Viel Leidenschaft, aber wenig Recherche – Einblicke in eine (noch) nicht so erfolgreiche Nischenwebsite

Viel Leidenschaft, aber wenig Recherche - Interview über eine nicht so erfolgreiche NischenwebsiteEs ist sehr gut, wenn man Interesse und Leidenschaft für das Thema der eigenen Nischenwebsite mitbringt.

Aber darüber hinaus ist es eben auch wichtig die Nische genau zu analysieren und die Zahlen zu bewerten, genau wie ich es in meinem Nischenseiten-Aufbau E-Book erklärt habe.

Nur dann kann man sich sicher sein, das die Nische wirklich lukrativ ist.

Im folgenden Interview spreche ich mit einem Nischenwebsite-Betreiber, der die Recherche der Nische etwas unterschätzt hat.

Er berichtet über den Aufbau der Nischenseite, die Entwicklung seit dem Start und schildert die Probleme, die es damit gibt.

Viel Spaß beim Lesen.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Bitte stell dich meinen Lesern kurz vor.

All-Inkl HostingWerbung

Mein Name ist Chris und ich bin 37 Jahre alt.

Ich lebe mit meiner Frau und meinem Sohn den Großteil des Jahres in Thailand und in diesem Zusammenhang betreiben wir auch den Blog Nesting Nomads.

Wie kamst du auf die Idee für deine Nische?

Es ist vielleicht nicht der beste Grund, aber ich bin seit Jahren selbst überzeugter Träger von Barfußschuhen aller Art, nur Zehenschuhe sind nicht so meins.

Ich habe an mir selbst den gesundheitlichen Nutzen festgestellt und wollte meine dadurch gewonnenen Erkenntnisse nutzen für eine Nischenseite zum Thema.

WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de
Günstiges und schnelles Hosting für Blogs und Websites Beim deutschen Hoster Alfahosting gibt es nicht nur sehr günstige Hosting-Tarife, diese bieten auch viel Leistung und Features. Damit bin ich sehr zufrieden und das Hosting eignet sich optimal für eigene Websites und Blogs. Gerade Einsteiger profitieren zudem vom guten Support. www.alfahosting.de
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator - Word- & Excel-Vorlage Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen (Word und Excel) enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de

Hast du die Nische vorher analysiert? Wenn ja, wie?

Ich habe Suchvolumen und Konkurrenz untersucht, mit den üblichen Tools wie LongtailPro und dem Keyword Planer. Allerdings hätte ich dabei mehr Sorgfalt walten lassen sollen. In gewisser Weise habe ich mich zu sehr von meiner Begeisterung für das Thema leiten lassen und weniger von den Zahlen.

Letztlich ist das Suchvolumen nicht wirklich groß und vor allem habe ich den Eindruck, dass gerade gesundheitsbewusste Schuhkäufer lieber im Laden vor Ort kaufen. Das erklärt in meinen Augen die recht mäßige Conversionrate, sprich das Verhältnis von Besuchern meiner Seite zu Käufern bei Amazon.

Wie sah die Planung deiner Nischenwebsite aus?

Ich habe barfussschuhe-ratgeber.de nach der bereits beschrieben Keyword Recherche in rund einer Woche umgesetzt.

Mit welcher Technik hast du deine Nischensite barfussschuhe-ratgeber.de umgesetzt? Welche Plugins sind dir am wichtigsten?

Die Seite basiert auf WordPress und als Theme kommt Divi zum Einsatz, ein Theme Framework, das ich seit Jahre nutze, sowohl für eigene, als auch für Kundenprojekte. Ein wichtiger Bestandteil des Divi Gesamtpakets ist das Bloom-Plugin für die Einbindung von Email Optin Formularen, vergleichbar mit Optinmonster.

Was sonstige Plugins anbelangt, war die Seite mein erster Test hinsichtlich der Nutzung von Woocommerce für eine Nischenseite, davor hatte ich Woocommerce nur bei richtigen Shops genutzt. Gerade die Filtermöglichkeiten im Frontend sind da ein Gewinn gegenüber Post-basierten Produktvorstellungen.

Für das Caching und die Minifizierung nutze ich wie bei allen meinen Seiten WP-Rocket, das in meinen Augen jeden Cent wert ist. Vom gleichen Entwickler stammt auch Imagify, vergleichbar mit tinypng, zur Bildkomprimierung.

Eines meiner Lieblingsplugins ist CLEF, eine recht innovative 2-Faktoren Authorisierung. um den Login abzusichern. Aber leider kam vor ein paar Tagen die Email, dass Clef eingestellt wird. Sehr bedauerlich in meinen Augen.

Wie ist das Layout deiner Nischenwebsite entstanden?

Wie schon beschrieben, arbeite ich viel mit dem Divi Framework, in dem auch ein hervorragender Pagebuilder enthalten ist.

Generell widme ich der grafischen Gestaltung bei Nischenseiten nicht so viel Aufmerksamkeit und lege primär wert auf ein aufgeräumtes Erscheinungsbild und gute mobile Darstellung – beides kommt mit Divi aber quasi von Haus aus mit.

Wie einfach fällt dir das Schreiben von Artikeln und wie gehst du das an?

Das Schreiben an sich fällt mir nicht schwer und wenn mir das Thema zusagt, geht das schon leicht von der Hand.

Was ich aber gerne etwas vernachlässige ist eine detaillierte Keywordrecherche für jeden Artikel oder Post, daran sollte ich definitiv mehr arbeiten – oder diesen Arbeitsschritt outsourcen.

Welche Inhalte hast du erstellt und warum?

Neben den Produktvorstellungen habe ich einige Seiten angelegt mit allgemeinen Informationen zu Schuhen und Barfußschuhen im Speziellen. Dazu kommen noch ein paar Beiträge über den Alltag mit Barfußschuhen.

Ausserdem habe ich eine Art Punktesystem angelegt, um die Schuhe beurteilen zu können. Ich habe das „Die 5 goldenen Regeln für gesunde Schuhe“ genannt und darauf basierend bewerte ich auch die vorgestellten Schuhe.

Auf welche Probleme bist du gestoßen und welche Erfahrungen konntest du sammeln?

Wie schon erwähnt war die wichtigste Erfahrung, dass man sich weniger vom eigenen Interesse und einer gewissen Euphorie leiten lassen sollte, sondern den Zahlen mehr Bedeutung zugestehen sollte.

Ein anderes schwieriges Thema war, dass in diesem recht speziellen Markt die Herstellershops nicht immer sehr kooperationswillig waren. Ein Hersteller hat zwar ein Partnerprogramm und die Zusammenarbeit ist sehr angenehm, viele andere waren nicht gerade offen was eine Kooperation anbelangt.

Glücklicherweise hat aber Amazon viele Modelle im Sortiment, was dieses Problem weitestgehend abfängt.

Welche Vermarktungsmaßnahmen hast du durchgeführt und wie wichtig war die Suchmaschinenoptimierung?

Die einzige Besonderheit, die ich bei der Seite vorweisen kann, besteht in dem 10% Gutschein* für einen Onlineshop, den ich in Zusammenarbeit mit dem Betreiber anbiete.

Das ist natürlich eine recht wirkungsvolle Maßnahme.

Wie bist du an deine ersten Backlinks herangekommen?

Kurz gesagt: so gut wie gar nicht, da ich für diese Seite nahezu keine Arbeit in den Backlinkaufbau gesteckt habe.

Fällt dann wohl auch unter Fehler in der Umsetzung, aber bis die Seite bereit für Backlinks war, setzte schon die erste Ernüchterung ein.

Wie hat sich deine Nischenseite seitdem entwickelt?

Schleppend trifft es wohl ganz gut, inzwischen hat sich die Seite nach knapp 1,5 Jahren bei ein paar Sales pro Monat eingependelt, die aber dank den relativ teuren Schuhen (oft über 100 €) und den 10% Provision von Amazon ein paar € pro Monat einbringen.

Saisonbedingt ist der Winter wesentlich ruhiger als der Rest des Jahres, obwohl es inzwischen einige Barfußschuhmodelle speziell für die kalte Jahreszeit gibt.

Aktuell bin ich am Abwägen, ob ich noch einmal verstärkt Arbeit investieren sollte (speziell was Backlinks und Werbung anbelangt) oder ob ich die Seite einfach so weiterlaufen lassen sollte. Um die Entscheidung dieses Mal nicht so sehr aus dem Bauch heraus zu treffen, werde ich auf alle Fälle eine umfangreichere Analyse durchführen als beim Start.

Danke für das Interview

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

6 Gedanken zu „Viel Leidenschaft, aber wenig Recherche – Einblicke in eine (noch) nicht so erfolgreiche Nischenwebsite“

  1. Hey, interessanter Bericht. Ein paar Worte. Nicht böse gemeint:

    Chris sollte sich erstmal auf das SEO und seine Backlinks stürzen. Denn das ist ein Teufelskreis -> ohne Backlinks ist das Limit nie ausgereizt.

    Man kann die Seite sicher noch optimieren hinsichtlich Aufbau und Design. Gut, das kann man immer. Aber er möchte ja verkaufen. Nett wäre zum Beispiel ein kleiner Kaufberater.

    An sich ist die Nische “barfußschuhe” aber schon hart. Für eine Nischenseite zumindest. Man muss sich sehr weit durchklicken, bis man zu den Schuhen kommt finde ich.

    Denkbar könnte auch eine Umstellung von woocommerce Produkten zu Blogbeiträgen sein – sprich man stellt die Schuhe in Einträgen vor – bietet mehr Content, denn so finde ich die Beschreibungen auch zu kurz.

    Denn ein “Merrell Excursion Glove” wird nicht so arg oft gesucht. Okay, genug gemotzt :-) Die Seite sieht gut aus und die Nische hat auch Potenzial (Schuhmarkt) – mit sehr viel Arbeit kann man da sicher was reißen. Viel Erfolg Chris!

    Antworten
  2. Hallo zusammen,

    ich habe auch das Problem mit den Backlinks setzen, wo und wie setzt man sie?
    Und was macht ein guten Backlink aus?

    Schöne Grüße
    Metin

    Antworten
  3. Interessant mal einen Einblick in eine nicht so erfolgreiche Webseite bzw. Nischenseite zu bekommen. Naja, warum sich die Seite schleppend entwickelt wurde ja bereits von Chris selbst beantwortet.

    Ein Tipps für Dich Chris: die Werbung ist nicht notwendig, allerdings der Backlinkaufbau sollte natürlich angegangen werden. Was ich in meiner Zeit als SEO und Nischenbetreiber gelernt habe war folgendes:

    “Führe eine Nische weiter wenn sie dir Spaß macht.”

    Antworten
  4. Hey!

    Habe so in etwa das selbe Problem! Anfang des Jahres angefangen (ohne jegliche Vorkenntnisse), habe meine erste Seite aufgebaut. Das ging so schnell und so gut, dass ich im Anschluss direkt zwei weitere (in meinen Augen leichtere Nischen) aufgebaut habe. Nach ein paar Wochen “Backlink-Aufbau” musste ich feststellen, dass SEO doch nicht so leicht ist wie in einigen Videos immer vermittelt wird. Naja aufjedenfall bauen ich gerade auf eine meiner Seiten auf und hoffe das ich es mit dieser in die Top 10 schaffe. Die anderen beiden habe ich erstmal bei Seite gelegt, denn sich um 3 Seiten als Änfänger zu kümmern ist dann doch zu schwer.

    Wichtig ist nur: Kopf nicht hängen lassen! Es kann nur besser werden!

    LG

    Antworten
  5. Bin auch sehr dankbar für Berichte, die nicht immer nur die rosige Seite des Nischenseitenbusiness beleuchten. Solche Artikel geben einem ein realistischeres Bild – eine Realität die sicher viele Leser hier nur allzu gut kennen. Insofern ist es dann Balsam auf die Seele, dass nicht alle einfach nur turboerfolgreiche Internetmillionäre durch Nischenseiten geworden sind. :-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar