Grundkurs Typografie und Layout – Buch-Review

Grundkurs Typografie und LayoutEin gutes Design besteht aus vielen Elementen.

Einen wichtigen Stellenwert nimmt dabei die Typografie, also der Einsatz von Schrift, ein.

In dem heute vorgestellten Buch geht es ausführlich um gute Typografie, aber auch um das Gesamtlayout.

Ob es hält was es verspricht und für wen sich dieses Buch lohnt, erfahrt ihr in diesem Review.

Das Buch wurde vom Verlag für eine Rezension kostenlos zur Verfügung gestellt.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Grundkurs Typografie und Layout

Ebook Schreiben und Verkaufen
Werbung

Als Designer, egal ob Print oder Online, beschäftigt man sich generell mit der Layout-Gestaltung und dabei ebenfalls häufig mit der Typografie. Im Print-Bereich allerdings meist stärker, als es im Web der Fall ist.

Doch auch bei der Gestaltung von Websites hat die Bedeutung der Typografie zugenommen und angehende Webdesigner sollten sich damit beschäftigen.

Das Buch “Grundkurs Typografie und Layout” aus dem Galileo Verlag beschäftigt sich auf 344 Seiten mit dem Thema Typografie. Ob es sich auch und gerade für Selbständige im Netz lohnt, erfahrt ihr im Folgenden.

Inhalt

Das Buch setzt den Schwerpunkt auf den Einsatz von Schrift. Allerdings werden auch generelle Layout-Tipps gegeben und gezeigt, wie man Typografie in das “Gesamtbild” einbettet. Und die Autorin geht zudem auf die Typografie im Web ein.

Im ersten Kapitel geht es um das Grundwissen zur Schrift. Ein wenig Ausführlich ist mir die Geschichte der Schrift geraten, aber die restlichen Infos versorgen einem mit den notwendigen Basics. Interessant sind die Infos zu bekannten Schriftkünstlern.

Danach geht es im zweiten Kapitel um einzelne Zeichen und andere Elemente der Schrift. Die Autorin zeigt sehr schön, wie vielfältig die Schrift ist und auf wie viel kleine Dinge es dabei ankommt. Serifen, Ligaturen, Auszeichnungen, Leere Räume, Wort- und Zeichenabstand sind nur ein paar der angesprochenen Aspekte. Zudem wird gezeigt, wie man diese Einstellungen in InDesign und QuarkXPress vornimmt und welche Schreibregeln es für bestimmte Zwecke gibt.

Danach geht es in Kapitel drei um Worte und Sätze. Welche Ausrichtungs-Varianten gibt es und wie setzt man diese ein. Auch Zeilenlänge, Zeilenabstand und vieles mehr wird ausführlich thematisiert. Zudem gibt es immer wieder Tipps, wie man das in den genannten Programmen umsetzt.

Das vierte Kapitel geht darauf ein, wie diese Details das Lesen beeinflussen, welche Lesearten es gibt und welche Wirkung man erzielen kann.

Danach widmet sich Kapitel fünf anderen Layout-Elementen und wie sich die Schrift dort einfügt. Papierformate, Satzspiegel, Proportionen und die Platzierung von Text und Bild.

In Kapitel sechs wird dies fortgesetzt und gezeigt, wie man alle Elemente in die Gesamtkomposition einfügt. Dabei werden auch hier Beispiele gezeigt.

Kapitel sieben ist für Website-Betreiber und Webdesigner interessant. Hier geht es um Typografie im Web und mobil. Wie kann man Schriften im Web nutzen, was sind optimale Größen und Schriftarten und wo liegen die Unterschiede zum Print.

Abgeschlossen wird das Buch mit Kapitel acht, in dem es um technische Details geht. Es werden verschiedene Schrift-Dateiformate erklärt.

Ein Glossar und ein Index finden sich am Ende des Buches.

WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

Zielgruppe

Das Buch richtet sich vor allem an jene, die sich intensiv mit Schriften und mit Typografie beschäftigen wollen oder müssen.

Das betrifft natürlich vor allem Grafikdesigner, die sich mit Print-Gestaltung beschäftigen, aber auch andere Kreative, bei denen Schrift eine wichtige Rolle spielt.

Für den “normalen” Selbständigen im Netz, der eine Website oder einen Blog betreibt, ist es wohl ein wenig zu viel des Guten. Der Abschnitt über Typografie im Web ist interessant, aber die meisten Blogger und Website-Betreiber werden sich damit nicht so intensiv beschäftigen.

Layout

Grundkurs Typografie und LayoutDas Buch besitzt ein farbiges SoftCover, ist aber durchgehend schwarz/weiss gehalten. Das ist nicht so optimal.

Die Schrift-Beispiele müssten zwar nicht unbedingt bunt sein, aber viele andere Design-Beispiele und Fotos kommen in schwarz/weiss nicht so gut rüber.

Das Buch ist insgesamt gut lesbar, was man von einem Typografie-Buch aber auch erwarten darf. :-)

Sehr gut gefallen haben mir die vielen Beispiele, die das vermittelte Wissen immer wieder ergänzen und zum besseren Verständnis beitragen.

Fazit

Das Buch “Grundkurs Typografie und Layout” macht einen sehr guten Eindruck, weil es vor allem sehr in die Tiefe geht. Nach der Lektüre des Buches weiß man nicht nur eine Menge über Schriften, sondern auch wie man diese einsetzen kann.

Für Designer und Grafiker ist es eine sehr gute Lektüre, aus der selbst Fortgeschrittene sicher noch einiges mitnehmen können.

Eher weniger geeignet halte ich das Buch für andere Selbständige im Netz, außer sie haben sowieso schon ein Fable für Schriften. Ansonsten ist es aber eher wie “mit Kanonen auf Spatzen” geschossen. Eine gute und lesbare Typogafie ist auch im Web wichtig, aber man muss sich als Website-Betreiber deshalb sicher nicht durch ein Buch mit 344 Seiten arbeiten.

Das Buch kostet 24,90 Euro inkl. MwSt.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

6 Gedanken zu „Grundkurs Typografie und Layout – Buch-Review“

  1. Bin ja ein großer Anhänger von Spiekermann und Co :) Typografie ist mit das wichtigste Thema beim Design, wie ich finde, und wird oft komplett vernachlässigt oder nur wenig beachtet.

    Antworten
  2. Stimmt, wird sicher sehr vernachlässigt. Ist aber auch nicht gerade das mitreißendste Thema – zumindest nicht für jeden.
    Wer ein bisschen das Gefühl dafür hat, kommt sicher auch mit “Gut lesbar? Jup!” durch. Doch wer schon eine top optimierte Seite hat, der kann sich doch gut auch an die Königsdisziplin Typografie wagen. Webdesignern steht es sicher auch ganz gut. ;-)

    Antworten
  3. Wirklich gute und ehrliche Review! Hatte mir überlegt das Buch zu kaufen, aber wie du sagst ist es vielleicht nicht wirklich geeignet für Selbständige im Netz.
    Aber insgesamt interessiert mich das Thema und 25€ sind jetzt auch nicht die Welt. Ich denke ich lege mir das mal zu, dann kann ich mir auch eine eigene Meinung dazu bilden. Die Informationen können mir aufjedenfall nicht Schaden.

    Gruß und danke!

    Antworten
  4. Super guter Artikel. Das Buch werde ich mir in jedem Falle kaufen. Hast Du Erfahrung mit Webfonts bzw. werden diese in dem Buch auch behandelt? Denn ich finde es doof für Webseiten schön Fonts auszusuchen, die kein Browser darstellen kann. Da geht viel Kreativität flöten.

    Gruß

    Andi

    Antworten
  5. ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich ein sehr großer Fan von galileo design bin. Was ich super gut finde, dass die Sachen ziemlich simpel erklährt werden. Doch was mir bei denen noch fehlt wäre vielleicht noch eine Abo Mitgliedschaft damit mann sich alle Trainings anschauen könnte.

    Gruß Roman! Danke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar