Fokussierung – Basics der erfolgreichen Selbstständigkeit

Fokussierung - Basics der erfolgreichen SelbstständigkeitDie Möglichkeiten für Gründer und Selbstständige sind nahezu unendlich. Man kann selber entscheiden was man macht und welche Chancen man ergreift.

Allerdings verzetteln sich viele dabei und das hat langfristig Nachteile. Deshalb geht es im Folgenden um die Bedeutung der Fokussierung, wenn man selbstständig ist.

Ich gebe Tipps und schildere meine Erfahrungen.

Was ist Fokussierung?

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Bei der Fokussierung geht es im Grunde darum die eigene Ressourcen zu bündeln und “nicht auf zu vielen Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen”. Wer also Maler ist, sollte nicht auch noch Wände mauern, Fliesen verlegen und den Garten gestaltet.

Was bei solchen handfesten Arbeiten den meisten sehr logisch erscheint, ist bei Selbstständigen im Netz oft nicht so. Hier programmiert ein Webdesigner gern auch mal eine Software oder betreut die Computer der Kunden. Nicht selten werden auch Flyer designed und ähnliches. Das liegt natürlich alles recht nah beieinander, da man das fast alles vom eigenen PC aus machen kann. Zudem ist es gerade in der Anfangszeit so, dass viele Gründer händeringend nach Kunden bzw. Aufträgen suchen und dann wird einfach nicht Nein gesagt.

Wie wichtig ist Fokussierung?

Allerdings hat diese Vorgehensweise langfristig Nachteile, denn auf diese Weise macht man eine Menge, aber nichts so richtig. Indem man so viele Leistungen anbietet, wird man zum einen nicht selber wirklich besser und effizient in einem Bereich. Immer wieder muss man sich in eine andere Sache reindenken.

Zum anderen wird man nach außen hin auch nicht als Experte in einem Bereich wahrgenommen, sondern eher als “Gemischtwarenladen”, der irgendwie alles anbietet. Das führt dazu, dass man gerade bei wichtigen und größeren Projekten nicht die erste Wahl ist und auch nicht entsprechend bezahlt wird.

Und auch für einen selbst ist es später dann oft so, dass man sich nicht mehr wohl damit fühlt “Mädchen für alles” zu sein. Die Auftragslage wird besser und die schwierigen Zeiten gehen vorbei, aber man hat viele Kunden, mit ganz unterschiedlichen Anforderungen und Aufgaben, was einen selbst bzw. das Wachstum des eigenen Business sehr bremsen kann.

Deshalb ist es wichtig möglichst schnell eine klare Fokussierung in der eigenen Selbstständigkeit hinzubekommen. Man sollte so schnell es geht die eigenen Kern-Leistungen klar definieren und sich primär darauf konzentieren.

WERBUNG
Gesunde und bequeme Bürostühle von Interstuhl Büro- und Schreibtischstühle für Selbstständige im Netz gibt es von Interstuhl. Diese stärken den Rücken und sind sehr bequem. www.interstuhl.com

Meine Erfahrungen

Ich selbst habe als Webdesigner vor mehr als 10 Jahren angefangen. Es war aber nicht einfach an Kunden zu kommen und deshalb habe ich zu Beginn alle möglichen Aufgaben übernommen. Ich habe Computer-Service angeboten, Logos designed, Geschäftsunterlagen erstellt und einiges mehr. Zudem habe ich natürlich Websites erstellt, aber parallel auch damit begonnen zu bloggen und eigene Websites aufzubauen.

Und damals war das auch in Ordnung so. Ich war mit dem Webdesign nicht ausgelastet und habe eine Menge Erfahrungen mit den vielen verschiedenen Aufgaben gesammelt. Zudem bin ich heute natürlich froh, dass ich damals anfing mit bloggen und auch dabei geblieben bin, obwohl ich damit zu Beginn natürlich kaum Geld verdient habe.

Doch irgendwann wurde mir immer mehr klar, dass ich zu viele Dinge parallel mache. Ich habe viele Überstunden geschoben und wusste nicht mehr, was ich als erstes abarbeiten soll. Deshalb habe ich langsam damit begonnen Aufträge abzulehnen bzw. bestimmte Arbeiten für Bestandskunden abzugeben.

Mit der Zeit wurde meine Webdesign-Arbeit immer weniger und ich konzentrierte mich mehr und mehr auf meine eigenen Blogs und Websites. Mittlerweile habe ich mein komplettes Webdesign-Business beendet und keine Kunden mehr. Ich kann mich voll und ganz auf meine eigenen Projekte konzentrieren.

Fokussierung vs. mehrere Standbeine

Wie stark sollte die Fokussierung sein? Ist es wirklich ideal nur noch eine Aufgabe, einen Kunden oder ein Projekt zu haben?

Sicher nicht. Bei der Fokussierung gilt es immer auch das Risiko abzuwägen, welches damit einhergeht. Wer nur einen Kunden hat, ist mal abgesehen von den Problem der Scheinselbständigkeit auch einem großen Risiko ausgesetzt. Geht der Kunde weg, dann steht man ohne Einnahmequelle da.

Gleichs gilt, wenn man nur eine Website betreibt. Natürlich gibt es viele Startups, die genau das tun, aber als Selbstständiger sollte man sich schon gut überlegen, ob man “alles auf ein Pferd setzt”. Fliegt man damit bei Google raus oder wird die Website gehackt, dann steht man vor dem Nichts.

Deshalb ist es sinnvoll eine gute Balance zwischen Fokussierung und Risikominimierung zu finden. Mehrere Standbeine sollte man als Selbstständiger auf jeden Fall haben, was weitere Vorteile mit sich bringt. So habe ich z.B. die Erfahrung gemacht, dass man dadurch ein deutlich gleichmäßigeres Einkommen hat, was auch ganz angenehm ist.

Praktische Tipps

Hier nochmal ein paar praktische Tipps, wie man am besten eine gute Fokussierung in der eigenen Selbstständigkeit hinbekommt.

  • Mach was die liebst und konzentriere dich darauf.
  • Entledige dich unrentabler Aufgaben und konzentriere dich auf die Dinge, die lukrativ sind.
  • Sorge dafür, dass du ausreichend viele Standbeine hast, die den Ausfall einer Einkommensquelle auffangen können.
  • Probiere Neues aus, aber reflektiere genau so oft und schneide hin und wieder alte Zöpfe ab.
  • Baue dir ein gutes Image auf und werde in dem einen oder anderen Bereich ein Experte.

Mehr Tipps zu den Basics der Selbstständigkeit

In dieser Artikelserie stelle ich jeweils einen Faktor vor, um erfolgreich selbstständig zu sein. Dabei schildere ich natürlich vor allem meine eigenen Erfahrungen aus mehr als 10 Jahren Selbstständigkeit im Netz, gehe aber auch auf grundlegende Tipps und Basics ein.

Basics der Selbstständigkeit:
Leidenschaft, Kaufmännisches Wissen, Ziele, Finanzamt, Krankheit, Ordnung & Struktur, Finanzielle Rücklagen, Familie und Arbeit, Rückschläge nutzen, Neid, Fokussierung, Anpassung, Marke, Rechnungen, Büro, Privatleben, Motivation, Stress, Lernen, Ideen, Auftreten, Durchhaltevermögen, Werbung, Versicherungen, Liquidität, Vergleiche, Chancen, Technik, Altersabsicherung

Ich freue mich natürlich über eure Erfahrungen und Tipps zu den behandelten Themen.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

4 Gedanken zu „Fokussierung – Basics der erfolgreichen Selbstständigkeit“

  1. Danke für den informativen Artikel. Um meinen Lebensunterhalt zu finanzieren, muss ich leider noch für diverse Kunden arbeiten. Mein Ziel ist es aber auch, nur die eigenen Projekte zu managen.

    Antworten
  2. Das Problem ist, dass man sich dann gerne auf die Sachen fokussiert, die Spaß machen.
    Aber Kundenaquise zum Beispiel lässt man dann liegen. Da schraubt man lieber noch 10 Mal an der eigenen Webseite….

    Antworten
  3. Sehr praktische Tipps. Habe Respekt vor Menschen die sich selbstständig machen. Da gehört schon recht viel Mut dazu. Natürlich ist das eine gute Sache und man kann bestimmt auch sehr erfolgreich sein. Zudem ist man Unabhängig und ist sein eigener Chef.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar