10 Jahre Selbstaendig-im-Netz.de – Verlosung 2 mit viel Know How

10 Jahre Selbstaendig-im-Netz - Verlosung 2Im Rahmen meines Verlosungs-Marathons anlässlich meines 10-jährigen Blog-Geburtstages gibt es heute wieder etwas zu gewinnen.

Diesmal handelt es sich um Lesestoff für Gründer und Selbstständige im Netz.

Was genau ihr gewinnen könnt und was ihr dafür tun müsst, erfahrt ihr im Folgenden.

10 Jahre Selbstaendig-im-Netz – Verlosung 2

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Ein Geheimnis meines Blogerfolges ist sicher, dass ich in den 10 Jahren nie stehengeblieben bin, sondern immer neue Sachen ausprobiert habe.

Zudem habe ich versucht immer dazuzulernen und mich weiterzubilden. Fachbücher waren dabei ein wichtiger Baustein, wie man an meiner umfangreichen Bücher-Ecke hier im Blog erkennen kann.

Deshalb gibt es heute 3 Fachbücher, die ich unter meinen Lesern verlosen möchte.

Was gibt es heute zu gewinnen?

Video ist King!
10 Jahre Selbstaendig-im-Netz.de - Verlosung 2Das Fachbuch Video ist King! dreht sich natürlich um YouTube und wie man damit beginnt.

Unter anderem bekommt man umfangreiche Tipps für den Start des eigenen Kanals und für die technische Umsetzung guter Videos. Aber auch Rechtstipps und der Aufbau einer Community werden auf den 490 Seiten behandelt.

Das Fachbuch kostet 34,90 Euro inkl. MwSt.

Follow me!
10 Jahre Selbstaendig-im-Netz.de - Verlosung 2Das Social Web ist aus dem Online-Business heute nicht mehr wegzudenken. Das Buch Follow me! hilft Unternehmen und Selbständigen dabei, erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter und Co. zu betreiben.

Von der Planung, über die konkreten Maßnahmen, bis hin zum Krisenmanagement und der Analyse führt dieses Buch den Leser durch alle notwendigen Schritte, um als Unternehmen vom Social Web zu profitieren.

Das Fachbuch kostet 34,90 Euro inkl. MwSt.

Recht im Online-Marketing
10 Jahre Selbstaendig-im-Netz.de - Verlosung 2Worum es im Fachbuch Recht im Online-Marketing geht, ist schon am Titel erkennbar. Als Selbstständiger im Netz muss man sich immer wieder mit diesem Thema beschäftigen, da im Netz einen Menge Stolperfallen lauern.

Es geht hier unter anderem um rechtliche Aspekte des Online-Marketings, aber auch um alle rechtlichen Fallstricke auf der eigenen Website. Zudem gibt es Tipps, was man bei Abmahnungen tun sollte

Das Fachbuch kostet 44,90 Euro inkl. MwSt.

WERBUNG
Mein Lieblings-Plugin für Amazon Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Mit dem Code SIN20 sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin. www.aawp.de

So kannst du an der Verlosung teilnehmen

Um an der Verlosung der Fachbücher teilzunehmen, musst du eine Frage in den Kommentaren dieses Verlosungs-Artikels beantworten. Schreib deine Antwort einfach in die Kommentare des Artikels. Aber bitte nur einen Kommentar abgeben.

Unter allen sinnvollen Kommentaren dieser Verlosungen ermittle ich per Zufall die 3 Gewinner.

Die Verlosung läuft nur genau 48 Stunden, so dass du regelmäßig vorbeischauen solltest, um an allen Verlosungen teilnehmen zu können. Ich habe Preise für insgesamt 10 Verlosungen zusammengetragen, die jeden Wochentag um 8 Uhr bis einschließlich Freitag kommender Woche stattfinden werden.

Auf Twitter weitersagen

Frage zur heutigen Verlosung

Um an der Verlosung der 3 Fachbücher teilzunehmen, musst du die folgende Frage beantworten:

Wie eignest du dir neues Wissen an?

Schreib deine Antwort in die Kommentare dieses Artikels, um an der Verlosung teilzunehmen.

Sponsor

Rheinwerk VerlagDer Rheinwerk-Verlag bietet ein große Auswahl an Fachbüchern in den Bereichen Fotografie, Grafik & Design, Web & Social Media, Programmierung, Betriebssysteme, SAP und mehr an.

Die Fachbücher sind hochwertig und sehr lesenswert. Ich habe schon viele Fachbücher dieses Verlages gelesen und hier im Blog vorgestellt.

Teilnahmebedingungen

Diese Verlosung läuft bis zum 16.02.2017 um 08:00 Uhr, also genau 48 Stunden.

Mit der Teilnahme an der Verlosung erklärt ihr euch mit den folgenden Teilnahmebedingungen einverstanden.

  • Die Teilnahme ist auf Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beschränkt. Ein Versand der Preise in andere Länder ist nicht möglich.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es besteht kein Anspruch auf die Auszahlung der Gewinne.
  • Mehrfachteilnahmen (mehrfache Kommentare einer Person pro Verlosung) und andere Manipulationen sind nicht gestattet. Es wird nur der erste Kommentar gewertet.
  • Der oder die Gewinner werden nach Ablauf der Verlosung per Zufall bestimmt und per E-Mail informiert. Danach wird der Versand der Preise mit dem oder den Gewinner/n abgestimmt.
  • Die erhobenen Daten werden nur zum Zwecke der Zusendung des Gewinns erhoben und nicht weitergegeben oder anderweitig weiterverwendet. Die Lieferadresse muss innerhalb von 14 Tagen mitgeteilt werden, andernfalls verfällt der Gewinn und kann erneut verlost werden.

Morgen gibt es die dritte Verlosung

Schaut morgen früh wieder vorbei, denn dann gibt es wieder eine Verlosung.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

39 Gedanken zu „10 Jahre Selbstaendig-im-Netz.de – Verlosung 2 mit viel Know How“

  1. Folg. Stichpunkte fallen mir ein zu der Frage, wie ich mir neues Wissen aneigne:

    1) “learning by doing” und regelmäßig alte Lösung per Refactoring nochmal optimieren, um neu gelerntes zu festigen

    2) Austausch mit Kollegen

    3) interessante RSS Feeds lesen von z. B.

    webdesignerdepot.com, designrfix.com, sitepoint.com, designmodo.com, sistrix.de, selbstaendig-im-netz.de, … und vielen weiteren

    4) “mitlesen” in diversen Facebook Gruppen zum Thema SEO, WordPress, … hier werden oft sehr interessante Probleme geschildert, mit teilweise sehr kuriosen Lösungsansätzen… Quasi lernen aus den Fehlern von anderen!

  2. Guten Morgen

    bei der Frage, wie ich mir neues Wissen aneigne, vermute ich einfach einmal, dass Du damit Wissen auf dem Gebiet “selbständig im Netz” und “Webseitengestaltung” meinst.
    (Auf anderen Gebieten sieht das nämlich teilweise ganz anders aus.)

    Dieses Wissen versuche ich mir auf möglichst breitgefächertem Weg anzueignen. Dazu gehört das Lesen von Fachliteratur, die Nutzung von Foren und Austausch mit anderen Gleichgesinnten und … und das nimmt einen nicht unerheblichen Anteil der Wissensgewinnung ein: durch “try and error”.

    Ich probiere vieles einfach einmal aus, insbesondere wenn ich vorweg feststellen/vermuten kann, dass bei einem Fehler kein erheblicher Schaden entsteht.

    Ansonsten versuche ich mein Wissen durch das lesen vieler Ratgeber zu erweitern, die sowohl als Printmedium als auch online zu finden sind. Oder ich schreibe einfach einmal Jemanden an, von dem ich vermute, dass er mir eine fachkundige Auskunft geben kann. Damit habe ich in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen machen dürfen und wurde immer mit offenen Armen und guten Ideen empfangen.

  3. In der Regel durch lesen diverser Websites und Blogs. Ich habe oft das Gefühl, dass das Online-Geschäft zu schnell für Bücher ist, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren :)

  4. Hier gibt es so viele Quellen um auf dem laufenden zu bleiben. Die wichtigsten sind wohl:

    1. RSS-Feeds: Feedly hilft mir dabei die wichtigsten Blogs schnell zu überfliegen um so die für mich relevanten Beiträge zu filtern. Hier gibt es so viele gute Beiträge, dass die Zeit meist nicht ausreicht, alles Wissen aufzusaugen.

    2. Soziale Medien: Facebook, Twitter und Google + (hier vor allem die Communities) liefern vor allem aktuelles Tagesgeschehen

    3. Literatur: Im Print Bereich liefern Fachbücher vertiefendes Wissen und die Website Boosting ist Pflichlektüre

    4. Webinare: ca. zwei mal im Monat verfolge ich Webinare zu verschiedensten Themen

    5. Podcast: Wissen durchs Ohr ins Gehirn. Kann man sehr gut offline hören abseits des Bildschirms, z.B. während der Gartenarbeit

    6. Video2Brain: Die Plattform liefert umfassende Videotrainings zu speziellen Themen und Anwendungen.

  5. Ich habe einen RSS-Feed mit ca. 100 deutsch- und englischsprachigen Blogs und Seiten. Ansonsten probiere ich selbst viel aus und lese gerne Fachbücher.

  6. Anregungen erhalte ich meist durch das Lesen von Blogs und Foren. Wenn das dann interessant genug klingt, kaufe ich mir Bücher, um das Thema zu vertiefen oder buche auch einen Workshop. Ich nutze auch E-Learning oder ein Fernstudium zur intensiven Weiterbildung.

  7. In erster Linie Bücher – keine digitalen, sondern echte Bücher. Irgendwie hat das etwas, was sich nicht ersetzen lässt. Das Cover, das Feeling, das Drin-Rumkritzeln: All das lässt mich das Wissen viel besser aufsaugen (und ich kann mich auch besser dran erinnern), als eBooks.

    Videokurse, beispielsweise auf Udemy aber auch. Für den Preis – die haben ja eigentlich immer eine Aktion – bekommt man extrem viel geboten, wie ich finde.

    Hörbücher & Podcasts für unterwegs.

    Seminare bilden das i-Tüpfelchen. Dafür geb ich auch gerne gutes Geld aus, denn nirgendwo bekommt man so praxisnah komprimiertes Fachwissen.

    Das war’s auch eigentlich. Natürlich das gelegentliche YouTube Video oder den sporadischen Blogeintrag (versuche ich mittels Feedly zu bündeln und sondieren).

  8. Normalerweise ist learning by doing. Da ich zu Beginn keine Ahnung von Webdesign, Programmierung und Fotografie hatte half nichts anderes, denn Geld für Profis ist ebenfalls nicht vorhanden.
    Wenn ich es nicht selbst hinbekommen habe, gab es bisher eigentlich immer jemand im Bekanntenkreis der es mir beibringen könnte.

  9. Während ich früher das meiste über Blogs konsumiert habe, ist es seit knapp 6 Monaten so, dass eine Vielzahl an Medien hinzu gekommen sind. Bücher lese ich wieder einige, Podcasts und Audiobücher höre ich und kostenpflichtige Premium-Online-Inhalte konsumiere ich auch viel.

    Wissen macht süchtig! :)

  10. Hallo,

    es gibt viele Methoden, viele Quellen um sich Wissen anzueignen. Ich für meinen Teil bevorzuge:

    1. Youtube Videos
    2. Blogeinträge / Bücher / Hörbücher
    3. Webinare / Seminare

    Das Wissen wird extrahiert und für mich passend zusammen geschustert. Aus den Quellen heraus setzte ich das ein oder andere sofort um, wenn es notwendig ist. Auf anderes Wissen kann ich meist schnell in der jeweiligen Situation zurückgreifen, da es abgespeichert ist.

    Learn by doing ist und bleibt aber die beste Methode das Wissen auf den Asphalt zu bringen, um zu sehen was genau funktioniert und was davon eher nicht.

    Viele sagen Wissen ist Macht. Ich sage, angewandtes Wissen ist Macht.

    Eine für mich neue Plattform ist Podcast. :)

    LG Nils!

  11. Ich für meinen Teil eigne mir mein wissen durch Recherchieren an.
    Erste Anlaufstelle ist und bleibt vorerst, wie vermutlich für die anderen Millionen Menschen in Deutschland: Google.

    Darüber lassen sich verschiedenste Quellen finden.
    Diese werden durchgearbeitet, analysiert und anschließend von mir inhaltlich bewertet.

    Fachbücher sind hervorragende Quellen, aber diese sind meist nicht so schnell verfügbar und kosten leider auch kein kleines Häppchen.

  12. Huhu,

    ich nutze mehrere Quellen um mir Wissen anzueigenen.
    Mit Feeldy starte ich quasi in den Tag indem ich erstmal die letzten Beiträge meiner ausgewählten Blogs überfliege und persönlich priorisiere. Anschließend kann es auch gut mal sein, dass ich die erste Stunde mit lesen von Artikel verbringen.

    Über soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook versuche ich all das, was ich mit Feedly nicht abfangen konnte, direkt über Facebook und Twitter zu bekommen: Zudem nutze ich auch die zahlreichen Gruppen um mein Wissen zu verbessern.

    Prodcast höre ich nebenbei, wenn ich Fleißarbeit erledige. Dann kann ich irgendwie besonders aufmerksam zuhören und arbeite somit auch die Arbeit ab, die sonst nicht so Spaß macht.

    Ansonsten Literatur, Literatur und Literatur – Bücher, Zeitschriften wie Website Boosting / T3N oder andere interessante und themenrelevante Lektüren.

  13. Hallo Peer,
    neues Wissen ist gerade im Internet schnell erreichbar – aber auch schnell wieder “veraltet”.
    Mein Feedreader gehört deshalb zu den wichtigsten Quellen. Bei einigen Blogs – wie z.b. SiN – schaue ich aber auch täglich vorbei.
    Ich “studiere” aber auch die arbeit von anderen Programmieren/Webdesignern/Nischenseiten-Betreibern. Da gibt es so viele Details zu entdecken, Kleinigkeiten die in der Summe doch den Unterschied ausmachen.
    Eine wichtige Routine ist inzwischen die tägliche Busfahrt geworden. Dort lese ich jeweils ca. 20 – 30 Seiten in Fachbüchern zu den verschiedensten Themen die mich momentan beschäftigen.

  14. Ganz einfach:
    Ich nehme an der Verlosung interessanter Fachbücher auf (m)einem Lieblingsblog teil und freue mich, wenn’s auch klappt!

    Wenn nicht, frage ich Google.

  15. Ich belese mich meist im Internet. Auf verschiedenen Webseiten und auf Blogs, wie deinem, schaue ich regelmäßig vorbei und lese mich so in neue Themen sein.

  16. Also zu den wichtigsten Wissensquellen zählen für
    1. Das Lesen von Büchern mit etwa 1,5 Stunden am Tag. Zur Zeit habe ich mir die Biografie von Elon Musk vorgenommen, um ein wenig Motivation zu tanken.

    2. Das Verfolgen von informativen Youtube-Kanälen, wie zum Beispiel “Aktien mit Kopf” und die diversen Nischenseiten-Kanäle

    3. Und zu guter Letzt natürlich das Lesen von Blogartikeln zu diversen Themen, wie Unternehmensgründung, Nischenseiten, Amazon-FBA und finanzielle Unabhängigkeit.

    Danke für deinen tollen Einsatz und dein Engagement um deine Leser zu Begeistern. Weiter so!!!

  17. Wahrscheinlich bin ich altmodisch, aber ich setze nach wie vor auf Bücher.
    Allerdings sollten diese kompakt und übersichtlich geschrieben sein; ich mag es nicht, wenn viel zu weit ausgeholt wird.
    Bedingt durch Beruf und Hobby sind die meisten Bücher sogar vom Rheinwerk-Verlag (früher Galileo), da dort Programmiersprachen und IT-Sachen sehr gut beschrieben sind.

    Auch “News” beziehe ich in der Regel noch altmodisch aus der Zeitung. Frühs beim Kaffee Zeitung zu lesen ist einfach angenehm.
    Danach folgt aber das Internet und darin ausgewählte Blogs…ich mag persönliche Schreibweisen und keine verallgemeinerte Journalisten-Schreibstile im Netz.

  18. Ich lerne so wie jetzt, im Patientenzimmer wartend.

    Egal ob man krank oder fit ist. Mein Ziel ist es, jeden Tag ein wenig besser zu sein als gestern. Es ist wichtig sich jeden Tag weiterzuentwickeln. Sei es geistlich, körperlich oder man sich neues Wissen aneignet. Dabei ist es wichtig jeden Moment zu nutzen. Denn morgen kann es schon zu spät sein…

    Das Medium oder die Quelle kommt dabei an letzter Stelle. Was nützt mir das informationsreichste Buch der Welt wenn ich daraus keine Rückschlüsse für mich und mein Leben ziehen kann? Oder ich nicht die Zeit dafür habe dieses zu lesen? Vielleicht lehrt mich auch ein 10-Minuten-Gespräch mit einem alten Menschen mehr, als Einsteins Werke es tun?

    Nicht Wissen ist Macht sondern dem Wissen entsprechend zu handeln ist Macht. So bin endlich gleich dran. Alles gute :)

  19. In der Tat gibt es so viele interessante Quellen, daß es schwierig ist, den Überblick zu behalten und sich zu fokussieren. Inzwischen gelingt mir das immer besser, denn ich habe mir regelmäßige Routinen zugelegt:

    1) regelmäßig (alle 1-2 Tage) meine thematisch sortierten RSS-Feeds abrufen und überfliegen, ggfs. einzelne Artikel komplett lesen

    2) Podcasts: ich bin seit einigen Wochen begeisterte Podcast-Hörerin. Ich habe 5-6 abonniert und nutze gern Wartezeiten, Busfahrten etc. zum Hören.

    3) Webinare: regelmäßige Teilnahme an dievrsen Webinaren – die Erfahrung zeigt, daß für mich Relevantes automatisch zu mir kommt ;-) Per Newsletter, RSS, etc. – da suche ich nicht aktiv :-)

  20. Hi,
    ich bin in verschiedenen Facebookgruppen aktiv (auch amerikanischen) und lese dort mit. Außerdem kaufe ich Fachbücher und schaue auf blogs wie das umgesetzt wird.

    vg

    Christian

  21. meist nutze ich noch Bücher, bei speziellen Themen/ Fragen suche ich die Informationen aber auch gern im Internet zusammen

  22. Teilweise durch Lesen von Büchern, teilweise über Online Artikel, YouTube Videos, andere Videos und vor allem bei Barcamps und im persönlichen Austausch.

    Traum gewinn wäre Video ist King ?

  23. Als auditiver Lerntyp favorisiere ich die konzentrierte akustische Wahrnehmung fachspezifischer Hörbücher und Podcasts!

  24. Eigenes Wissen im Online-Bereich eigne ich mir durch das Lesen von Artikeln im Netz an. Also Blogs und Ratgeberseiten, die hilfreichen Content bereitstellen. Seit kurzem schaue ich auch vereinzelt Youtube-Videos, um mich weiterzubilden.

  25. Sehr gute und komplexe Thematik… manche Menschen sind so selbstsicher, dass diese einfach nonchalant loslegen.

    Ich mache tatsächlich auf viel Learning-by-doing, zusätzlich sicher ich mich aber mit einer Weiterbildung in dem Bereich ab um mich zu vergewissern, dass meine Arbeit fundiert und den höchsten standard hat. In Zeiten von E-Learning ist das ganze dann auch bezahlbar. Bücher, Austausch über diverse Plattformen gehören natürlich auch immer dazu.

    Ich bin der Ansicht, dass man sich allem bedienen muss, um wirklich gut zu werden – und zu bleiben und ordentlich gemanaged ist das auch gar nicht so aufwendig, wie es sich anhört.

  26. Sehr oft lese ich Blogartikel im Internet, schaue Videos oder höre Podcast. Ab und zu ist es auch mal ein Fachbuch aus dem ich versuche einige Informationen zu bekommen.

  27. Hey Peer,
    das meiste Wissen eigne ich mir tatsächlich durch meine RSS-Feed Sammlung an. Dort habe ich zahlreiche Quellen hinterlegt, die meinen täglichen Wissensdurst sättigen.

    Ein wenig kommt noch von Kollegen – meistens sind das auch richtige Geheimtipps, die vollkommen unter dem Radar waren. Daher ist auch soziale Interaktion ein wichtiger Bestandteil!

    Grüße,
    Chris

  28. Speziell für das Thema selbständig im Netz nutze ich fast ausschließlich den frei verfügbaren Content, der auf spezialisierten Blogs angeboten wird. Im Allgemeinen sind dann natürlich auch Bücher ein wichtiger Bestandteil des Wissenserwerbs

  29. Ich nutze im wesentlichen 3 Quellen:

    – Google
    – Ein Handvoll ausgesuchter Blogs inkl. deren Newsletter
    – Podcasts

  30. Das sind:

    mit Zeitaufwand

    – Suchmaschine
    – Fachforen
    – Blogs
    – Potcasts
    – PDFs
    – Webinare
    – Youtube
    – Die Videos von den Vorträgen auf den ganzen Kongressen

    mit Zeit- und Geldaufwand

    – Bücher
    – Kurse Off- und Online
    – Workshops
    – Seminare
    – Fachstammtische
    – Masterminds
    – Kongresse
    – Messen
    – Austausch mit Gleichgesinnten

  31. Es fängt meistens mit der Google Recherche an, geht dann von allgemeinen Seiten wie Wikipedia oder user-content (Foren, Blog etc.) rüber zu Fachbeiträgen und schlussendlich zu eBooks und Büchern.

  32. Ich lese viele Blogs und auf dem Weg zur Arbeit konsumiere ich gerne Podcast in der Bahn.

  33. 1. Bücher lesen und Hörbücher hören und, ganz entscheidend, in eigenen Worten das wichtigste herausholen und schriftlich festhalten.

    2. Von Leuten lernen, die schon das erreicht haben, was ich erreichen will.

  34. Ich eigne mir mein Wissen an über Fachbücher, Internet, Recherche, E-Books.
    Bei Büchern habe ich manchmal das Gefühl, dass der Stoff “stehengeblieben” ist, und doch hat es Bestand und ich kann solche Bücher mit in die Badewanne mitnehmen :-)

    Ansonsten hole ich mir mein Wissen bei meinen Recherchen, dabei helfen mir die Suchmaschinen, Deine Seite hier! :-) , E-Books.

    Bleibe ich an einem Thema haften, was mich weiter bringen könnte, schreibe ich mir diese auch aufs Papier, damit es nicht so schnell vergessen wird. Hier bin ich noch relativ altmodisch, aber dieser Effekt ist richtig gut für mich persönlich, da ich mir den Stoff dadurch viel besser einprägen kann.

    Ich würde mich sehr über einen Buchgewinn freuen!

  35. Der Schwerpunkt liegt im Bücher lesen. Zusätzlich lese ich Blogs und sehe mir YouTube-Videos an. Wenn es ein wichtiges Thema ist, nehme ich auch an Online-Kursen teil.

  36. Für mich sind die Themen Webseitengestaltung, Nischenwebsites, Online Business, Selbständigkeit etc. vollkommen neu. Deshalb habe ich..
    1. ..Google gefragt.
    Zunächst habe ich allgemein nach Verdienstmöglichkeiten im Netz gesucht. Dann kommt man ziemlich schnell auf diese Seite hier.
    2. So viele Artikel lesen wie nur möglich.
    Dabei war ich auf verschiedenen, auch englischsprachigen Webseiten und bin so langsam in das Thema eingetaucht.
    3. Fremdwörter / Fachbegriffe nachschlagen, die in dieser „Branche“ als selbstverständlich betrachtet werden.
    4. Youtube Videos zu bspw. Webseitenaufbau und -gestaltung etc.
    5. Bücher, eBooks, Seminare, Webinare… alles was tiefer in die Materie geht.

  37. Mein Wissen hole ich mir über diverse Kanäle.

    Webseiten und Blogs, Facebook-Gruppen stehen dabei an erster Stelle. Außerdem habe ich mir ein paar E-Books zugelegt. Ich war zeiweise auch Miglied in dem einen oder anderen Migliederbereich (.z.T. gegen monatliche Gebühren), habe auch mal einen Kurs abboniert und ja, tatsächlich auch ein paar Bücher gekauft.

    Auch Videos oder ein paar Podcasts habe ich mir angesehen bzw. angehört. Wobei ich lieber etwas lese. Podcasts finde ich selten wirkich interessant für mich.

    Schöne Grüße
    Volker

Kommentare sind geschlossen.