Traffic-Tipps für 14 deutsche Blogs – 4. Allerlei und Familienplanung

2 weitere Blogs aus dem April-Blogeinnahmen-Report schaue ich mir heute genauer an.

Dabei analysiere ich natürlich wieder die aktuelle Traffic-Situation und gebe danach Tipps und Ideen, wie man die Besucherzahlen steigern könnte.

Diesmal ist ein Blog dabei, der sich um alle möglichen Online-Themen dreht und ein Blog über natürliche Familienplanung.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Traffic-Tipps für 14 deutsche Blogs

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

6 Blogs habe ich mir bereits genauer angeschaut und Tipps und Denkanstöße für mehr Traffic gegeben.

Heute nun beschäftige ich mich mit 2 weiteren deutschen Blogs. Da ich meinen Blogeinnahmenreport von hinten aufrolle, nehmen die Einnahmen zu und damit meist auch die Besucherzahlen.

Aber kein Blog ist perfekt und auch die beiden heute im Mittelpunkt stehenden Blogs können sicher noch weitere Besucher vertragen.

Schön finde ist, dass es keine “Geld verdienen” Blogs sind. Das macht es doch etwas interessanter. :-)

Meine Tipps für mehr Traffic

Im Folgenden analysiere ich den Ist-Zustand der beiden Blogs und schaue mir dabei vor allem an, wie der aktuelle Traffic aussieht.

Danach liste ich Ideen und Tipps auf, die mir bei der doch relativ kurzen Analyse in den Kopf gekommen sind. Diese sind natürlich wieder recht subjektiv und keineswegs abschließend.

Aber ich denke, dass es gute Denkanstöße sind, welche die Blogbetreiber vielleicht auch selber noch auf andere Ideen bringen, da sie ihren Blog natürlich besser kennen.

Viel Spaß.

bulaland.de
Der Blog bulaland.de beschäftigt sich vorwiegend mit Online-Themen.

Technik-News, Online-Shop-Angebote, Software-News und ähnliches bilden den Hauptteil der Inhalte. Darüber hinaus gibt es aber immer wieder mal Offtopic-Themen.

Insgesamt sind seit April 2009 rund 330 Artikel erschienen. Aktuell ist die Blog-Frequenz aber höher als früher. Im April sind 21 Artikel erschienen.

Aktueller Traffic
Da ich den April-Einnahmereport als Basis nehme, stammen natürlich auch die Besucherzahlen aus dem April. Diese sahen nicht ganz so gut aus. Mit 4.077 Besuchern und 6.167 Seitenaufrufen ist der Traffic etwas gesunken.

Insgesamt liegen die Besucherzahlen noch relativ niedrig und das Ziel, regelmäßig mehr als 10.000 Seitenaufrufe im Monat zu bekommen, ist noch ein Stückchen entfernt.

Schaut man sich die letzten Monate an, so fällt auf, dass es seit einem recht guten Oktober 2012 eine gewisse Stagnation bei den Besucherzahlen gibt.

Traffic-Tipps
Im Folgenden nun einige Anmerkungen und Ideen für mehr Besucher.

  • Mischung aus News und Background-Artikeln
    Langfristig gesehen bringen zeitlose Artikel mehr Besucher als News-Artikel. Allerdings fällt der überwiegende Teil der Artikel im Blog eher in die Newskategorie. Hier sollte der Autor überlegen, ob er nicht eine ausgewogenere Mischung anstreben kann.
  • Themen-Fokus & Zielgruppe
    Mischblogs sind natürlich weit verbreitet und man sollte über das Bloggen, was einem Spaß macht. Ich sehe in der Vermischung völlig unterschiedlicher Themen aber vor allem Nachteile. Sowohl bei der Suchmaschinenoptimierung, als z.B. auch beim Gewinnen von Stammlesern.

    Ich würde versuchen das Thema des Blogs etwas enger zu definieren und mich auf bestimmte Themen zu konzentrieren.

    Der Slogan des Blogs “… just random” zeigt aber auch, dass der Bloginhaber gern über alles mögliche Bloggen möchte. :-)

  • Layout
    Ich halte das verwendete Theme nicht für optimal. Es bietet zu wenig Kontrast, so dass man die wichtigen Elemente kaum von den weniger wichtigen unterscheiden kann. Das führt dazu, dass die Werbebanner (Google AdSense Image Anzeigen) am stärksten ins Auge stechen.

    Wichtige Elemente, wie z.B. die Hauptnavigation bleiben dagegen eher unscheinbar. Dabei sollten neue Leser auf den ersten Blick sehen worum es in dem Blog geht.

  • Header
    Beim Layout würde ich zuerst am Header ansetzen. Das große Banner würde ich entfernen. Es schreckt sicher viele Besucher erstmal ab.

    Zudem ist in der oberen Navigationsleiste ganz links gleich ein richtiger Werbelink, der ebenfalls neuen Besuchern einen falschen und nicht besonders vertrauenswürdigen Eindruck vermittelt.

  • Zu viele bezahlte Artikel?
    Einige Artikel passen thematisch so gar nicht rein. Deshalb befürchte ich, dass es sich um bezahlte Artikel handelt. Das sollte man aber eher selten machen, da dies dem Vertrauen der Leser nicht gerade zuträglich ist.
  • Vertrauen
    Vertrauen ist ein wichtiges Stichwort. Ein etwas aufgeräumteres Layout, etwas weniger auffällige Werbung und ein klarerer Themen-Fokus würde das Vertrauen der Leser sicher steigern. Und Stammleser sind sehr wichtig für die Vermarktung.
  • Mehr Videos
    Der Blog-Autor hat einen neuen Youtube Kanal gestartet und möchte nun wohl mehr Videos bringen. Das ist eine gute Idee und sollte aktiv verfolgt werden.
  • Kategorien
    Die Kategorien im Footer zu verstecken ist keine besonders gute Idee. Ich würde diese eher rechts oben in die Sidebar packen. So finden neue Besucher eher das was sie suchen.
  • Facebook-Verknüpfung
    Auf der Startseite wird kein Facebook-Widget angezeigt.
  • kein Meta-Titel auf Startseite
    Zudem fehlt auf der Startseite der Meta-Title, was nicht gut ist.
  • Ladezeit
    Die Ladezeiten des Blogs konnte ich mit Google Pagespeed nicht ermitteln. Das verweigerte seinen Dienst.

    Stattdessen habe ich den “Pingdom Website Speed Test” verwendet und der brachte einen Score von 69/100.

    Mit 240 Requests, 2,3 MB Seitengröße, 4-6 Sekunden Ladezeit und einer relativ lange Response Time von bis zu 1 Sekunde ist der Blog nicht gut optimiert. Hier sollte man auf jeden Fall was machen.

  • Backlinks
    Der Blog scheint nicht viele Backlinks zu haben. Mehr Verknüpfungen mit anderen Blogs und eine aktivere Nutzung des Social Webs könnten hier Abhilfe schaffen.

Fazit
Die Ausrichtung des Blogs könnte dem Erfolg im Weg stehen. Der Blogautor möchte explizit über alle möglichen Themen schreiben und setzt dabei vor allem auf kurze News.

Es ist natürlich in Ordnung, wenn der Autor daran Spaß hat und das ist das wichtigste. Ich denke aber, dass ohne eine etwas andere Ausrichtung und ein paar Design- und Technik-Überarbeitungen nicht viel mehr Traffic drin sein wird.

trainyabrain-blog.com
Traffic-Tipps für 14 deutsche BlogsDer zweite Blog in der heutigen Analyse unterscheidet sich sehr stark vom ersten.

Es geht um natürliche Familienplanung. Damit ist sowohl das Thema, als auch die Zielgruppe recht scharf umrissen.

Der Blog existiert seit Dezember 2011. In dieser Zeit sind rund 160 Artikel erschienen. Dabei setzen die beiden Autoren des Blogs vor allem auf zeitlose und ausführlichere Fachartikel.

Aktueller Traffic
Im April 2013 konnte der Blog 14.025 Besucher und 21.047 Seitenaufrufe verbuchen. Das sind schon mal nicht so schlechte Zahlen.

Die Entwicklung ist insgesamt recht positiv. Man muss aber auch sagen, dass das Thema schon recht speziell ist. Dennoch sind höhere Besucherzahlen mit Sicherheit möglich.

Traffic-Tipps
Im Folgenden einige Tipps und Ideen für mehr Besucher.

  • linke Sidebar
    Der Blog verwendet 2 Sidebars. In der linken Sidebar würde ich den Kalender entfernen. Diesen halte ich für Sinnlos, da darüber niemand nach Artikeln sucht.

    Dagegen würde ich die Suche und die Kategorien weiter nach oben nehmen.

  • rechte Sidebar
    Die recht Sidebar ist ganz Okay. Evtl würde ich etwas andere Farben bei den Autorenvorstellungen nutzen. Generell sieht das Layout etwas blass aus.

    Die beliebtesten Artikel würde ich weiter nach oben nehmen.

    Mit diesen Änderungen an den beiden Sidebars würde neue Leser noch schneller interessante Artikel finden.

  • Logo
    Das blaue Logo “trainyabrain” passt nach meinem Empfinden nicht wirklich. Mag ja sein, dass das der Firmaname ist, aber im Header sollte meiner Meinung nach der Blogname “Blog über Natürliche Familienplanung (NFP)” im Vordergrund stehen. Man kann das “tyb”-Logo ja kleiner machen und nach rechts schieben.

    So wie es bisher ist, lenkt es nur ab und sorgt erstmal für Fragezeichen über den Köpfen der Leser.

  • Social Web
    Der Blog nutzt Twitter, Facebook und Google+. Leider aber nur, um eigene Artikel zu veröffentlichen. Stattdessen müsste man auch die Artikel anderer Blogs und Websites auf den eigenen Profilen verlinken. Das ist für die Leser viel interessanter und man knüpft eher Kontakte mit anderen.
  • Kommentare
    Kommentare werden nicht zugelassen, was ich für einen Fehler halte. Gerade bei dem Thema des Blogs wollen sicher viele Ihre Meinungen und Erfahrungen austauschen.

    Problematisch ist zudem, dass auf der Startseite angezeigt wird, dass es 0 Kommentare gibt. Das sollte man zumindest entfernen, wenn die Kommentar-Funktion nicht aktiv ist.

  • Navigation
    In der Navigation steht gleich nach dem Home-Link der Button “Hier werben”. Diesen würde ich ganz nach rechts nehmen. 99% der Leser interessiert das nicht und sie werden davon eher abgeschreckt.

    Dagegen sollten links in der Hauptnavigation die wichtigsten Inhalte verlinkt sein.

    Zudem finde ich die Navigation etwas blass.

  • Forum
    Evtl. sollte man sich überlegen, ein Forum zu dem Thema zu starten. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass hier großer Diskussionsbedarf bei der Zielgruppe besteht.
  • Artikelbilder
    Ich bin nicht die Zielgruppe des Blogs. Deshalb kann ich nicht beurteilen, ob die großen und farblich recht gewagten Artikelbilder so gut passen.

    Was ich aber sehe ist, dass diese den eigentlichen Inhalt stark nach unten schieben. Darüber ist dann noch ein Werbebanner und das führt dazu, dass Nutzer von etwas kleineren Bildschirmen den eigentlichen Artikeltext nicht sofort sehen.

    Das könnte auch Google durchaus negativ beurteilen.

  • Interview
    Interviews mit Frauen/Müttern könnten dem Blog noch viel mehr Profil verleihen und sind für die Leserinnen sicher sehr interessant.
  • Networking
    Ich sehe keine Links zu ähnlichen Blogs und Websites. Hier kann man etwas mehr Networking betreiben.

Fazit
Inhaltlich kann man dem Blog nicht viel mit auf dem Weg geben, das machen die beiden Autoren schon sehr gut.

Und auch technisch ist alles im grünen Bereich. Ein Score von 99/100 beim Google Pagespeed Test ist sehr gut. Lediglich ein paar Bilder könnten noch etwas optimiert werden.

Beim Layout und bei der Vermarktung (Social Web, Networking) sehe ich aber noch Potential, genauso wie bei der Einbindung von Lesern (Kommentare, Forum).

WERBUNG
Mit der Blogger-Versicherung vor Abmahnungen schützen Mit der Berufshaftpflicht von Hiscox können sich Blogger, Influencer und Website-Betreiber gegen typische Online-Risiken, wie z.B. Abmahnungen, absichern. Ich nutze diese seit vielen Jahren. www.hiscox.de

So geht es weiter

Nächste Woche analysiere ich 2 weitere Blogs und gebe Tipps, was diese für mehr Traffic machen könnten.

Webinar
Werbung
Business Ideen
Werbung

5 Gedanken zu „Traffic-Tipps für 14 deutsche Blogs – 4. Allerlei und Familienplanung“

  1. Danke für die tollen Analysen. Bin schon sehr auf weitere solcher Artikel gespannt. Ich merk schon immer beim Lesen, wie ich mir ne Stichwortliste mit Dingen mache, über die ich auch nachdenken könnte für meine Blogs. Auf jeden Fall sehr hilfreich :-)

    Antworten
  2. Vielen Dank für die Tipps. Ein paar Gedanken in dieser Richtung habe ich mir auch schon gemacht. Insbesondere plane ich gerade alle Nicht-Technik Themen umzuziehen auf eine andere Seite, damit der Schwerpunkt sich da mehr auf den Bereich Tests & Erfahrungsberichte konzentriert.

    Google Adsense werde ich wohl auch einfach mal bis auf einen Banner im Text weglassen. Lohnt sich bei den Besucherzahlen eh überhaupt nicht.

    Und was das Facebook Widget angeht, das ist irgendwie ein komisches Ding. Mal funktioniert es mal geht es wieder einen Tag lang nicht.

    Bin mal gespannt wann die ersten Änderungen Auswirkungen auf den Traffic haben. :)

    Antworten
  3. Vielen Dank Peer für deine Tipps. Ich habe mich heute schon dran gesetzt – ein paar davon umzusetzen. Ich bin sehr gespannt sehr gespannt – wie sich die Änderungen auf den Traffic auswirken. Es wäre cool, wenn du so nach 3 bis 4 Monaten in einer Miniartikelserie schaust – was die einzelnen Blogs umgesetzt haben und wie sich das auf den Traffic ausgewirkt hat. So könnte man noch mehr aus den Aktionen der anderen lernen. Ansonsten bin ich Dir wirklich sehr dankbar und freue mich auf die weiteren Analysen zu den anderen Blogs. trainyabrain wünscht allen Bloggern viel Spaß beim Bloggen – denn darum geht es:)

    Antworten
  4. Die Beiträge finde ich wirklich Exelent !
    Das Konzept Bologs zu analysieren finde ich sehr informativ.
    Für meinen Blog konnte ich da auch Anregungen finden
    Großes Kompliment dafür.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar