Highlights in 2016 und Statistiken – Mein Jahresrückblick für selbstaendig-im-netz.de

Highlights in 2016 und Statistiken - Mein Jahresrückblick für selbstaendig-im-netz.de - Mein Jahresrückblick für selbstaendig-im-netz.deDas neue Jahr ist nun schon rund 2 Wochen alt und da ist es mehr als an der Zeit, einen Jahresrückblick für 2016 zu veröffentlichen.

Wie jedes Jahr schaue ich mir die Highlights des vergangenen Jahres auf selbstaendig-im-netz.de an. Zudem gehe ich ein wenig auf die Statistiken meines Blogs ein.

Mit diesem Artikel nehme ich an meiner eigenen Blogparade teil. ;-)

Im morgigen zweiten Artikel schildere ich meine Ziele und Pläne für 2017.

Highlights in 2016

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Bevor ich zu den Statistiken komme, möchte ich das vergangene Jahr ein wenig Revue passieren lassen und mir die Highlights in und rund um meinen Blog anschauen.

1. Quartal 2016
Das Jahr 2016 fing etwas schleppend an. Ich habe wie jedes Jahr diverse Artikel mit Experten-Prognosen veröffentlicht. Zudem habe ich meine Artikelserie zur Erstellung eines eigenen eBooks aus dem Vorjahr weitergeführt und beendet.

Ich war am Anfang des Jahres mit der Planung der Nischenseiten-Challenge beschäftigt und es gab auch erste Infos dazu. Mitte März war es dann soweit, die Nischenseiten-Challenge 2016 begann.

Einer der beliebtesten Artikel des Jahres erschien ebenfalls im ersten Quartal: Meine Nischenwebsite von 2015 – Entwicklung, Statistiken und Einnahmen

2. Quartal 2016
Zu Beginn des 2. Quartals konnte ich ein Jubiläum feiern. Ich war 10 Jahre selbständig und warf aus diesem Grund auch einen ausführlichen Blick zurück.

Natürlich ging die Nischenseiten-Challenge weiter und das bedeutete viel Aufwand, so dass andere größere Projekte nicht so einfach umzusetzen waren. Allerdings habe ich meine Newsletter-Artikelserie gestartet.

Des Weiteren erschienen im Frühling einige Artikel rund um die Selbstständigkeit, was mir neben den Einnahmequellen und sonstigen Online-Business-Themen weiterhin sehr wichtig ist.

Zudem habe ich mich an meinen ersten eigenen Videokurs gesetzt, aber diesen dann nicht beendet. Es war einfach zu viel anderes zu tun.

Ich entschied mich zudem dafür, keine monatlichen Einnahmenreports mehr zu veröffentlichen. Auch wenn diese gut ankamen, so war es einfach zu viel und von Monat zu Monat konnte ich nicht so viel neues dazu schreiben. Deshalb gibt es diese Einnahmereports in Zukunft nur noch 2-3 mal im Jahr.

Dafür habe ich eine Serie mit ausführlichen Einnahmen-Analysen einzelner Blogs gestartet.

3. Quartal 2016
Im Juli erschien die erste ausführliche Einnahmen-Analyse: So verdient Smartpassiveincome.com über 100.000$ im Monat – Einnahmen-Analyse #01.

Im dritten Quartal habe ich zudem entschieden, etwas mehr auf YouTube zu setzen und mehr Videos zu veröffentlichen. Ich will davon nicht leben, aber Videos ergänzen manche Themen doch sehr gut. Eine neue Videoserie beschäftigt sich mit Leserfragen.

Lange geplant war auch die Erstellung einer neuen Download-Seite mit kostenlosen Checklisten, Vorlagen und eBooks. Das hatte ich mir schon lange vorgenommen und nun endlich umgesetzt.

Zudem habe ich mich dazu entschlossen mal wieder über meine Einnahmen zu schreiben und euch mehr Einblicke zu geben: Einnahmequellen von Selbständig im Netz und deren Entwicklung.

Ein kleines Erdbeben war die Beschränkung der konkreten Suchanfragen im Google Keyword Planers auf diejenigen, die tatsächlich AdWords-Anzeigen schalten. Deshalb stellte ich in einem Artikel die Frage: Ist der Google Keyword Planer in Zukunft nutzlos oder nicht?.

Und da ich generell gerade dabei war ein paar Dinge an meinem Blog zu optimieren, habe ich auch gleich eine neue Navigation in meinem Blog umgesetzt.

Eine neue große Artikelserie habe ich im dritten Quartal ebenfalls ins Leben gerufen. Darin gebe ich Tipps, wie man endlich mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm erzielen kann.

Zu guter Letzt startete ich dann auch mein jährliches 13 Wochen Projekt, in dem ich 3 Monate lang liegengebliebene Aufgaben abarbeite.

4. Quartal 2016
Das letzte Quartal des Jahres stand ganz im Zeichen des 13 Wochen Projekts, wo ich mehr als genug zu tun hatte. Unter anderem bekam mein Blog eine neue Startseite und ich erstellte meinen ersten eigenen Online-Rechner.

Ein Highlight für mich war meine neue Tastatur, die ich seitdem sehr zu schätzen weiß. Wenn man wie ich die meiste Zeit des Tages Artikel schreibt, ist die Tastatur das wichtigste “Werkzeug”.

Ende des Jahres begann ich dann mit der umfangreichen Auswertung meiner großen Einnahmen-Umfrage. Diese Auswertung ist auch noch nicht ganz abgeschlossen.

Zu guter Letzt konnte ich mich zudem über einen Print-Artikel in der Zeitschrift “entwickler Spezial” freuen. Dafür gab es zwar kein Geld, aber etwas eigenes gedruckt zu sehen ist doch nochmal was ganz besonderes.

Wichtige Erkenntnisse

Das Jahr verlief insgesamt relativ ruhig. Es gab weder nach oben, noch nach unten große Ausreißer. Dennoch konnte ich wieder ein paar wichtige Erkenntnisse sammeln, die allerdings nicht alle neue waren.

So wurde mir mal wieder klar, dass ich neue Projekte brauche. Einfach nur Selbstaendig-im-Netz.de verwalten, ist einfach nicht mein Ding. Neue Sachen auszuprobieren und neue Erfahrungen zu machen ist sehr wichtig für mich.

Ich habe es im vergangenen Jahr aber auch geschafft meine Freizeit noch mehr zu genießen. Die Trennung von Arbeit und Beruf fiel mir lange Zeit sehr schwer, aber mittlerweile klappt das sehr gut.

Die eine oder andere Entwicklung in 2016 hat mir zudem gezeigt, dass man sich nicht zu sehr einrichten sollte. Gerade im Internet verändern sich immer wieder viele Dinge. Deshalb sollte man Neues ausprobieren, weitere Standbeine aufbauen und dazulernen.

Alles in allem war es ein gutes Jahr für meine Selbstständigkeit.

Kannst du von deinen Websites leben?

  • Nein, da fehlt noch einiges. (47%, 53 Stimmen)
  • Ich habe bisher noch gar keine nennenswerten Website-Einnahmen. (17%, 19 Stimmen)
  • Ja, und das sehr gut. (15%, 17 Stimmen)
  • Ja, aber gerade so. (9%, 10 Stimmen)
  • Nein, noch nicht ganz. (6%, 7 Stimmen)
  • Ich habe keine Websites. (6%, 7 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 113 (1 Stimmen)

WERBUNG
Pixelmate - Das einfachste DSGVO-Plugin für WordPress Mit Pixelmate kannst du ganz einfach ein Cookie Banner mit Opt-In für Google Analytics, Facebook Pixel, YouTube, Vimeo und viele andere Ressourcen erstellen. Pixelmate

Statistiken

Kommen wir zu etwas handfesterem. Im Folgenden werfe ich einen Blick auf die Statistiken meines Blogs.

Traffic
Hier seht ihr den monatlichen Traffic-Verlauf (Sitzungen) im Jahr 2016.

Statistiken - Mein Jahresrückblick für selbstaendig-im-netz.de

Nach einem sehr guten Jahresanfang (im Januar gibt es immer ein Hoch bei den Besucherzahlen), verlief das Jahr insgesamt etwas durchwachsen.

Alles in allem konnte ich 2.636.836 Sitzungen und 4.131.738 Seitenaufrufe zählen. Während die Zahl der Sitzungen ganz leicht gestiegen ist, sank die Zahl der Seitenaufrufe ein wenig.

Konsolidierungsjahr

Während es von 2014 zu 2015 noch sehr gute Steigerungen bei den Trafficwerten gab (wie bisher eigentlich immer), sah das in 2016 anders aus. Zum ersten mal in der Geschichte von “Selbständig im Netz” stagnierten die Besucherzahlen.

2.636.836 Sitzungen und 4.131.738 Seitenaufrufe sind beileibe keine schlechten Werte, aber ich merkte schon im Verlauf des Jahres, dass es keine neuen Rekordsteigerungen geben wird.

Ein Grund dafür ist der gesunke “Seiten pro Sitzung” Wert. Der ging in 2016 von 1,65 auf 1,57 zurück. Deshalb sank auch die Zahl der Seitenaufrufe insgesamt etwas. Auch die Verweildauer sank von 1:52 Minuten auf 1:43 Minuten.

Über die Gründe kann ich nur spekulieren. So gab es im Verlauf des Jahres schon die eine oder andere Schwankung in den Google Rankings*. Kein Absturz, aber auch kein Wachstum unter dem Strich. Ein paar ältere Artikel verloren an Rankings und brachten nicht mehr so viele Besucher.

Auch die Konkurrenz zu den Themen meines Blogs wird nicht weniger. Zudem nutzen sehr, sehr viele Menschen Facebook, um News, Artikel etc. zu lesen.

Etwas weniger Artikel (486 zu 500) gab es ebenfalls, auch wenn das sicher nicht so ausschlaggeben ist.

Einen größeren Einfluss sehe ich jedoch in der gestiegenen mobilen Nutzung meines Blogs, weshalb ich im Folgenden genauer darauf eingehe.

Mobile Nutzung

Vor einigen Jahren war der Anteil der mobilen Leser noch relativ gering. Mit meinem aktuellen Layout habe ich zwar unter anderem versucht die mobile Nutzung zu verbessern, aber da ich meist sehr lange Artikel verfasse und keine News im klassischen Sinne, war die Nutzung von unterwegs nicht so groß wie bei anderen Websites.

Doch mittlerweile ist der Anteil der mobilen Nutzer mehr als relevant. Bereits 2015 waren es 26,45% der Nutzer, die per Smartphone auf meinen Blog zugegriffen haben. Dennoch waren die Desktopnutzer mit 65,42% noch immer sehr dominierend. Der Rest nutzte Tablets.

In 2016 dominierte Desktop nicht mehr so stark. Immerhin 32,70% der Besucher waren es in 2016 insgesamt, die per Smartphone meinen Blog gelesen haben.

Noch deutlicher wird die Entwicklung, wenn man sich das erste und das vierte Quartal 2016 anschaut:

 DestopMobileTablet
1. Quartal 201662,34%29,84%7,81%
4. Quartal 201656,31%36,93%6,77%

Der Anteil der mobilen Nutzer hat stark zugenommen, so dass ich da in Zukunft einfach deutlich mehr Wert drauf legen muss.

Um das nochmal zu verdeutlich: Im Dezember 2016 lag der Anteil der mobilen Nutzer bei 39,11%. Da kann man aktuell von Monat zu Monat den Zahlen beim Wachsen zuschauen.

Der Nachteil der mobilen Nutzer ist jedoch leider, dass diese nicht so lange in meinem Blog bleiben und nicht ganz so viel lesen. Das überrascht mich auf Grund der Art meiner Artikel (lang und ausführlich) zwar nicht so sehr, aber natürlich wirkt sich das etwas negativ auf die Trafficzahlen aus.

Dennoch bin ich natürlich froh, dass viele Menschen meinen Blog lesen und in 2017 wird es deshalb eine Aufgabe von mir sein, die Nutzungserfahrung für die Desktop-, wie auch die mobilen Nutzer weiter zu optimieren.

Trafficquellen
Woher kamen die Besucher meines Blogs?

Hier die Anteile der einzelnen Traffic-Quellen:

  • Suchmaschinen = 77,10 % (77,7 % Vorjahr)
  • Direktzugriffe = 15,38 % (14,83 %)
  • andere Websites = 4,48 % (4,65 %)
  • Social Media = 2,44 % (1,78 %)
  • sonstiges = 0,47 % (0,86 %)
  • Newsletter* = 0,13 % (0,17 %)

Die Werte in den Klammern zeigen, dass sich da nicht so wirklich viel geändert hat.

Der leichte Rückgang der Direktzugriffe kann man sicher dem stärkeren Anteil der mobilen Nutzung zuschreiben. Da tippt man wohl seltener eine Domain ein.

Interessant ist aber, dass der Anteil der Social Media Nutzer gestiegen ist. Da hat sich meine Automatisierung ganz gut bewährt. Immerhin kamen insgesamt 41.285 Besucher von Facebook in meinen Blog. Im Vorjahr waren es 26.620, was einen Anstieg um 55% bedeutet.

Dagegen kamen mit 12.418 Besucher von Twitter doch einge weniger als noch in 2015.

Über den Sinn meiner Newsletter muss ich dagegen in den kommenden Wochen intensiv nachdenken.

YouTube
Auf YouTube habe ich im zweiten Halbjahr etwas mehr gemacht, auch wenn das noch immer nebenbei passiert. Ich bin Blogger und kein YouTuber und das wird sich sicher auch nicht ändern.

Dennoch haben sich die zusätzlichen Videos ausgezahlt. 72.454 mal wurden meine Videos in 2016 aufgerufen, was eine Steigerung von 43% zum Vorjahr bedeutet.

Auch in 2017 werde ich auf YouTube weiter aktiv sein, als Ergänzung zu meinen Textartikeln.

Die beliebtesten Artikel 2016

Zum Ende meines Jahresrückblicks noch kurz ein Blick auf die beliebtesten Artikel aus dem Jahr 2016:

Man merkt, dass YouTube weiterhin ein heißes Thema ist, auch wenn nicht jeder meiner Artikel dazu auch so durchgestartet ist, wie die Nummer 1.

Die Nischenseiten-Challenge war ebenfalls beliebt, ebenso wie die Frage, was Selbstständige eigentlich so verdienen.

Zufrieden bin ich auch mit den Aufrufen für den ersten Artikel meiner Amazon-Artikelserie. Schließlich startete diese erste Ende September.

Fazit

Alles in allem war das Jahr 2016 für mich in Ordnung. Es gab zwar leider keine Steigerung der Trafficzahlen auf selbstaendig-im-netz.de, aber ansonsten lief es gut.

Ich konnte einige Dinge umsetzen, die ich schon länger vorhatte und zudem über meinen Hauptblog hinaus einiges erledigen.

Nicht zuletzt bin ich mit meinem Privatleben sehr zufrieden und habe mittweile eine sehr gute Work-Life-Balance gefunden.

Morgen berichte ich darüber, welche Ziele ich mir für 2017 vorgenommen habe und welche konkreten Maßnahmen bereits geplant sind. Zudem schaue ich mir an, ob ich meine Ziele für 2016 erreicht habe.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

9 Gedanken zu „Highlights in 2016 und Statistiken – Mein Jahresrückblick für selbstaendig-im-netz.de“

  1. Hallo Herr Wandiger,

    um Ihre Besucherzahlen für den mobilen Bereich zu erhöhen, habe ich einen Verbesserungsvorschlag.
    Der “Hamburger Icon” toggelt nicht sobald der User eine Maus als Eingabegerät benutzt.
    Per Touch Geste z.B auf dem Handy funktioniert es.

    Gruß
    Jan Friebe

    Antworten
  2. Vielen Dank für den Artikel. Er gibt einen sehr guten Einblick. Am Newsletter würde ich festhalten. Werde mich sofort anmelden :-)

    Antworten
  3. Interessanter Bericht, Peer. Vielleicht lohnt es sich die Einnahmereports Quartalsweise zu erstellen. Die gleiche Tastatur habe ich auch. Wobei mir meine alte fehlt. Ich hatte an meiner einen Regler für die Lautstärke. Diesen vermisse ich. Schade dass du keine Bilder mehr von deinem Office veröffentlichst.

    Deine Artikelanzahl pro Jahr ist natürlich berauschend. Die mobile Nutzung ist enorm wichtig. Deine Seite ist aber gut optimiert. Lese ich gerne mit Smartphone. In deinem Bereich sind viele mit Desktop unterwegs, wie erwartet.

    Eines der Ziele könnte bei dir sein die Drei-Millionen-Marke zu knacken.

    Grüße. A. K.

    Antworten
    • Ich lege gar keinen großen Wert auf neue Traffic-Rekorde, auch wenn das neue Jahr mal wieder sehr gut angefangen hat.

      Ich versuche eher mich auf die Sachen zu konzentrieren, die mir am meisten Spaß machen.

      Antworten
  4. Hallo,
    ein interessanter Einblick. Bei den Traffic-Zahlen bin ich jedoch etwas erstaunt, dass relativ wenig über die Newsletter kommen. Ich finde diese immer interessant und lesenswert.
    Gruß
    Christian

    Antworten
  5. Hallo Peer,

    ich nutze sehr gerne deine Seite, aber auch mir ist aufgefallen, dass ich deine Seite immer seltener aufmache. Einmal die Woche, es reicht dann aber auch. Meistens überfliege ich dann die Artikel, da es irgendwie in letzter Zeit öfters das gleiche war. Nischenwebsites/Wettbewerb.
    Ich kann dir auch nicht sagen warum, aber irgendwie gefühlt hat man gemerkt, dass du nicht so viel Lust hattest. Dies trifft wohl auf deine Aussage, dass du auch was anderes probieren wolltest. Dieses neue Startseitenkonzept verstehe ich leider immer noch nicht. Eigentlich ist nur der Blog interessant, aber es stimmt schon. Viele nutzen wahrscheinlich auch die anderen Sachen auf deiner Seite. Ich bin nur der Blog-Leser. Was youtube angeht: Wieso machst du dies nicht als Podcast, hast doch mehr davon, als wenn man auf Youtube ehe nichts sieht, sondern nur die Stimme hört. Find ich irgendwie komisch.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg!
    Ist eine großartige Seite, die du hier aufgebaut hast.

    Gruß
    Alex

    Antworten

Schreibe einen Kommentar