Traffic-Tipps für 14 deutsche Blogs – Teil 1

In meinem letzten Einnahmereport deutscher Blogs habe ich unter anderem festgestellt, dass viele der dort vertretenen Blogs an zu wenig Traffic leiden.

Ein Großteil der Blogs kommt vor allem deshalb nicht zu höheren Einnahmen, weil es einfach zu wenige Besucher gibt.

Deshalb hatte ich versprochen, dass ich mir diese 14 Blogs mal genauer anschaue und Tipps zur Traffic-Steigerung gebe.

Alle Artikel der Serie:
Teil 1 - Statistik und iPhone-Kunst
Teil 2 - Nischenseiten und Geld
Teil 3 - Web-Tech und Bonsai
Teil 4 - Allerlei und Familienplanung
Teil 5 - Reiseblogger und Fotografie
Teil 6 - SEO-Blog und Alles zum Geld
Teil 7 - Geld, Geld, Geld

101 Taffic Tipps für Einsteiger findet ihr übrigens in meinem neuen Artikel.

Traffic-Tipps für 14 deutsche Blogs

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Ohne Traffic wird es schwer mit dem Geld verdienen im Internet. Aber natürlich ist der Traffic nicht alles.

Man kann die eigenen Einnahmequellen sehr stark optimieren und so auch mit weniger Lesern gute Einnahmen erzielen. Und das sollte man auch tun, denn die besten Ergebnisse habe ich damit erzielt, an Traffic und Optimierung zu arbeiten.

Dennoch hängt vom Traffic viel ab. Einnahmequellen wie die Direktvermarktung, Google AdSense, Bannernetzwerke und ähnliches skalieren sehr stark mit der Besucherzahl. Man kann höhere Preise für Banner verlangen, wenn man mehr Besucher hat und es klicken mehr Besucher auf AdSense-Anzeigen.

Traffic ist nicht gleich Traffic

Doch Traffic ist nicht gleich Traffic. In meinem Artikel Die Traffic-Lüge habe ich dieses Thema vor längerer Zeit schon mal ausführlich behandelt.

Wer einfach nur auf Teufel komm raus versucht Leser auf den eigenen Blog zu bekommen, wird damit nicht unbedingt glücklich. Es kommt darauf an die richtigen Leser auf den eigenen Blog zu bringen.

Deshalb setze ich auf Inhalte, die zu meinem Blog passen und Leser anlocken, die sich genau für das Thema interessieren. Das sorgt dafür, dass Werbekunden gern bei mir werben, da sie hier relativ wenig Streuverluste haben.

Versucht man dagegen mit populären Themen, die aber mit dem Blog selbst gar nichts zu tun haben, neue Leser anzulocken, wird das sicher erstmal gelingen. Aber diese sind größtenteils genauso schnell wieder weg, da sie sich für die restlichen Themen des eigenen Blogs nicht interessieren. Wiederkehrende Leser gewinnt man so nicht.

Und natürlich bekommen auch potentielle Werbekunden mit, wenn man zu breit gestreute Themen angeht. Dann lohnt es sich nicht mehr so sehr Werbung zu schalten, weil es viele der Leser nicht interessieren wird.

Das Affiliate Marketing wird ebenfalls durch die Besucher und deren Intentionen beeinflusst. So sollte man versuchen Leser mit einem bereits vorhandenen Kaufinteresse auf den eigenen Blog zu ziehen. Diese sind viel eher bereit auf Affiliate Links zu klicken und dann etwas zu kaufen.

Unter dem Strich bedeutet das, dass man nicht nur auf die schiere Masse an Besuchern schauen sollte, sollte auch die Qualität spielt eine wichtige Rolle bei der Monetarisierung.

WERBUNG
Steuerformulare einfach vorbereiten und beim Finanzamt einreichen Mit Sorted kannst du online Steuerformulare einfach und schnell erstellen. Zudem gibt es eine On-Demand-Hilfe zertifizierter Steuerberatungen. www.getsorted.de

Meine Traffic-Tipps

Ich habe mir heute 2 Blogs aus der Einnahmenliste etwas genauer angeschaut. Dabei habe ich die Inhalte der Blogs beurteilt, mir einen Überblick über die bisherigen Maßnahmen verschafft und daraus versucht Ideen für eine Traffic-Steigerung abzuleiten.

Die Ideen sind genau das. Es sind Ideen. Ob diese am Ende funktionieren oder nicht ist schwer vorauszusagen. Man muss es einfach testen. Aber genauso funktioniert es eben auch. Es gibt keine Garantien und keine einfachen Lösungen.

Stattdessen muss man kreativ werden und neue Dinge versuchen. Wenn diese funktionieren ist es gut, wenn nicht probiert man einfach was anderes.

Natürlich sind meine Ideen nicht abschließend oder der Weisheit letzter Schluss. Ich konnte mich natürlich nicht tagelang mit den Blogs beschäftigen und habe auch keine Einblicke in Internas. Aber manchmal ist es ganz hilfreich, wenn jemand einen Blog beurteilt, der etwas Abstand hat.

statistik-dresden.de
Traffic-Tipps für 14 deutsche Blogs - Teil 1Ich fange einfach mal am Ende meiner Einnahmen-Liste an.

Mit statistik-dresden.de war ein neuer Blog in meiner Liste vertreten, der eine doch recht enge thematische Ausrichtung hat.

Es dreht sich alles um Daten und Fakten rund um Dresden. Der Blog wird von einem Unternehmen betrieben, dass Research-Leistungen anbietet und der Blog soll da sicher auch die Kompetenz zeigen.

Aktueller Traffic
Im Monat April hatte der Blog 4.727 Besucher und 8.441 Seitenaufrufe.

Der erste Artikel erschien im Mai 2009 und mittlerweile sind mehr als 500 Beiträge vorhanden.

Zum einen ist das eine recht große Zahl an Artikeln und etwas mehr monatlichen Traffic könnte man schon erwarten. Allerdings handelt es sich um ein recht spezielles Thema, dass sicher keine großen Massen anziehen wird.

Traffic-Tipps
Hier einige Traffic-Tipps, die mir in der Kürze der Zeit eingefallen sind:

  • Andere Orte
    Auch wenn der Blog-Titel anderes vermuten lässt, so drehen sich die Artikel nicht nur um Dresden. Das ist zwar der Schwerpunkt, aber es gibt auch Artikel rund um Sachsen. Da wäre es doch nur konsequent, wenn man auch andere Orte oder Bundesländer hin und wieder in Artikeln behandelt. Es kann ja immer auch ein Vergleich zu den Daten aus Dresden/Sachsen enthalten sein, um den Bezug zu haben.
  • Artikelausrichtung
    Viele Artikel bestehen lediglich aus Auflistungen von Stichpunkten und Zahlen. Das ist natürlich einerseits ein guter Überblick, aber ich denke, dass es für viele Leser sicher interessanter wäre, wenn auf weniger Daten genauer eingegangen wird. Mehr lesbarer Fließtext würde dem Nutzungserlebnis sicher teilweise zu Gute kommen.
  • Fotos
    Ich habe zwar nicht alle 500 Artikel gelesen, aber in einigen waren Bilder von der Seite commons.wikimedia.org enthalten. Wenn der Blog-Betreiber viel mehr eigene Bilder aus Dresden in seine Artikel integrieren würde, dann könnte man mit einem Traffic-Anstieg von der Google-Bildersuche rechnen.
  • Video
    Ebenso würde ich empfehlen, einige Daten und Fakten in Videos zu verarbeiten. Das kann z.B. eine animierte Präsentation sein. Videos werden immer stärker genutzt und wenn man interessante Fakten in Videos aufbereitet, könnte das gut ankommen.
  • Infografik
    Eigentlich eignet sich dieser Blog perfekt für Infografiken. Natürlich muss dazu das Design Know How vorhanden sein, aber dann könnte man die große Menge an Informationen sehr schön präsentieren und damit für mehr Aufmerksamkeit sorgen. Natürlich sollte man sich die attraktivsten Themen dafür aussuchen.
  • manuelle Backlinks
    In der Sidebar gibt es eine ganze Reihe von Links zu anderen Blogs und Websites aus Dresden, sowie zu allgemeinen Foren und Portalen über Statistik. Sollte man von diesen Seiten noch keinen Backlink erhalten haben, sollte man dort mal nachfragen. Generell lohnt es sich bei einem eher regional ausgerichteten Blog bei regional verwandten Medien um einen Linktausch zu bitten.
  • Usability
    Ich finde des Blog etwas zu überladen. Neben Werbung gibt es Unmengen von Links. In der Sidebar sind diese in 2 Spalten vorhanden, im Artikel selbst sind viele enthalten und auch im Footer gibt es nochmal viele. Ich finde es ein wenig zu viel, zumal keine Kennzeichnung vorhanden ist, wo ein Link anfängt und wo er aufhört. Einige Links gehen über 2 oder 3 Zeilen und das macht es etwas unübersichtlich.
  • Quiz
    Wie wäre es mit einem Quiz rund um Dresden. Zahlen und Daten hat man genug, so dass man hier sicher “Den besten Dresden-Kenner” ausfindig machen könnte.
  • URL-Struktur
    Die URL-Struktur ist nicht optimal. Die URL sieht so aus: http://statistik-dresden.de/archives/6893. Mit einer anderen Art Permalinks könnte man Kategorie und Headline in die URL aufnehmen und so die wichtigsten Keyword drin haben.
  • RSS, Facebook und Co.
    Es gibt Auftritte auf Facebook und Twitter. Allerdings werden hier lediglich die Artikel-Links geteilt. Man könnte etwas kreativer werden und z.B. Schätzfragen stellen oder kuriose Stats teilen. Dann hätte man vielleicht mehr als nur 29 Follower und 7 Fans. Zudem ist der Link zum RSS-Feed im Footer versteckt.
  • Kommentare
    Es gibt recht wenig Kommentare im Blog. Deshalb würde ich die leeren “Kommentar-Blasen” auf der Startseite ausblenden, da neue Leser dadurch nicht gerade das Gefühl bekommen, dass hier viel los ist.
  • Werbung
    Es gibt viele AdSense-Banner, Amazon-Affiliate-Links und andere Werbemittel. Für mein Gefühl etwas zu viel, zumal diese teilweise etwas willkührlich aussehen.
    Die Frage ist, was der Betreiber mit dem Blog erreichen möchte. Wenn er seine Kompetenz zeigen möchte und Kunden für seine Firma gewinnen will, sollte er auf Werbung dieser Art verzichten.
  • Performance
    Die Pagespeed Analyse von Google zeigt 79 von 100. Da wäre im Detail sicher noch das eine oder andere zu verbessern.

Fazit
Okay, das Thema ist insgesamt recht trocken und deshalb wird es schwer werden Massen an Leser zu gewinnen. Die geschilderten Maßnahmen und Tipps werden sicher nicht dafür sorgen, dass der Traffic explodiert, aber eine positive Entwicklung sollte damit möglich sein.

fineart-iphonecases.de
Der zweite Blog ist fineart-iphonecases.de.

Hier geht es primär um die Vorstellung von iPhone Cases, aber auch um anderes Zubehör.

Der Blog existiert seit Januar 2012 und bisher sind rund 430 Artikel erschienen

Aktueller Traffic
Mit 959 Besuchern und 5.831 Seitenaufrufen ist der Traffic nicht besonders hoch, wobei jedoch der hohe Seitenaufrufe pro Besucher-Wert auffällt.

Das liegt sicher auch an den Besuchern, die speziell auf der Suche nach einer iPhone Hülle sind und sich die einzelnen Artikel dazu ansehen.

Dennoch sind es insgesamt zu wenige Besucher.

Traffic-Tipps
Hier ein paar Ideen, wie man die Besucherzahlen steigern könnte.

  • Bestenlisten
    Als erstes kam mir die Idee, statt nur Einzelvorstellungen von iPhone Hüllen auch mal einen umfangreicheren Artikel zu schreiben, in dem man z.B. seine 10 Lieblings-Hüllen oder die Bestseller des letzten Monats vorstellt. Die Leute suchen doch eher nach Suchbegriffen wie “Die besten iPhone Hüllen”, als nach konkreten Namen von Hüllen.
  • Headlines
    Deshalb finde ich es auch nicht ideal, wenn viele Überschriften ausschließlich den Produktnamen enthalten. Hier sollte man eher Begriffe verwenden, die die User in Google eingeben.
  • längere Artikel
    Die meisten Artikel sind sehr kurz. Zumindest ein paar Artikel sollten etwas mehr Text bieten, was ja z.B. bei den oben schon vorgeschlagenen Bestenlisten möglich ist.
  • Sammelartikel
    Es könnte sich auch lohnen die eigenen Testartikel mal thematisch zusammen zu fassen. Also z.B. alle Hüllen-Tests zu verlinken, die Tiere drauf haben.
  • andere Smartphones
    In der Navigation wird zwar unter anderem ein Button namens “Samsung Galaxy” aufgeführt, auf der betreffenden Seite gibt es lediglich Links zu Chip-Testartikeln. So schickt man seine Besucher wieder weg. Stattdessen sollte dort die eigenen Testartikel zu Sammsung-Hüllen verlinkt verlinkt werden. Zudem sollte die Autorin des Blogs mehr Artikel zu diesem beliebten Smartphone bringen.
  • Video
    Testvideos sollten sich perfekt für dieses Produkt eignen.
  • Fokus
    Es gibt neben Case-Vorstellungen auch Artikel über Blogeinnahmen, SEO, Affiliate Netzwerke und mehr. Das ist teilweise recht unpassend in meinen Augen. Man sollte sich auf Smartphones, Cases, Zubehör und vielleicht noch Apps beschränken.
  • Aktionen
    Mehr Aktionen würde sicher gut ankommen. So könnte man Umfragen und Abstimmungen durchführen. Schließlich hat man genügend Produkte und die Leser hätten sicher Spaß daran. Auch Gewinnspiele wären hin und wieder möglich und recht günstig umzusetzen.
  • SEO
    Aus SEO-Sicht ist zu bemängeln, dass es keine Meta-Description gibt. Diese ist noch immer recht wichtig und sollte genutzt werden.
  • Performance
    Die Performance ist mit 76 von 100 Punkten bei Google PageSpeed nicht optimal. Da könnte man noch ein paar Sachen optimieren, die sich sicher aufs Ranking aber ganz besonders auch auf die Nutzungserfahrung positiv auswirken.

Fazit
Das Thema des Blogs ist recht speziell und sicher keine schlechte Nische. Allerdings fehlt es an herausragenden Artikeln, die mal richtig für Aufmerksamkeit sorgen.

Eure Ideen

Wer Lust hat, kann sich die beiden Blogs ja auch nochmal anschauen und wenn ihr eine weitere Idee für mehr Traffic habt, dann einfach in die Kommentare damit. Crowdsourcing sozusagen. :-)

So geht es weiter

In den nächsten Wochen werden ich weitere Blogs aus meiner Einnahmenliste genauer anschauen und Ideen zur Traffic-Steigerung zusammentragen.

In der nächsten Woche analysiere ich 2 Blogs zum Thema “Geld verdienen im Internet”.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

31 Gedanken zu „Traffic-Tipps für 14 deutsche Blogs – Teil 1“

  1. Danke Peer für deine Einschätzung, ich werde deine ratschläge zu Herzen nehmen :)

    “Aus SEO-Sicht ist zu bemängeln, dass es keine Meta-Description gibt. Diese ist noch immer recht wichtig und sollte genutzt werden”

    Das Stimmt und ich habe gedacht ich werde verruckt da SEO Doctor zusätzlich einen paar fehler aufdeckt z.B 12 x einen H1 Überschrift die ich nicht gefunden habe, Daher vermüte ich einen Fehler im Theme, ich werde mich also nach einen neuen Theme umschauen mussen

    lg aus Bielefeld

    Antworten
  2. Ich finde dein Theme eigentlich ganz nett, aber wenn es natürlich mehrere Probleme gibt und du die selbst nicht beheben kannst, sollte du wirklich nach einen neuen Themen schauen.

    Antworten
  3. Besten Dank für die ausführliche Analyse! Die Tipps sind meines Erachtens durchgängig gut. Bin gespannt auf die weiteren Artikel zu den anderen Blogs. Viele Grüße aus Dresden!

    Antworten
  4. Hallo Peer,
    ich finde es eine super Idee von dir, die Blogs zu bewerten und Tipps zu geben.
    Es gibt mir die Möglichkeit, meine Websites von einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Da fallen dem einen oder anderen sicher Dinge an seinen Projekten auf, die er vorher gar nicht in Betracht gezogen hat.

    Antworten
  5. Schöner Artikel, ein kleiner Ersatz für den Blog-Check auf blogprojekt wo der nächste leider ganz schönn auf sich warten lässt. ;-)

    Beim ersten Blog kann ich keine “Kommentar-Blasen” finden. Oder was meinst du damit?

    Beim zweiten Blog finde ich das Bild mit der Sonnenbrille ein wenig zu hervorgehoben. Das lenkt doch irgendwie sehr ab. Hat wohl nichts mit dem Traffic zu tun, viel mir aber stark auf. Ein wenig dezenter, kleiner wäre für mich wohl angenehmer. :-)

    Antworten
  6. Hallo Peer,

    ich finde es toll, wie Du Tipps anhand konkreter Beispielseiten geben kannst. Viele Profis sagen immer, man solle das und das machen, aber es ist eben auch nicht jede Webseite gleich und deshalb finde ich es super, hier auch noch mal genaue Beispiele zu finden.

    Wie stehst Du denn zu Gewinnspielen? Die verteilen sich ja auch noch recht gut im Netz und könnten so den ein oder anderen auf die Seite bringen.

    Antworten
  7. Also die Besucherzahlen gelten bei fineart wahrscheinlich ebenso monatlich? Das verstehe ich nicht, die Seite ist eigentlich in dem Bereich super hilfreich und schön aufgebaut. Schmerzen im Oberbauch *insider* bereiten mir nur die 14 Scripte die versucht werden zu speichern. Aber das hat ja keine Auswirkungen auf den Traffic. Die Dresden Seite hat wohl mehr einen analytischen Zweck, was sich auch im schlichten Theme wiederspiegelt und ist wohl wirklich mehr ein Aushängeschild.

    Antworten
  8. Klasse Artikel.
    Schön dass du dir die Mühe gemach hast den Traffic dieser Blogs zu analysieren.
    Aber schon Wahnsinn was man innerhalb so kurzer Zeit schaffen kann.
    Ich finde den Traffic von fineart-iphonecases.de garnichtmal so schlecht nach einem Jahr.

    Antworten
  9. Sehr gute Idee Peer,
    ich freu mich schon auf den nächsten Teil und natürlich auch auf die Einschätzung von meinem Blog. Vielleicht findest du ein paar gute Tipps an die ich noch nicht gedacht habe.

    Antworten
  10. Ja…toller Bericht…gibt es eigentlich einen durchschnittswert für Besucher pro tag, den man als GUT bezeichnen könnte? Und wenn wir grad beim Thema sind, das gleiche bei der Besuchszeit?

    Vielleicht hat jemand eine Antwort?

    Gute Grüsse

    Hugo

    Antworten
  11. Also heute habe ich diesen Blog mal zu meinen Favoriten hinzugefügt. Gibt immer wieder gute Beiträge. Super!
    Interessante Idee mal Blogs bewerten zu lassen, so können viele Meinungen und Anregungen einfließen! Toll.
    Also geb ich da meinen Senf zu fineart iphonecases auch mal zu. Das mit den vielen H1 Überschriften ist in der Tat ein Problem, das muss weg. Eine hierarchische Struktur von oben h1 nach unten h4 ist immer noch am besten.
    Offpage muss man sagen, dass es von 38 verschiedenen Domains gibt, wovon 63% nofollow sind. Das ist klar zu wenig. Da sollte man den Tipp des Autors beherzigen und andere Blogs um Verlinkung fragen. Hier gilt: Blogroll Links sind eindeutig die besten!
    LG Ralf

    Antworten
  12. @Peer und @Georg Kann es sein, dass es hier ein kleines Missverständnis (Kommentarblasen) gibt? Peer, Du hattest den Statistik-Blog beschrieben aber statt auf den Blog auf die Webseite verlinkt. :-)

    Gruß Sylvi

    Antworten
  13. Du hast ja alleine durch deinen Artikel dafür gesorgt, dass die Seiten direkt mehr Traffic kriegen. Nämlich von uns :)

    Antworten
  14. Prima Artikel, der den Betreiber sicher auch hilft ihre Blogs weiterzuentwickeln. Ich weiss aus eigener Erfahrung das man manchmal “betriebsblind” wird wenn man zu tief im eigenen Projekt steckt. Es eine Begutachtung würde ich mir für mein Projekt auch mal wünschen :-)

    Antworten
  15. Peer, danke für diesen Blog. Ich beschäftige mich gerade zum ersten mal mit SEO, und da wird man ja von Informationen geradezu erschlagen. Manche widersprechen sich, da weiss ich nicht so richtig, wem ich nun glauben soll. Wenn ich mich aber schon mit SEO beschäftige, dann will ich es auch richtig lernen.
    Deine Posts haben aber Hand und Fuß, da macht mir das Lesen Spaß und ich habe das Gefühl du weisst genau wovon du sprichst. Gerade in diesem Post finde ich es super, mal praktische Beispiele zu sehen. Langsam bekomme ich nämlich, gelinde gesagt, einen Vogel von den ganzen anderen Seiten voll mit Theorie und Fachjargon.

    Antworten
  16. Hallo Peer,

    ich lese sehr gern in deinem Blog, weil du gebündelt die Themen behandelst, die mich als Blogger-Neuling brennend interessieren. *Bienchen*

    Darf ich mir wünschen, dass du auch mal Kreativ-Blogs als Beispiel nimmst? Mit diesen ganzen “trockenen” Themen kann ich immer so wenig anfangen (auch wenn ich Dresdnerin bin) *grins* Bis dahin versuche ich mein Bestes, mir trotzdem die übertragbaren Tipps rauszuziehen.

    Viele Grüße aus Dresden
    Anne

    Antworten
  17. Ich finde diese Artikel Idee auch super. Hier meine Gedanken zu fineart-iphonecases.de.

    Ich finde die Seite sieht ein bischen “Spammy” aus. Das fängt bei den beiden “Sharebars” (links und unten) an. Dann ist der Blog-Title Finart Cellphonecases? Das Profilbild auf der rechten Seite macht den Eindruck auch nicht unbedingt besser.

    Was den Inhalt angeht, habe ich in meinem Kurztest festgestellt, das es so gut wie kein “Unique Content” gibt. Meistens sind es lediglich die Produktbeschreibungen von Zazzle. Hinzu kommt, dass sämtliche Listen per Javascript-Widget eingebunden wurden, welcher für Google nicht als Inhalt zählt.

    Ich denke auch, mit ein wenig mehr “Liebe” könnten die Besucherzahlen drastisch steigen.

    Antworten
  18. Hallo Peer,

    ich finde, Du machst Dir eine Menge Arbeit und lieferst hier gute Ideen für die Blogbetreiber. Ich hoffe, Sie werden es Dir danken. Nichts ist wertvoller, als ein Blick eines “aussenstehenden” Profis.
    Mit ist aufgefallen, dass die Tipps alle in die Richtung gehen, die Seite(n) selbst zu verbessern (Inhalt, Layout, Design, Werbung, etc.) und dann darauf zu hoffen, dass sich der Traffic dann “irgendwie” von selbst einstellt.
    Wäre es denn nicht vielleicht auch sinnvoll, selber aktiv zu werden und in Form von Presse-Mitteilungen, Werbung (z.B. Adwords), Gastbeiträgen in anderen Blogs usw. auf sich aufmerksam zu machen? Wie ist da Deine Erfahrung? Lohnt sich der Aufwand? Welche Möglichkeiten siehst Du hier? Was würdest Du empfehlen?

    Gruß, Der Privatier
    P.S.: Was müsste ich tun, um auch einmal ein paar Tipps von Dir zu bekommen?

    Antworten
  19. @ Der Privatier
    Natürlich sollte man die eigene Site auch bewerben und z.B. im Social Web aktiv werden. Aber das kann ich natürlich nur schwer beurteilen, wenn ich mir den Blog anschaue. Deshalb konzentriere ich mich auf die OnPage-Tipps.

    Nun sind erstmal die Blogs aus meiner Einnahmenliste dran. Ob ich mir später auch andere Blogs anschauen, wird sich zeigen.

    Antworten
  20. Ich habe auch gerade einen Blog angefangen. Bezüglich diesem Punkt: “längere Artikel
    Die meisten Artikel sind sehr kurz. Zumindest ein paar Artikel sollten etwas mehr Text bieten, was ja z.B. bei den oben schon vorgeschlagenen Bestenlisten möglich ist.” wollte ich mal nachfragen, ob es so eine Art Richtgröße gibt, wie lange ein idealer Artikel mindestens sein sollte. Danke.

    Antworten
  21. Danke noch mal für die Tipps! Die Google-Bilder-Suche war mir gar nicht so bewusst. Hab inzwischen ein paar eigene Bilder drauf (so nach und nach) und tatsächlich kommen einige Besucher über Image Search.

    Quiz gibt’s inzwischen auch.

    Antworten
  22. Danke für den Artikel. Sehr informativ. Könntest du einen Artikel über die Bounce-Rate schreiben? Wäre super, danke.

    Gruß
    Carsten

    Antworten

Schreibe einen Kommentar