13 nützliche iOS und Android Apps für Existenzgründer

13 nützliche iOS und Android Apps für ExistenzgründerExistenzgründer im Internet müssen sich mit vielen Aufgaben und Problemen beschäftigen.

Da ist es ganz hilfreich, wenn man auf Unterstützung in Form von nützliche iOS und Android Apps zurückgreifen kann.

Im Folgenden liste ich insgesamt 13 Apps für iPhone, iPad und Android Smartphones auf, die bei der Gründung nützlich sein können.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

13 nützliche iOS und Android Apps für Existenzgründer

CleverReach
WERBUNG

Gerade Existenzgründer im Netz beschäftigen sich sowieso schon intensiv mit dem Internet und nutzen viele Online-Angebote.

Dennoch ist es oft schwer genau die richtigen Informationen zur richtigen Zeit zu finden. Das gilt natürlich besonders dann, wenn man mal gerade nicht vor dem eigenen Computer sitzt.

Doch dank Smartphones und Tablets kann man auch von der Couch oder von unterwegs arbeiten und Informationen einholen. Zudem sind Apps oft kompakter und übersichtlicher als viele Websites.

Deshalb stelle ich euch nun 13 interessante Apps vor, die euch bei der Existenzgründung unterstützen können.

Apps für Existenzgründer

Natürlich sind die folgenden Apps eine subjektive Auswahl. Es gibt unzählige Apps und je nach Tätigkeit und Branche können auch viele andere Apps nützlich sein.

Dennoch denke ich, dass die folgenden Apps für einen Großteil der Existenzgründer im Netz (und auch Offline) hilfreich sind.

Start-App
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat einige Apps veröffentlicht, die sich speziell an Existenzgründer und Startups richten.

Die kostenlose “Start-App” gibt es für iOS und Android und beinhaltet News, listet Beratungsangebote auf, informiert über Förderangebote und mehr.

Der Zugriff auf ein Expertenforum ermöglicht es Fragen zu stellen und innerhalb kurzer Zeit Antworten zu bekommen.

Insgesamt eine gute App, die viel Wissen enthält, aber sicher auch noch ausbaufähig ist.

Fördermittel
Die App “Fördermittel” bietet genau das, was der Name verspricht. Es werden darin die wichtigsten 400 in Deutschland verfügbaren Förderung aufgelistet.

Neben Förderungen für private Zwecke finden sich daruter auch Förderung für Gründer und Startups.

Neben ausführliche Informationen und einer Suchfunktion gibt es Links direkt zum Antrag und eine Druckfunktion.

Wer sich einen Überblick über möglichen Förderungen verschaffen möchte, kann das mit dieser App tun. Diese kostet 2,69 Euro und ist nur für Apple-Geräte verfügbar.

mein Budget – Ausgaben im Griff
iOS und Android Apps für ExistenzgründerDie kostenlose App “mein Budget” ist keine App speziell für Existenzgründer. Stattdessen ermöglicht diese die Überwachung der Ein- und vor allem der Ausgaben.

Existenzgründer haben in der Regel zu Beginn nicht viel Geld zur Verfügung und da macht es Sinn, vor allem die eigenen Ausgaben zu überwachen. Oft ist man überrascht, was man so alles ausgibt.

Und jeder gesparte Euro ist ein Euro, den man nicht verdienen muss.

Es gibt noch einige andere Apps zur Budget-Überwachung, aber diese ist mein Favorit.

Gründerlexikon 2.0
Mit der kostenlosen “Gründerlexikon 2.0”-App findet ihr hier eine App, die ebenfalls aus deutschen Landen stammt. Sie ist zwar schon etwas älter, aber dennoch nützlich.

Darin gibt es eine Checkliste zur Gründung, auf der die wichtigsten Schritte enthalten sind. Es gibt zudem einen Zugriff auf eBooks, Gewerbeanmeldung, Infos zu Behörden und Steuern.

Des Weiteren bietet die App einen IHK-Finder und Zugang zu weiteren Rechnern und Vorlagen.

Ich hoffe dennoch, dass es demnächst mal ein Update gibt. Die potentielle Nachfolge-App “Gründer 1×1” macht leider Probleme und startet bei vielen nicht richtig (So auch bei mir).

Gründer-App
Unter dem Namen “Gründer-App” findet sich eine weitere kostenlose iOS App, die in 5 Kategorien Unterstützung bietet: Finanzen, Steuern, Marketing, Personal und Rechtsform.

In jeder dieser Kategorien gibt es eine Checkliste, die man abarbeiten kann, um wichtige Fragen zu klären und Entscheidungen zu treffen.

Dabei geht es aber vor allem darum für die verschiedenen Aspekte der Selbständigkeit zu sensibilisieren.

Zudem kann man Notizen und Fragen hinterlegen und dann in einem Gespräch mit einem Experten gesammelt abarbeiten.

STARTplaner
iOS und Android Apps für ExistenzgründerDie App “STARTplaner” ist ebenfalls kostenlos und für iOS und Android verfügbar. Diese begleitet einen Schritt für Schritt bei der Existenzgründung und hilft dabei alle wichtigen Themen abzuarbeiten.

Angefangen bei einer Fragephase, über die Ideenphase, die Planungsphase, hin zur Umsetzungs- und zur Startphase. Danach folgt dann noch die Überprüfungsphase. Dabei beantwortet man diverse Fragen und kann so feststellen, wo noch Lücken bestehen.

Zudem gibt es einen Rentabilitätsrechner, einen Behördenwegweiser, einen Fördermittelratgeber, Excel-Vorlagen und eine Exportfunktion für den eigenen Businessplan.

Eine sehr gute und nützliche App.

DesignFee
Die iOS-App “Design-Fee” ist nicht für jeden Existenzgründer etwas. Damit kann man den Stundensatz für mehr als 200 Dienstleistungen berechnen.

Das betrifft z.B. Grafik-Design, Webdesign, Fotodienstleistungen, Konzepte und mehr. Man kann zudem die Projektschwierigkeit und z.B. die Nutzungsrechte mit in die Kalkulation einfließen lassen.

Eine sehr nützliche App für die betreffenden Branchen, um sich an den optimalen Stundensatz heranzuarbeiten.

Die App kostet 1,79 Euro.

XING App
Networking und der Kontakt-Aufbau gehören für Existenzgründer sicher mit zu den wichtigsten Aufgaben am Anfang.

Sich online zu präsentieren und die eigenen Leistungen darzustellen ist sehr wichtig und neben der eigenen Website unter anderem im Business-Netzwerk XING sinnvoll.

Die kostenlose App von XING ermöglicht den Zugriff von überall auf das Netzwerk und die Kontakte.

BMWi Businessplan
Wie schon geschrieben, hat das BMWi einiges gemacht, um Existenzgründern zu helfen.

Mit der kostenlosen App “BMWi Businessplan” kann man auf dem iPad oder einem Android Tablet Schritt für Schritt den eigenen Businessplan erstellen.

Vorlagen und Beispiele helfen dabei und mit der Rentabilitätsvorschau kann man den möglichen Gewinn berechnen.

Alles in allem eine nützliche App für Existenzgründer.

BMWi Behördenwegweiser
iOS und Android Apps für ExistenzgründerUnd noch eine App vom BMWi. Diese ermöglicht die Suche nach Behörden.

Dafür gibt man unter anderem an, was man macht und wo man wohnt. Die App gibt dann Adressen aus und bietet auch die Filterung nach bestimmten Behörden.

Wer sich im Behörden-Dschungel nicht zurechtfindet, bekommt hier einen sehr aktuellen Überblick.

Wunderlist: To-Do Liste
Für Existenzgründer gibt es viel zu tun und oft ist das doch eine ganz andere Situation als zuvor.

Um den Überblick über die vielen kleinen Aufgaben zu behalten, bietet sich ein ToDo-Tool an. Die App Wunderlist ist dafür sehr gut geeignet, gibt es davon doch nicht nur Apps, sondern auch Browser Addons und Desktop-Lösungen für verschiedene Betriebssysteme.

Zudem kann man diese ToDo-Listen mit anderen teilen und Anhänge verwalten.

Eine nützliche App, die in der Grundfunktionalität kostenlos ist.

Smart Passive Income Podcast & Blog
Noch ein persönlicher Tipp für alle des Englischen mächtigen Existenzgründer im Netz.

Der Blog von Pat Flynn ist sehr lesenswert und in seiner kostenlosen App kann man sehr einfach seine Blog-Artikel und seine Podcast-Ausgaben komsumieren.

Gerade der tägliche Podcast “Ask Pat” ist interessant und beantwortet regelmäßig typische Einsteiger-Fragen.

Google Primer
Auch Google mischt mit und veröffentlicht eine App für Startups und Gründer.

Dabei konzentriert sich die App auf die Marketing-Instrumente und wie man diese einsetzt. So z.B. Content Marketing, SEO und natürlich auch Suchmaschinen-Werbung.

Die App wurde zusammen mit Experten entwickelt, aber natürlich gibt es immer wieder Tipps für Google Services, was nicht wirklich verwundert.

Bislang ist die App allerdings nur auf englisch und nur im US iOS-Store verfügbar. Eine Android App soll noch folgen und hoffentlich auch eine Version für den deutschen Store.

WERBUNG
Viele Websites sind abmahngefährdet! Deine auch? Mit den 10 Premium-Generatoren von eRecht24 kannst du Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie-Einwilligung und Co. zentral an einem Ort automatisch per Knopfdruck erstellen und aktualisieren. www.e-recht24.de
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de
Den besten Kredit für Selbstständige finden Auf FINANZCHECK.de bekommst du einen Überblick über das Thema und die besten Tipps für einen günstigen Kredit. Anschließend kannst du unverbindlich einen Kreditvergleich durchführen und den besten Kredit auswählen. finanzcheck.de

Bonus App

BeBoss
Zum Schluss noch ein kleiner Bonus. Es gibt viele, viele, viele Spiele in den Stores und darunter sind auch einige Startup-Games.

Sehr interessant fand ich aber für deutsche Existenzgründer das Spiel “BeBoss”. Das stammt ebenfalls vom BWMi und soll spielerisch zeigen, auf was man als Existenzgründer alles achten muss und was auf einen zukommt.

Man gründet eine Medienangebtur, nimmt Aufträge an, kümmert sich um Mitarbeiter und was es sonst noch so zu tun gibt.

Als spielerische Annäherung an die Praxis ganz interessant.

Fazit

Es gibt eine Reihe von nützlichen Apps für Existenzgründer, die bei der Planung und der Vorbereitung sehr helfen.

Falls ihr weitere nützliche Apps für Gründer kennt, dann freue ich mich über euren Kommentar.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

5 Gedanken zu „13 nützliche iOS und Android Apps für Existenzgründer“

  1. Danke für die Übersicht! Dass das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie doch hier so viel mitmischt war für mich neu. Die sind ja richtig auf dem aktuellen Stand. mobil und daran interessiert, dass die Gründer informiert sind. Finde ich klasse!

    Antworten
  2. Dieser Beitrag kommt mindestens eine Woche zu spät, :) da ich selbst vor einer Woche nach Apps in dieser Richtung gesucht habe. Dabei bin ich meist auf die selben Ergebnisse gekommen, also somit eine gute Auflistung. Eine Anmerkung meiner Seits – der STARTplaner gibt es auch für Android.

    Antworten
  3. Toller Artikel. Gerade auf Reisen sind gute Apps fürs Smarphone immer sehr hilfreicht. “Mein Budget” kannte ich schon und finde ich eigentlich ganz gut. Werde die anderen auch einmal testen… Danke für diese Übersicht :-)

    Antworten
  4. Hallo und guten abend,

    ein wirklich klasse artikel, der mir sehr weiter hilft!!

    Eine Frage: die APP Fördermittel (für IOS) finde ich leider nicht mehr. Wurde diese ersetzt?

    Herzliche Grüße
    Heiko

    Antworten

Schreibe einen Kommentar