Domain-Auswahl für eine Nischenwebsite – 7 Tipps, Beispiele & Best Practices

Domain-Auswahl für eine Nischenwebsite - 7 Tipps, Beispiele & Best PracticesIm Rahmen der vergangenen Nischenseiten-Challenge habe ich mir unter anderem mal wieder Gedanken über eine passende Domain für meine neue Nischenwebsite machen müssen und die Domain-Auswahl sehr ernst genommen.

Bei der Domain-Auswahl für eine Nischenwebsite gibt es einiges zu beachten und man kann sich mit der falschen Domain einiges verbauen und die Erfolgschancen schmälern.

Worauf man bei der Domain-Auswahl für eine Nischenwebsite achten sollte und wie ich an die Sache herangehe, erfahrt ihr im folgenden Artikel.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Domain-Auswahl für eine Nischenwebsite

SERPBOT
WERBUNG

Jede Website braucht eine Domain und das gilt natürlich auch für eine Nischenwebsite.

Diese wird von den Nutzern wahrgenommen, aber im Gegensatz zu “normalen” Websites geht es hier weniger um Wiedererkennung oder Markenaufbau. Kaum ein Besucher wird die Domain einer Nischenwebsite auswendig lernen oder in der Werbung die Domain sehen/hören.

Stattdessen muss eine Domain für eine Nischenwebsite primär Google gefallen und einen gewissen Beitrag zur Suchmaschinenoptimierung leisten. Deshalb sollte man auf die Domain-Auswahl für eine neue Nischenwebsite eine gewisse Sorgfalt verwenden.

Erst das Thema oder erst die Domain?

In der ersten Woche der letzten Nischenseiten-Challenge (und auch in den Jahren davor) habe ich mitbekommen, dass viele Teilnehmer einen anderen Weg gehen, als ich. Sie haben bereits eine Domain “rumliegen” und versuchen nun darauf basierend eine Nischenwebsite aufzubauen.

Das ist nicht grundsätzlich falsch. Wer eine gut passende Domain bereits registriert hat, die vielleicht sogar schon Backlinks hat, kann die natürlich gern nehmen.

Allerdings sollte dann auch das Thema der Website passend zur Domain (also den Keywords in der Domain) sein. Und man sollte auf jeden Fall prüfen, ob das Thema die Anforderungen an eine lukrative Nische erfüllt.

Abraten würde ich dagegen davon, dass man ein Nischenthema wählt, welches überhaupt nicht zur Domain passt, die man nutzen möchte. Das wird auf Dauer keine positiven Effekte bringen.

Grundsätzlich halte ich es deshalb für besser, wenn man sich erst ein gutes und profitables Thema sucht und dazu dann eine passende (neue) Domain auswählt.

WERBUNG
Geld verdienen mit Backlinks Verbessere deine Suchmaschinenoptimierung und Google-Rankings mit hochwertigen und günstigen Backlinks oder verdiene Geld durch Backlink-Vermietung. www.backlinkseller.de
Mit der Media-Haftpflicht vor Haftung schützen! Die Media-Haftpflicht-Versicherung von Hiscox schützt bei gesetzlicher und vertraglicher Haftung, z.B. bei Haftpflicht-Ansprüchen, Datenverlust und Abmahnungen. www.hiscox.de
Viele Websites sind abmahngefährdet! Deine auch? Mit den 10 Premium-Generatoren von eRecht24 kannst du Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie-Einwilligung und Co. zentral an einem Ort automatisch per Knopfdruck erstellen und aktualisieren. www.e-recht24.de

Eine bestehende Domain für eine Nischenwebsite nutzen?

Wie schon gesagt, haben bestehende Domains durchaus Vorteile.

Diese kann bereits Backlinks besitzen (weil die Domain früher schon mal für eine Website genutzt wurde), die dabei helfen schneller in Google zu ranken und damit Vorteile gegenüber der Konkurrenz bietet.

Oder es kann eine generische Domain sein, von denen es heute nicht mehr so viele gibt. Wer z.B. die Domain www.waschmaschine.de besitzt, sollte damit auch was machen und zwar über Waschmaschinen. :-)

Allerdings gibt es auch Nachteile von älteren Domains. So wird die Domain oft nicht genau zum gewählten Thema passen. Zudem merkt Google ja auch, wenn eine Domain neue Inhalte bekommt. Damit verlieren alte Domains viel von Ihrem Trust, gerade wenn das Thema der Website sich ändert.

Es kann aber auch sein, dass früher mal nicht so gute Sachen auf dieser Domain waren und Google sogar sehr kritisch der Domain gegenüber eingestellt ist. Das kann dann sogar dazu führen, dass man Nachteile bei Google hat, wenn es noch Penalties gibt oder ähnliches.

Man sollte sich auf jeden Fall gut überlegen, ob man eine bestehende Domain nutzen will und darum herum eine passende Nischenwebsite aufbauen kann. Dabei lohnt sich unter anderem ein Blick in die Geschichte einer Domain. Auf wayback.archive.org kann man eine Domain eingeben und sieht, ob es diese eine Geschichte hat.

Domain-Auswahl - Geschichte im Wayback Archiv

7 Tipps und Best Practices für die Domain-Auswahl

Im Folgenden findest du eine Liste mit 7 wichtigen Tipps, die man bei der Auswahl einer Domain beachten sollte:

  1. Top-Level-Domain

    Zuerst muss man sich entscheiden, ob man eine DE-Domain möchte oder ob man auch nach anderen Endungen schaut. Viele generische Begriffe sind für DE-Domains nicht mehr verfügbar. Bei COM, NET oder INFO (und besonders bei den neueren nicht länderspezifischen Domainendungen) sind sie teilweise aber noch frei.

    Ich entscheide mich dennoch in der Regel für DE, wenn es etwas passendes gibt.

  2. Keyword vs. Branding

    Eine EMD (Exact Match Domain) ist eine Domain, die genau den Haupt-Suchbegriff enthält, auf den man die Nischenwebsite optimiert.

    Auch heute bringen solche Domains noch kleine Rankingvorteile, wenn die Website an sich eine gute Qualität aufweist. Eine minderwertige Website mit schlechten Inhalten rettet eine EMD dagegen nicht.

    Alternativ dazu kann man auch einen Phantasie-Begriff für seine Domain wählen. Mit viel Zeit und Aufwand könnte es zu einem Markennamen werden. Aber ich will bei Nischenwebsites nicht so viel Zeit investieren und schnelle Ergebnisse. Deshalb setze ich auf die EMD, nutze also das bzw. die wichtigste/n Keyword/s in der Domain.

  3. Variationen

    Allerdings muss man oft eine Variation der EMD wählen, wenn die exakte Keyword-Domain schon weg ist.

    So habe ich zum Beispiel nicht werkzeugkoffer.de wählen können, da die Domain schon weg war. Also habe ich mich für werkzeugkoffer-kaufen.de entschieden. Auch das bringt noch Vorteile bei Google.

  4. Markennamen

    Vorsichtig sollte man bei Markennamen sein. Da sind die Markeninhaber empfindlich und es kann zu Ärger kommen.

    Entweder muss man die Domain später abgeben und fängt mit der Website in Google wieder von vorne an. Oder man muss sogar eine Strafe zahlen wegen einer Markenrechtsverletzung.

    Ich nutze deshalb nie Marken in meinen Domains und google vorher ein wenig, ob es eine Marke sein könnte. Bei der Verwendung generischer Keywords in der Domain ist das allerdings recht unwahrscheinlich.

  5. Länge der Domain

    Eine Nischenwebsite-Domain kann schon etwas länger sein, da man sie sich ja nicht bei der Radio-Werbung merken muss etc.. Dennoch sollte sie auch nicht zu lang sein, da dies Google kritisch sieht.

    3 Wörter sollten es maximal sein und damit kann man meist schon eine passende Domain finden.

  6. Umlaute in der Domain

    Mittlerweile kommen Browser zwar mit Umlauten klar, aber dennoch würde ich davon abraten Domains mit ä, ü usw. zu nutzen.

    Das Verlinken so einer Domain kann problematisch sein und auch sonst bin ich mir nicht so ganz sicher, ob es immer funktioniert.

  7. Bindestriche in der Domain

    Man könnte die einzelnen Begriffe in einer Domain einfach hintereinander schreiben. Ich stehe aber auf Bindestriche, da die Domain dadurch lesbarer wird. So finde ich selbstaendig-im-netz.de viel besser lesbar, als selbstaendigimnetz.de.

    Zudem ist es auch für Google einfacher einzelne Keywords in der Domain zu erkennen, auch wenn man heute denken sollte, das Google da besser ist. Aber immer wieder zeigt sich an Beispielen, dass der Google-Bot bzw. Algori?thmus noch ziemlich dumm sein kann.

    Aber es spricht an sich auch nichts grundsätzlich gegen Domains ohne Bindestriche.

  8. 5. Auflage des Nischenseiten-Aufbau E-BooksWeitere Informationen, Anleitungen und Tipps zur Domain-Auswahl und generell zum Aufbau einer Nischenwebsite findest du in meinem Nischenseiten-Aufbau E-Book.

    Auf fast 300 Seiten gibt es alles Wissenswerte und viele Praxis-Tipps für Einsteiger.

    Meine Vorgehensweise bei der Domain-Auswahl für eine Nischenwebsite

    Meine Vorgehensweise habe ich in den aufgelisteten Tipps ja schon anklingen lassen, denn das sind genau die Punkte, auf die ich dabei achte.

    Ich versuche 1-2 wichtige Keywords in die Domain rein zu bringen und eine DE-Domain zu bekommen. Hin und wieder sind es heute auch mal 3 Keywords, aber mehr nicht.

    Zudem vermeide ich Markennamen und setze eigentlich immer auf neue Domains, denn zum einen will ich nicht hunderte Euro für eine alte Domain ausgeben und zudem habe ich mit neuen Domains bisher immer gute Erfahrungen gemacht.

    Zudem mag ich, wie schon erwähnt, Bindestriche, obwohl dies heute durch die starke Smartphone-Nutzung eigentlich nicht mehr notwendig ist. Da sieht der Nutzer die Domain sowieso nicht mehr wirklich.

    So habe ich die Domain ausgewählt

    Bei der letzten Nischenseiten-Challenge ist meine Nischenwebsite/Nischenblog streaming-geraete.de entstanden. Ich hatte natürlich auch damals einige Zeit darauf verwendet ein interessantes Thema zu finden.

    Dazu habe ich durch verschiedene Methoden eine Menge Nischen-Ideen zusammengetragen und analysiert.

    Nischen Ideen für Nischenwebsite

    Neben dem Suchvolumen der Hauptkeywords, vorhandener Konkurrenz und finanziellem Potential, habe ich mir auch angeschaut, welche spannenden freien Domains es zu diesen Themen gibt. Ich habe mir zu diesem Zeitpunkt also schon Gedanken darüber gemacht, ob es gut passende Domains gibt.

    Die Domain war dann bei der Auswahl der Nische zwar nicht das Hauptkriterium, aber natürlich war es ein Pluspunkt, wenn die anderen wichtigen Faktoren stimmten.

    Und so habe ich mich für eine Keyword-Domain entschieden, die den Fokus auf die Produkte legt, die ich dort vorstellten wollte. Bei meinem Hauptkeyword “streaming geräte” ranke ich damit in den Top 3 und auch sonst ist gerade der Begriff Streaming sehr gut gewählt, da es da eine Menge Longtail-Suchvolumen gibt.

    Gegen die Verwendung eines Markennamens, wie zum Beispiel “Amazon Fire TV” oder etwas ähnliches, habe ich mich aus mehreren Gründen entschieden. Zum einen ist die Gefahr sehr hoch, dass man dann Post von den Amazon-Anwälten bekommt, was auch nachvollziehbar ist.

    Aber auch langfristig ist es keine gute Strategie, sich so festzulegen. Wer weiß schon, wie lange es Fire TV Geräte noch geben wird. Evtl. heißen die mal anders oder andere Anbieter werden wichtiger.

    Mit der Wahl bin ich auch jeden Fall zufrieden und gerade in der kälteren Jahreszeit und besonders im Weihnachtsgeschäft läuft die Nischenwebsite sehr gut.

    Bei anderen Website-Projekten bin ich bei der Domain-Auswahl ähnlich vorgegangen. Mein Nischen-Blog videokamera-streaming-studio.de hat eine Domain aus 3 Keywords. Das sieht auf den ersten Blick sicher nicht besonders schön aus, aber auch hier war es mir wichtig eindeutige Signale zu setzen, welche Inhalte auf der Website zu finden sind.

    Dabei sind die Keywords “videokamera” und “streaming” generische Begriffe, die bei der Zielgruppe viel Verwendung finden und gerade der erste Begriff ist zudem auch sehr produktbezogen.

    Mit “studio” gibt es dann noch einen dritten Begriff, der die Sache sprachlich rund macht und gleich mehrere Bedeutungen einbringt. So könnte man meine Website selbst als Studio sehen. Zudem wird Studio in diesem Themenbereich sowohl für den Ort benutzt, in dem Videoaufnahmen stattfinden, aber auch das Backend von YouTube heißt “YouTube-Studio”.

    Warum ich nicht “YouTube” in die Domain mit aufgenommen habe, sollte klar sein.

    Fazit

    Die Auswahl einer passenden Domain für eine neue Nischenwebsite ist eine wichtige Entscheidung und sollte nicht nebenher erfolgen. Es gibt einige Punkte zu beachten.

    Eine gute und sorgfältige Auswahl erspart später Ärger und sorgt für (kleine) Vorteile bei Google.

    Wie geht ihr die Auswahl der Domain für eine neue Nischenwebsite an und auf was legt ihr da besonderen Wert? Hinterlasst gern einen Kommentar.

    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
    Werbung

1 Gedanke zu „Domain-Auswahl für eine Nischenwebsite – 7 Tipps, Beispiele & Best Practices“

  1. Tolle Tipps. Ich lese deine Artikel immer gern. Ich will jetzt nicht einen Backlink erhaschen, aber ich habe einen kleinen einfachen Domain-Namen-Generator geschrieben. Vielleicht hilft das ein wenig. Wenn du diesen Beitrag als Werbung ansiehst, bitte einfach löschen.
    web-for-beginners.de/namens-generator-fuer-deine-website/

    Antworten

Schreibe einen Kommentar