8. Vertrauen – Geheimnisse erfolgreicher Websites und Blogs

Geheimnisse erfolgreicher Websites und BlogsGlaubt ihr jedem im Netz? Kauft ihr alles, egal von wem?

Sicher nicht. Deshalb ist es wichtig Vertrauen aufzubauen. Für viele Websites und Blogs ist das eine wichtige Grundlage für den Erfolg.

In diesem achten Teil meiner Artikelserie gehe ich deshalb darauf ein, warum Vertrauen wichtig ist und wie man es aufbauen kann.
Weitere Geheimnisse:
Einzigartig sein, Kreativität, Leserfokus, Planung, Aktivität, Qualität, Wandelbar, Vertrauen, Vermarktung

Geheimnisse erfolgreicher Websites und Blogs

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Wie immer der Hinweis von mir, dass es sich bei diesen “Geheimnissen” eher um die Basics des Online-Erfolgs handelt und nicht um geheime Tricks.

Ich möchte mit dieser Artikelserie die Grundlagen vorstellen und gerade Einsteiger dafür sensibilisieren, wie wichtig diese sind.

Vertrauen

Eine wichtige Voraussetzung für viele Geschäftsmodelle im Internet ist Vertrauen. Immer wieder sehe ich gute Ideen, die auch gut umgesetzt werden, aber am Ende doch nicht erfolgreich werden.

Natürlich gibt es nie nur ein Grund, warum so etwas passiert, aber oft ist fehlendes Vertrauen der Besucher ein wichtiger Faktor.

Reichweite & Geld verdienen
Das betrifft vor allem 2 wichtige Aspekte erfolgreicher Websites und Blogs.

Zum einen die Reichweite. Diese ist die Basis für viele Geschäftsmodelle. Gerade wenn man mit Werbung oder Google AdSense Geld verdienen möchte, kommt es auf eine große Reichweite an.

Diese ist auf verschiedenen Wegen zu erreichen und nicht alle davon brauchen unbedingt ein starkes Vertrauen seitens der Besucher. Dennoch hilft es ungemein und in manchen Branchen ist es unerlässlich, dass das Vertrauen der Lesern aufgebaut wird.

Das betrifft natürlich zum einen das Vertrauen in die Qualität der Inhalte. Viele Leser werden diese nur verlinken oder teilen, wenn sie sich sicher sind, dass die Inhalte stimmen.

Dies geht oft Hand in Hand mit dem Vertrauen in den Website-Betreiber oder Blogger. Gerader letzterer wird sehr stark mit den Inhalten verbunden. Hat man Vertrauen zum Blogger, hat man auch Vertrauen zu den Inhalten.

Aber auch beim Geld verdienen spielt Vertrauen eine große Rolle. Es ist hier sogar noch wichtiger, als bei der Reichweite.

Wenn man Produkte empfielt, sei es nun durch Werbebanner oder Affiliate-Links, klicken viele Besucher nur darauf, wenn sie der Empfehlung des Website-Betreibers vertrauen.

Noch wichtiger wird dies bei Online-Shops, wo die Besucher Geld ausgeben müssen oder zum Beispiel beim Verkauf von eBooks oder Plugins. Hier geht ohne Vertrauen nicht viel.

Vertrauen aufbauen
Doch wie kann man sich Vertrauen bei den Besuchern aufbauen. Das ist eine interessante Frage, die umso wichtiger wird, wenn man sich überlegt, dass auf vielen Website-Typen der Großteil der Besucher das erste mal da ist. Man kann hier also keine lange Beziehung aufbauen, sondern muss schnell Vertrauen erzeugen.

Das kann man unter anderem durch die folgenden Faktoren erreichen:

  • Ehrlichkeit
    Viele Besucher merken sehr schnell, ob man ihnen etwas aufschwatzen möchte oder ehrliche Empfehlungen gibt. Deshalb sollte man immer zuerst an die Nutzer denken und erst danach an die Einnahmen.

    Das zeigt sich z.B. darin, dass man Produkte nicht weiterempfiehlt, wenn man nicht dahinter stehen kann. Ebenso sollte man nur dann von einem Test reden, wenn man das Produkt wirklich getestet hat.

  • Kommunikation
    Das kann direkte Kommunikation sein, indem man auf Mail-Anfragen oder Kommentare antwortet.

    Aber auch eine generelle Ausrichtung auf die Besucher und ihre Bedürfnisse ist wichtig. Indem man eben nicht in erster Linie alles aufs Verkaufen ausrichtet, sondern den Besuchern helfen will, erwirbt man Vertrauen.

  • Transparenz
    Was sind eigene Erfahrungen und was nicht? Was ist ein Test und was nur eine Vorstellung?

    Generell ist es hilfreich, wenn man eine gewisse Transparenz gewährleistet. Das wissen viele Leser zu schätzen. Aber natürlich muss man nicht alles preisgeben.

  • Persönliche Ebene
    Letzteres gilt auch für die persönliche Ebene. Es ist schon sehr hilfreich, wenn die eigenen Inhalte nicht wie aus der Maschine oder der PR-Broschüre klingen.

    Wer eigene Meinungen, Erfahrungen, Beispiele und Tipps einfließen lässt, baut eine persönliche Ebene auf. Das hilft dabei das Vertrauen der Leser zu gewinnen. Aber man sollte es auch nicht übertreiben.

  • Layout
    Mit dem Layout der eigenen Website oder des eigenen Blogs kann man viel Vertrauen aufbauen. Das fängt bei der fehlerfreien Technik an.

    Zudem sind Farben, Fotos und die Usability wichtige Faktoren, um mit dem Layout Vertrauen zu erwecken.

  • Social Proof
    Gerade bei Erstbesuchern ist es wichtig, dass man schnell zeigt, dass viele andere einem auch vertrauen.

    Das kann man mit Social Proof Inhalten machen, indem man z.B. anzeigt wie viele Facebook-Fans man hat, wie viele Kommentare es schon gab oder wo man schon überall interviewt wurde. Je nach Thema und Branche gibt es viele Möglichkeiten dafür.

Sicher sind das nicht alle Möglichkeiten Vertrauen aufzubauen, aber mit die wichtigsten. Man muss für die eigene Website oder den eigenen Blog die geeigneten Methoden finden, das Vertrauen der Besucher zu gewinnen.

Beispiele
Ein häufiges Beispiel sind klassische Affiliate Websites oder auch Nischenwebsites. Diese sind meist nicht groß und man baut sich hier auch keine Stammleser auf.

Das bedeutet, dass man neue Leser schnell für sich gewinnen und Vertrauen aufbauen muss, damit sie auf empfohlene Links klicken und dann auch was kaufen.

Das kann man z.B. mit Vergleichen erreichen. Ausführliche Produktvorstellungen/Tests, Social Media Zahlen, Erfahrungsberichte, Beispiele und andere Maßnahmen tragen ebenso dazu bei Vertrauen zu erzeugen.


Noch wichtiger wird es, wenn man eigene Produkte verkauft. So habe ich beim Launch meines eigenen eBooks die Erfahrung gemacht, dass es sehr wichtig ist beweisen zu können, dass man weiß wovon man redet.

Deshalb gilt es neben der Reichweite die Besucher mit der eigenen Geschichte zu überzeugen und ihnen Belege zu präsentieren.

Aber auch Social Proof, in Form von glaubhaften Kundenstimmen, Feedback, Reviews auf anderen Websites etc. ist wichtig.

In meiner neuen eBook-Artikelserie werde ich unter anderem auf dem Punkt ‘Vertrauen’ genauer eingehen.


Ebenfalls sehr wichtig ist das Vertrauen bei Mitglieder-Websites. Hier ist es sehr schwer Erstbesucher zu überzeugen. Stattdessen muss man sich das Vertrauen erst erarbeiten.

Dazu gehören Empfehlungen bekannterer Website- oder Blog-Betreiber genauso wie Test-Zeiträume, kostenlose Schnupperinhalte, eine Geld-zurück-Garantie und ähnliches.

Das ‘Vertrauen’ ist zwar auch hier nur ein Aspekt für den Erfolg, aber man sollte es nicht unterschätzen. So haben die Jungs und Mädels des Blog-Camp viele hochwertige Artikel veröffentlicht, kostenlose Einblicke in den Kurs bereitgestellt und Social Proof durch Experten-Stimmen gesammelt.

WERBUNG
So verdienst du schnell mit YouTube Geld Diese umfangreiche Anleitung zeigt dir, wie du mit YouTube schnell Geld verdienen kannst, auch wenn du bisher noch kein Video veröffentlicht hast. Ideal für YouTube-Einsteiger. www.cashtubemasterclass.de

Fazit

Auch das ‘Vertrauen’ ist nur ein Aspekt für erfolgreiche Websites und Blogs, aber je nach Ausrichtung und Geschäftsmodell kann dies ein sehr wichtiger Faktor sein.

Dessen sollte man sich auch auf kleinen Websites bewusst sein und alle Möglichkeiten nutzen, Vertrauen aufzubauen.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

4 Gedanken zu „8. Vertrauen – Geheimnisse erfolgreicher Websites und Blogs“

  1. Vertrauen ist die Grundlage für alles!
    Neben Webseiten und Blogs ist das Vertrauen im Online-Handel ebenfalls ein sehr wichtige Aspekt!

    Mehr zur Vertrauensbildung im E-Commerce findet ihr hier: netzaktiv.de/vertrauensbildung-im-e-commerce-so-gehts/

    — Justyna Zabik
    Chief Customer Happiness Officer :) VersaCommerce.de

    Antworten
  2. Vertrauen ist alles,
    ich habe jetzt einen Online Shop für Digitale Nomaden.
    Ich würde auch gerne eine Über mich Seite machen, allerdings arbeite ich als fest angestellter….und ich möchte nicht das mein Arbeitgeber von mein neben Business was mit bekommt…was sagst du dazu ??

    Antworten
    • Es gibt zwar keine Pflicht seinen Arbeitgeber um Erlaubnis zu fragen, aber man muss ihn darüber informieren. Sonst kann man sich durchaus Ärger einhandeln.

      Antworten
  3. Hallo Peer,
    dein Artikel bringt es auf den Punkt. Vertrauen ist die gültig Währung im Internet und ein entscheidender Erfolgsfaktor. Vertrauensbildende Maßnahmen müssen aber ehrlich gemeint sein und zugleich authentisch. Leider ist das nicht immer gegeben und der Schein trügt.
    Es gibt leider auch Internet Marketer, die es mit der Transparenz und Ehrlichkeit nicht so genau nehmen. Als Autorin habe ich die Erfahrung gemacht, dass ein Websitebetreiber nicht nur meine Autorenschaft bewusst verschweigt, sondern sich eine Zeit lang als Autor von meinen Texten ausgegeben hat und immer noch den Anschein erweckt, er sei der Autor.
    Gerade deshalb betrachte ich Vertrauen nicht als eine Selbstverständlichkeit. Vertrauen will verdient werden. Und das braucht Zeit.
    Viele Grüße
    Helen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar