Geld verdienen mit YouTube, Twitch oder beidem? Das ist eure Meinung!

Vor einer Weile habe ich versucht zu ergründen, ob sich YouTube oder Twitch besser eignet, um Geld zu verdienen.

Beide Plattformen haben recht unterschiedliche Herangehenweisen an das Thema Video.

Dabei habe ich euch um eure Meinungen und Erfahrungen gebeten. In diesem Artikel schaue ich mir an, was ihr für besser haltet.

Geld verdienen mit YouTube, Twitch oder beidem?

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Auch wenn YouTube den Videomarkt dominiert, gibt es immer wieder neue Anbieter, die interessante Ansätze bieten.

Twitch ist damit erfolgreich geworden das Streamen von Liveübertragungen sehr zu vereinfachen. Dass man damit dann auch Geld verdienen kann, hat sicher ebenso zum raschen Wachstum beigetragen.

Millionen Menschen schauen täglich Twitch statt Fernsehen und ich gehöre mittlerweile auch dazu. Bei mir läuft meistens RocketBeansTV.

YouTube hingegen setzt auf das zeitlich unabhängige Schauen von Videos. Dadurch sind auch andere Formate und mehr Nachbearbeitung möglich.

Doch welche Plattform eignet sich zum Geld verdienen eurer Meinung nach am besten?

Eure Meinung

Das habe ich euch gefragt und ihr habt zahlreich teilgenommen. 217 Stimmen wurden bei der Abstimmung abgegeben, was eine sehr ordentliche Zahl ist.

Hier ist das Ergebnis:

Was ist das bessere Business-Modell? Twitch, YouTube oder eine andere Video-Plattform?

  • beide kombiniert (44%, 96 Stimmen)
  • Twitch (27%, 58 Stimmen)
  • YouTube (23%, 49 Stimmen)
  • Videos sind gar kein gutes Business-Modell. (4%, 8 Stimmen)
  • was anderes (3%, 6 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 217 (1 Stimmen)

Fast die Hälfte der Umfrage-Teilnehmer sieht in der Kombination beider Plattformen das größte Potential.

Live streamen auf Twitch und diese Aufnahmen dann später auf YouTube veröffentlichen. Damit profitiert man sowohl vom Live-Charakter, als auch vom Video-Archiv, welches YouTube bietet.

Immerhin 27% sehen den Vorteil klar bei Twitch. Live-Streaming als der wirkliche Nachfolger des klassischen Fernsehens? Das ist durchaus denkbar, aber ich glaube, dass es nur für eine bestimmte Zielgruppe so funktioniert.

23% sehen dagegen YouTube als lukrativer an. Diese Plattform ist etablierter und hat die größere Reichweite. Zudem profitiert man hier von einem Videoarchiv, dass mit der Zeit für die meisten Einnahmen verantwortlich sein wird. Ähnlich wie hier in meinem Blog das Artikel-Archiv.

Nur 4% sehen in Videos kein gutes Geschäftsmodell und sind der Meinung, dass die meisten damit kein Geld verdienen können.

Lediglich 3% würden eine andere Video-Plattform vorziehen.

WERBUNG
So verdienst du schnell mit YouTube Geld Diese umfangreiche Anleitung zeigt dir, wie du mit YouTube schnell Geld verdienen kannst, auch wenn du bisher noch kein Video veröffentlicht hast. Ideal für YouTube-Einsteiger. www.cashtubemasterclass.de

Als beides?!

Der Großteil der Umfrageteilnehmer sieht in der Kombination von YouTube und Twitch die vielversprechendste Erfolgsformel und ich muss da durchaus zustimmen.

Allerdings sollte einem auch klar sein, dass die Bedienung beider Plattformen mit viel Aufwand, Arbeit und Zeit verbunden ist.

Diesen Spagat auf Dauer hinzubekommen ist eine Herausforderung, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Dann aber bestehen gute Chancen mit einem interessanten und besonderen Format für genügend Aufmerksamkeit zu sorgen. Allerdings geschieht das nicht über Nacht.

Was haltet ihr von Twitch?

Ergebnis anschauen

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

12 Gedanken zu „Geld verdienen mit YouTube, Twitch oder beidem? Das ist eure Meinung!“

  1. Sehr interessantes Thema. Mit twitch hab ich mich noch gar nicht befasst. Auf welche Weise wird denn da monetarisiert? Werbung ist das ja keine zu sehen.

    Antworten
  2. Tja die Auswertung wahr wohl zu erwarten , aber wie sieht es eigentlich mit doppelten Inhalten aus wird auf Twitch das Video gespeichert? Was für Erfahrungen habt ihr mit doppelten Video Inhalten gemacht wirkt sich das auf das YouTube Ranking aus?

    Antworten
  3. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das man mit Twitch schneller etwas Verdienen kann als mit Youtube.
    Ich habe auf Youtube ein paar “Lets Plays” hochgeladen und diese natürlich monetisiert.
    Ich muss sagen, das ich nach ca. drei Monaten dort nicht mehr aktiv war, da es doch einiges an Zeit gekostet hat. Der ertrag den ich in der Zeit raus bekommen habe, lag bei ca. 3 Euro.
    Man hätte bestimmt etwas mehr rausholen können, wenn ich etwas Werbung auf Facebook und so gemacht hätte.
    Und mit Twitch habe ich in kurzer Zeit Rund 30 Euro verdient. Diese 30 Euro sind in form von Spenden zusammen gekommen. Da man bei Twitch, anders als bei Youtube seine Videos, bzw Streams nicht sofort bezahl bekommt. Man muss dort erst Partner werden und das wird man erst, wenn man regelmäßig zwischen 100 – 200 Zuschauer vorweisen kann. Erst ab da an, bekommt man Einnahmen, für die gespielte Werbung, bzw kann dort auch zusätzlich noch Einnahmen über eine ABO Funktion erzielen.

    Antworten
  4. Hi,

    Ich betreibe selbst seit einem Jahr einen Youtube Channel und habe immer noch Schwierigkeiten im Seo Bereich. Für mich ist es unheimlich schwer auf Youtube vernünftig zu ranken. Teilweise denke ich, dass vieles auf getimte Keyword researche basiert.. Letztendlich ist es kein einfaches business.

    Antworten
  5. Ich finde Twitch, wie auch YouTube haben unheimlich viel Potenzial.

    Twitch hat dabei den Vorteil, dass es zwar der populärste Streaming Dienst ist, aber noch nicht die “Straßenbekanntheit” eines Youtube besitzt und es noch durchaus Platz im oberen Verdienstsegment gibt.

    Sowohl bei einem, als auch bei dem anderen Dienst gehören Arbeit und Marketing dazu, um nach oben zu kommen, wobei sich die beiden ausgezeichnet ergänzen.

    Twitch macht es einem relativ einfach seine Videos auf YouTube hochzuladen und somit kann man mit Twitch passiv seine YouTube Präsenz aufbauen. Dabei sollte man sich natürlich im Klaren sein, dass Leute, die YouTube konsumieren sich an abgeschlossene Episodenhäppchen gewohnt haben, die mit Intro und Outro versehen sind. Twitch Videos dagegen sind öfters mehrere Stunden lang und deshalb uneditiert nicht so leicht verdaulich. Für den diversifizierten Präsenzaufbau auf einer anderen Plattform nimmt man das allerdings gern in Kauf.

    Ich würde jemandem, der sich mit Twitch beschäftigen möchte dazu raten, sich für die erste Zeit Unterstützung von Freunden einzuholen und einfach Spaß haben. Monetarisierung kommt (frühestens) an 2. Stelle. Wenn einem das Spielen und Kommentieren an sich keinen Spaß macht, wird es auch den Zuschauern keinen Spaß machen einem dabei zuzusehen.

    Um auf die Frage des Posts zurückzukommen: “Was ist besser, um mit Videos Geld zu verdienen?”, würde ich spontan zu Twitch tendieren, weil es eben ein Crowdfunding von Haus aus durch die Spenden und Subscriptions eingebaut hat. Bei YouTube muss man auf Spenden auch nicht verzichten, ist aber nicht die Regel.

    Dazu kommt noch, dass man bei Twitch “einfach zum Streamen erscheinen muss”, ohne notwendiges und aufwändiges Editieren danach. Nach einiger Zeit und mit den richtigen Techniken finden man auch sein eigenes Auditorium. Das Wichtigste ist es, konsistent zu bleiben und Spaß zu haben, daran scheitert es bei vielen.

    Wo wir gerade dabei sind, über Tipps zum Erfolg bei Twitch zu sprechen, habe ich kürzlich mein Kindle-Buch “Stream Smarter” (Englisch) über das Streamen veröffentlicht. Dazu hatte ich erfolgreiche Streamer um ein Interview gebeten, und gefragt, was sie zum Erfolg geführt hat. Das Ergebnis sind 170+ Techiken für jeden aufstrebenden Streamer!

    Das Feedback ist durchwegs positiv, deshalb, wenn etwas Selbstpromotion erlaubt ist, hier der Link zum Buch: http://www.amazon.de/dp/B00X2HREE8

    Wenn es Fragen zum Thema gibt, bentworte ich sie gerne hier.

    Antworten
  6. Ich denke der Start ist mit YouTube etwas einfacher als mit Twitch. Sofern man sich etwas im YouTube etabliert hat, kann man zusätzlich Twitch betreiben.

    Aber wie auch schon meine Vorposter geschrieben haben, ist es mittlerweile sehr schwer geworden alleine auf YouTube Erfolge zu erzielen. Hat man Hilfe von einige Erfolgreichen YouTuber sieht es ganz anders aus.

    Schöner Beitrag. Danke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar