Erfolgreiche Existenzgründung – Buchreview + Verlosung

Erfolgreiche Existenzgründung - BuchreviewBereits in der 3.Auflage gibt es das Fachbuch, welches ich heute vorstellen möchte.

Um was es im Buch Erfolgreiche Existenzgründung* genau geht und für wen es empfehlenswert ist, erfahrt ihr im Folgenden.

Zudem könnt ihr ein Exemplar gewinnen.

Das Buch wurde vom Verlag für eine Rezension kostenlos zur Verfügung gestellt.

Erfolgreiche Existenzgründung – mit Arbeitshilfen online

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Das Buch von Autor Reinhard Bleiber ist im letzten Jahr erschienen und wurde mir vom Haufe-Verlag freundlicherweise für eine Rezension bereitgestellt.

Das Buch ist 352 Seiten stark und will ein Begleiter für Existenzgründer sein.

Inhalt

Das Buch gliedert sich insgesamt in 5 große Kapitel.

Kapitel 1 = Die ersten Schritte bei der Unternehmensgründung
Hier geht es erstmal um die grundsätzlichen Voraussetzungen, die man als Gründer erfüllen sollte.

Zudem erfährt man, wie man seine Idee ausarbeitet und wo man sich als Gründer Hilfe holen kann.

Kapitel 2 = Die Positionierung des Unternehmens
Das Thema “Positionierung” ist in den letzten Jahren sehr populär geworden und das zu Recht. Die Planung der eigenen Selbständigkeit und die Positionierung am Markt ist ein wesentlicher Baustein für den späteren Erfolg.

In diesem Kapitel wird deshalb ausführlich darauf eingegangen, wie man den Markt und die Wettbewerber analysiert, seine Zielgruppe definiert, den richtigen Standort findet und das Marketing ausrichtet.

Ganz kurz wird auch auf das Internet als Marketinginstrument und Informationsquelle eingegangen, aber sehr tiefgehend ist das nicht.

Kapitel 3 = Die Finanzierung des Unternehmens
Ein wichtiges Thema aller Existenzgründungen ist die Finanzierung. Deshalb ist dieses Kapitel diesem Thema gewidmet.

Ganz wichtig ist es z.B. zu lernen, welche Kosten auf einen zukommen. Das wird von vielen Gründern unterschätzt. Auch die Themen Kalkulation und Fremdfinanzierung werden behandelt.

Ein wenig kurz kommt mir das Thema Steuern, was ebenfalls vielen Gründern große Probleme bereitet.

Kapitel 4 = Die Wahl der geeigneten Unternehmensform
Recht kompakt ist dieses Kapitel. Hier werden verschiedene Rechtsformen gegenüber gestellt und verglichen.

Auch auf die Wahl des Namens für das eigene Unternehmen wird eingegangen.

Kapitel 5 = Der Gründungsstart
Das letzte ist auch das umfangreichste Kapitel. Hier wird auf den eigentlichen Start des Existenz eingegangen.

So werden z.B. wichtige Anmeldungen und Genehmigungen behandelt, Fehler aufgelistet, die Einrichtung der Geschäftsräume behandelt und die Buchführung thematisiert.

Am Ende gibt es dann auch ein paar Tipps für die Zeit nach der Gründung, aber das ist nur recht kurz gehalten.

WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

Arbeitshilfen online

Ein wichtiges Zusatzfeature sind die online verfügbaren Arbeitshilfen.

Nach Eingabe des Codes, den man im Buch findet, kann man auf Checklisten, Vorlagen, Excel-Rechner und mehr zugreifen.

Das ist eine schöne Ergänzung zum Buchinhalt. Gerade die interaktiven Hilfen profitieren davon, aber auch z.B. die Übersicht der Förderprogramme, welche regelmäßig aktualisiert wird.

Zielgruppe

Die Zielgruppe sind ganz klar Gründer bzw. all jene, die sich mit der Idee einer Existenzgründung befassen.

Dabei liegt der Schwerpunkt auf klassischen Offline-Gründungen, auch wenn viele der grundlegenden Dinge auch für Existenzgründungen im Netz gelten.

Wer bereits Selbständig ist, findet hier dagegen wenig Neues.

Layout

Das Format des Softcover-Buches finde ich sehr handlich. Zudem ist es für die mehr als 300 Seiten auch nicht zu dick.

Die Gestaltung des Buches ist recht nüchtern und wirkt fast schon wissenschaftlich. Alles ist schwarz/weiß und Screenshots sucht man vergebens. Ein paar Grafiken erklären Sachverhalte, sind aber selten.

Schön ist dagegen, dass immer wieder Extra-Boxen mit Beispielen, Hinweisen und Tipps enthalten sind. Damit wird der Text aufgelockert und man bekommt wichtige Dinge besser mit.

Fazit

Wer offline gründen möchte bekommt in diesem Buch die wichtigsten Grundlagen vermittelt, um sich optimal auf die Gründung vorzubereiten.

Ein paar mehr Infos zu Steuern und zu möglichen Problemen hätte ich mir zwar gewünscht, aber ansonsten behandelt das Buch alle Themen recht umfangreich.

Auch online-Gründer können von dem Buch profitieren, allerdings benötigt man dann sicher noch weitere Infos, die sich speziell um das Internet und die dortige Gründung drehen. Zudem sind die Beispiele durchgehend auf klassische Gründungen ausgelegt und damit nur teilweise nützlich.

Manche Informationen, wie z.B. zur Standort-Auswahl, sind für Online-Gründungen zudem überhaupt nicht relevant. Dennoch findet man auch als Online-Gründer hier eine Menge nützlicher Tipps.

Das Buch kostet 34,95 Euro inkl MwSt.*, ist aber auch als digitaler Download direkt im Haufe.de Shop zu bekommen.

Verlosung

Ein Exemplar des Buches werde ich unter allen verlosen, die hier in den Kommentaren die folgende Frage beantworten:

“Welche Aspekte der Existenzgründung bereiten euch die größten Probleme und zu welchen Gründungs-Themen braucht ihr Hilfe?”

Schreibt eure Antworten einfach in die Kommentare. Das Gewinnspiel läuft bis zum 04.Juli 2014 um 23:59 Uhr.

Unter allen sinnvollen Antworten verlose ich dann per Zufall das Buch. Mehrfach-Kommentare sind nicht erlaubt und eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Review-Zusammenfassung
Datum:
Artikel:
Erfolgreiche Existenzgründung
Bewertung:
41star1star1star1stargray

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

37 Gedanken zu „Erfolgreiche Existenzgründung – Buchreview + Verlosung“

  1. Mir bereiten vor allem die rechtlichen Aspekte in Deutschland Probleme. Vor allem im Netz kann man hier schnell Abmahnungen kassieren, weil die Datenschutzerklärung oder die Nutzungsbedingungen nicht 100% korrekt ist. Da hat man es in anderen Ländern einfacher.

    Antworten
  2. Ich finde die Wahl der richtigen Rechtsform, sowie die steuerlichen Aspekte am schwierigsten.
    Hier kommt man meiner Meinung nach – aufgrund der umfangreichen Regelungen – fast nicht drumherum sich fachliche Hilfe (z.B. Anwalt, Steuerberater, Gründungsberater, o.ä.) zu holen um das Ganze von Beginn an auf eine solide Basis zu stellen.

    Antworten
  3. Das größte Problem ist eindeutig die richtige Geschäftsidee zu finden. Besonders als “Allrounder” und nicht mit z.B. KFZ-Meisterbrief.

    Antworten
  4. Die Wahl der Rechtsform ist zum Start schwierig. Klar, man kann manchmal einfach erstmal loslegen als Einzelunternehmer, aber was hängt alles von der Entscheidung am Anfang ab? Was für weitreichende Folgen kann diese oder jene Entscheidung da schon haben? Wie hoch sind bei welcher Form die laufenden Kosten (wie hoch sind IHK-Beiträge, Bilanzierung, etc.), welche Versicherung sind empfehlenswert? Wie bestimme ich den Preis für meine Produkte/Dienstleistungen? Welche typischen Fehler lassen sich zu Beginn leicht vermeiden?

    …sind jetzt doch paar mehr geworden, aber würde mich sehr über das Buch freuen!

    Antworten
  5. Ich halte auch die steuerlichen und die rechtlichen Aspekte für relativ schwierig. Ohne Steuerberater ist es heutzutage schon wirklich schwierig. Auch in vielen rechtlichen Dingen sollte man sich schon frühzeitig beraten lassen um nachher keine böse Überraschung zu erleben.

    Antworten
  6. Das schwere finde ich zusätzlich zur passenden Rechtsform auch die Verbreitung der eigenen Marke. Wie erschließt man einen Markt bzw. wie steigert man seine Bekanntheit.
    Kann ich mir mit meinem Impressum und den weiteren Pflichtseiten wirklich sicher sein?

    Antworten
  7. Wie einige meiner Vorredner bereits gesagt haben, sind für mich auch die rechtlichen sowie steuerlichen Aspekte die größte Herausforderung. Dabei von Anfang an auf professionelle Hilfe zu setzen scheint wirklich sinnvoll. Allerdings ist dies bei einer Neugründung immer schwierig, da meistens noch keine Einnahmen vorhanden sind.

    Antworten
  8. Das ganze Steuergedöns.. und ein klein wenig die Haftungsfrage, doch eigentlich weiss ich bei letzterer mittlerweile, wie ich damit umgehen kann.. Und dann noch – wie schaffe ich es, Vollzeit selbstständig zu werden…

    Antworten
  9. Ich finde die finanziellen Aspekte der Gründung sehr schwierig. Woher das Kapital nehmen? Weitere Gesellschafter ins Boot holen? Was gibt es für Gründungsstipendien?

    Antworten
  10. Ich muss auch sagen, dass ich den Punkt Ideenfindung sehr schwer finde. Die Geschäftsform ist schwer zu finden, allerdings ohne die richtig Idee nicht ganz so viel wert. Das Thema Buisnessplanung an sich (Marketing, Vermarktung, Zielgruppe) ist mir aber auch recht wichtig und könnte durchaus mal in nem Artikel Erwähnung finden :)

    Antworten
  11. Ganz klar – die Buchhaltung! Gehört zwar nicht (mehr) direkt zur Gründung, aber ist definitiv ein Bestandteil beim Aufbau eines neuen Gewerbes!

    Antworten
  12. Das A&O ist die Kundengewinnung. Ein Produkt oder Dienstleistung, welches nicht ausreichend interessant für die avisierte Kundschaft kommuniziert werden kann, bringt keine Erträge und hier braucht man sich über den Rest keine Gedanken mehr machen.

    Selbst die interessantesten Ideen bedeuten nicht automatisch einen riesen Erfolg, weil gerade die ersten Kunden zu gewinnen, den schwierigste Part darstellt.
    Finanzen am Start – wichtig klar, aber ohne konkrete Vorstellungen einer Rückzahlung – also Umsätze – keine Chance.
    Sind ausreichend Einnahmen vorhanden, wird man sich nicht selbst mit Steuererklärungen beschäftigen.
    Das kann man weiter drehen wie man will. Alles hängt von vornherein von der Kundengewinnung ab. Wer hier nicht der geborene Verkäufer ist, hat da einen starken Informationsbedarf und den habe ich in einschlägiger Literatur noch nirgens beantwortet gesehen.

    Antworten
  13. Für mich war das größte Problem die Erfolgsaussichten abzuschätzen bzw. den Umsatz zu planen, den das Geschäft abwerfen wird. Ich hatte keine Ahnung, welchen Effekt mein Marketing hat und wie viele Kunden ich dadurch akquirieren werde.
    Zum Glück habe ich erstmal nebenberuflich angefangen meine Tätigkeit auszuüben. Ich hatte mich total verschätzt, was das kurzfristige Geschäftspotenzial angeht.
    Ich denke das ist das größte Problem eines jeden, der die Selbständigkeit plant. Man hat vorher keine Ahnung wie viel Geld das alles bringt und wie viel Zeit man dafür investieren muss. Aus diesem Grund würde ich am Anfang auch auf jede Anschaffung und Investition verzichten.

    Antworten
  14. Definitiv die Steuern und rechtliche Aspekte, wie hier auch schon sehr oft genannt. Allerdings kann man die meisten Fragen recht einfach mit einem Steuerberater klären. Von daher ist der tatsächlich schwierigste Aspekt der Gründung natürlich die Kundengewinnung und alles was dazu gehört. Man muss sich richtig vermarkten (lernen), seinen Preis (realistisch) ansetzen und ohne bestehende Referenzen neue Kunden sammeln. Ich glaube nicht, dass es an den Steuern oder an einer Abmahnung liegt, wenn die Existenzgründung doch daneben geht.

    Antworten
  15. Die Geschäftsidee und die Positionierung am Markt stellen für mich die größte Herausforderung dar. Von Marke und Branding will ich hier als newbee noch gar nicht reden.
    Die Kundengewinnung bzw. die Frage, wer sind meine potenziellen Kunden sind, steht gleich an zweiter Stelle. Wobei das ja dann auch eng mit der geschäftsidee zusammenhängt.

    Antworten
  16. Am schwierigsten finde auch ich die rechtlichen Aspekte. Besonders wenn man einen kleinen Shop betreiben möchte und nicht unbedingt die finanziellen mittel für eine professionelle rechtsprüfung eines Anwalts hat.

    Antworten
  17. Ich kann meine Schwierigkeiten garnicht an einem Punkt fest machen. Ich starte mein buissnes im kommenden Frühjahr und weis noch nichts von den Rechtsformen sowie dem Punkt Kunden akviese etc. Noch ein ganzer Berg der vor mir liegt. Das Buch klingt vielversprechend.

    Grüße

    Antworten
  18. Fein. Danke, Peer. Bücher kann ich nie genug bekommen und da Gründer passt das hier. Zu deiner Frage: “Welche Aspekte der Existenzgründung bereiten euch die größten Probleme und zu welchen Gründungs-Themen braucht ihr Hilfe?”

    Das ganze Formelle, wie Businessplan und Co ist für mich eher kein Problem, weil das lernbar ist und in meinen Augen eher unnötig, d.h. es geht auch ohne. Plan ist okay, aber besser noch: ein Konzept! Da könnte ich Hilfe gebrauchen – beim roten Faden legen quasi.

    Welche Rechtsform die passende ist, weiß ich immer noch nicht…

    Ansonsten passt soweit alles, außer noch eine Anmerkung: Glaube das “Wie du bist” ist wichtiger, als “Wie dein Business” bzw. das Eine ergibt sich aus dem Anderen.

    Danke und LG,
    Valeria

    Antworten
  19. Eine erfolgreiche Gründung erreicht man meiner Meinung nach nur mit einem guten Team. Zum Team gehören nicht nur die eigene Mannschaft, sondern auch die passende Beratung und die Kritiker, die einem ab und an die Augen öffnen.
    Besten Dank für diesen tollen Artikel!

    Antworten
  20. ich finde das thema kundengewinnung die größte praktischste herausforderung. was nützt mir ein geiles produkt, wenn niemand davon erfährt? was nützt mir die teuerste marketing-kampagne, wenn sie an meiner zielgruppe vorbei geht und niemand am ende kauft? ich knabber auch am thema preisgestaltung, dennoch ist für mich das thema kundengewinnung und -bindung in der praxis am wichtigsten.

    Antworten
  21. Die rechtlichen Aspekte in Deutschland bereiten mir die meisten Probleme. Immer ändert sich etwas, und aktuelle Gerichtsurteile erschweren es einem immer wieder. Aber auch die Kundengewinnung ist aufgrund der großen Konkurrenz ein sehr schwieriges Thema, schließlich möchte man seriös auftreten und nicht als Spammer o.ä. .

    Antworten
  22. Ich finde am schwierigsten zu analysieren ob meine Idee wirklich ausreichend Erfolgreich sein kann das ich davon leben kann. Ich möchte in zwei Jahren mit der Selbstständigkeit beginnen und nach weitere zwei Jahre möchte ich gerne da von leben können.

    Antworten
  23. Ich glaube meine große Angst bei der Existenzgründung ist tatsächlich das Formale. Was ist da alles zu beachten, warum brauch ich dies und jenes, welcher Weg ist für mich in meiner Position der Beste, usw.
    Das ist für mich das größte Problem. Vielleicht existieren noch andere Hindernisse, doch beschäftige ich mich nicht weiter damit, weil ich davor schon Bange habe… irgendwie bin ich da etwas gelähmt :-/

    Antworten
  24. Eines der Themen, die mich beschäftigen ist auf jeden Fall das Thema Steuer. Da es sich dabei um ein sehr umfangreiches Thema handelt, wo es mir sehr schwer fällt alleine durchzublicken. Zum anderen besteht bei mir die Angst, formal irgendwas zu übersehen oder falsch zu machen. Gerade in Deutschland, kann es ja bekanntlich sehr schnell problematisch werden, wenn man sich nicht an zig verschiedene Gesetze hält.

    Antworten
  25. Hallo,

    mir fällt der Anfang ziemlich schwer, vorallem das Thema Steuern finde ich ziemlich Umfangreich. Alleine kommt man da nicht weit und ich muss mir Hilfe suchen, damit ich nicht schnel,l ungeahnte und plötzliche Probleme bekomme.

    Viele Grüße
    Adrian

    Antworten
  26. Es gibt bei der (nebenberuflichen) Gründung eine ganze Menge zu beachten. Diese Punkte alle zu strukturieren ist gar nicht so einfach, vor allem weil es wirklich wichtige Aspekte der Gründung gibt, die man auf keinen Fall vergessen sollte. Mir stellt sich daher immer die Frage, habe ich alles beachtet und bin ich wirklich gut vorbereitet?!

    Antworten
  27. Am meisten Kopfzerbrechen bereitet mir die Frage der finanziellen Absicherung – insbesondere bis das Unternehmen richtig angelaufen ist oder wenn es mal schwierig werden sollte.

    Antworten
  28. Naja, ich denke nicht das dass schwierigste die passende Rechtsform ist… vielmehr liegt der schwierigste Punkt in der Kundengewinnung, denn das ist das A und O in der Selbstständigkeit…

    P.S.: Ich will das Buch haben und gewinnen Peer! Verfolge dein Blog seit einer Ewigkeit!! :D

    Antworten
  29. Am schwierigesten für mich ist es, meine Ideen alle auf einmal festzuhalten. Ich lese viel und informiere mich wirklich ständig, und wenn ich Abends im Bett liege, gibt es sehr oft diese eine Situation. Ich springe wie wild aus dem Bett, schmeiße den PC wieder an und teste, bis ich vor dem PC einschlafe oder meine Frau böse wird!
    Rechtliche, finanzielle und werbetechnische Aspekte sind zwar sehr wichtig, doch die kann man sich aneignen. Ideen richtig zu formulieren, sodass sie auch die Leser verstehen ist in meinen Augen das schwierigste von allem. Erst Recht wenn man dabei versucht, das ganze objektiv zu betrachten und man sich immer wieder dabei erwischt, seine eigene Begeisterung in den Vordergrund zu stellen ;)
    Viel Glück bei der Verlosung

    Antworten
  30. Ich finde das Steuerrecht für eine Selbstständigkeit recht schwierig. Weiterhin weiß ich noch nicht wie genau ich den Übergang vom Angestellten zum Selbstständigen gestalten soll.

    Antworten
  31. Für mich persönlich ist das Thema der Kapitalbeschaffung besonders interessant. Derzeit habe ich mehrere Ideen, für deren Umsetzung ich jedoch teils erheblicher Gelder benötige. Ich hoffe das Buch gibt da etwas Aufschluss.

    Antworten
  32. Eines für mich persönlich am schwerliegensten Themen sind die ersten Schritte bei der Unternehmensgründung. Ich bin derzeit an einem Punkt angekommen wo ich mit meiner Idee nicht weiter weiß und aus diesem Grund interessiert mich der Schwerpunkt “Ausarbeitung der Idee” besonders.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar