Fotobearbeitung mit künstlicher Intelligenz – Skylum Luminar AI Test

Fotobearbeitung mit künstlicher Intelligenz - Skylum Luminar AI TestFotos macht man heute dank Smartphones und Digitalkameras tausende in einem Urlaub und auch für das eigene Business kann man massig Fotos schießen. Doch eine Fotobearbeitung* ist oft notwendig, denn nur weil man viele Fotos macht, müssen die nicht automatisch auch gut aussehen.

Normalerweise nutzt man eine Bildarbeitung wie Photoshop oder eine Bildverwaltung wie Lightroom dafür, aber das dauert und man muss sich schon damit auskennen, wie man etwas bearbeiten kann.

Hier kommt Skylum Luminar AI ins Spiel. Diese Software verspricht die Fotobearbeitung per künstlicher Intelligenz und dadurch nicht nur eine große Zeitersparnis, sondern auch sehr gute Ergebnisse.

Ich habe Skylum Luminar AI* getestet und berichte hier von meinen Erfahrungen.

(Hinweis: Die Software wurde mir vom Entwickler kostenlos bereitgestellt.)

Skylum Luminar AI Test

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Ich habe von Skylum ehrlich gesagt bis vor kurzem nicht viel gehört, bin aber online auf die Software zur Fotobearbeitung gestoßen und fand die neue Software Skylum Luminar AI sehr spannend.

Da ich selbst beruflich und privat viele Fotos mache und nachbearbeite, klang das nach einer guten Möglichkeit die eigenen Fotos ohne viel Arbeit deutlich zu verbessern.

Also habe ich mich gefreut, als mir Skylum eine kostenlose Lizenz für ihre Luminar AI Software bereitgestellt hat. Die Software gibt es für Windows 10 und macOS 10 und höher.

Was ist Skylum Luminar AI?

Der Entwickler verspricht eine schnelle Fotobearbeitung dank künstlicher Intelligenz. Nun wird heute bei allen möglichen Gelegenheiten von “künstlicher Intelligenz” gesprochen, so dass ich da schon etwas skeptisch bin.

Im Falle von Skylum Luminar AI analysiert die Software ein Foto und schlägt dann Verbesserungen vor, wobei es diverse Vorlagen gibt, aus denen man auswählen kann. Die AI erledigt alle Schritte im Bearbeitungsprozess, so dass man hier vor allem viel Zeit sparen soll.

Dabei geht die Software aber weit über Kontrast, Farbsättigung und Schärfe hinaus. Es gibt einzelne Optimierungen für den Himmel, für Lichtstrahlen, die Lichter in der Großstadt, Nebel, Farbstimmung und vieles mehr. Auch speziell auf Gesichter ausgelegte Vorlagen sind z.B. vorhanden.

Hier ein Beispiel, wie einfach man in einem Foto einen bedeckten Himmel mit einem Klick austauschen kann (von anderen Optimierungen des Fotos ganz abgesehen):

Fotobearbeitung mit künstlicher Intelligenz - Skylum Luminar AI Test

Dabei wirkt sich der neue Himmel zum Beispiel auch auf die Wasserspiegelung aus, die man hier leider nicht sehen kann.

Die Vorlagen sind schon sehr Hollywood-like angelegt, so dass man relativ genau weiß, was einem bei den verschiedenen Vorlagen erwartet. So gibt es viele Vorlagen mit Städtenamen weltweit, die die jeweilige Stimmung gut einfangen.

WERBUNG
Fotos verwalten, finden und teilen - Einfach und schnell mit Excire Kostenlose 14 Tage Testversion von Excire Foto. Viele intelligente Funktionen unterstützen dabei, Ordnung zu halten und Fotos zu finden. www.excire.com

Fotobearbeitung in 3 Schritten

Die folgenden 3 Schritte werden bei der Fotobearbeitung durchgeführt:

  1. Foto wird analysiert

    Im ersten Schritt wird das Foto analysiert. Dabei setzt man laut eigenen Angaben auf ein neurales Netzwerk, welches auf der Analyse von Terabytes professioneller Bilder entwickelt wurde.

    Diese Analyse bringt uns dann zum zweiten Schritt.

  2. Passende Vorlagen werden vorgeschlagen

    Die Software selber schlägt ein paar Vorlagen vor, die bei dem Bild ihrer Meinung nach gut passen würden. Allerdings kann man alle verfügbaren Vorlagen nutzen, die in der Software mitkommen oder die man im Nachhinein noch erworben hat.

    Dabei sieht man sofort den Effekt der Vorlage und kann zudem noch die Intensität des Effektes oder gar die einzelnen Parameter anpassen.

  3. Auf einzelnes Bild oder ganze Bildreihe anwenden

    Ist man mit den Anpassungen und der Anmutung des Fotos nun zufrieden, kann man das Foto exportieren und/oder die Anpassungen auf eine ganze Foto-Reihe anwenden. Das spart natürlich massig Zeit, da man so alle Fotos von einem Ort oder einer Fotosession anpassen kann.

    Laut Entwickler der Software kann man da sogar Fotos von unterschiedlichen Kameras automatisch optimieren, sodass sie alle wie auf einem Guss wirken.

Manuelle Nachbearbeitung

So gut die Vorlagen oft schon sind, man hat zudem die Möglichkeit weitere Anpassungen manuell vorzunehmen.

Dazu geht man nach der Auswahl einer Vorlage auf Bearbeiten und kann die einzelne Teil-Effekte, die von dieser Vorlage mitgebracht werden, einzeln anpassen.

Dabei kann man grundsätzlich Einstellungen in der Fotobearbeitung verändern, wie Bildaufbau, Belichtung, Farbe und so weiter. Die Unterschiede sieht man dann durch einen Schieberegler, der es ermöglicht schnell zwischen Original und bearbeitetem Bild zu wechseln.

Fotobearbeitung mit künstlicher Intelligenz - Skylum Luminar AI Test

Man kann aber auch kreativer werden und zum Beispiel diverse Himmel-Effekte anwenden, was ganz unterschiedliche Wolken sein können und mehr.

Ebenso kann man z.B. die Option Augmented Sky nutzen, was es mit einem Klick unter anderem ermöglicht einen anderen Hintergrund einzufügen. Wie Berge oder Vögel.

Fotobearbeitung mit künstlicher Intelligenz - Skylum Luminar AI Test

Neue Funktionen und Beispiele findet man übrigens im YouTube-Kanal von Skylum.

Für wen lohnt sich Luminar AI?

Manuelle Nachbearbeitung in Skylum Luminar AILaut Skylum setzen viele Profis und Fotografen die Software ein, um ihre Fotos zu verbessern. Allerdings bin ich mir hier sicher, ob das wirklich die einzige Zielgruppe ist.

Ich würde auch alle nicht professionellen Fotografen als Zielgruppe sehen, die eben nicht alles selbst von Hand anpassen und 100% Kontrolle haben wollen. Stattdessen erzielt man gerade als Laie, der wenig Ahnung von Fotobearbeitung hat, sehr gute Ergebnisse mit Luminar AI in kurzer Zeit.

Dass es eine RAW-Datei Unterstützung gibt und man die Vorlagen in allen Details und unzähligen Punkten manuell anzupassen, spricht allerdings ebenfalls dafür, dass man professionelle Fotografen damit abholen möchte.

Unter dem Strich können sicher beide Zielgruppen das Tool nutzbringend einsetzen, denn gerade die Zeitersparnis ist hier natürlich ein großer Pluspunkt.

Luminar AI Integration in Photoshop CC

Wer seine Fotos in Adobe Photoshop CC bearbeitet, kann auch direkt von dortaus auf Luminar AI zugreifen. Dazu findet man unter Filter > Skylum Software den Punkt Luminar AI und kann das gerade aktive Bild dann mit Luminar AI weiterbearbeiten. Am Ende sieht man das Ergebnis dann wieder in Photoshop.

Auch für Adobe Lightroom gibt es Luminar AI als Plugin und man kann direkt daraus Fotos nachbearbeiten.

Meine Erfahrungen mit Skylum Luminar AI

Ich habe unzählige Fotos bei mir auf der Festplatte liegen und nicht alle sind so schön geworden, wie man sich das gewünscht hätte.

Entweder war es bedeckt oder der Sonnenuntergang sorgt nicht für das Motiv, das man gern gehabt hätte. Mit Photoshop oder Lightroom kann man das zwar schon gut nachbearbeiten, aber das dauert.

Luminar AI bietet hier viele Vorlagen, mit denen man schon echt gute Ergebnisse erzielen kann. Gerade wenn man gewisse Stimmungen erzeugen will und eben nicht 1:1 realistische Bilder möchte, kann man damit sehr schöne Ergebnisse erzielen.

Die Vorlagen selbst sind schon wirklich gut und vielfältig, aber durch die zusätzlich manuelle Anpassung, kann man echt beeindruckende Ergebnisse in kurzer Zeit erzielen. Das folgende Bild nutzt zum Beispiel die ziemlich geniale Möglichkeit der Himmels-Anpassung, aber auch andere Effekte, die es deutlich dramatischer machen.

Meine Erfahrungen mit Skylum Luminar AI

Das ist nun natürlich kein realistisches Bild mehr, aber für viele Verwendungszwecke kann man damit ins Auge fallende Fotos machen. Aber auch für die “normale” Nachbearbeitung eignet sich Skylum Luminar AI sehr gut. Und wenn es nur die Aufhellung eines verhangenen Himmels ist.

Allerdings darf man hier keine klassische Bildbearbeitung* erwarten. So gibt es zum Beispiel keine Ebenen, weshalb es für mich kein Ersatz für Photoshop sein kann. Es geht ausschließlich um die kreative Foto-Nachbearbeitung.

Häufige Fragen zu Skylum Luminar AI

Einige Fragen zu Skylum Luminar AI kommen immer wieder auf. Hier sind ein paar Antworten dazu.

Wie viel kostet Skylum Luminar AI?

Die Software kostet offziell einmalig 79 Euro für einen PC oder man wählt ein Jahresabo von 49 Euro pro Jahr aus. Warum sollte man das tun?

Größere Updates sind beim Abo mit dabei, während man beim Einmalkauf zwar kleine Updates auch bekommt, aber die nächste große Version wieder kaufen muss.

Was einem wichtiger ist und vor allem wie intensiv man mit der Software arbeitet, hat sicher Einfluss darauf, welches Modell man wählt. Auch die Frage, auf wie vielen PCs man Luminar AI nutzen möchte, spielt hier mit rein.

Übrigens sollte man nicht gleich die kostenlose Tesversion nach den 30 Tagen kaufen, denn zumindest bei meinen Tests habe ich später von Skylum ein noch günstigeres Angebot per Mail erhalten.

Kann man Skylum Luminar AI kostenlos testen?

Ja, das kann man. Hier kann man eine 30 Tage Testversion herunterladen und ausprobieren. Gibt es für Windows 10 und macOS.

Gibt es Addons für Luminar AI?

Skylum bietet für Luminar AI einen eigenen Marktplatz an. Hier findet man eine Vielzahl an weiteren Vorlagen, LUTs, Texturen und mehr für alle möglichen Themen und Situationen.

In den Vorlagen-Paketen sind oft gutes ein Dutzend Effekte drin, die bestimmte Stimmungen erzielen. Mit meist 19 bis 29 Euro sind diese Addons allerdings nicht gerade günstig. Hier sollte man schon genau wissen, was man möchte. Als Mitglied bekommt man aber Rabatte.

Toll finde ich unter anderem die Vincent van Gogh Vorlagen, die den Himmel eines Fotos in ein van Gogh Gemäde verwandeln. Coole Sache und ein echter Hingucker.

Was ist die Luminar X Mitgliedschaft?

Man kann Luminar X Mitglied werden und bezahlt dafür aktuell 39 Euro im Jahr. Dann bekommt man kostenlose viele neue Vorlagen pro Jahr, neue Himmels-Texturen, besondere Angebote und 15% Rabatt im Luminar-Marktplatz.

Wer 59 Euro im Jahr bezahlt, bekommt zudem exklusive Tutorials, die zeigen, was man alles damit anstellen kann.

Skylum Luminar AI oder Luminar 4?

Luminar 4 ist quasi eine Art Lightroom-Ersatz. Hiermit kann man Bilder verwalten und mit vielen Werkzeugen bearbeiten.

Luminar AI ist eine Weiterentwicklung von Luminar 4 und basiert auf völlig neuem Code. Dabei sind die Werkzeuge und Möglichkeiten zur Fotobearbeitung zwar sehr ähnlich, aber der AI Anteil ist dazugekommen und natürlich auch neue Funktionen.

Fazit

Empfehlung Leistung - Skylum Luminar AIFotos in Photoshop oder Lightroom nachzubearbeiten geht, aber es dauert und man muss sich mit den einzelnen Werkzeugen schon sehr gut auskennen.

Grenzen sind einem dort dennoch gesetzt und da spielt Luminar AI* seine Stärken aus. Zwar wird nicht jedes Foto allein durch die von der AI vorgeschlagenen Vorlagen deutlich besser, aber man hat hier schon eine große Vielfalt.

Wenn man dann noch die vielen Werkzeuge nutzt (die fast alle aus einem Schieberegler bestehen), kann man wirklich außergewöhnliche Fotos erschaffen. Gerade die Himmels-Anpassungen, aber z.B. auch die Anpassungsmöglichkeiten für Gesicht, Haut, Augen und Zähne, ermöglichen einem in kurzer Zeit starke Anpassungen vorzunehmen.

Fotobearbeitung mit künstlicher Intelligenz - Skylum Luminar AI Test

Aus diesem Grund ist Luminar AI für alle einen Blick wert, die regelmäßig Fotos nachbearbeiten und neben Verbesserungen auch starke Veränderungen und stylische Ergebnisse erzielen wollen.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

Schreibe einen Kommentar