Existenzgründung neben Beruf oder Studium

Gastautor Matthias Koprek ist Angestellter mit einer Vollzeitstelle, Student der Wirtschaftswissenschaften und Existenzgründer.

In seinem Gastartikel berichtet er von der für Existenzgründer üblichen Mehrfachbelastung und gibt hilfreiche Tipps, wie man diese meistert.

Auf wirtschaftswissen.info publiziert er kostenlos zahlreiche wirtschaftswissenschaftliche Fachinformationen

Der Traum der wirtschaftlichen Selbständigkeit schlummert in vielen Köpfen. Nur wenige trauen sich das vermeintlich unberechenbare Risiko einzugehen.

Die, die es wagen, starten ihre ersten Versuche meist neben ihrer bisherigen Tätigkeit. Häufig wird die Zeit neben Beruf oder Studium experimentell für die Umsetzung erster Geschäftsideen genutzt.

Angehende Unternehmer, die im oder mit dem Internet ihr zukünftiges Einkommen verdienen wollen, profitieren von verhältnismäßig geringen Aufwendungen und der örtlichen Unabhängigkeit.

Weiterlesen …

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

Familie und Beruf – Lässt sich das vereinbaren?

Im heutigen Gastartikel von Petra Nöhring geht es um Familie und Beruf. Sie ist Mutter und schreibt aus eigener Erfahrung über die Herausforderung von Familie und Beruf.

Die Familiengründung und das erste Kind sind häufig der Auslöser, über die eigene Arbeitssituation nachzudenken.

Lassen sich Familie und Kinderbetreuung mit der abhängigen Beschäftigung vereinbaren?
Ist Teilzeitarbeit eine Lösung oder eher der erste Schritt in die Bedeutungslosigkeit?

Da ein Kind alle gewohnten Routinen aufhebt und das Leben neu aufrollt, ist das der richtige Zeitpunkt auch das Arbeitsleben neu zu gestalten und den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen.
Selbständigkeit: Für viele ist das leider immer noch gleichbedeutend mit Unsicherheit, Allein gelassen, ohne soziales Netz

Aber die Vorteile sind Freiheit, Selbstbestimmung, Leistungsbezug.
Und gerade diese Vorteile sind es, die einem die Vereinbarung von Familie und Beruf so attraktiv machen.

Weiterlesen …

Krankenversicherung für Selbständige

Im heutigen Gastartikel von Robel Bilen geht es um das Thema Krankenversicherung* für Selbständige. Dabei wird auf Besonderheiten für Selbständige eingegangen und der Frage nachgegangen, ob die private oder gesetzliche Krankenkasse besser ist.

Dabei geht der Autor einfach und verständlich auf die verschiedenen Aspekte ein und gibt einen guten Überblick für alle, die sich mit dem Thema bisher nicht beschäftigt haben.

Das duale Krankenversicherungssystem in Deutschland sieht für jeden Bürger die Versicherungspflicht in einer gesetzlichen Krankenkasse (GKV) oder einer privaten Krankenversicherung (PKV).

Dabei ist vom Gesetzgeber genau geregelt, wer sich in der gesetzlichen Krankenversicherung versichern muss und wer sich in der PKV krankenversichern darf. Selbständige und Freiberufler sind ebenso wie Beamte und Studenten von der Sozialversicherungspflicht befreit und dürfen sich ihre Krankenversicherung frei aussuchen.

Weiterlesen …

Meine positiven und negativen Erfahrungen in der Selbständigkeit

Mittlerweile haben knapp ein dutzend Selbständige an meiner Blogparade “Positive und negative Erfahrungen in der Selbständigkeit” mitgemacht.

Dabei geht es, wie der Titel schon sagt, um positive und negative Erfahrungen in der Selbständigkeit. Diese Blogparade ist also eine recht persönliche Angelegenheit und ich hoffe, dass noch viele Selbständige mitmachen. Es gibt auch 2 Fachbücher zu gewinnen und die Blogparade läuft noch bis Ende des Monats.

Heute möchte ich selber meine Erfahrungen schildern und damit meinen Beitrag zur Blogparade liefern.

Weiterlesen …

Öffentliche Ausschreibungen – auch für Existenzgründer lukrativ

Alia Giersch, die Autorin dieser Gastartikels, arbeitet beim DTAD – Deutscher Auftragsdienst.

Öffentliche Ausschreibungen seien nur etwas für alteingesessene Unternehmer und nichts für Existenzgründer – sagt man. Doch was ist dran an dieser Behauptung?

Wir sagen Ihnen, was Sie als Jungunternehmer beachten müssen, um Ihre Erfolgschancen in öffentlichen Ausschreibungsverfahren zu steigern.

Weiterlesen …

Die 80/20 Regel in der Praxis

In der Vergangenheit habe ich hier im Blog schon des öfteren die 80/20 Regel bzw. das Pareto-Prinzip angesprochen.

Und auch im aktuellen 13 Wochen-Projekt habe ich dieses Prinzip erwähnt.

Und da es einige Rückfragen von Lesern gab, um was es sich dabei handelt, möchte ich im heutigen Artikel darauf eingehen und meine Auffassung dieses Prinzips vorstellen und genauer darauf eingehen.

Weiterlesen …

Homeoffice Tipps in Buchform

Homeoffice - BuchbesprechungVor kurzem hatte ich im Artikel “Heimbüro für Selbständige im Netz” über Tipps für die Arbeit im eigenen Homeoffice geschrieben.

Diese stammten aus eigenen Erfahrungen und waren deshalb sicher nicht auf alle möglichen Varianten der Heimarbeit abgestimm und auch nicht für alle Homeworker hilfreich.

Mit dem heutigen Buch “Homeoffice” liegt mir ein Werk vor, welches objektiv an das Thema ran geht und sicher mehr Erfahrungen verbindet, als ich selber habe.

In der heutigen Buchbesprechung möchte ich das Buch genauer anschauen und euch sagen, ob es ein Pflichtkauf für Homeworker ist oder nicht.

Weiterlesen …