AdSense-Alternative von Yahoo und Bing?!

Google AdSense ist eine der populärsten Einnahmequellen im Netz. Ob Blogs oder Nischenwebsites, der Einbau ist schnell erledigt und der Pflegeaufwand gering.

Doch was ist, wenn man dort raus fliegt oder gar nicht erst angenommen wird? Die Suche nach einer Alternative gestaltet sich gar nicht so einfach.

Yahoo und Microsofts Suchmaschine Bing haben vor rund einem halben Jahr eine AdSense-Alternative aus der Taufe gehoben, die ich mir heute genauer anschauen möchte.

>> Zu den besten AdSense Tipps und Tricks.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Neue AdSense-Alternative

All-Inkl HostingWerbung

Viele Publisher warten sehnsüchtig auf eine AdSense-Alternative. Entweder sie sind nicht mehr bei AdSense dabei oder sie wollen einfach das Risiko etwas streuen und eine weitere Alternative nutzen.

Da Facebook leider noch keinen AdSense-Konkurrenten an den Start gebracht hat, habe ich aufgehorcht, als ich vom neuen Yahoo!|Bing Network gehört habe.

Nachdem Yahoo seine AdSense-ähnliche Plattform “Yahoo Publisher Network” vor 2-3 Jahren zugemacht hat, war eine ganze Zeit lang Ruhe. Ende 2012 hat man dann aber zusammen mit Microsoft das Yahoo!|Bing Network gestartet.

Damit werden die vorher nur auf Bing ausgelieferten Werbeanzeigen nun auch auf ein Publisher-Netzwerk ausgeweitet. Im Grunde also dasselbe, was Google mit AdSense macht.

Der volle Name lautet “Yahoo!|Bing Network Contextual Ads”, was nicht gerade leicht von der Zunge geht, aber gut.

Wie funktionieren die Yahoo!|Bing Contextual Ads

Was die Funktionalität betrifft, so ähnelt es sehr den AdSense-Anzeigen.

Man erstellt auch hier Anzeigenblöcke in der gewünschte Größe (mehr als 15 Varianten) und kann diese optisch sehr flexibel anpassen. Im Gegensatz zu AdSense ist bei der optischen Anpassungen einiges mehr möglich.

Yahoo!|Bing Network Contextual Ads

Alternativ kann man die Gestaltung auch auf Auto*-Pilot setzen und dann werden die Anzeigen automatisch gestaltet und optimiert.

Die Inhalte der Anzeigen richten sich wie bei AdSense vor allem nach dem umgehenden Text. Damit hat man auch hier als Publisher keinen großen Aufwand. Eine Retargeting-Funktion, wie bei AdSense, scheint es aber nicht zu geben.

Einfluss kann man auf die angezeigte Werbung ebenfalls nehmen. Man kann z.B. mit Keywords das Thema der angezeigten Werbung vorgeben, Kategorien wählen, bestimmte Themen blocken und auch einzelne Werbetreibende ausschließen.

Es gibt sogar spezielle Anzeigen für mobile Geräte, die automatisch angezeigt werden, wenn jemand vom Smartphone auf die eigene Website zugreift.

Und natürlich gibt es Statistiken, zur Auswertung der Anzeigen-Performance.

Alles in allem sieht das also wirklich nicht schlecht aus und da man die Yahoo!|Bing Network Contextual Ads auch parallel neben anderen Werbemitteln nutzen kann, klingt das nach einer guten AdSense-Alternative.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über contextualads.yahoo.net. Dort füllt man ein englischsprachiges Formular aus und kann dann auf eine Einladung hoffen.

Die Betreiber deutscher Blogs und Websites sollten sich allerdings keine große Hoffnung machen, in das Werbenetzwerk aufgenommen zu werden.

Derzeit muss man den Großteil des Traffics aus den USA, Großbritannien und/oder Kanada haben und Englisch sollte die Hauptsprache der Website/des Blogs sein.

Damit stellen die Yahoo!|Bing Network Contextual Ads für deutsche Publisher leider keine wirkliche Alternative dar. Nur wer eine englischsprachige Site mit ordentlichem Traffic betreibt, darf mitmachen.

Jede Site wird manuell geprüft und derzeit soll es wohl rund 1 Woche dauern, bis man Feedback bekommt.

Wird es auch für Deutschland kommen?

Derzeit ist das Yahoo!|Bing Network also keine wirkliche AdSense-Alternative für deutsche Publisher.

Hauptgrund dürfte sein, dass Bing in Deutschland einen sehr geringen Marktanteil hat. Das bedeutet, dass es auch nicht wirklich viele deutsche Werbekunden geben wird.

Doch ich könnte mir aus 2 Gründen vorstellen, dass es perspektivisch auch in Deutschland starten könnte. Zum einen versucht Bing deutsche Werbekunden anzulocken. Es gibt derzeit einen 30 Euro Gutschein und das zeigt, dass man dringend Werbekunden gewinnen will.

Zum anderen bietet ein Publisher-Netzwerk für Bing die große Chance doch eine größere Reichweite in Deutschland aufzubauen, gerade weil man mit der Suchmaschine Bing nicht so richtig auf die Beine kommt.

Hoffen wir also, dass das Yahoo!|Bing Network perspektivisch auch in Deutschland genutzt werden kann. Es wäre gut, eine weitere AdSense-Alternative zu haben.

Hat jemand bereits praktische Erfahrungen mit dem Yahoo!|Bing Network sammeln können?

Geld verdienen mit eigenem eBook

16 Gedanken zu „AdSense-Alternative von Yahoo und Bing?!“

  1. Schade, dass man aktuell mit ner deutschen Seite hier keine Chancen hat. Das klingt nämlich in der Tat nach einer interessanten Alternative :( Ich hoffe, das kommt noch.

    Antworten
  2. Es wäre ein Traum, endlich mal Alternativen zu Google AdSense etc. zu haben. Ich hoffe da ja immer noch auf Facebook und erwarte von Yahoo/Microsoft eher nicht so viel.

    Antworten
  3. Wird dann aber sehr wahrscheinlich nicht über Yahoo direkt laufen, was es ja in US auch nicht so richtig tut, da die komplette Publisherseite von media.net gesteuert wird (zwar hat Yahoo da seine Finger auch mit im Spiel, aber man ist kein direkter Yahoo-Publisher).

    Aber es wird definitiv bald für DE zugänglich sein, da Yahoo-Syndication-Partner (wie auch wir einer sind) die Möglichkeit bekommen werden, den sogenannten D2S Feed zu nutzen und somit auch Publishern bereitzustellen.

    Antworten
  4. @ Fabian
    Media.net ist der technische Dienstleister, aber das Programm wird schon direkt von Yahoo und Bing angeboten.

    Freut mich, dass es nach D zu kommen scheint.

    Antworten
  5. Das hört sich sehr interessant an.
    Da ich einen englischsprachigen Blog habe mit Haupttraffic aus den USA, auch die UK ist weit vorne, wäre das sicher eine Option.
    Allerdings weiß ich nicht, ob denen mein Traffic bereits gut genug ist.

    Bei AdWords habe ich mich auch vor ca. 1.5 Wochen angemeldet, weil ich für meinen Blog werben will, aber hab nie wieder von denen gehört. Keine Ahnung, was ich da jetzt machen soll. Offenbar wollen die mein Geld nicht.

    Antworten
  6. Wenn die Alternative nach Deutschland kommt, wäre es wirklich eine Bereicherung. Nur solche Anbieter können gegen Google konkurrieren, und ich kann mir sogar vorstellen das G. beim Erfolg die gesperrten Adsense Konten wieder freigeben wird.

    Grüße

    Antworten
  7. @Peer: Natürlich wird das Advertiserseitig von Yahoo/Bing gesteuert, in meinen Augen ist auch media.net nur ein weiterer Syndication-Partner der das ganze Contextual Thema nur etwas frischer aufbereitet hat und Yahoo da nun “Partner” ist. Aber die ganzen Domains über die das Tracking läuft etc. gehören alle Media.net, die immer noch ein eigenständiges Unternehmen sind (auch auf deren Webseite nachzulesen, zumindest wurde mir das auch so von Yahoo erklärt).

    Wir freuen uns auf jeden Fall drauf, dass man Yahoo dann endlich auch contextual vermarkten kann :)

    Antworten
  8. Ist Contaxe keine Alternative zu Adsense?

    Also seit meiner (willkürlichen) Sperre von Adsense möchte ich Contaxe nicht mehr missen wollen. Hochwertig gut bezahlte Werbung und verdiene genauso viel wie bei Adsense.

    Antworten
  9. Das wäre wirklich toll, wenn sie nach Deutschland kommen. Auch wenn sie natürlich ersteinmal auch entsprechende Werbepartner bräuchten, daher vermutlich auch die Gutscheinaktionen.

    Antworten
  10. Ja wirklich schade das es keine wirklich guten Alternativen zu Adsense gibt, denn der Markt ist doch da. Verstehe das nicht, dass sich im Sektor Click-Vergütung so wenig tut. Für Webseitenbetreiber ist es eine wesentlich schönere Variante Traffic weiter zu schicken, als mit CPL und co.

    Antworten
  11. Ich setze die Anzeigen des Yahoo Bing Networks auch seit heute in einem englischsprachigen Blog ein. Rein optisch wirken die Anzeigen auf jeden Fall ansprechend. Die Benutzeroberflächen sind ebenfalls übersichtlich gestaltet, fast noch einen Tick besser als bei AdSense.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt wie die Einnahmen aussehen werden. :)

    Antworten
  12. Für die deutschen Webmaster wäre eine Alternative zu Google Adsense sicherlich eine wünschenswerte Sache, da die Monopolstellung von Google leider bedeutet, dass man ihrem Gusto auf Gedeih und Verderb ausgeliefert ist und im Zweifelsfall keine echte Ausweichmöglichkeit hat.

    Im Prinzip sollte man Yahoo/Micrososft auch noch am ehesten zutrauen können, einen ernsthaften Adsense-Konkurrenten auf die Beine stellen zu können. In Anbetracht dessen, dass Bing im Bereich Suchmaschinen in Deutschland allerdings immer noch keine nennenswerte Rolle spielt, sehe ich die Sache allerdings skeptisch.

    Antworten
  13. Ein Hallo in die Runde,

    ich wollte mal kurz Nachfragen, ob jemand schon Erfahrungen mit Yahoo!-Bing Network Contextual Ads gemacht hat?? Eine Alternative in DE zu AdSense wäre natürlich grundsätzlich wünschenswert.

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar