SEO & Traffic – 8 Experten-Prognosen für 2015

SEO & Traffic - 8 Experten-Prognosen für 2015Das Jahr 2014 hat viele Änderungen seitens Google gebracht und damit für viel Wirbel unter SEOs gesorgt.

Und auch wenn Google bei vielen noch die Haupt-Trafficquelle ist, so spielen Social Networks und YouTube eine immer wichtigere Rolle. Für 2015 darf man deshalb sicher wieder einiges Neues erwarten.

Deshalb habe ich erneut einige SEO-Experten befragt und sie um ihre Erfahrungen aus 2014 und ihre Erwartungen für 2015 gebeten.

8 SEO-Experten lassen im Folgenden das vergangene Jahr Revue passieren und blicken auf die kommenden 12 Monate voraus. Zudem geben sie praktische Tipps.

In den Kommentaren könnt ihr natürlich gern eure Meinung hinterlassen. Am Ende des Artikels gibt es außerdem eine Umfrage.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

8 Experten-Prognosen für 2015 zu SEO & Traffic

Anrufannahme und Telefonservice
Werbung

Meine Interviewpartner sind (alphabetisch):

Was waren deine wichtigsten Erkenntnisse und -Erfahrungen im Bereich SEO & Traffic im Jahr 2014?

“Persönlich war es folgende: Jede kleine Änderung am Design oder Inhalt von wichtigen Unterseiten hat mittlerweile einen Rankingeinfluss, wenn die User damit dann zufriedener (oder unzufriedener) sind als vorher. Der Google Algorithmus wird immer feinfühliger.”
Julian Dziki
“Einige Ankündigungen von Google werden überbewertet und viele unternehmen dann Schnellschüsse. Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.”
Pascal Herbert
“Am wichtigsten war es wohl zu sehen, dass Google wirklich immer besser darin wird, Nutzersignale zu erkennen und oftmals das wirklich beste Suchergebnis auszuliefern. Da sieht man dann schnell, dass klassische SEO-Maßnahmen zum Teil nicht mehr fruchten können, wenn der Rest der Website nicht passt.

Eine wichtige Erfahrung war aber auch die reine Willkür Googles: Panda, Penguin & Co sorgen dafür, dass eine Website mal nach ganz oben, mal nach ganz unten eingestuft wird – ohne, dass sich an der Website selber etwas ändert. Das ist natürlich das Recht einer Suchmaschine, zeigt aber auch, dass man ohne eigenes Zutun mal ganz vorne, mal ganz hinten stehen kann. Ich kann nur hoffen, dass Google in den Webmaster Tools endlich einmal auch Hinweise auf die Qualität der Website gibt – also dass die Qualitätsalgorithmen dort auch in der einen oder anderen Form abzulesen sind.”
Markus Hoevener

“SEO selbst fällt mir leicht. Die Herausforderungen lagen in 2014 in neuen Welten, die mit Onlinemarketing sinnvoll kombiniert werden können. Bild, Video, Storytelling, Markenaufbau. Das sind Bereiche mit denen ich mich massiv beschäftige und wo wir mit SUMAGO neue Angebote erschaffen. Nichts von der Stange. Völlig individuell.

Individuell. Das ist für mich das Zauberwort. In meiner Welt werden nicht die gewinnen, die den üblichen Einheitsbrei kochen. Das betrifft gerade den Bereich der Kleinst- und Kleinunternehmen.”
Marco Janck

“Auch wenn immer alle (Google eingeschlossen) nach Content schreien, so sind Backlinks in den meisten Fällen noch immer stärker, leider.

Inhalte werden wichtiger, aber auch 2014 haben sie einen geringeren Stellenwert gehabt. Es gibt nur wenige Ausnahmen, wo auch ohne Backlinks gute Rankings erzielt wurden. Der beste Content nützt dir nur wenig, wenn dir die Links fehlen – das habe ich bei vielen Projekten 2014 feststellen müssen.”
Ronny Marx

“Die Fokussierung auf gute Vermittlung von Inhalten hat sich 2014 richtig ausgezahlt. Sowohl Panda 4 als auch Penguin 3 haben gute Arbeit geleistet. Viele, die mit aktivem Linkbuilding und spamigen Methoden noch bis Anfang 2014 erfolgreich waren, haben inzwischen arg zu kämpfen. Es dauert manchmal Monate, ehe sich gute Seo-Arbeit auszahlt.

Seo ist nicht mehr Linkbuilding, sondern dafür zu sorgen, dass eine Website wirklich die besten Inhalte anbietet und dass Google das auch bemerkt.”
Martin Mißfeldt

“Wir haben schon immer über die Verweildauer und die Bouncerate als Rankingfaktor spekuliert. In 2014 habe ich dies ganz krass an gleich 3 Projekten erleben dürfen.

Google möchte für seine User Qualität und das kann man am besten daran messen, ob Menschen weitere Treffer in einer Suche anklicken. Ist dies nicht der Fall hat der User gefunden wonach er sucht und die Suchmaschine ihren Zweck erfüllt.”
Fabian Rossbacher

“Das diejenigen die sich im Projektverlauf bereits früh Gedanken über den Nutzer und dessen Bedürfnisse machen und nicht nur Suchmaschinenrankings in den Fokus ihres Handels stellen, bereits heute für morgen gewappnet sind.”
Heiko Stiegert
WERBUNG
Mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm! Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Als SiN-Leser sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm. www.aawp.de
Viele Websites sind abmahngefährdet! Deine auch? Mit den 10 Premium-Generatoren von eRecht24 kannst du Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie-Einwilligung und Co. zentral an einem Ort automatisch per Knopfdruck erstellen und aktualisieren. www.e-recht24.de
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator - Word- & Excel-Vorlage Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen (Word und Excel) enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de

Welche wichtigen Entwicklungen in den Bereichen SEO und Traffic erwartest du für das kommende Jahr?

“Gerade jetzt im Herbst und Winter habe ich bemerkt, dass die deutsche SEO Szene jetzt doch schon so langsam auf den Zug “mehr Qualität” aufspringt. Ich habe in der Vergangenheit viel gemeckert, dass dem nicht so wäre, aber der Wandel scheint jetzt doch stattzufinden.

2015 wird es in Sachen SEO wohl darum gehen, wie man wirklich gute Inhalte erstellt – hier werden sich (hoffentlich) auch Konferenzen, Vorträge und Blogbeiträge hin entwickeln.”
Julian Dziki

“Es wird spannend wie sich die Ankündigung von Mozilla auswirkt. Ich kann mir vorstellen, dass Google Anteile verlieren wird und man als Webseitenbetreiber nicht nur für Google optimieren muss, wobei man ja eigentlich eh für den Nutzer optimieren sollte.”
Pascal Herbert
“Ich weiß gar nicht, ob es da so viel Neues geben wird – bzw. ob das, was als “neu” durchs Dorf getrieben wird, dann auch wirklich neu ist. Es wird weiterhin darum geben, “das Richtige” zu machen, also die Maßnahmen umzusetzen, die einen hohen Impact haben und die auch betriebswirtschaftlich zu vertreten sind. Also nicht einfach nur den 533. Link aufbauen, sondern Energie vielleicht lieber in sinnvolle andere Bereiche zu stecken.”
Markus Hoevener
“SEO ist wichtig. Wird aber im Marketing Mix immer weiter zurück gedrängt. Der Preisdruck bzw. der Preisverfall im Bereich SEO allgemein wird dadurch in 2015 noch weiter vorangetrieben und das trotz Personalmangel. Youtube ist jetzt schon das SEO von gestern. Denkt mal drüber nach.”
Marco Janck
“Der Faktor Mensch rückt immer mehr in den Fokus: Klickraten, Verweildauer und Absprungraten werden immer wichtiger und dazu braucht man mehr, als nur eine technisch optimierte Seite. Auch optische Aspekte und eine gute User-Experience gewinnen an Bedeutung. Wir werden also 2015 immer besser, schnellere und schönere Websites erleben.”
Ronny Marx
“Google wird immer mehr zu “Findmaschine”, mit der Folge, dass sich in immer mehr Bereichen Seo gar nicht mehr lohnt, weil die Benutzer eh nicht mehr auf Ergebnisseiten klicken. Das erzeugt aber politisch viel Gegenwind, die ersten lauen Lüftchen deuten sich bereits an.

Was daraus erwächst, ist völlig offen, könnte aber nicht unerhebliche Auswirkungen auf Besucherströme haben. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass alles erst mal so bleibt wie und Google weitermarschiert. Dass Bing Marktanteile gewinnt, halte ich für unwahrscheinlich. Und eine andere (europäische) Suchmaschine sehe ich nicht am Horizont.”
Martin Mißfeldt

“Ich denke wir stehen kurz vor einer Revolution. Google bekommt das Thema Backlinks einfach nicht in den Griff. Da hilft es auch nicht einzelne Firmen in Tweets zu nennen und damit zu vernichten.

Es werden nach wie vor viele Links gekauft und das wird auch erstmal so bleiben, weil es einfach funktioniert. Der einzige Weg für Google ist es Yandex zu folgen. Diese möchten komplett auf die Bewertung von Backlinks verzichten.”
Fabian Rossbacher

“Alles in allem kann man sagen, dass die Verzahnung der verschiedenen Disziplinen wie SEO, User-Experience, Web-Analyse und der Optimierung der Conversion-Rate, zunehmend mehr mit dem Betätigungsfeld von Marketing-Abteilungen verschmelzen.

Das schließt neben den Verantwortlichen für das Online-Marketing, auch die Entscheider des Offline-Marketings mit ein. Heißt, es gilt Synergien zu erzielen und zielgerichtet zu nutzen!”
Heiko Stiegert

Was sind deine wichtigsten Tipps für 2015?

“Erstelle tolle Inhalte – Sei Gut in dem was Du tust – Gib Dir mehr Mühe – Versuche es immer besser zu machen als zuvor – SEO ist nur ein Traffickanal von vielen!”
Julian Dziki
“Nicht jedem Hype sofort hinter her rennen, sondern auch mal selbst nachdenken, ob sich der Aufwand für die eigene Seite überhaupt lohnt. ”
Pascal Herbert
“Es klingt banal, aber ich würde primar darauf achten, das wirklich beste Suchergebnis zu haben. Vor allem die Web-Analyse kann ein wichtiger Faktor sein, um die Website noch besser auf Nutzer auszurichten und um Reibungsverluste innerhalb der Site aufzudecken.”
Markus Hoevener
“Nutze Youtube. Nutze Youtube. Nutze Youtube und kümmere dich um deine Story.”
Marco Janck
“Sorge dafür, dass sich die User und der Crawler gleichermaßen auf deiner Website “wohlfühlen”. Einerseits ist eine technisch sauber-optimierte Website absolutes Pflichtprogramm und dient für eine grundlegende Sichtbarkeit. Erst aber eine perfekte User-Experience (schickes Responsive-Design, gute Performance, tolle Inhalte usw.) werden auf Dauer Rankings sichern, bzw. verbessern.”
Ronny Marx
“Wer seine Seiten noch nicht für Mobilgeräte fit gemacht hat, wird sich 2015 vermutlich über Einbrüche wundern.

Ich sehe immer noch Graubereiche beim aktiven Linkbuilding, die dazu verleiten, sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen. Ich empfehle, Versuchungen zu widerstehen und kein aktives Linkbuilding mehr zu betreiben – auch keinen Linktausch. Verlinkt andere gute Seiten, dann wird auch Eure Seite verlinkt (wenn sie denn gut ist).

Und: “Guter Content” ist vielleicht statistisch messbar. Aber es geht um die “gute Vermittlung von Content” – und dass können nur Usersignale adäquat wiederspiegeln. Nehmt die Usersignale ernst.”
Martin Mißfeldt

“Versucht zu verstehen, was der User sucht und dafür Inhalte zu liefern. Ist der User in seinem Informationssammelzyklus am Ende ist er ready-4-sale und klickt Eure Adsense-Werbung oder Banner.”
Fabian Rossbacher
“Die sind vielleicht weniger fachlich und eher allgemeingültig, aber dennoch relevant für Erfolg.

Ohne Ziele keine messbaren Erfolge! Setze Dir Ziele (Business-, Web-Analyse- oder SEO- KPIs), messe diese und verbessere sie stetig. Das pure Ausloten von Optimierungsmöglichkeiten (Technik, Content, …) bis ins letzte Detail sind sicherlich interessant, bringen einen hinsichtlich der relevanten Ziele allerdings oftmals nicht wirklich näher. ”
Heiko Stiegert

Werden Backlinks in Zukunft noch eine Rolle spielen?

“Google hat schlechte Links zunehmend entwertet. Dadurch spielen gute und echte Links eine immer größere Rolle. Die Bedeutung von Backlinks insgesamt ist nicht zurückgegangen. Es gibt nur mittlerweile andere Felder, wo man sich betätigen kann. Alleine durch gute Inhalte konnte man früher nicht ranken. Das enorme Wachstum von Selbststaendig-Im-Netz bei Google in letzter Zeit ist etwa darauf zurückzuführen, dass Deine guten Inhalte jetzt endlich einmal – für sich – toleriert werden und nicht mehr so backlinkabhängig sind wie früher. Ein schlechtes Projekt hingegen bekommt man heute auch mit den besten Backlinks nicht mehr nach oben. Dafür zählt das Userverhalten einfach zu viel.”
Julian Dziki
“Vermutlich ja.”
Pascal Herbert
“Ja, ich denke schon, aber wohl vor allem Backlinks, die eben auch Traffic bringen können. Und dann ist es eben nicht einfach nur “Linkaufbau”, sondern “Traffic-Aufbau” mit angenehmem Nebeneffekt.”
Markus Hoevener
“Ja. Klar.”
Marco Janck
“Ganz klar: ja! Sie werden ein wenig an Bedeutung verlieren, aber in Bezug auf Google sind externe Links nach wie vor ein entscheidender SEO-Faktor. Allerdings ist die Qualität der Links entscheidender: 1000 schrottige bringen viel weniger, als 3-4 hochwertige Links. Backlinks aus themenrelevanten Bereichen werden künftig eine höhere Gewichtung haben.”
Ronny Marx
“Ich gehe davon aus, dass auch Google solche Tricks wie “PBN” längst erkannt hat – und auch deswegen immer mehr auf Backlinks verzichtet.
Heute spielen Backlinks nach wie vor eine wichtige Rolle – es wird aber weniger werden.

Ich sage mal so: schon heute kann man mit einer Seite ohne Links auch in umkämpften Bereichen in die Top 20 rutschen – aber die Reihenfolge der ersten Plätze wird immer noch vorwiegend anhand von Links bestimmt. Wenn man erst mal in den Top-20 ist, dann ergeben sich die Links meist von alleine, man braucht eben nur Geduld – aber erklär das mal einem Kunden. :-)”
Martin Mißfeldt

“Ich fürchte ja und das finde ich wirklich schade, weil es mich langweilt. Es wäre so schön, wenn wir wieder über Rankingfaktoren philosophieren könnten und auf Konferenzen neue Dinge entdecken.”
Fabian Rossbacher
“Ja.”
Heiko Stiegert

Welche Traffic-Quellen werden 2015 für dich am wichtigsten sein?

“Puh! Also für die meiner Kunden natürlich in erster Linie Google, das ist ja unser Hauptjob. Bei unseren eigenen redaktionellen Angeboten sind es hauptsächlich Facebook, Referrer (also Besucher durch Links) und Newsletter*. Aber auch bei Kunden versuchen wir andere Quellen zu bekommen. Letztlich wollen sie ja mehr Besucher und mehr Umsatz. Ob die Kunden dann von Google oder aus anderen Quellen kommen, ist sowohl uns wie auch unseren Kunden letztlich egal!”
Julian Dziki
“Soziale Netzwerke dürften wichtigere Traffic-Quellen sein als Links auf anderen normalen Webseiten.”
Pascal Herbert
“Naja, ich denke, dass Google natürlich immer noch am wichtigsten sein wird – bei SEOs ist das wohl eine Berufskrankheit. Mein Fokus wird aber auch auf YouTube liegen, weil ich gerade auf Bewegtbild in diesem Jahr so richtig Lust habe.”
Markus Hoevener
“Alle von mir genutzten Social Media Quellen.”
Marco Janck
“Das kommt ganz auf den Bereich an, aber Social Media wird als Influencer wichtiger werden – auch für das Google-Ranking. Fließt beispielsweise viel Traffic von YouTube und Twitter auf die Website, bringt das einerseits hochrelevanten Traffic und damit auch Lead-Chancen und andererseits werden die Social Signals und Mentions künftig einen Einfluss auf die Suchergebnisse haben. Hier sollte man also dringend Gas geben und die sozialen Netzwerke für sich nutzen. Aber auch ein gezieltes Newsletter-Marketing ist und bleibt ein probates Mittel, um potentielle Kunden auf die Website zu lotsen.”
Ronny Marx
“Google, … [hier kommt erst mal 20 km nichts] … Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Pinterest …”
Martin Mißfeldt
“1. SEO
2. Adwords
3. Email
4. Remarketing”
Fabian Rossbacher
“Diejenigen, die für die individuellen Bedürfnisse der Leser/Besucher/Kunden am relevantesten sind. Auch wenn sicherlich jeder von uns gern Traffic von SPON, Heise und Co. bekommen würde, würde ich weniger, dafür aber qualitativeren und an Zielen ausgerichteten Traffic stets vorziehen. ”
Heiko Stiegert

Fazit

Bei manchen Punkten sind die Experten unterschiedlicher Meinung, aber es gibt auch viele Gemeinsamkeiten.

Backlinks werden wohl auch 2015 noch eine ganz wichtige Rolle spielen, allerdings werden soziale Netzwerke und vor allem YouTube immer wichtiger. Gerade das Videoportal scheint viele SEOs in 2015 zu locken und es wird spannend sein zu sehen, wie sich das entwickelt.

Am Ende sieht es aber wohl so aus, als ob sich SEOs immer mehr um gute Inhalte kümmern müssen und der aktive Linkaufbau etwas in den Hintergrund rückt.

Welche Rolle spielt SEO in 2015?

  • Guter Content wird wichtiger als SEO. (45%, 84 Stimmen)
  • Ohne OnPage-SEO geht gar nichts mehr. (21%, 39 Stimmen)
  • Backlinks sind noch immer das Wichtigste. (20%, 37 Stimmen)
  • Keine Ahnung. Ich lasse mich überraschen. (10%, 18 Stimmen)
  • SEO ist tot. Social Media und Video dominieren 2015. (5%, 9 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 187 (1 Stimmen)

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

22 Gedanken zu „SEO & Traffic – 8 Experten-Prognosen für 2015“

  1. Danke für den Artikel Peer.
    Ich tue mir leider recht schwer mit dieser Thematik, da wirklich so viele verschiedene Meinungen zu diesem Thema existieren. Liest man was und stellt sich auf diesen Weg ein, wird es auf einer anderen Seite zerpflückt und als vollkommen falsch dargestellt.

    Natürlich muss man seinen eigenen Weg finden und sehen, was für einen selbst funktioniert, aber so einfach ist das nicht :-)

    Hast du evtl. ein paar Literaturempfehlungen zu SEO, ganz gleich ob Website oder Buch?

    Viele Grüße
    Jerome

    Antworten
  2. Toller Artikl! SEO bleibt 2015 sicher spannend. Ich weiß echt nicht auf was ich mich konzentrieren sollte. Solange man noch keine schlüssigen Ergebnisse hat werde ich mich weiter auf meinen Content und OnPage konzentrieren. Der Rest (SM und OffPage) sollte ja eh von allein passieren =)

    Ich persönlich glaube, dass sich viele in Youtube verlaufen werden. Sollte sich aber ein Trend abzeichnen bin ich schon im Haus seit 3 Jahren, weil ich schon damls bock drauf hatte =)

    Antworten
  3. Hallo Peer, super Content wie immer, und danke dass Du Dir die Mühe für dieses Interview gemacht hast.

    Ich denke auch das, es in den nächsten Jahren von den Backlinks weg gehen wird, also das es nicht mehr so entscheidend ist, für Top Rankings. Ich bin der festen Überzeugung das in den nächsten Jahren das Thema Content zum haupt Ranking Faktor wird. Eine Suchmaschine möchte natürlich dem Suchenden den besten Mehrwert bieten, daher wird es das Ziel von Google und Co. sein, aus meiner Sicht, dass Userverhalten noch intensiver auszuwerten…bin echt gespannt wie sich das alles mit dem SEO in den nächsten Jahren entwickeln wird. Wer weiß vielleicht wird es etwas ganz neues geben :-)

    Antworten
  4. Ich persönlich denke auch das Content weiterhin an Bedeutung gewinnen wird. Auch werden Backlinks wohl immer als bewertung herangezogen werden. Man weiß zwar nicht wie viel % das in Zukunft im Bereich SEO einnimmt, aber bestimmt immer noch genug.

    Ich denke wer sich Mühe bei seiner Seite gibt und nicht an einem kurzfristigen Erfolg arbeitet wird die nächten Jahr dafür belohnt.Besonders Testseiten können davon stark profitieren, diese liefern meist einen Content der für die Leser wichtiger ist als die x-fache Produktbeschreibung.

    Andererseits kann da natürlich zu einem Problem für Shopbetreiber werden.

    Antworten
  5. Ich denke guter Content wird immer stärker Dreh- und Angelpunkt in 2015 für SEO werden, allerdings muss man eben auch differenzieren, wofür man genau SEO machen möchte, für die eigene kleine Affiliateseite in umkämpften Breiten, für einen Blog oder für einen Shop mit 50.000+ Produkten etc.

    Antworten
  6. “Seo ist nicht mehr Linkbuilding, sondern dafür zu sorgen, dass eine Website wirklich die besten Inhalte anbietet und dass Google das auch merkt.”

    Diesen Satz müsste man in Stein meisseln!. Gute Inhalte allein reichen eben nicht..

    Antworten
  7. Da bin ich ja sehr gespannt. Habe selbst den ein oder anderen Test mit Youtube hinter mir und sorry… der Traffic hat nie was gebracht und konnte nie umgewandelt werden. Liegt sicherlich an vielen Faktoren, aber ich glaub nicht daran, dass Nutzer die von Youtube kommen Leads oder Sales generieren.

    Antworten
  8. Hallo Peer,

    informative Prognosen der Experten über die mögliche Zukunft beim Google Suchalgorithmus.
    Ich bin trotz des umfangreichen Algorithmus immer noch der Meinung, das man viel zu oft nicht auf Anhieb die passenden Seiten findet.

    Zu den meisten Themen findet man zu Beginn fast immer gewerbliche Seiten. Online-Shops und Preisvergleichsseiten beherrschen immer noch die ersten Plätze. Klar, die investieren auch Geld in SEO-Optimierung. Da verschwinden Informations-Perlen im Nirwana einer Suchmaschine.

    Oft suche ich aber nach Informationen und muß mir dafür erst mal zeitaufwändig ausprobieren, mit welchen zusätzlichen Suchbegriffen ich das passende Ergebnis bekomme? Bei manchen Informationen muß man sogar noch manche Seiten ausschließen, da sie die Ergebnisse zumüllen.

    Keine Frage. Die Sucherergebnisse bei Google werden immer besser. Aber sind diese wirklich Nutzerorientiert?

    Schönen Gruß
    Bernd

    Antworten
  9. Hallo Peer,

    vielen Dank für das bzw. die Interviews. Das hat bestimmt einiges an Zeit gekostet.

    Ich finde es wirklich interessant wie die Meinungen untereinander auseinander gehen. Aber das ist gerade im SEO natürlich oft an der Tagesordnung.

    Was ich immer nur ein wenig schade finde ist, dass es gerade für Anfänger immer wie eine unbezwingbare Aufgabe aussieht.

    Meiner Meinung nach ist das wichtigste einfach anzufangen und seine eigenen Erfahrungen zu machen.

    Gerade im SEO gibt es kein 100% richtig oder falsch.

    Beste Grüße
    Philipp-Malte

    Antworten
  10. Als Seo-Texter kann ich die Wichtigkeit von gutem Content nur unterstreichen. Wichtig ist vor allem auch eine holistische Informationsarchitektur, die dem Nutzer eine einfache Navigation ermöglicht. Auch das Thema Semantik sollte bei der Suchmaschinenoptimierung nicht vernachlässigt werden. Man sollte versuchen holistisch-semantische Webseiten mit nutzerfreundlichem Content zu lancieren. Eine perfekte Onpage-Technik und Content Marketing zur Bekanntmachung einer Website runden den perfekten Online-Marketing Mix für 2015 ab.

    Antworten
  11. Ich habe nur festgestellt bei neuen Projekten, dass selbst der beste unique Content nix nützt ohne Backlinks und, dass frischer Content und Backlinks im gesunden Maße gleichzeitig aufgebaut werden müssen, damit überhaupt der Content der jeweiligen Site indexiert wird.

    Und bei alten Seiten, mit ein Grundgerüst an Backlinks, kann man sich totschreiben, der Content rankt hier erst richtig, wenn die jeweilige Seite [news1626253535353.html] gelinkt worden ist, ansonsten kriegt man vom Traffic kaum was ab und selbst wenn der Artikel noch so gut.

    Antworten
  12. Hallo,

    ich bin der Meinung, dass gute Inhalte wichtiger werden 2015, da Social Media mehr Gewicht erhält. Wenn also ein Artikel gut und interessant geschrieben wurde, merken das die Leser und berichten ihren Freunden/Follower davon in Social Media Kanälen. Dies wiederum ist für den Suchmaschinenbetreiber ein Indiz für ein höheres Ranking! Blogger sollten sich insbes. wieder darauf zurückbesinnen. Alles andere kommt von allein…

    Viele Grüße,

    Stefan

    Antworten
  13. Gute und einzigartige Inhalte geben jeder Web-Präsents eine Aufwertung. Gerade bei Social Media sollte sehr darauf geachtet werden, dass nicht immer der gleiche Text geteilt/verbreitet wird. Ich selbst mache das Ganze ein wenig “unique” mit einem Article-Spinner.

    Sehr gelungener Text. Weiter so!

    Antworten
  14. Hallo,

    ich wollte erst mal sagen das der Artikel wirklich super ist, danke dafür!
    Aber ich habe auch eine Frage, da ich derzeit erst mit Webseiten angefangen habe usw, als in einer Ausbildung. Es ist hier von Youtube Videos die Rede, da wollte ich da mal fragen, eine Webagentur die eigentlich nur Webseiten erstellen, da lohnen sich keine Videos oder? Ich mein, was sollte man denn einstellen zB?

    Ich frag mich halt zwecks dem Mehrwert dieser Clips.

    Antworten
  15. Erstmal besten Dank für das interessante Interview. Wirklich interessant wie die Meinungen teilweise auseinandergehen

    Irgendwie ist es aber schon etwas komisch, seit Jahren werden die gleichen Faktoren prophezeit und trotzdem ändert sich nichts. Wie viele Male wurde schon der Einfluss von Backlinks bspw. totgesagt?

    Grundsätzlich ist es nunmal Fakt, dass seit Jahren mehr oder weniger die gleichen Faktoren für eine solide Suchmaschinenoptimierung zählen. Daran hat auch Panda & co nichts geändert. Klar gibt es immer wieder gewisse Trends, aber das Grundgerüst ist seit Jahren das gleiche.

    Einzig die Leute, welche es übertreiben (Keywordstuffing. hunderte themenfremde Backlinks etc.) werden abgestraft. Wer sich aber an die Regeln hält und hart daran arbeitet, der wird irgendwann Erfolg damit haben. Vorausgesetzt er bleibt am Ball.

    Antworten
  16. Toller Artikel. SEO ist für mich unglaublich spannend und dennoch besonders schwierig, da ich als Fotograf vorwiegend Bilder zeigen muss. Nur wenige Leute möchte bei einem Fotografen seitenweise Text lesen. Da bleibt wohl nur der Weg über gute Backlinks. Oder gibt es gerade für Fotografen besondere Tipps und Kniffe?

    Gruß
    Andreas

    Antworten
  17. Hallo
    @ Andreas: meta description und title, H1 optimieren vielleicht? Und mit einem Keywordset zu den jeweiligen Unterseiten passend gestalten, aber nicht mit Keywords zubombardieren! Hab aber selber auch nicht sooo viel Erfahrung.
    Sonst helfen bei die vielleicht andere Werbemittel, wie Gewinnspiele in denen du einen Fototermin verlost? Nur so als kleine Idee. Könnte man ja auch über Facebook ausrichten, generell lässt sich soetwas auch absichern (emirat.de/de/leistungen/prize-coverage).

    Antworten
    • Danke für deine Tipps Salomon. Meta Description, H1 und Titel habe ich soweit schon optimiert, bin nun dran die Bilder speziell zu optimieren, evtl. mit Untertiteln und Dateinamen der Bilder selber.
      Thema Gewinnspiel auf Facebook habe ich mir auch schon durch den Kopf gehen lassen, wird sicherlich irgendwann kommen ;)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar