,- Dollar fielen als Ausgaben für einen Virtual Assistant, Services und Stock Fotos an.

Insgesamt hat sie 90.302,12 Dollar in 2016 mit ihrem Blog verdient.

Das ist leider ihr letzter Einnahmereport.

9. brendanmace.com = 14.830,76 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Der Blog brendanmace.com konnte ebenfalls die Einnahmen gegenüber meinem September-Report steigern.

Er beschäftigt sich darauf ebenfalls mit dem Online-Business und berichtet von seinen Reisen, die er ständig unternimmt.

Dennoch verdient er sehr gut:

  • Zero Hour Work Days = 9.668,72 Dollar
  • WarriorPlus = 1.380,24 Dollar
  • Google AdSense = rund 1.000,- Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 856,10 Dollar
  • HostGator = 600,- Dollar
  • JvZoo = 544,81 Dollar
  • Coaching Sessions = 400,- Dollar
  • ClickBank = 194,33 Dollar
  • Aweber = 110,56 Dollar
  • 7 Steps to Passive Income = 42,- Dollar
  • ListSpark = 34,- Dollar

Seine Einnahmen stammen hauptsächlich von seinem eigenen Kurs.

Allerdings hat er deutlich weniger als in den letzten Monaten verdient, aber dafür hat er im Dezember auch kaum gearbeitet.

Die Google AdSense Einnahmen sind okay.

Den Einnahmen stehen immerhin 7.553,67 Dollar an Ausgaben gegenüber, die vor allem für Affiliate-Provisionen, Werbung und Tools anfielen.

WERBUNG
Steuerformulare einfach vorbereiten und beim Finanzamt einreichen Mit Sorted kannst du online Steuerformulare einfach und schnell erstellen. Zudem gibt es eine On-Demand-Hilfe zertifizierter Steuerberatungen. www.getsorted.de

8. horkeyhandbook.com = 20.492,- Dollar (NEU)

Neu in meiner Top-Liste dabei ist der Blog horkeyhandbook.com, auf dem es ebenfalls um Online-Business-Themen geht.

Zudem wird dort über Freelancing und nebenberufliche Selbstständigkeit berichtet.

  • Kurs-Verkäufe = 42% (ca. 8.606,- Dollar)
  • Leistungen (Schreibaufträge, VA, Coaching) = 39% (ca. 7.992,- Dollar)
  • Affiliate Marketing = 19% (ca. 3.892 Dollar)

Die Betreiberin des Blogs hat eine gute Aufteilung bei den Einnahmequellen gefunden.

Die eigenen Kurse bringen am meisten ein, aber auch die indirekten Einnahmen durch ihre angebotenen Leistungen sehen gut aus.

Die Affiliate Einnahmen sind gestiegen und wachsen zum dritten wichtigten Standbein heran.

Insgesamt gibt es eine gute Entwicklung der Einnahmen.

6.521 Dollar wurden untern anderem für Tools, Virtual Assistants und Affiliate Provisionen ausgegeben.

Leider war es auch der letzte Einnahmereport von ihr.

7. matthewwoodward.co.uk = 23.298,25 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Auf Platz 7 meiner Top 10 ist der Blog matthewwoodward.co.uk gelandet. Auch dieser konnte sich über mehr Einnahmen im Vergleich zum September freuen.

Die Themen seiner Blogbeiträge sind unter anderem Bloggen, eMail-Marketing, Social Media und natürlich Geld verdienen.

Die Einnahmen im Dezember sahen wie folgt aus:

  • Affiliate Marketing = 12.457,52 Dollar
  • sonstiges = 10.840,73 Dollar

Neben einem geheimen Projekt, welches er immer noch nicht öffentlich gemacht hat, setzt er ausschließlich auf über 60 Partnerprogramme.

Da macht es einfach die Summe und die kann sich sehen lassen.

Gegenüber dem Dezember 2015 sanken die Einnahmen allerdings. Die lagen damals noch bei 31.856,96 Dollar.

Anfang Dezember war er in Thailand bei einer Konferenz und auch deshalb gab es insgesamt nur 4 neue Artikel.

Das hat sich auch ein wenig auf den Traffic ausgewirkt. 92.213 Sitzungen und 147.442 Seitenaufrufe sind etwas weniger als im Vormonat.

Die Ausgaben lagen bei 538,36 Dollar für Hosting, Newsletter und Facebook Werbung.

6. johnnyfd.com = 28.498,47 Dollar (NEU)

Ein weiterer neuer Blog, der es in meine Top 10 geschafft hat, ist johnnyfd.com.

Den Blog des digitalen Nomaden gibt es auch schon seit 2014 und allein im letzten Jahr hat er 17 Länder bereist. Im Blog selbst geht es um Themen wie Geld verdienen, Dropshipping und Einblicke in seine Reisen.

Bei den Einnahmen dominiert eine Einnahmequelle:

  • Affiliate Marketing = 22.327,96 Dollar
  • Dropshipping = 3.135,60 Dollar
  • Kurse = 1.182,00 Dollar
  • Investments = 1.005,82 Dollar
  • Udemy = 598,26 Dollar
  • Bücher = 147,96 Dollar
  • YouTube = 100,87 Dollar

Auch bei diesem Blog stammt der Großteil der Einnahmen aus dem Affiliate Marketing.

Aber auch das Dropshipping läuft sehr ordentlich. Damit hat er über 90.000 Dollar im gesamten Jahr 2016 verdient.

Udemy brachte dagegen eher weniger ein, genauso wie auch YouTube.

Insgesamt hat er in 2016 325.785,19 Dollar verdient, was schon eine Hausnummer ist.

Die Ausgaben im Dezember lagen bei 1.577,25 Dollar und fielen vor allem für Tools, Services und seine Reisen an.

5. shoutmeloud.com = 34.390,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
In die Top 5 hat es der erfolgreiche indische Blog shoutmeloud.com geschafft.

Darin geht es vor allem ums Bloggen, Online-Business, Geld verdienen und Technik. Man muss aber dazu sagen, dass die folgenden Einnahmen nicht nur von diesem einen Blog stammen, sondern von einem kleinen Blog-Netzwerk, das der Betreiber besitzt.

  • Affiliate Marketing = 31,635,64 Dollar
  • ShoutMeLoud Shop = 1.179,97 Dollar
  • ClickBank = 332,- Dollar
  • AdsOptimal = 302,25 Dollar
  • Google AdSense = 293 Dollar
  • ShoutMyDomain = 260,76 Dollar
  • Media.net = 226,44 Dollar
  • Ezoic AdSense Optimizer = 99,41 Dollar
  • Viglink = 25,90 Dollar
  • PushEngage = 24,50 Dollar
  • Amazon KDP = 10,70 Dollar

Auch hier dominiert das Affiliate Marketing deutlich. Mit weitem Abstand folgen die anderen Einnahmequellen, die aber nicht so wirklich ins Gewicht fallen.

Gegenüber dem Dezember 2015 konnte die Einnahmen gesteigert werden. Damals waren es 21.472,05 Dollar.

Der größte Teil der 1.006.162 Sitzungen und 1.487.790 Seitenaufrufe stammt von Google. Nur ein sehr geringer Teil kam über Facebook und Co.. Hier will der Betreiber in Zukunft mehr machen.

Insgesamt hatten die Blogs in 2016 über 11 Millionen Sitzungen und fast 17 Millionen Seitenaufrufe.

12.943,10 Dollar fielen als Ausgaben an. Vor allem Gehälter und Reisekosten in die USA schlugen zu Buche.

4. justagirlandherblog.com = 41.700,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Angestiegen sind auch die Einnahmen des Blogs justagirlandherblog.com.

Hier dreht sich alles um Deko, Organisation und das Bloggen.

Und damit erzielt die Betreiberin sehr ordentliche Einnahmen:

  • Affiliate Marketing = 27.507,- Dollar
  • Building a Framework eBook und Kurs = 5.845,- Dollar
  • BookBoss = 5.032,- Dollar
  • Simplify + The Intentional Life Planner = 2.542,- Dollar
  • Paperless Home eBook = 774,- Dollar

Wie schon häufig in dieser Liste gesehen, macht auch hier das Affiliate Markting den Löwenanteil der Einnahmen aus.

Auch auch die eigenen Produkte kamen sehr gut an.

Seit ein paar Monaten zeigt der Blog keine Werbung mehr an und das war wohl eine ganz gute Entscheidung.

Im Dezember 2015 wurde mit 20.441,- Dollar lediglich die Hälfte eingenommen.

Im verlinkten Artikel gibt es zudem interessante Einblicke, was sie anders gemacht hätte, wenn sie heute noch mal mit ihrem Blog anfangen würde.

Im Dezember waren es ca. 460.000 Seitenaufrufe, was sehr ordentlich ist.

6.340 Dollar fielen für Affiliates, Dienstleister, Werbung, Tools und andere Dinge an.

3. sooverthis.com = 55.285,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Auf dem Treppchen ist der Blog sooverthis.com gelandet, weil die Einnahmen deutlich angestiegen sind.

Hier geht es mal wieder ums Bloggen, Sparen und ums Geld verdienen. Das kommt sehr gut bei der Leserschaft an.

Die Einnahmequellen unterscheiden sich allerdings deutlich von den anderen Blogs in dieser Liste:

  • Werbung auf Kundenwebsites = 45.367,- Dollar
  • Werbung auf eigenen Websites = 8.884,- Dollar
  • Google AdSense = 684,- Dollar
  • Affiliate Marketing = 350,- Dollar

Insgesamt war es ein Einnahmerekord für den Bloginhaber.

Hier dominiert die Werbung, die er vor allem an Kundenwebsites vermittelt. Aber auch auf seinen eigenen Projekten verdient er damit recht gut.

Dagegen läuft das Affiliate Marketing sehr schlecht und auch Google AdSense bringt nicht viel ein.

Die Ausgaben lagen bei 2.003,- Dollar.

2. makingsenseofcents.com = 91.764,63 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Er liegt zwar dem zweiten Platz, hat aber weniger verdient als noch im September. Der Blog makingsenseofcents.com brachte dennoch gute Einnahmen.

Dort dreht sich alles um Online Marketing, Lebens-Tipps, Geld sparen und Geld verdienen.

Dennoch können sich die Einnahmen sehen lassen:

  • Affiliate Marketing = 55.878,63 Dollar
  • Making Sense of Affiliate Marketing Kurs = 19.506,- Dollar
  • Sponsoren = 14.000,- Dollar
  • Werbung = 2.380,- Dollar

Auch hier dominiert das Affiliate Marketing, welches insgesamt besser denn je funktioniert.

Der eigene Kurs über das Affiliate Marketing bringt aber auch ordentliche Einnahmen.

Insgesamt hat die Betreiberin 979.321 Dollar in 2016 mit ihrem Blog eingenommen. Wahnsinn.

Im Dezember 2015 waren es “nur” 39.292,05 Dollar. Es geht also deutlich aufwärts.

Die Ausgaben lagen bei 11.068,63 Dollar für Werbung, Virtual Assistant, Software und mehr.

1. smartpassiveincome.com = 151.137,88 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
An der Spitze meiner meiner Top 10 steht ein alter Bekannter. Pat von smartpassiveincome.com konnte trotz Einnahmenrückgang gegenüber dem September sehr gute Werte erzielen.

Er bloggt noch immer über passive Einnahmen, Tipps für Online-Business-Betreiber und ähnliches.

Die Einnahmequellen sahen im Detail so aus:

Hier zeigt sich ein weiteres mal, wie gut das Affiliate Marketing funktionieren kann.

Bei den Software-Einnahmen dominiert vor allem sein Podcast-Plugin. Und das Hörbuch hat sich sehr, sehr gut verkauft. Weit besser als Buch oder eBook.

Gegenüber Dezember 2015 (107.999,33 Dollar) konnte er seine Einnahmen deutlich steigern.

Man muss zudem bedenken, dass er den halben Dezember krank war. Zudem war er mit seiner Familie im Weihnachtsurlaub in Australien.

Dennoch hat er, unterstützt durch sein Team, die Optimierung des Blogs (des neuen Layouts und der Features) vorangetrieben.

In meiner ausführlichen Analyse seiner Einnahmen hatte ich die Performance des Blogs ja bemängelt. Zudem wurde z.B. auch die Navigation überarbeitet.

Dennoch musste er feststellen, dass er 20% weniger Traffic von Suchmaschinen in 2016 erhalten hat. Daran will er weiter arbeiten.

Die Ausgaben beliefen sich auf 34.152,45 Dollar, vor allem für sein Team, aber auch für die Videoproduktion, für SEO Services und einiges mehr.

Fazit

Ich finde die Liste der Top-Verdiener immer wieder interessant, weil man wirklich einiges von diesen Blogs lernen kann. Ich würde sicher nicht alles machen, was manch einer hier tut, aber vieles ist schon sehr spannend.

Es fällt auf jeden Fall auf, dass das Affiliate Marketing unter den Top 10 Blogs dominiert. Es ist die Einnahmequelle mit dem größten Potential. Selbst eigene Produkte und Kurse, auch wenn diese ebenfalls gut funktionieren, kommen da nicht heran.

Dagegen sind Werbung und Google AdSense kaum vertreten. Ausnahmen bestätigen hier eher die Regel.

Wie baut ihr Amazon Affiliatelinks in eure Website ein?

  • Als normale Textlinks per Hand (56%, 144 Stimmen)
  • Mit Hilfe eines Amazon-Plugins (34%, 87 Stimmen)
  • Ich habe ein Amazon/Affiliate-Theme im Einsatz (19%, 48 Stimmen)
  • In Form von Affiliate-Bannern (12%, 30 Stimmen)
  • Ich nutze die verschiedenen Amazon-Widgets (11%, 27 Stimmen)
  • Ich nutze das Amazon Partnerprogramm nicht. (7%, 17 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 255 (5 Stimmen)

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

8 Gedanken zu „Top 10 Einnahmen internationaler Blogs – Dezember 2016“

  1. Die Einnahmen sind schon echt interessant zu sehen. Mich würden aber auch die Top-10-Deutsche-Blogs interessieren :) Machst du auch was darüber? Das wäre glaube ich motivierend zu sehen, was auch national möglich ist, wenn man mal aus dem A**** kommt und was tut :D

    Antworten
  2. Mich würde brennend auch die Top 11-30 der internationalen Blogs interessieren. Von denen kann man sicher viel lernen. Wen interessiert schon ein deutscher Blog, welcher 78,50 EUR monatlich einnimmt.

    Antworten
  3. Interessant finde ich neben den Einkünften, das Design der jeweiligen Seiten!
    Meist sehr schlicht gehalten. Eine rechte Sidebar und ziemlich viele Popup Funktionen.
    Glaube das es im deutschsprachigen Raum vom Seitenstil her, ziemlich einfach ist, ein Design genauso aufzusetzen (mit seinem eigenen Thema, versteht sich), befürchte aber das Popups als sehr nervig empfunden werden. Dennoch ohne Traffic und seinem eigenen Branding, bringt das ganze nur wenig. Ohne einen Plan, kein Erfolg. Alle die etwas anderes erzählen sind in meinen Augen Blender. Zu denen gehörst du aber nicht Peer. Du hast es mit Fleiß und Ausdauer geschafft (zumindest so wie ich das bisher gelesen habe) erfolgreich selbstaendig-im-netz zu sein.

    Als stiller Leser möchte ich mal Danke sagen, für deine Tipps!

    Bezogen auf oben:

    “Wir deutschen sind wohl sehr “unentspannt”, wenn es um Geduld geht und nervigen Popups”

    Antworten
  4. Schön auch mal neue Sites in der Liste zu finden. Gerade die finde ich spannend und sehr interessant. Müssen ja nicht alle > 100.000 verdienen ;-)

    Antworten
  5. Sehr verblüffend! Ich hätte nicht damit gerechnet das die Haupteinnahme durch Affilate besteht. Vielmehr dachte ich das die Haupteinnahmen durch deren Produkte und Adsense wären.
    Toller Überblick man lernt nie aus.

    Antworten
  6. WOW Brendan Mace ist mein absolutes Vorbild.

    Auch wenn er hier in der Topliste eher weiter unten vertreten ist, finde ich allein dieses Einkommen schon mehr als erstaunlich.

    Aber wie er auch in seinem letzten Bericht schrieb, ohne Arbeit geht es nicht, und wenn man seine Clients vernachlässigt, hat man am ende auch weniger in der Kasse.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar