Ohne technisches Know How zur Nischenwebsite – Nischenseiten-Challenge Coaching Erfahrungen

Ohne technisches Know How zur Nischenwebsite - Nischenseiten-Challenge Coaching ErfahrungenDass Nischenwebsites nicht nur etwas für junge Menschen sind, zeigt die Nischenseiten-Challenge Teilnehmerin Gisela.

Ich habe sie über die 13 Wochen gecoached und sie hat in der Zeit eine Menge gelernt und eine interessante Nischenwebsite aufgebaut.

Im folgenden Interview spreche ich mit ihr über ihre Erfahrungen, Probleme und wichtige Erkenntnisse aus der Challenge.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Hallo Gisela. Wie froh bist du, dass die Challenge nun vorbei ist?

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Hallo Peer, Deine Frage müsste für mich heißen: „Wie sehr bedauerst Du es, dass die Challenge nun vorbei ist?“

Darauf könnte ich besser antworten, denn froh bin ich darüber nicht. Nicht, dass die Zeit zu kurz bemessen war, sie war genau richtig! Aber ich fühle mich mit meiner Seite plötzlich ungewohnt alleine. Ich hatte in den 13 Wochen stets ein Notizbuch neben mir, in dem ich alle Fragen und Probleme notierte, die ich beim Coaching ansprach.

Ich schreibe zwar weiterhin auf, aber die Aufklärung muss erst mal warten. Das sichere Gefühl, bei offenen Fragen Hilfe zu erhalten, fehlt.

Bist du im Nachhinein mit deiner Nischenwahl zufrieden?

Ich bin mit der Nischenwahl absolut zufrieden. Erst bei den Recherchen hat sich für mich gezeigt, wie sehr mir das Thema lag und ich damit umgehen konnte. Die Kombination von Sport und Kindern stellte sich für mich genau richtig heraus. (Was ich vorher auch nicht wusste …).

Ich habe mich für Kinder Trampolin kaufen entschieden, obwohl andere gleichwertig möglich waren. Das würde ich heute anders entscheiden, da mich das Wort „kaufen“ bereits auf den ersten Blick festlegt.

WERBUNG
100 % mehr Besucher für deine Website! SEO Coach und Ex-Google Mitarbeiter Jonas Weber bietet über 15 Jahre SEO Know-how. In seinem Online-Kurs verspricht er 100% mehr Besucher. Spare 50 € mit dem Code SIN50 seo-kurs.de

Wie lief der Start der Challenge? Hast du in der ersten Wochen geschafft, was du dir vorgenommen hast?

Da gibt es ein klares NEIN! Und alle, die meine Reports und auch Deine verfolgt haben, wissen warum. Ich habe mich endlos mit dem Design eines Themes beschäftigt, das ich dann letztendlich doch nochmals austauschte. Jedoch erst dann, als Du Dich auch kritisch (sehr zurückhaltend) zu meiner Themewahl äußertest.

Mit dem Standard Theme Twenty Sixteen war ich endlich „angekommen“, auch wenn ich bei den optischen Veränderungen auf Coachinghilfe angewiesen war. Erst durch das Installieren des Plugins „Simple CSS“ hat es geklappt und ich konnte die Korrekturen dort problemlos eintragen. Das alles strapazierte die vorgegebene Zeit, bis ich mich dann endlich ums Wesentliche kümmerte.

Welche Aufgaben haben dir besonders viel Spaß gemacht?

Ja, wie aus der letzten Frage bereits zu erkennen war, liegt mir das Design sehr am Herzen, und zwar bis ins Detail. Schriften, Farben, Bilder und Logo. Erst mal den Rahmen zu respektieren und dann zügig weiter zu machen, fiel mir schwer.

Viel Spaß machte es mir, die Unterschiede der einzelnen Produkte herauszuarbeiten. Plötzlich den Vergleich zwischen Trampoline und Kindertrampoline so differenziert zu sehen, war für den Mehrwert der Nischenseite wichtig. Dabei ergaben sich auch viele Fragen für verschiedene Hintergrundartikel.

Bei welchen Aufgaben lief es dagegen nicht so gut und warum?

Schwierig war der Anfang. Ich hatte noch zu wenig recherchiert, um bei den Texten wertig zu schreiben. Zwei Artikel habe ich später wieder verworfen, weil sie zu oberflächlich waren. Große Schwierigkeiten hatte ich auch mit der Vergleichstabelle, die nie so gezeigt wurde, wie ich sie gestaltet hatte. Auch da ging es nicht ohne „intensiven“ Coachingeinsatz.

Die Lösung war relativ einfach und doch muss man erst mal darauf kommen. Ist der API Key korrekt? Warum auch immer, er war nicht korrekt. Neuer API Key, und alles war gut!

Wie hast du die Motivation bis zum Schluss aufrecht erhalten?

Meine Motivation war die Nischenseite selbst und die Chance, bei der Nischenseiten-Challenge gecoacht zu werden. Eine einmalige Chance, eine Nischenseite mit professioneller Hilfe zu erstellen. Mehr Motivation braucht es nicht!

Wie ist dein Eindruck vom Coaching und was hat es dir gebracht?

Für mich war es, wie gesagt, ein Geschenk an der NSC teilnehmen zu können und einen Coach an meiner Seite zu haben. Das Coaching von Dir war sehr professionell und ich weiß es sehr zu schätzen.

Ich hatte stets das Gefühl, die Seite alleine zu erstellen, obwohl ich auf Unterstützung angewiesen war. Sehr positiv empfand ich deine ruhige Art, mit Problemen und Fragen umzugehen, die für dich sicher oft unverständlich waren. Für einen Profi sind Anfängerschwierigkeiten nicht immer leicht zu verstehen.

Wie ist der Stand deiner Nischenwebsite am Ende der Challenge?

Meine Nischenseite ist zu 80 % fertig, doch ich möchte sie noch mit einigen Artikeln erweitern und durch Produktangebote ergänzen. Auch an der Startseite habe ich noch eine Veränderung vor. Laut XOVI sind 38 Keywords in den Top 100, davon pendelt eines der beiden Hauptkeywörter zwischen 16 und 13.

Auf den Plätzen davor stehen nur 2 Blogs, alle anderen sind Shops. Da bin ich gespannt, ob ich es in die Top 10 schaffe. Das muss klappen …

Mit was bist du besonders zufrieden bzw. unzufrieden nach den 13 Wochen?

Besonders zufrieden bin ich mit der kompletten Seite. Ich bin schon stolz, selbst eine Nischenseite erstellt zu haben, über die ich schon so viel gelesen hatte.

Nicht zufrieden bin ich mit dem Aufbau der Backlinks. Wenn sie nur nicht so wichtig wären …

Was waren deine wichtigsten Erkenntnisse aus der Challenge?

Ohje, da gibt es vieles. Als wichtigste Erkenntnis möchte ich den handwerklichen Aufbau nennen. Schritt für Schritt vorgehen und sich nicht zu lange am Design aufhalten.

Wichtig wäre mir bei einer weiteren Seite, die Kategorien bereits zu Beginn festzulegen, wie Du es in Deinem E-Book beschreibst. Das habe ich nicht ganz so exakt befolgt und musste später dann entscheiden, ob Beitrag oder Seite. Damit war ich nicht zufrieden.

Wie geht es mit deiner Nischenwebsite in Zukunft weiter?

Ich möchte meine Nischenseite weiter pflegen und ergänzen. Es gibt sehr wenige Seiten dieser Art, die meisten Mitbewerber haben einen Shop anhängig. Das heißt, ich kann mich auf eine umfangreichere Auswahl konzentrieren und mit Informationen erweitern, die Shopinhaber eventuell nicht interessieren.

Hast du zum Schluss noch Tipps für diejenigen, die das nächste mal bei der Nischenseiten-Challenge mitmachen wollen?

Ja Peer, der Tipp heißt: Die Chance erkennen und sich die Zeit nehmen.

Vielen Dank an Dich, Peer!

Business Ideen
Werbung
Webinar
Werbung

3 Gedanken zu „Ohne technisches Know How zur Nischenwebsite – Nischenseiten-Challenge Coaching Erfahrungen“

  1. Hallo Gisela

    Die Designgeschichte habe ich auch verfolgt auf deiner Nischenseite. Finde dein Theme/Design nun sehr ansprechend! Schlicht und einfach aber mehr wird nicht benötigt.

    Viel Erfolg damit!

    Antworten
  2. Hallo Gisela,

    tolle Seite, die du da ins WWW gerufen hast. Gefällt mir. Aber grundsätzlich sei gesagt, dass kurze Domains in den Serps von Google besser ranken als lange. Und die Zeiten von EMD’s sind schon lange vorbei. Besser ist es in Zukunft auf eine Domain Wert zu legen, die sich deine Nutzer einfach merken können, wie z.B. “Trampolinchecker.de” oder ähnliches. Mach weiter so…

    Antworten
  3. Gisele ist ein Vorbild, für alle ältere Menschen, die bereit sind mit der Zeit zugehen. In der heutigen Internet-Zeit, bieten sich viele Möglichkeiten, sich ein eigenes Geschäft aufzubauen. Ich finde, es sollten viel mehr Menschen aus den älteren Generationen anfangen, sich mit Nischenseiten und co auseinanderzusetzen. Mach weiter so Gisela! P.S. ein wirklich gutes Interview!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar