Erfahrungen, Rückschläge und Motivation – Interview mit einem Nischenseiten-Challenge Teilnehmer

Nischenseiten-Challenge 2015 - Interview mit Simon SchmidtDie Nischenseiten-Challenge 2015 läuft nun schon mehr als 2 Wochen und es geht gut voran.

Mehr als 200 neue Teilnehmer haben sich auf nischenseiten-guide.de registriert und veröffentlichen dort ihre Wochenreports.

Ich habe vorgestern ebenfalls meinen 3. Wochen-Report veröffentlicht und sitze aktuell gerade an den Texten meiner Nischenwebsite.

Im heutigen Interview spreche ich mit einem Teilnehmer der letztjährigen Challenge, der durch intensive Suchmaschinenoptimierung in einer harten Nische Erfolg hatte.

Er schildert seine Erfahrungen bei der letzten Challenge, warum er so stark auf SEO setzt und was er diesmal anders macht.

Nischenseiten-Challenge Hauptquartier

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Hallo Simon. Bitte stell ich dich meinen Lesern vor.

Ebook Schreiben und Verkaufen
Werbung

Hi! Danke für dieses Interview. Mein Name ist Simon Schmid und ich betreibe den Blog rankboost.de.

Auf meinem Blog veröffentliche ich Tipps zu SEO und welche SEO Maßnahmen zum Erfolg führen. Im Rahmen der NSC werde ich wöchentlich einen kleinen Beitrag veröffentlichen.

Wie bist du zum Geld verdienen im Internet und speziell zu Nischenwebsites gekommen?

Das war im Jahr 2011. Damals war ich noch Student und wollte nebenbei ein bisschen Geld verdienen. Das hat auch ganz gut geklappt.

Nach einem Jahr oder so habe ich dann gemerkt, dass man damit gut Geld verdienen kann. Seit 2013 mache ich das jetzt Vollzeit.

WERBUNG
Mit Affiliate Marketing online Geld verdienen In diesem umfangreichen Online-Kurs lernst du Schritt für Schritt, wie man eine Affiliate-Website aufbaut, die gutes Geld bringt. Du bekommst 10 Euro Rabatt mit dem Code affiliate-marketing-tipps www.affiliateschool.de
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

Warum hast du an der Nischenseiten-Challenge 2014 teilgenommen?

Ich wollte einfach beweisen, dass meine SEO Strategie funktioniert. Aus diesem Grund mache ich auch dieses Mal wieder mit.

Jedoch habe ich meine Strategie weiter verbessert und hoffe auch in diesem Jahr wieder für mein Keyword auf Platz 1 zu ranken.

Wie bist du auf das Thema deiner Site GiroVIP.net gekommen?

Ich wollte eine Seite im Finanzbereich machen, Kredit, Tagesgeld* usw. war mir jedoch zu umkämpft.

Dann habe ich mich für das Thema Girokonto entschieden. Hier ist die Konkurrenz nicht so groß. Im Finanzbereich gibt es zudem gute Provisionen. Ein Lead wird mit bis zu 50€ vergütet.

Wie verlief der Start? Welche Probleme hattest du zu bewältigen?

Ich hatte eigentlich keine Probleme, weil ich mir genau überlegt habe, wie ich meine Seite angehen werde. Ich musste also nur meine Liste abarbeiten.

Wie hast du die 13 Wochen erlebt? War die Zeit zu knapp oder zu lang?

13 Wochen sind eine gute Zeit. Für den Aufbau einer Nischenseite braucht man allerdings nicht so lange. Da würden 4 Wochen reichen.

Jedoch dauert es einige Zeit bis Google die Seite richtig ranked. Das kann bis zu 3 Monate dauern. Aus diesem Grund finde ich 13 Wochen genau richtig.

Wie hast du deine Motivation in dieser Zeit aufrecht erhalten?

Wenn man, so wie ich, regelmäßig Nischenseiten aufbaut, hat man eigentlich kein Problem mit der Motivation. Man weiß was man zu tun hat. Und wenn man die Arbeit an einem Projekt fertig hat, kann man mit dem nächsten weitermachen.

Man darf sich nicht zu lange an Dingen aufhalten oder zu lange Nachdenken. Einfach MACHEN und schauen ob es klappt oder nicht. Wenn nicht, beim nächsten Mal etwas anders machen.

Welche wichtigen Erfahrungen hast du während der Nischenseiten-Challenge gesammelt?

Ich habe ein paar neue Sachen über SEO gelernt. Was genau kann ich gar nicht mehr sagen, aber jedenfalls habe ich nach der Challange meine SEO Strategie weiter überarbeitet.

Ohne die Challange hätte ich die Änderungen wahrscheinlich nicht vorgenommen.

Wie hat sich deine Nischenwebsite seit dem Ende der Nischenseiten Challenge entwickelt?

Eigentlich ganz gut, aber ich hab ein bisschen zu viel daran rumgespielt (zu harte Anchortexte). Deshalb sind im Moment alle Rankings weg.

Das passiert mir eigentlich so gut wie nie. Aber natürlich gerade bei dieser öffentlichen Nischenseite. Ist aber nicht weiter schlimm. Die Rankings sollten bald wieder da sein.

Nimmst du an der Nischenseiten-Challenge 2015 teil? Wenn ja, warum?

Ja ich werde wieder teilnehmen. Wie ich schon oben erwähnt hatte, will ich erneut beweisen, dass SEO funktioniert, wenn es richtig angewendet wird.

Danke für das Interview

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

21 Gedanken zu „Erfahrungen, Rückschläge und Motivation – Interview mit einem Nischenseiten-Challenge Teilnehmer“

  1. Mich würden die Herangehensweisen interessieren und konkrete Fakten und Zahlen zu nennen würde mir persönlich auch mehr geben. Aber vielleicht folgt ja noch ein zweites Interview.

    Antworten
  2. Ging mir auch so. Nur Bla Bla, ohne eine einzige Aussage die wertvoll ist oder einem selbst helfen könnte. Da sind wir besseres von dir gewohnt Peer. Das Interview hätte ich in die Tonne gekloppt und nicht veröffentlicht.

    …hab viel neues beim Thema SEO gelernt – kann aber nicht mehr sagen was.
    …hab ne tolle Nischenseite – aber gerade sind die Rankings alle weg.
    …hab ne Liste die ich abarbeite – verrate aber keinen einzigen Punkt davon.

    Antworten
    • Es ging in diesem Interview nicht um SEO-Tipps, sondern um seine Erfahrungen bei der Nischenseiten-Challenge. Wahrscheinlich war die Überschrift falsch gewählt, so dass ihr was anderes erwartet habt. Ich habe diese deshalb mal geändert.

      Antworten
  3. gerade lese ich in deinem E-book Peer zu dem Thema Onpage Optimierung und muss sagen, das ist genauso unbefriedigend. KEIN einziges nützliches Wort dazu. Nur eine halbe Seite Text ohne etwas zu sagen. Das habe ich ganz ehrlich anders erwartet. Ich kann mich auch an diesem Blogartikel erinnern. Hatte jedoch gehofft, dass du diesen Thema in deinem Ebook etwas ernsthafter angehst.

    Bin grad ernsthaft enttäuscht.

    Antworten
    • Tut mir leid, dass dir das E-Book nicht weiterhilft, aber anscheinend hast du einfach etwas anderes erwartet. Das E-Book richtet sich an Einsteiger, die sich mit SEO noch wenig bis gar nicht beschäftigt haben. Für diese sind die Informationen sicher nützlich.

      Zudem mache ich auch nicht mehr, als im E-Book steht. Und für mich funktioniert es sehr gut.

      Antworten
  4. Wenn ich das schon lese:

    “Für den Aufbau einer Nischenseite braucht man allerdings nicht so lange. Da würden 4 Wochen reichen.”

    Wie viele schrottige Nischenseiten die Null Mehrwert bieten, braucht diese Welt eigentlich noch? Bleibt nur zu hoffen, dass Google im Erkennen von Qualität noch deutlich besser wird.

    Antworten
    • Nur weil man technische gesehen eine kleine Nischenwebsite in 4 Wochen aufbauen kann, heißt das ja nicht, dass sie minderwertig sein muss. Ich baue meine kleinen Sites auch in 4 Wochen auf. Danach wird sie aber weiter gepflegt ausgebaut und vermarktet.

      Antworten
    • Er scheint sehr stark selber Backlinks zu setzen, um seine Nischensite in Google nach oben zu bringen. Und da hat er wohl zu oft direkt mit dem gewünschten Keyword (Girokonto) als Linktext verlinkt. Das fällt Google natürlich auch und dann kann es schon mal Abstrafungen geben.

      Antworten
  5. Hallo Peer,

    wunder mich ehrlich gesagt schon ein wenig, dass Du solchen “Typen” hier auf SiN eine Plattform bietest. Kennst Du dieses Video von Deinem Interviewpartner?

    https://www.youtube.com/watch?v=8FkT0t_BKZg

    Seit wann wird ein Fake-Impressum, eine Copy&Paste-Datenschutzerklärung und die unerlaubte Nutzung von urheberrechtlich geschützten Bildern von Dir toleriert?

    Gruß
    Vjeko

    Antworten
    • Nein, ich kenne nicht jedes Video und jeden Artikel meiner Interview-Partner. Dass ich die Methoden von Simon selbst nicht einsetze und empfehle habe ich schon mal geschrieben.

      In diesem Artikel geht es um seine generellen Erfahrungen bei der Nischenseiten-Challenge. Damit habe ich kein Problem.

      Antworten
      • Nun ja, eingeleitet wird das Interview mit dem Subton “durch intensives SEO hat man Erfolg beim Aufbau von Nischenseiten”. Intensiv heißt in diesem Fall rechtswidrig und mit dem Aufbau von Spam-Seiten…

        Letztendlich muss jeder selbst entscheiden ob die Methoden von Simon die Richtigen für einen sind. Dennoch gibst Du ihm mit dem Interview eine Plattform und, ob Du willst oder nicht, ein “Qualitätssiegel”. Erfolg ja, aber nicht so und nicht um jeden Preis…das ist weder nachhaltig noch seriös…

        Klar kannst/musst Du nicht jedes Video bzw. Artikel von deinen Partnern kennen, aber dass indirekt zu tolerieren bzw es zu unterstützen bin ich persönlich nicht von Dir gewöhnt.

        Antworten
        • Intensives SEO muss nicht rechtswidrig heißen und Spam bedeuten. Das deutest du da hinein. Es gibt genug SEOs, die sich an die Regeln halten und ordentliche Arbeit leisten. Leider verstehen viele SEO nur noch als Manipulation, wafür aber natürlich viel SEOs selbst verantwortlich sind.

          Mit dem Interview unterstütze ich nicht seine Methoden und darum ging es in dem Interview auch nicht, sondern es geht wie gesagt um andere Themen zur Nischenseiten-Challenge.

          Am Ende muss sicher jeder selbst ein Bild machen, aber wer meinen Blog regelmäßig liest, wird schon die richtigen Schlüsse ziehen.

          Antworten
          • Hey Peer! Ich beziehe mich ja nicht auf SEOs im allgemeinen, sondern ganz konkret auf Simon und seine Methoden. Und ja, jeder ist am Ende des Tages selbst für sein Tun und Handeln verantwortlich. ABER Du hast nun mal eine gewisse Größe und Stellung in der deutschen Blogosphäre und wenn Du ein Plugin, Theme o,ä. “empfiehlst”, dann hat das eine bestimmte Gewichtung und Aussagekraft. Wenn Du nun jemanden wie Simon eine Plattform bietest sich bzw. seine Seite zu promoten, dann unterstützt Du meines Erachtens, wenn auch indirekt, seine Vorgehensweise. Wieso hast Du dir denn ausgerechnet ihn als Interviewpartner ausgesucht? Was war/ist die Intension dahinter?

            Versteh mich bitte nicht falsch, gerade weil ich deinen Blog regelmäßig verfolge und deine Ansichten zu gewissen Themen kenne (Kennzeichnung von Werbung, verstecke Aff-Links etc.) wundere ich mich einfach über das Interview bzw. die Partnerauswahl.

          • Alles klar. Ich verstehe deine Ansicht.

            Ich werde übrigens in Kürze im Rahmen der Nichenseiten-Challenge über SEO-Tipps schreiben und damit meinen Lesern meine Art und Weise wieder mal näherbringen.

  6. Ja das ist natürlich nicht alles so einfach mit dem Nischen-Projekten das ist wohl wahr! Bin auch gerade dabei wieder eine Nische hochzuziehen und werde mir mal das ebook von Dir reinziehen ;-)

    Antworten
  7. Vielleicht sollte man noch anmerken im Interview das die Seite nur durch Black hat der übelsten Sorte nach vorne gekommen ist. Das ist kein bisschen nachhaltig. Ich fand die Aktion letztes Jahr bemerkenswert. Allerdings war es klar das Google die Seite irgendwann abstraft. Für die vielen Neulinge auf keinen Fall zu empfehlen.

    Antworten
  8. Durchhalten und auch mal Niederlagen weg stecken gehört dazu. Nur aus Fehlern lernt man und wird besser. Ging mir mit meiner letzten Nische ebenso. Ich finde das Interview nicht schlecht, weil es auch mal die Schattenseiten von zu viel Ehrgeiz aufzeigt.

    Antworten
  9. Hallo Peer,

    ich wollte dir Danke sagen für deine Videos und Artikel. Ich bin gerade mit meiner Marketingausbildung fertig und mir standen alle Haare zu Berge wenn ich an das Agenturleben dachte. Dank dir fand ich eine Branche die mir erlaubt ohne nervige Kunden und Abgabetermine meiner Leidenschaft nachzugehen. Ein bisschen Marktforschung, ein bisschen Texten, ein bisschen Design, ein bisschen Vertrieb. Meine kleinen Produkte und niemand kann mir da reinreden ;-) klasse, danke!

    Vielen Dank
    Deniz Binay

    Antworten

Schreibe einen Kommentar