Traffic-Tipps für 14 deutsche Blogs – 3. Web-Tech und Bonsai

Und schon wieder ist eine Woche rum und es steht der nächste Teil meiner Traffic-Tipp-Serie an.

Auch diesmal analysiere ich wieder 2 deutsche Blogs und gebe Tipps und Ideen, um den Traffic auf diesen Blogs zu steigern.

Wie immer freue ich mich natürlich wieder über euer Feedback in den Kommentaren.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Traffic-Tipps für 14 deutsche Blogs

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

In den ersten beiden Artikeln dieser kleinen Serie habe ich bereits insgesamt 4 Blogs genauer betrachtet und Tipps für mehr Traffic gegeben.

Diese Blogs stammen aus meinem April-Einnahmenreport. Eines der Hauptprobleme vieler Blogs ist, dass sie zu wenig Besucher haben und deshalb natürlich auch die Einnahmen eher im Taschengeldbereich liegen.

Genau an dieser Stelle möchte ich ansetzen und Anregungen und Ideen geben, wie man die Besucherzahlen steigern könnte.

Während es das letzte mal 2 Geldverdienen-Blogs waren, freue ich mich, dass ich diesmal etwas mehr Abwechslung bieten kann.

Es geht um einen Web-Tech-Blog und einen Bonsai-Blog.

Meine Tipps für mehr Traffic

Im Folgenden analysiere ich die beiden Blogs und schaue mir an, wo sie aktuell stehen.

Danach gebe ich Tipps, die natürlich subjektiv sind und nur einen Einstieg bieten sollen. Aber solche Anregungen eines außenstehenden Dritten können manchmal wirklich helfen, die eigene Betriebsblindheit zu durchbrechen.

Wie immer sind viele der Tipps auch eher indirekter Art, indem sie z.B. den Content verbessert und damit mittelfristig auch die Besucherzahlen.

Viel Spaß damit.

netz-leidenschaft.de
Traffic-Tipps für 14 deutsche BlogsDer Blog netz-leidenschaft.de beschäftigt mit allem rund um das Web und Computer.

Primär gibt es Artikel zu Browsertechnik, WebDev, Online-Einnahmequellen, Computer-Hardware & –Software usw.. Ein typische Computer/Tech-Blog also.

Der Blog ist Ende 2009 gestartet und bis heute sind rund 190 Artikel erschienen.

Aktueller Traffic
Im April 2013 konnte der Blog insgesamt 2.352 Besucher und 3.002 Seitenaufrufe verbuchen, was recht wenig ist.

Das hat aber auch Gründe. Unter anderem ist im Februar, März und April jeweils nur ein 1 Artikel erschienen, der Einnahmereport. Ein Grund dafür war ein Lehrgang, der wohl viel Zeit gekostet hat.

Das ist natürlich viel zu wenig, um Traffic aufzubauen. In 2013 sind bisher lediglich 12 Artikel erschienen.

Traffic-Tipps
Die folgenden Traffic-Tipps sind mir beim Stöbern durch den Blog eingefallen und sollten diesen auf jeden Fall weiter nach vorn bringen.

  • Content
    Es erscheint ganz klar zu wenig Inhalt im Blog. Ich kann natürlich nachvollziehen, dass keine Zeit für 2-3 Artikel pro Tag ist, aber 2-3 Artikel pro Woche sollten es schon sein, um eine wirklich positive Entwicklung erzielen zu können.
  • Erfahrungen
    Dabei sollte der Autor den Weg gehen, den ich auch gegangen bin und seine eigene Selbständigkeit als Webdesigner als Basis nutzen. Das hat den großen Vorteil, dass er nicht so viel recherchieren muss, um neue Artikel zu verfassen.

    Die eigenen Erfahrungen in Artikel einfließen zu lassen hat zudem den Vorteil, dass der Blog individueller wird und sich damit von anderen Blogs unterscheidet. Das ist bisher kaum der Fall.

  • Fokus
    Ich würde sehr empfehlen, einen engeren Fokus bei der Themenauswahl umzusetzen. Derzeit geht es von klassischen Computer-Themen, über WebDevelopment, bis hin zu SEO und Geld verdienen.

    Das ist zum einen für einen noch recht kleinen Blog zu viel, da man so kein klares Profil aufbauen kann. Potentielle Leser wissen nicht wirklich, was hier der Schwerpunkt ist.

    Zum anderen macht es bei relativ wenigen Artikeln Sinn, sich auf 1 oder maximal 2 Themen zu beschränken.

    Ich würde Webdesign und Computer vorschlagen. In beiden Themen ist er zu Hause und hier kann er seine Arbeitserfahrungen einfließen lassen.

  • Zielgruppe
    Andreas, er Autor des Blogs, ist Jahrgang 1964 und damit gehört er schon zu einer etwas älteren Nutzergruppe im Web. Das sollte er nutzen und thematisch evtl. auch eine etwas ältere Zielgruppe ansprechen.

    Damit könnte er sich thematisch deutlich von den vielen anderen hippen Techblogs für 16-jährige absetzen.

  • Videos
    Die Themen Webdesign und Computer bieten sich geradezu an, Videos dazu zu erstellen. Screencasts und ähnliches würden den Blog gut ergänzen, auch wenn das natürlich mit einem gewissen Aufwand verbunden ist.
  • Layout
    Der erste Eindruck ist nicht besonders. Es geht hier um moderne Technik und da wirkt das aktuelle Layout veraltet und dröge. Zudem ist er ja selbst Webdesigner und umso unverständlicher ist das Layout des Blogs.

    Unter anderem am Layout liegt sicher der schlechte Seiten pro Besucher Wert von 1,27.

    Ich würde z.B. die Tab-Lösung in der Sidebar verwerfen und die Top-Artikel, Kategorien etc. sofort sichtbar einbinden.

  • RSS
    Wo finde ich den Link zum RSS-Feed? Das ist verschenktes Potential.
  • Social
    Es gab schon den einen oder anderen Artikel zum Social Web. Allerdings scheint er selbst kein großer Freund davon zu sein. Es finden sich keine Social Network Buttons.

    Gut, man kann es nicht erzwingen, wenn es einen keine Spaß macht. Aber evtl. sollte er zumindest darüber nachdenken Twitter zu nutzen, da es ein sehr gutes Marketing-Tool ist und wenig Zeit kostet.

  • Networking
    Wirklich viele Kontakte zu anderen Blogs scheint es auch nicht zu geben. Die Blogroll ist kurz und der einzige Blog darin hat den letzten Artikel Ende 2011 veröffentlicht.

    Hier sollte viel mehr Networking betrieben werden, was zum Teil auch wieder über das offensichtlich bisher nicht genutzte Social Web möglich wäre.

  • Ladezeit
    Laut Google PageSpeed dauert es aktuell rund 6 Sekunden (Startseite) bis 7 Sekunden (Unterseite), bis überhaupt was vom Blog zu sehen ist. Das ist natürlich viel zu lang.

    Der Score insgesamt von 77/100 ist ebenfalls deutlich optimierbar.

Fazit
Der Blog netz-leidenschaft.de hat eine Menge Baustellen und es bedarf meiner Meinung nach einiger Anstrengungen, um diesen wirklich nach vorn zu bringen und erfolgreich zu machen.

Das fängt bei Layout und Ladezeit an, geht über den Content und endet beim Marketing/Networking.

An Stelle des Autors würde ich gut überlegen, ob ich überhaupt weiter bloggen will. Wenn ja, muss das mit deutlich mehr Engagement passieren, um eine positive Entwicklung zu erreichen.

bonsai-als-hobby.de
Der Blog bonsai-als-hobby.de sticht seit langem aus meiner Einnahmeliste raus.

Es ist einer der wenigen, die nichts mit Geld oder Technik zu tun haben. Es geht um Bonsai-Bäume.

Dabei ist der Bloginhaber sehr aktiv und hat offensichtlich Spaß am Bloggen. Das ist schon mal eine sehr gute Voraussetzung für den Erfolg.

Aktueller Traffic
Die regelmäßigen Artikel und das Engagement des Autors zahlen sich aus. Der Traffic lag im April bei 23.608 Besuchern und 72.840 Seitenaufrufen. Das sind tolle Werte.

Der Blog existiert seit Mai 2008 und insgesamt sind bisher rund 950 Artikel erschienen. In den letzten Monaten erschienen im Schnitt rund 13 Artikel pro Monat.

Und die Entwicklung ist weiter positiv.

Traffic-Tipps
Trotz der guten Entwicklung des Blogs sind mir dennoch ein paar Dinge aufgefallen, die man optimieren könnte.

Das sind aber eher Tipps für leichte Verbesserungen und nicht zur totalen Veränderung, da der Blogs schon gut läuft.

  • Interviews
    Ein paar Ideen für weitere Inhalte habe ich zusammengetragen, auch wenn der Autor schon sehr viel macht und kreativ ist.

    Wie wäre es mit ein paar Interviews mit anderen Bonsai-Fans. Man könnte auch Gruppen-Interviews machen, bei denen 3-4 Bonsai-Fans zu bestimmten Themen ihre Meinung abgeben.

  • Bonsai-Duelle und Abstimmungen
    Der Blog setzt viele Fotos ein, was bei diesem Thema ja ideal ist. Evtl. sollte man mal testen so etwas wie ein Bonsai-Duell oder eine Bewertung von Bonsai-Fotos umzusetzen.

    Ich habe ja etwas ähnliches auch gemacht mit meiner Duell-Seite. Ich könnte mir vorstellen, dass die Leser gern für die Bonsai-Fotos voten.

  • Spezials/Kooperation
    Generell scheint es eine sehr aktive Bonsai-Community zu geben und teilweise gibt es bereits Vorstellungen von anderen Bonsailiebhabern bzw. deren Bäumen. Hier könnte man sicher noch etwas mehr machen.

    Evtl. kann man auch das eine oder andere Japan-Natur-Thema aufnehmen, wenn sich der Autor dafür interessiert. Schließlich passt das ja zum Bonsai.

  • Videos
    Es gibt bereits einen Youtube-Channel unter bonsaiblogger. Dort sind aber bisher nur rund ein Dutzend Videos erschienen.

    Dabei scheint es sich wirklich zu lohnen. Das bisherige Top-Video hat mehr als 16.000 Aufrufe. Es handelt sich um ein Video in dem Fotos schöner Bonsai-Bäume gezeigt werden.

    Ein anderes Praxis-Video, welches das Beschneiden eines Baumes zeigt, hat mehr als 10.000 Aufrufe. Ich sehe hier durchaus Potential, um regelmäßig Videos zu veröffentlichen.

    Aber man sollte den Blog in den Video-Beschreibungen verlinken!

  • Social
    Twitter wird recht aktiv genutzt, während Facebook eher brach liegt. Letzteres böte sicher eine gute Möglichkeit eine Community rund um Bonsais aufzubauen. Auf der Fanpage könnte man Fotos veröffentlichen und natürlich auch die aktuellen Blogartikel.

    Stichwort Fotos. Pinterest ist doch wie gemacht für den Blog. Das sollte der Autor unbedingt ausprobieren. Zudem wäre Flickr noch eine Plattform, die sich anbietet.

    Wer ein Thema hat, zu dem es immer wieder neue Fotos gibt, sollte das auf jeden Fall ausnutzen.

  • Layout
    Das Layout insgesamt ist sicher nicht schlecht, auch wenn es nicht besonders modern aussieht.

    Ich würde es aber ein wenig optimieren und z.B. im Header etwas bessere Fotos einsetzen. Die zwei Bilder, die derzeit dort zu finden sind, sehen nun nicht so umwerfend aus.

    In der rechten Sidebar würde ich die letzten Artikel anzeigen und ein zufälliges Bild aus der Galerie.

    Alles in allem kann man das Layout etwas modernisieren, aber ich würde es auch nicht übertreiben, da es derzeit sympathisch und nicht zu übermodern wirkt.

  • Werbung
    Die AdSense-Anzeige oben im Text würde ich optisch mehr in den Text integrieren, so dass es nicht ganz so ins Auge sticht.

    In der Sidebar würde ich es erstmal ohne Werbung versuchen (da klicken wahrscheinlich eh nicht viele drauf) und stattdessen dort die letzten Artikel etc. anzeigen.

  • SEO
    Es gibt keine Blogroll. Evtl. sollte der Autor sich mit anderen Blogs aus dieser Nische besser verlinken.

    Man könnte auch Kooperationen mit Bonsai-Ausstellungen eingehen und darüber berichten. Im Gegenzug bekommt man einen Link.

  • Ladezeit
    Die Ladezeiten sind ganz Okay. Es dauert allerdings 3-4 Sekunden, bis überhaupt was zu sehen. Das ist verbesserbar.

    82 von 100 Punkten in der Analyse zeigen zudem, dass da auch noch Potential besteht.

Fazit
Der Bonsai-Blog ist ein positives Beispiel, welches zeigt, dass man mit Spaß und Leidenschaft einen recht erfolgreichen Blog in einer Nische aufbauen kann.

Ein paar Ideen bzgl. der Fotos und Videos und eine etwas aktivere Vermarktung des Blogs in Facebook und Pinterest würde die Besucherzahlen sehr wahrscheinlich weiter steigern.

Alles in allem handelt es sich aber um einen gut geführten Blog mit positiven Zukunftsaussichten.

WERBUNG
Geld verdienen mit Backlinks oder SEO Verbessere deine Suchmaschinenoptimierung und Google-Rankings mit hochwertigen und günstigen Backlinks oder verdiene Geld durch Backlink-Vermietung. www.backlinkseller.de

So geht es weiter

Nächste Woche analysiere ich 2 weitere Blogs aus meiner Einnahmenliste und gebe wieder Tipps für mehr Besucher.

Business Ideen
Werbung
Webinar
Werbung

10 Gedanken zu „Traffic-Tipps für 14 deutsche Blogs – 3. Web-Tech und Bonsai“

  1. Tolle Analyse, wieder mal haben ich den einen oder anderen Tipp mitgenommen und werde diese in meine ToDo Liste packen! Ich bin schon gespannt auf die nächsten Tipps für mehr Traffic! :)

    Antworten
  2. Das sind wieder mal zwei sehr interessante Analysen, durch die ich für meine eigene Seite auch wieder einiges entdeckt habe, was noch verbesserungswürdig ist.

    Vor allem beim Networking mit anderne Bloggern, was du auch im letzten Analyse-Bericht schon angesprochen hast, könnte auch für meinen Blog sicherlich noch “Wunder wirken”. Meine erste Idee, wie ich mich besser vernetzten könnte, ist, dass ich Erfahrungsberichte mit Web-Marketing-Tools anderer Blogger bei mir im Blog vorstelle. Das Thema “Web-Marketing-Software” ist nämlich dermaßen riesig, dass ich unmöglich alle Tools, die da interessant sind, selbst testen/nutzen kann. Deshalb: Für alle Blogger, die schon mal was über ihre Erfahrungen mit Marketing-Software gebloggt haben: “Meldet euch doch bitte bei mir, damit ich eure Erfahrungsberichte in meinem Blog verlinken kann. Es schafft Mehrwert für die Leser, bringt euch mehr Traffic und macht meinen Blog interessanter. Ich bin auf eure Hilfe angewiesen, weil ich mir unmöglich zu allen Marketing-Tools eine eigene Meinung bilden kann.”

    Viele Grüße
    Micha

    Antworten
  3. Hi,
    den Bonsai-Blog find ich auch super. Einfach weil eben nicht der 0815-Klatsch aus Technik- und Money-Blogging wiedergekaut wird.

    Ich würde ja die drei Spalten zu zwei Spalten machen. Mir wirkt der Inhaltsbereich sehr eng. Und im selben Schritt würde ich mit Artikelbildern arbeiten. Das reizt mich als User immer sehr, wenn ich gute Bilder sehe. Ist aber natürlich ein zusätzlicher Aufwand. Das muss man wahrscheinlich abwägen.
    Durch den engen Content-Bereich wirkt die AdSense-Werbung auf mich etwas fehl am Platz. Ebenso ist das in der rechten Seitenleiste. Dieser große Block wirkt irgendwie komisch. Kann aber natürlich auch sein, dass User da dann auch bewusst draufklicken. Dazu habe ich keine Zahlen gefunden.

    Wie auch immer, ich stimme dir da zu .. ich würde das Layout etwas aufpeppen, ABER nicht zu viel, weil die Farbkombination in meinen Augen ganz gut passt.

    Antworten
  4. Oh ein Bonsai Blog! Ich habe zwar keine Ahnung vom Blogs aber den werde ich mir mit Sicherheit in Ruhe ansehen und durchstöbern. Zudem hier einige Bäumchen ein Zuhause haben.

    Antworten
  5. Ich hoffe die Tipps helfen mir als Student nicht nur in der Online Marketing Klausur weiter, sonder auch mit meinem kleinen Blog. Ich werde Ihre Tipps anwenden, und mal schauen was Passiert.

    Antworten
  6. Eigentlich lässt sich der Erfolg von ein Blog mit einen Satz erklären.

    Es muss genügend Content vorhanden sein und diese muss regelmäßig kommen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar