Nischenseiten-Erfahrungen und Tipps – Interview mit Sebastian Czypionka

Nur noch eine Woche, dann startet die Nischenseiten-Challenge 2014.

Als Vorbereitung darauf wird es in dieser Woche unter anderem ein paar Interviews mit Nischenseiten-Experten und -Betreibern geben.

Den Anfang macht mein Partner von der letzten Nischenseiten-Challenge im Jahr 2012. Sebastian schafft es diesmal zwar nicht daran teilzunehmen, aber dennoch konnte ich ein sehr interessantes Interview mit ihm führen.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Hallo Sebastian. Bitte stell ich dich meinen Lesern vor.

Ebook Schreiben und Verkaufen
Werbung

Die meisten müssten mich von der Nischenseiten-Challenge 2012 kennen. Ich betreibe unter anderem den Internet Marketing Blog www.bonek.de, bin 29 Jahre alt und frisch verheirateter Ehemann.

Beruflich bin ich seit 4 Jahren selbständig und arbeite von zu Hause (oder wo auch immer ich gerade bin), genieße diese Freiheit und bin froh, meinen Traum leben zu können.

Wie bist du zu Nischenwebsites gekommen und welche Erfahrungen hast du bisher sammeln können?

Ich habe einen Artikel auf Tim Ferriss Blog gesehen. Dort gab es Case Studys von erfolgreichen Projekten. Mir gefiel eins davon und ich habe mich gefragt, ob es das auch schon in Deutschland gibt.

Nach einer kurzen Recherche fand ich heraus, dass es dazu noch gar nichts gibt, also habe ich den englischen Betreiber der Seite kontaktiert und mit ihm zusammen dann die deutsche Version gestartet.

Das ganze war vor vier Jahren. Mittlerweile haben wir über 100.000 Euro damit umgesetzt!

WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de
Viele Websites sind abmahngefährdet! Deine auch? Mit den 10 Premium-Generatoren von eRecht24 kannst du Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie-Einwilligung und Co. zentral an einem Ort automatisch per Knopfdruck erstellen und aktualisieren. www.e-recht24.de
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator - Word- & Excel-Vorlage Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen (Word und Excel) enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de

Wie gehst du an die Erstellung einer neuen Nischenwebsite heran? Wie findest du z.B. profitable Keywords bzw. das Thema der Nischensite?

Ich nutze überwiegend SECockpit für die Keyword-Recherche. Sobald ich eine Idee habe, gebe ich das Keyword dort ein und schaue mir die Zahlen an.

Wichtig ist auch immer zu schauen, ob es eine steigende Anzahl an Anfragen gibt und wie die Prognose dafür für die Zukunft aussieht.

Wenn die Zahlen und einige andere Hypothesen für mich stimmen, würde ich dort etwas projektieren.

Derzeit fange ich jedoch nicht mehr neue Nischenwebseiten an, weil ich mich auf Vorhandenes konzentrieren möchte. Ich bin also nicht mehr im Zwang, neue profitable Keywords finden zu müssen, aber dafür gibt es sehr viele Möglichkeiten, die ich in diesem und den dort verlinkten Artikeln alle aufgeführt habe.

Schreibst du deine Texte selbst und wenn ja, auf was achtest du dabei?

Wenn mir das Thema liegt, schreibe ich die Texte selbst. Ich achte auf sehr viele Dinge. Am wichtigsten ist jedoch die Wertigkeit des Textes und ob der Suchende, der über ein bestimmtes Keyword auf die Seite kommt, auch das findet, was er erwartet.

Dabei versuche ich mich in den Suchenden hineinzuversetzen und mögliche Suchprofile zu erstellen, um zu antizipieren, was er alles an Informationen brauchen könnte.

Wenn man Artikel nur für eine Art von Mensch schreibt, werden diese nicht so erfolgreich, wie wenn man versucht, sie für viele verschiedene – situationsbedingte – Menschen zu schreiben.

Wie sieht es mit SEO und Linkaufbau aus? Welche Maßnahmen sind da deiner Meinung nach wichtig und wie gehts du diese an?

Peer – möchtest Du, dass die Maximalzahl an Wörtern für diesen Artikel erreicht wird? :-)

Linkaufbau ist ein sehr umfangreiches Thema, welches man nicht so schnell beantworten kann. Ich habe dazu auch einen sehr ausführlichen Artikel geschrieben. Diesen werde ich kürze aktualisieren, aber darin steht schon eine Menge wichtiger Dinge.

Mein Tipp an dieser Stelle ist: Sei so natürlich wie nur möglich beim Backlinkaufbau und investiere mehr Zeit in den Content, als in neue Links! Es gibt Nischen, in denen das richtig schwierig ist und wo man das nicht so umsetzen kann, aber vom Grundsatz solltest Du Dich daran halten.

Spielt Social Media eine Rolle für deine Nischensites und wenn ja, welche?

Definitiv. Es gibt Nischen, in denen Social Media den Großteil des Traffics ausmacht. Man muss immer sehen, a) wo sich die Zielgruppe aufhält und b) ob es ein Thema ist, dass über soziale Medien verbreitet wird.


Welche Tools nutzt du für den Aufbau und die Vermarktung deiner Nischensite(s)?

Für den Aufbau: WordPress

Für die Vermarktung: DigiMember, DigiStore24, GetResponse/AWeber und einige andere Tracking-Tools.


Welche Einnahmequellen nutzt du und wie sind deine Erfahrungen?

Am besten funktionieren eigene digitale Produkte. Danach folgen Affiliate-Produkte, die das Problem des Suchenden lösen – sei es nun eine Dienstleistung oder ein Produkt.

Für mich nicht relevant oder nicht optimal sind Werbeeinblendungen, wie z.B. Google AdSense oder andere Möglichkeiten zur Vermarktung des Werbeplatzes auf seiner Seite. (Das heißt nicht, dass es nicht Nischen gibt, in denen das gut funktionieren kann.)


Was sind deiner Erfahrung nach die wichtigsten Erfolgsfaktoren für Nischenwebsites?

  1. Kaufkraft bei Zielgruppe vorhanden?
  2. Produkte / Lösungen vorhanden, die man verkaufen kann?
  3. Suchvolumen momentan und in der Zukunft hoch genug?
  4. Besteht ein Bedarf beim Suchenden, etwas zu ändern, bzw. Geld auszugeben, um eine Lösung zu erhalten?


Welche Fehler sollte man dagegen vermeiden?

Naiv in Nischen reinzugehen, ohne eine gründliche Recherche gemacht zu haben, ob die vier Punkte erfüllt werden.


Wie intensiv pflegst du deine Nischensite(s) und was macht du da genau?

Das ist schwierig zu sagen. Es gibt Nischenseiten, an denen ich gut 3-4 mal in der Woche etwas mache, aber andere, wo ich 6 Monate keinen Finger rühre. Und wenn ich etwas mache, dann auf den Seiten, die ertragreicher sind und wo es mehr Potential gibt, noch besser zu werden.

Das sind dann Dinge wie neue Produkte entwickeln, Conversion-Splittests aufsetzen, Umfragen aufsetzen und analysieren, neuen Content erstellen oder alten Content optimieren, neue Traffic-Quellen testen, u.v.m.


Wie siehst du die Zukunft für Nischenwebsites?

Rosig. Es wird sie immer geben. Nischen kann Google nicht ausblenden oder einfach übernehmen, dazu mangelt es an fachlicher Kompetenz. Jede Nische hat ihre Besonderheiten und bedarf eines USP. Meist ist es fachliche Kompetenz, oftmals aber auch nur eine bessere Lösung zu einem Problem, als ein anderer oder einfach ein anderer Ansatz, eine Lösung zu erreichen.

Ich denke, dass Nischenseiten auch in Zukunft erfolgreich sein werden, wenn sie nicht nur von Google abhängig sind.

Mein Ratschlag ist es, die Seite nicht nach Google auszurichten, sondern Google als eine Säule mitzunehmen und die Seite auf die Zielgruppe und den Kunden auszurichten. Das vergisst man nämlich schnell im SEO-Wahn. ;-)


Danke Sebastian

für das interessante Interview.

Mehr Infos über Nischenseiten, die Nischenseiten-Challenge und Experteninterviews gibt es nischenseiten-guide.de.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

1 Gedanke zu „Nischenseiten-Erfahrungen und Tipps – Interview mit Sebastian Czypionka“

Schreibe einen Kommentar