Global Market Finder – Wer braucht da noch den Google Keyword-Planer?

Global Market Finder - Wer braucht da noch den Google Keyword-Planer?Wie so ziemlich jeder, der beruflich irgendetwas mit Internet macht, mitgekriegt haben sollte, hat Google schon lange den Zugriff auf den hauseigenen Keyword Planer eingeschränkt. Allgemein ist dieser auch nur noch für Kunden zugänglich, die laufende AdWords-Kampagnen haben und ihn damit, mehr oder weniger, indirekt bezahlen. Ist jetzt nicht unbedingt so teuer wie es klingt, zumal SEO Suites ja ebenfalls Geld Kosten.

Doch warum zahlen, wenn es auch kostenlos geht? Es geht und zwar mit dem Global Market Finder. Auch ein Tool von Google. Wie lange das noch funktioniert, bleibt offen, aber zum aktuellen Zeitpunkt läuft es tatsächlich relativ problemlos.

Was es ist, wo ihr es findet und wie es euch helfen kann, die richtigen Keywords zu finde, erfahrt ihr hier im Artikel.

Was soll denn ein Global Market Finder sein?

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Ein sehr, sehr altes Google-Tool, welches allem Anschein nach auf dieselbe Schnittstelle wie der Keyword Planer zurückgreift. Dies sorgt dafür, dass der Finder weiterhin korrekte Suchvolumen anzeigt. Auch ohne AdWords-Kampagne.

Das Tool ist dafür gedacht globale, also weltweite Märkte zu finden. Eigentlich, aber eigentlich ist ja immer sehr relativ und so lässt sich das Ganze auch zu einer Art Keyword Planer 2.0 umfunktionieren, der weiterhin korrekte Suchvolumen und AdWords-Gebote anzeigt. Klingt nicht schlecht, oder?

Den Global Market Finder richtig nutzen

Zunächst einmal klickt ihr auf diesen Link hier, um den Global Market Finder im Browser zu öffnen. Dort wählt ihr unter »Land auswählen« Deutschland und unter »Sprache wählen« dementsprechend natürlich Deutsch.

Unter Keywords tragt ihr nun eure Keywords ein. Bis zu 100 Suchwörter sind hier problemlos möglich. Pro Zeile ein Keyword, ihr kennt das Spielchen von ähnlichen Online-Tools.

Rechts unter »Filter« muss G20 angegeben sein, um nachher entsprechende Ergebnisse zu erhalten. Jetzt schnell noch das Captcha eingeben und auf »Potenzial anzeigen« klicken. Mehr ist gar nicht nötig.

WERBUNG
Kostenloser Google Keyword Rankings Check mit SEO-Tool Bei SERPBOT bekommst du kostenlos einen täglichen Ranking-Check für bis zu 50 Keywords und weitere SEO-Tools. www.ranking-check.org

Diese Resultate liefert der Global Market Finder

Nachdem ihr auf »Potenzial anzeigen« geklickt habt, listet der Global Market Finder euch eine Liste mit Ländernamen auf. Sucht euch Deutschland raus, klickt auf das Plus und siehe da, schon präsentiert euch das Tool all eure eingegeben Suchbegriffe bzw. Keywords in einer Liste.

Global Market Finder - Wer braucht da noch den Google Keyword-Planer?

Das geniale ist nun, dass die Suchanfragen hier korrekt sind und auch das empfohlene AdWords-Gebot wieder Erkenntnisse über das Potenzial eines Keywords verrät.

Aber es wird noch besser, mit einer kleinen versteckten Zusatzfunktion, die euch hilft passende Keywords zu finden und die einigen wohl ebenfalls schon vom Keyword Planer bekannt sein sollte.

Weitere Keyword-Ideen ausgeben und anzeigen lassen

So kann der Global Market Finder, genau wie der Keyword Planer, auch weitere Keyword-Ideen generieren und anzeigen. Dazu klickt ihr unter der Darstellung eurer Keywords einfach auf den klickbaren Text »Zusätzliche Keyword-Vorschläge aus dem Keyword-Planer anzeigen« und schon öffnen sich weitere, automatisch erstellte Ideen.

Durchaus praktisch, vor allem für diejenigen, die noch weitere Keywords zu einem Thema suchen oder benötigen und dabei nicht ganz so kreativ sind.

Einige Schwächen hat das Tool dann aber doch

Der Global Market Finder ist nicht Googles neuste Erfindung und das merkt ihr relativ schnell. So wird davon berichtet, dass bestimmte, nicht automatisch übersetzbare Begriffe, auch nicht gescannt werden können.

Auch sollen Keywords mit extrem geringem Suchvolumen nicht angezeigt werden. Ergo zeigt das Tool nur gängige, häufig gesuchte Begriffe an und auch nur ab 200 bzw. 300 Suchanfragen, aber eben nichts darunter.

Auch mit Markennamen und nicht übersetzbaren Synonymen tut sich das Tool ein wenig schwer. Schade, aber vereinbar, weil die sonstige Funktion bekannt und gewohnt geliefert wird und zwar gratis, was mit dem Keyword Planer ja nicht mehr geht. Da schraubt man seine Ansprüche auch mal zurück.

Wie lange geht das wirklich gut?

Am Ende bleibt nur die Frage, wie lange das gut geht? Es ist davon auszugehen, dass Google das alte Tool mehr oder minder vergessen hat. Einige findige SEOs haben das erkannt und herausgefunden, dass der Global Market Finder allem Anschein nach dieselben Daten wie der Keyword Planer nutzt, was auch nur logisch erscheint, da Google ja eigene Schnittstellen verwenden wird und nicht unterschiedliche Datenbanken aufbaut, was schließlich ziemlich unlogisch wäre.

Alle Tests der einschlägigen SEOs sprechen nach meiner Recherche jedenfalls davon, dass die Daten identisch sind und daher auch gefahrlos genutzt werden können.

Das wiederum könnte aber dazu führen, dass Google das Tool entweder bald deaktiviert, oder die Funktion einfach entfernt. Schließlich hatte Google ja seine Gründe, den Keyword Planer einzuschränken, da macht es wenig Sinn einen Workaround der Nutzer zu erlauben.

So oder so: Zum aktuellen Zeitpunkt funktioniert das Ganze jedenfalls wunderbar und so sollte jeder, der noch ein paar Keywords auf der langen Bank hat, diese einmal durch das Tool jagen. Morgen kann es schon zu spät sein. Oder übermorgen. Oder es funktioniert tatsächlich noch längere Zeit, das weiß niemand so genau.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

23 Gedanken zu „Global Market Finder – Wer braucht da noch den Google Keyword-Planer?“

  1. Hallo David,
    ich nutze den Global-Marktet-Finder schon recht lange und deshalb ging die Umstellung des Keyword-Planers relativ spurlos an mir vorbei. Gewundert hat mich damals schon, dass vom Global-Marktet-Finder eigentlich niemand berichtet hat. Jetzt bleibt die Hoffnung, dass dieses Tool noch lange online bleibt.

    Schönen Gruß

    Antworten
  2. Hallo,
    zu “Allgemein ist dieser auch nur noch für Kunden zugänglich, die laufende AdWords-Kampagnen haben und ihn damit, mehr oder weniger, indirekt bezahlen. ” wäre meinerseits anzumerken, da ich zunächst eine billigst- Kampagne gestartet habe (50ct/d) und diese nach 5 Tagen wieder beendet habe und der Keyword- planer auch nach 4 Wochen ohne aktive Kampagne seinen Dienst wie eh und jeh tut.

    Gruß
    Volka

    Antworten
    • Das ist allseits bekannt, dass du ihn mit Minimalbeträgen nutzen kannst. Du zahlst halt trotzdem und wirst zumindest verleitet einmal AdWords zu nutzen. Google eben.

      Antworten
      • mir ging es bei meiner Antwort um das Stichwort “laufende Kampagne”, da ich das Tool nach Beendigung einer 5 tägigen Kampagne kostenlos wie vorher auch bis zum heutigen Tag wie gewohnt weiternutzen kann. für die max. 3 € die da “investiert” wurden finde ich das ok

        Antworten
  3. Vielen Dank für den Tipp, dieses Tool kannte ich noch nicht! Werde ich bei Gelegenheit mal testen. Wäre natürlich tatsächlich wünschenswert, dass es uns noch eine Weile erhalten bleibt. Die Schwächen würden mich auch nicht weiter stören, da muss man eben im Einzelfall schauen, wie man weiter vorgeht.

    Antworten
  4. Ist meines Erachtens nur noch eine Frage der Zeit, bis Google dieses Tool abschaltet.
    Google hat schlicht und ergreifend kein Interesse daran, dass Website-Betreiber genaue Infos über Suchvolumina haben. Im Gegenteil: Wenn Webmaster sich zu sehr darauf konzentrieren, sinkt eher die Qualität des Contents.
    Bis dahin ist es aber ein guter Ersatz :)
    LG

    Antworten
  5. Hi, toller Artikel.
    Ich habe bis jetzt immer den Keywordplanner von Google Benutzt. War damit auch eigentlich immer zufrieden. Das Stressigste war nur das man wie angesprochen für die Benutzung des Keywordplanners Anzeigen/Kampangen auf Google schaltet musste.
    Der Global Market Finder ist da um einiges einfacher. Haben dieses Tool bis jetzt noch nicht gekannt.
    Danke für den Hinweiss, mal schauen was sich in der Zukunft in meinem Marktfindundungsprozess durchsetzten wird.
    Liebe Grüße

    Antworten
  6. Hallo,

    ich muss sagen, dass ich auch schon von den Gerüchten gehört habe, die es mit den aktiven Kampagnen auf sich hat. Der eine sagt, man muss nur einmal eine schalten und hat den Keywordplanner dann dauerhaft zur Verfügung, der andere wiederum sagt, dass man dauerhaft zahlen muss um darauf Zugriff zu behalten. W

    Wier auch immer, dieser Beitrag hat mir auf jeden Fall ordentlich Last von den Schultern genommen, da man ja wirklich nichts vergleichbares (kostenloses!) im Internet findet im Vergleich zum Keywordplanner. Auch wenn dieser Global Market Finder einige Ecken hat, ist er immer noch eine bessere Alternative zu den übrigen Tools, die sonst so angeboten werden. Die meisten kostenlosen haben ja auch nur 1-2 Suchanfragen pro Tag, was ja nun wirklich ein schlechter Scherz ist, wenn man mal ehrlich ist. Um differenziert seinen potentiuellen Markt untersuchen zu können benötigt man einfach ein Tool, mit dem man eine große Anzahl an Keyywords prüfen kann.

    Also nochmal vielen Dank für den Mehrwert und ich denke es wird mir nun um einiges leichter Fallen die Märkte zu untersuchen

    Ich verbleibe mit
    besten Grüßen

    Sören Lobmeier

    Antworten
  7. Jetzt wollte ich gerade den Google Global Market Finder ausprobieren, aber bei mir lädt die Seite nicht mehr. Hat Google das Tool schon abgeschafft?

    Ich arbeite meistens mit dem KW-Finder und von MOZ dem Keyword Explorer.

    Viele Grüße

    Antworten
  8. Geniale Entdeckung – das hätte ich mal vor ein paar Monaten wissen müssen als der Keyword Planer quasi kostenpflichtig wurde.

    Mittlerweile habe ich und wohl auch viele andere, Alternativen gefunden, die mindestens genauso gut wenn nicht besser sind.

    Trotzdem vielen Dank für den Tipp!

    Antworten
  9. Super, das macht es für mich schonmal wieder leichter meine Vorgesetzten davon zu überzeugen doch mehr Adwords zu nutzen wenn ich endlich wieder genauer Zahlen habe :-)

    Antworten
  10. Toller Artikel ! Bin sehr froh das ich auf diesen Artikel gestoßen bin. Hatte bisher keine wirklich gute Alternative zum Keyword Planner gefunden. Aber der Global Market Finder scheint vernünftige Zahlen auszuspucken. Hoffentlich ist das Tool noch lange online ;-)

    Antworten
  11. Also ich habe das Tool ausprobiert und muss sagen, dass ees eigentlich recht gut als Ersatz zum Keywordplanner dient. s hat zwar seine Mängel aber mein Gott…. Es weißt viele Vorteeil auf und ist auch recht zuverlässig.
    Danke für den Beitrag!!

    Antworten
  12. Danke für den Tipp! Ich hab mich schon mit dem KW finder & Co geärgert, dass er so teuer ist. Werd ich gleich mal testen. Weis jemand ob es immer noch funktioniert? Da der Artikel schon ein wenig älter ist. Würde mich über eine Antwort freuen.

    Domi

    Antworten
  13. Hallo Peer, hallo David,

    vielen Dank für diesen super Tipp. Ich kannte den Google Global Market Finder bisher nicht. Habe ihn gerade ausprobiert und bin ganz begeistert. Tolle Ergänzung oder vielleicht sogar Alternative zum Keyword Planner.

    Liebe Grüsse
    Tanja

    Antworten
  14. Ein tolles Tool, werde es demnächst auf jeden Fall mal nutzen und dann mal selber berichten. Ich finde über die Nachteile kann man hinwegsehen. Vielen lieben Dank für den hilfreichen Bericht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar