Heatmap-Analyse, Rankings und Traffic – Nischenseiten-Challenge Wochenrückblick 10

Die Woche 10 der Nischenseiten-Challenge ist vorüber und über aktuelle Entwicklungen möchte ich euch im Folgenden wieder ausführlich informieren.

Unter anderem gehe ich darauf ein, was ich in den letzten Tagen hinsichtlich meiner Nischenwebsite so getrieben habe.

Zudem gibt es interessante Neuigkeiten vom Google-Ranking und den Taffic-Zahlen.

Nischenseiten-Challenge Hauptquartier

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Rückblick Woche 10: Weitere Vermarktung, Monetarisierung & Optimierung

Werbung
Affiliate School Masterclass
10 € Rabatt mit Code affiliate-marketing-tipps

Für die letzte Woche hatte ich mir ein paar Dinge vorgenommen. Dabei wollte ich vor allem die Optimierung nun verstärkt angehen, um in den letzten Wochen der Nischenseiten-Challenge die Einnahmen zu steigern. Das hat nicht ganz so geklappt wie geplant.

Ein Geburtstag und andere Ablenkungen haben dazu geführt, dass ich nicht alles geschafft habe, was aber auch nicht dramatisch ist.

Ein neueer Artikel ist erschienen, mit dem ich das Themen-Spektrum meiner Nischenwebsite www.werkzeugkoffer-kaufen.de weiter ausbaue. Es handelte sich um einen Artikel zum Thema “Fahrrad Werkzeug Sets”.

Darüber hinaus habe ich nach dem WordPress-Update von letzter Woche kleine Probleme festgestellt, aber ein Plugin-Update hat diese wieder behoben. Es ist ein gutes Zeichen, wenn Plugin-Entwickler sehr schnell mit ihren Updates sind.

Ein neuer Hersteller-Kontakt ist ebenfalls zustande gekommen. Da wird es in Quartal 3 dann sicher ein Interview geben und weitere Kooperationen sind angedacht.

Nicht geschafft
Nicht geschafft habe ich dagegen die Optimierung der Einnahmequellen. Das war ja eigentlich eine zentrale Aufgabe, die ich mir für die letzte Woche gestellt hatte.

So wollte ich zum einen das eine oder andere zusätzliche Partnerprogramm einbauen. Dazu bin ich leider nicht gekommen.

Ebenfalls aufschieben musste ich die AdSense-Optimierung. Die Klickrate ist noch recht niedrig und deshalb ist die Datenbasis bisher zu gering, um entscheiden zu können, welches AdSense-Banner besser performt. Da muss ich noch 1-2 Wochen warten, bis genügend Views und Klicks zusammen gekommen sind.

Ansonsten habe ich an meiner Nischenwebsite nichts gemacht. Es gab auch keine weiteren SEO-Maßnahmen, was aber auch nicht notwendig ist, wie ihr gleich sehen werdet.

Heatmap-Analyse

In der Woche 9 hatte ich 3 neue Heatmap-Analysen bei crazyegg.com angelegt. Damit kann man sehen, wo die Leser wie häufig klicken. Diese Auswertung hilft dabei wichtige Inhalte besser zu platzieren und das Layout zu optimieren.

Diese 3 Analysen betrafen die Startseite, die Bestseller-Seite und ein Produkt-Review.

Da der Traffic aber noch nicht so riesig ist, macht eine erste Analyse aktuell nur bei der Startseite Sinn. Dort gab es immerhin 820 Visits und 561 Klicks.

Hauptnavigation
Die meisten Klicks fanden in der Hauptnavigation statt, genauso wie es sein soll.

Besonders die 4 Punkte “Werkzeugkoffer”, “Angebote”, “Bestseller” und “Vergleich” wurden häufig angeklickt.

Der Menüpunkt “Know How” dagegen eher weniger. Das kann bedeuten, dass viele Leser mit dem Namen des Menüpunktes nicht viel anfangen können. Deshalb werde ich mir hier überlegen, ob ich diesen anders nenne.

Zudem werde ich diesen Menüpunkt wahrscheinlich mehr nach rechts im Menü verschieben, sodass die beliebten Menüpunkte ganz links in der Navigation stehen.

Ebenfalls interessant ist, dass die Punkt “Heimwerker”, “Profi” und “Praxis-Tipps” kaum geklickt wurden. Da hätte ich doch mehr Interesse erwartet.

Aber anscheinend sind die kaufrelevanten Informationen (Bestseller, Angebote und Vergleich) deutlich interessanter für die meisten Leser.

Sidebar
Rechts in der Sidebar wurden auch ein wenig geklickt, aber relativ selten.

Auffällig ist, dass in der Liste der letzten Werkzeugkoffer-Reviews der oberste Eintrag häufiger geklickt wurde. Hier macht es evtl. Sinn nicht chronologisch, sondern nach meinen Bewertungen eine Auflistung umzusetzen.

Weiter unten im Text
Aber auch weiter unten auf der Startseite gab es viele Klicks. Das war auch das Ziel von mir, als ich auf der Startseite viele interne Verlinkungen eingebaut habe.

Confetti-Map
Eine weitere interessante Analyse ist die Confetti-Map.

Hier sieht man einen Punkt für jeden Klick. Das besondere an dieser Analyse ist allerdings, dass man z.B. einzelne Referrer ausblenden kann. So kann ich z.B. nur die Klicks der Besucher anzeigen lassen, die von Google kommen.

Viele weitere Filtermöglichkeiten stehen bereit. So kann man z.B. die Klicks nach Betriebssystem, Browser, Wochentag, Land und vieles mehr filtern. Das ermöglicht die genauere Analyse.

Auch die mobile Analyse ist mittlerweile möglich. Wer das Desktop-Layout und das mobile Layout vergleichen will, benötigt allerdings einen Plus oder Pro Account. Weitere Infos zu Heatmaps und ausführliche Tipps von mit gibt es in dieser Artikelserie.

Fazit
Insgesamt ist die Homepage schon recht gut optimiert.

Veränderungen werde ich an der Hauptnavigation vornehmen und ich versuche in der Sidebar eine Auflistung der Reviews nach Bewertung.

Zudem werde ich das Schnäppchen-Widget von Amaton weiter nach oben ziehen und schauen, ob es dann häufiger angeklickt wird.

Weitere Analysen zu den Unterseiten gibt es dann ggf. nächste Woche.

WERBUNG
Passives Einkommen: Kickstart Jetzt lernen, wie man ein Passives Einkommen aufbaut, mit 8 Erfolgsgeschichten. Sicher dir jetzt hier dein Gratis-Exemplar, bevor die aktuelle Auflage vergriffen ist!
Podcast-Meisterschule - So wirst du ein erfolgreicher Podcaster! Einer der erfolgreichsten Podcaster Deutschlands zeigt Dir, wie er schon seit Jahren durch seinen Podcast ein freies und unabhängiges Leben führt. Lasse Dir von ihm in diesem Webinar zeigen, wie er das erreicht hat - und wie Du das auch kannst.
Geld verdienen mit Backlinks Verbessere deine Suchmaschinenoptimierung und Google-Rankings mit hochwertigen und günstigen Backlinks oder verdiene Geld durch Backlink-Vermietung. www.backlinkseller.de

Traffic & Ranking

Erfreulich entwickelt sich der Traffic und die Rankings.

Wie man hier sehen kann, ist der Traffic von Google in der letzten Woche weiter angestiegen.

Google Traffic

Die Zahl der Besucher von der Suchmaschine Nummer 1 ging von 175 auf 248 hoch. Das ist immerhin eine Steigerung von rund 40%. So kann es gern weitergehen. :-)

Diese Steigerung der Zugriffe liegt natürlich daran, dass die Rankings sich weiter verbessert haben.

Das sieht man sehr gut an der SERP-Verteilungs-Analyse in SEOlytics:

Google Rankings

Die Zahl der Top10 Rankings nimmt zu, während die Zahl der schlecht oder gar nicht rankenden Keywords sinkt.

Besonders positiv fällt in dieser Woche das Fazit für mein Hauptkeyword aus. Für “werkzeugkoffer” rankt meine Nischenwebsite aktuell auf Position 11 und steht damit vor dem Sprung in die Top10.

Ranking Hauptkeyword in Google

Natürlich hoffe ich, dass dieser Einstieg auf die erste Suchergebnisseite nun auch zeitnah gelingt. Wir werden sehen. Bei rund 22.000 Suchanfragen pro Monat würde das sicher nochmal einen Traffic-Boost geben.

Generell muss ich sagen, dass die Rankings stabiler werden. Es gibt weniger Schwankungen, was wahrscheinlich am höheren Vertrauen seitens Google liegt.

Übrigens kann man mit Market Samurai (leider wurde das Programm eingestellt) die Rankings ebenfalls überwachen. Dort muss man die gewünschten Keywords eingeben, die man überwachen möchte, und dann werden die Rankings einmal in der Woche analysiert.

Das ist nicht perfekt, aber eine ganz gute Möglichkeit, wenn man Market Samurai bereits für die Nischenfindung nutzt.

Ranking Market Samurai

Wie man sehen kann, sind auch hier einige gute Rankings dabei und natürlich kann man sich auch die Historie anschauen.

Interessant finde ich allerdings, dass in Yahoo und vor allem in BING kaum gute bzw. überhaupt Rankings gefunden wurden. Aufgrund des geringen Marktanteils von BING sehe ich aber auch nicht wirklich einen Grund dies näher zu untersuchen und was dagegen zu tun.

Wichtig ist Google und da sieht es gut aus.

Einnahmen und Ausgaben

Wie schon letzte Woche erwähnt, schwanken die Einnahmen bei einer kleinen Nischenwebsite noch recht stark. Das ist ganz normal.

In dieser Woche gab es etwas weniger Einnahmen über das Amazon-Partnerprogramm (5,85 Euro), aber das ist nicht schlimm. Die Zahl der Klicks auf die Amazon-Affiliate-Links ist angestiegen und das liegt natürlich am gestiegenen Traffic.

Deshalb mache ich mir hier auch keine Sorgen, denn wenn der Traffic steigt, werden über kurz oder lang auch die Einnahmen steigen.

Problematisch sieht aktuell die Klickrate der AdSense-Anzeigen aus. Aber noch sind es zu wenig Daten, um endgültig ein Urteil treffen zu können. Deshalb werde ich mich der AdSense-Optimierung frühestens Ende dieser Woche widmen können. Die Einnahmen von AdSense betrugen in der letzten Woche 1,67 Euro.

Zusätzliche Partnerprogramme habe ich noch nicht eingebaut, aber das ist für diese Woche angedacht.

Alles in allem habe ich wenig Zeit in dieser Woche investiert.

investierte Stunden (Woche/Insgesamt)1 Stunde50 Stunden
Ausgaben (Woche/Insgesamt)0,- Euro29,- Euro
Einnahmen (Woche/Insgesamt)7,52 Euro22,08 Euro

Aufgabe in Woche 11: Analyse und Optimierung

In der kommenden Woche konzentriere ich mich ganz auf die Einnahmequellen und werde diese Testen und Optimieren.

Weitere Teilnehmer und ihre Reports

Auf nischenseiten-guide.de findet ihr neben interessanten Artikeln über Nischenwebsites auch die Reports von vielen anderen Teilnehmern.

Dort gibt es nützliche und interessante Einblicke und man kann gerade als Einsteiger viel lernen.

Mit dem Hashtag “#nsc14” könnt ihr übrigens alle meine Veröffentlichungen dazu und die vieler Teilnehmern verfolgen.

Geld verdienen mit eigenem eBook

5 Gedanken zu „Heatmap-Analyse, Rankings und Traffic – Nischenseiten-Challenge Wochenrückblick 10“

  1. Hallo Peer,
    ich freue mich das es doch noch Menschen wie dich gibt und es mit so „einfachen“ mitteln den Leuten klar machst, dass mit etwas Ausdauer und willen jeder so etwas auf die Beine stellen kann.
    Vor ca. 2 Wochen habe ich deinen Blog gefunden und ihn seit dem von vorne bis hinten zu studieren. Das hat mich dazu veranlasst meinen Blog einmal komplett um zu krempeln ;-).

    Das Optimum habe und werde ich demnächst nicht erreichen aber durch deine Artikel besonders im Bereich SEO und Nischenseite werde ich weiter an der Optimierung arbeiten.
    Habe zwar keine wirklich Nische dennoch glaube ich fest an mein Projekt.
    Ansehen kannst du es dir unter hikoon.de. Ist eine Preisvergleich Seite an der ich schon sehr lang arbeite und auch erst im März diesen Jahres veröffentlicht habe.

    Es gibt für WordPress übrigens ein Plug-In mit dem Namen SEO Rank Reporter. Mit dem Plug-In kannst du die Keywords in ihrem Ranking auch beobachten und wird alle 3 Tage aktualisiert.

    Wirst du aber bestimmt schon kennen ;-).

    Vielen Dank und mach weiter so. Freu mich schon auf deinen Bericht am kommenden Montag.

    LG Torsten

    Antworten
  2. Planst du bzw. schätzt du auch, wie sich deine Einnahmen entwickeln? Bei 50 investierten Stunden (bis jetzt) müssen die ja zukünftigen Einnahmen entsprechend hoch sein, damit sich der Aufwand überhaupt lohnt und man nicht Jahre benötigt, um die eingesetzte Zeit bzw. die Oppertunitätskosten subventioniert zu haben.

    Antworten
  3. Hallo Peer, wie meinst du, wären die Rankings Ergebnisse viel besser, wenn du Backlink Aufbau intensiver gemacht hättest? Oder sind viele Backlinks auf frische Webseite nicht gut?

    Was hälst du von massenhaften Veröffentlichungen in Presseportalen?

    Antworten
  4. @ Jens
    Die Frage ist immer, ob man mit etwas anderem sofort viel mehr Geld verdienen könnte. Opportunitätskosten gibt es ja nur, wenn es andere sofortige Einnahmemöglichkeiten gibt.

    Viele zocken in der Zeit auch lieber, schauen TV oder hängen auf Facebook rum. Deshalb sehe ich die investierte Zeit nicht unbedingt als reine Arbeitszeit. Es macht mir Spaß und ansonsten hätte ich die Zeit wahrscheinlich nicht unbedingt viel produktiver verbracht.

    Insofern erwarte ich auch nicht, dass die investierten Stunden in kurzer Zeit wieder reinkommen. Mir ist viel wichtiger eine Website zu haben, die langfristig regelmäßig Geld abwirft.

    Das ist ähnlich wie mit dem Bloggen. Da investiert man zu Beginn auch viel mehr Zeit, als man “bezahlt” bekommt.

    @ Sergej
    “Mehr hilft mehr” könnte man sagen. Natürlich sollte man es nicht übertreiben, aber sicher hätte SEO-Experten auch noch mehr rausholen können.

    Aber ich sehe das eher langfristig und die Rankings entwickeln sich ja positiv. Es dauert nur ein wenig länger.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar