8 Tipps für mehr Einnahmen zu Weihnachten

8 Tipps für mehr Einnahmen zu WeihnachtenWeihnachten steht schon wieder vor der Tür und für Selbstständige im Netz ist das eine gute Zeit mehr Einnahmen zu erzielen.

Doch was sollte man als Affiliate, Blogger, Website-Betreiber und “normaler” Selbstständiger vor dem Weihnachtsfest noch schnell erledigen, damit man auch finanziell von Weihnachten profitieren kann?

In diesem Artikel gebe ich praktische Tipps, was ihr jetzt noch machen könnt.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Ist es für Weihnachtsvorbereitungen schon zu spät?

Anrufannahme und Telefonservice
Werbung

Überall wird man an Weihnachten erinnert und das nicht erst seit Heute. Schon vor 3 Monaten gab es in den Supermärkten Weihnachtsleckereien und die Werbung im Briefkasten stimmt auch schon auf das Fest ein.

Ist es für Weihnachtsvorbereitungen auf der eigenen Website schon zu spät?

Eigentlich schon, da man im stationären Handel bereits im September mit den ersten Weihnachtsmaßnahmen loslegt und die Vorbereitungen dafür schon im Sommer beginnen.

Vor kurzen wurden interessanten Zahlen veröffentlicht. Nicht nur in diesem Jahr findet ein Großteil der Weihnachtseinkäufe online statt. 69% kaufen diese überwiegend oder teilweise online ein. Ein deutliches Zeichen dafür, dass man gerade in der Vorweihnachtszeit gutes Geld im Web verdienen kann.

Im Internet hat man den großen Vorteil, schnell und flexibel zu agieren und deshalb lohnt es sich auch jetzt noch, Weihnachts-Vorbereitungen (aus der Business-Sicht) anzugehen. Neue Website- oder Blog-Artikel sind innerhalb von Stunden in Google zu finden, Google Ads Anzeigen in Minuten erstellt usw..

Deshalb möchte ich in diesem Artikel ein paar Tipps geben, was man nun noch machen sollte, um vom größten Verkaufsrummel des Jahres zu profitieren und mehr Einnahmen zu erzielen.

8 Tipps für mehr Einnahmen in der Weihnachtszeit

  1. Aktionen

    Aktionen kann und sollte man zwar immer mal wieder fahren, aber gerade die Weihnachtszeit eignet sich dafür sehr gut. Dies ist sicher nichts neues für alle, die Produkte an Endkunden verkaufen.

    Aber auch im B2B-Bereich lohnen sich Aktionen vor Weihnachten. Das liegt unter anderem auch daran, dass am Anfang des kommenden Jahres bei vielen Firmen mit Elan losgelegt wird und man oft auch ein offenes Ohr für neue Projekte hat (und nicht zu vergessen Budget!).

  2. Website anpassen / vorbereiten

    Wenn man einen Blog oder eine Website betreibt, sollte man prüfen, ob passende Partnerprogramme existieren, mit denen man am Weihnachtsumsatz teilhaben kann. Amazon Widgets oder auch Werbemittel von anderen, thematisch passenden Online-Shops können mehr Einnahmen bringen. Schließlich sind viele Internet-Nutzer auf der Suche nach passenden Geschenken (und Schnäppchen).

    Aber auch ein Weihnachtsgewinnspiel kommt oft gut an und man kann gute Suchmaschinenpositionen damit erreichen.

    Nicht vergessen sollte man auch die optische Anpassung der eigenen Website. Ich würde es nicht übertreiben, aber so eine kleine Anpassung an die Weihnachtszeit kann für eine angenehme Stimmung sorgen.

    Wenn man einen Shop hat, dann sollte man sich auch nochmal genau die Usability der Seiten anschauen und prüfen, ob es nicht noch Optimierungsbedarf beim Bestellvorgang gibt. Das ist bares Geld.

  3. Werbung

    Werbung ist das A und O, wenn man mit seinem Geschäft erfolgreich sein will. Und das sollte man auch im Internet nicht vergessen. Mit Google Ads kann man gerade zur Weihnachtszeit viel gezielten Traffic auf den eigenen Shop oder z.B. die eigenen Affiliate-Sites holen.

    Wichtig ist dabei aber, dass man gut kalkuliert und die Ergebnisse kontrolliert. Zur Weihnachtszeit werben besonders viele Firmen mit Google Ads und da muss man schon sehr genau recherchieren, um günstige Keywords zu finden.

  4. Jahreswechsel

    Kurz nach Weihnachten gibt es gleich noch einen wichtigen Termin. Silvester bzw. Neujahr sind ebenfalls interessante Termine aus Business-Sicht. Deshalb sollte man auch schon jetzt für diesen Tag planen.

    Viele Internet-Nutzer wollen über den Jahreswechsel in den Urlaub fahren, andere wollen das Weihnachtsgeld umsetzen oder bei eBay Geschenke einstellen bzw. Schnäppchen ersteigern. Da wird noch viel Geld in den Wochen nach Weihnachten umgesetzt.

  5. Weihnachtskarten etc.

    Auch wenn man hauptsächlich im Web arbeitet, sollte man nicht vergessen, dass es da draußen eine Offline-Welt gibt. Deshalb lohnt es sich, rechtzeitig Weihnachtskarten für die eigenen Kunden (wenn man denn welche hat) zu erstellen und zu bestellen. Da gibt es im Web eine Menge Anbieter, die sehr individuelle Karten anbieten. Aber man sollte sich beeilen, damit man durch die Masse an Bestellung kurz vor Weihnachten nicht zu kurz kommt und die Karten erst nach Weihnachten eintreffen.

    Natürlich sollte man auf den Weihnachtskarten nicht für Produkte werben oder Angebote machen. Es handelt sich um eine vertrauensbildende Maßnahmen. Denn viele Selbständige vergessen ihre bestehenden Kunden und verschenken viel Geld. Aber auch andere kreative Offline-Ideen kann man in der Vorweihnachtszeit beobachten und davon lernen.

  6. Website-Technik

    Nicht ist ärgerlicher, als eine sehr gute Vermarktung gemacht zu haben und dann bricht der Shop-Server oder die Website durch den Kundenansturm zusammen. Deshalb sollte man sich spätestens jetzt darum kümmern, dass der eigene Shop oder das eigene Portal genug Server-Reserven hat und ggf. ein besseres Hosting* wählen.

    Das kostet vielleicht ein wenig mehr Geld, bringt aber viele zusätzliche Umsätze.

  7. Artikel über Weihnachtsgeschenke etc.

    Gerade für Blogger und Affiliates ist es immer sehr interessant, über aktuelle und auch zukünftige Ereignisse zu schreiben. Wenn man jetzt einen Artikel über Weihnachten bzw. einen bestimmten Aspekt von Weihnachten schreibt, dann stehen die Chancen gut, dass man in Google damit vorn gefunden wird.

    Ich habe schon mal ausführlich beschrieben wie man Trends finden und nutzen kann. Und die dort beschriebenen Tools kann man natürlich auch zur Analyse des Weihnachtsgeschäftes nutzen. Welche Suchbegriffe werden im Zusammenhang mit Weihnachten häufig gesucht?

  8. Werbekunden

    Natürlich sind nicht nur bei Google Ads viele Firmen zur Weihnachtszeit aktiv. Auch für den Verkauf von Werbeplätzen auf dem eigenen Blog oder der eigenen Website ist jetzt eine gute Zeit.

    Tipps zum Finden von Werbekunden habe ich in dem Artikel “Werbung im eigenen Blog verkaufen Teil 2” veröffentlicht.

WERBUNG
Willst Du ein nachhaltig erfolgreiches Infoprodukt-Business? Das A-Z Infoprodukt-System enthält alles, was Du brauchst, um ein erfolgreiches Infoprodukt-Business von Grund auf zu starten und hoch zu skalieren.
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de
Passives Einkommen mit YouTube Money Maker Du erfährst, wie du von zuhause aus über YouTube Einnahmen generierst, und zwar 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr.

Was mache ich zu Weihnachten?

Im Folgenden ein kurzer Überblick, was ich in der Vorweihnachtszeit unter anderem mache, um vom Weihnachtsgeschäft zu profitieren. Schließlich lohnt es sich je nach Thema sehr und ich habe z.B. bei meinem Brettspiel-Blog sehr von der Weihnachtszeit in den letzten Jahren profitiert.

Natürlich habe ich den einen oder anderen Artikel zum Thema Weihnachten veröffentlichen (wie diesen hier :-)). Schließlich betrifft das Thema fast jeden, ob er will oder nicht. Neben Traffic versuche ich auch mehr Einnahmen zu erzielen. Deshalb habe ich auf meinem Brettspiel-Blog den Artikel Brettspiele für Weihnachten – Geschenke für Familien, Kinder, Einsteiger, Vielspieler … veröffentlicht.

Zudem gibt es einen Produktberater mit Geschenktipps zu Weihnachten.

8 Tipps für mehr Einnahmen zu Weihnachten

In meinem Newsletter werde ich auch nochmal das Thema Weihnachten aufgreifen.

Zwischen Weihnachten und Neujahr werde ich dann sicher ein wenig auf meinen Blogs aufräumen und auch einen Rückblick-Artikel schreiben, sowie einen Rückblicks-Podcast veröffentlichen. Dies kamen in den letzten Jahren gut an.

Nicht zuletzt werde ich mich hinsetzen und mir ein paar Gedanken zur grundsätzlichen Strategie für meine Blogs und Websites machen. Das ist zum Start eines neuen Jahres sicher keine schlechte Idee und hin und wieder sollte man das große Ganze betrachten und sich überlegen, wo man in der nächsten Zeit hin will. Dafür eignet sich die Zeit zwischen den Jahren sehr gut.

Was macht ihr für Weihnachten?

Welche Maßnahmen führt ihr vor Weihnachten in euren Blogs oder Websites durch bzw. gegenüber euren Kunden, um mehr Einnahmen zu erzielen, eure Websites zu verbesssern und so weiter?

Schreibt es in die Kommentare, denn auch ich lerne immer gern dazu. :-)

Oder nutzt ihr die Zeit lieber, um frei zu machen und euch zu erholen?

Macht ihr von Weihnachten bis Silvester frei?

Ergebnis anschauen

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

7 Gedanken zu „8 Tipps für mehr Einnahmen zu Weihnachten“

  1. Hallo Peer, mir hat bei der Umfrage die Option gefehlt, gerne arbeiten zu wollen, aber mit kleinen Kindern zu Hause zu sein ;-)
    Herzliche Grüße, Katharina

    Antworten
  2. Ich schreibe immer wieder neue Artikel auch gerade vor Weihnachten, die sich auf neue Suchbegriffe beziehen, die in der Search Console auftauchen und an die ich so nicht gedacht habe.

    Auch wenn es sich nicht gleichdurchschlagend für dieses Weihnachten auswirkt, werden diese Artikel in den nächsten Jahren noch Einnahmen bringen. (eingebundene Werbung, VG Wort und vielleicht ein paar Affiliate-Verkäufe).

    So habe ich gestern meine Webseite zum Thema Aufbewahrungsboxen um einen Artikel ergänzt, der die richtige Aufbewahrung von Lichterketten behandelt. Mal sehen, wie das in Zukunft gesucht und gefunden wird.

    Ein Beispiel von mir mit sehr kurzfristigem Weihnachtscontent:
    2018 habe ich kurz vor Weihnachten (am 23.12.) für meine Geldgeschenke-Origami-Seite eine Anleitung mit Fotos gemacht, wie man einen Stern aus Geldscheinen faltet. Über Weihnachten 2018 gab es nur knapp 200 Aufrufe (rein durch die Google-Suche, kein Social Seeding), aber 2019 waren es im Dezember 28k und dieses Jahr sind es im Dezember schon 3500 Aufrufe.
    Einen Tag später (24.12.2018) war auch das passende Video dazu bei Youtube online, das aber nur 2k Views über das damalige Weihnachten generiert hat. Aber in den Jahren danach hat es sich ausgezahlt, daß ich das Video gemacht habe, obwohl die “Stern-Saison” damals fast vorbei war (Ergebnis: 140 € YT-Einnahmen in 2019, 80 € bisher dieses Jahr, und der Peak steht noch bevor!).

    Meine Empfehlung:
    Nicht hektisch irgendeinen Artikel zu einem passenden Thema reintippen, sondern Artikel mit Mehrwert generieren, die auch noch in den nächsten Jahren gefunden werden wollen. Gerade die Einnahmen von VG Wort sollte man nämlich nicht unterschätzen!

    Antworten
    • Hi Heiko,

      Du hast auf deiner im Namen verlinkten Website “aufbewahrungsboxen.net” eine Masse an – Stichpunkte aufgeführt.

      Gehst Du hier von einem positiven Effekt aus?

      Mit besten Grüßen,
      Moritz

      Antworten
  3. Hallo Peer,
    ich passe meine Website über Weihnachten immer an. Das mit dem Gewinnspiel ist eine super Idee. Werde ich mal im nächsten Jahr testen, für dich alles gute und weiter so!

    Antworten
  4. Hallo,

    vielen Dank für deinen Betrag. So überraschend positiv sich die Vorweihnachtszeit gestaltet hat, so hart war bei mir auch der Einbruch ca. ab dem 16.12.

    Natürlich sagt mir der klare Menschenverstand, dass alle Einkäufe bis dahin getätigt wurden und damit auch die Umsätze fallen.

    Da es aber mein dahingehend erstes Weihnachtsgeschäft ist wollte ich einmal Erfahrungswerte einholen, wann sich das ganze wieder normalisiert.

    Vielen Dank,
    Moritz

    Antworten

Schreibe einen Kommentar