10 schnell umsetzbare Content Marketing Tipps, die mehr Besucher bringen!

10 schnell umsetzbare Content Marketing Tipps, die mehr Besucher bringen!Gute Inhalte alleine reichen oft nicht aus, um in der Flut an Produktionen zu bestehen. Sie müssen sich auch gut verkaufen, also ansprechend „verpackt“ werden.

Eine leicht zu scannende Formatierung, optimierte Überschriften und ein ansprechender Medienmix sind dabei die Grundbausteine.

Werbung, als gezielte Promotion für deine Artikel, eine doppelte Social Media-Vermarktung sowie Veranstaltungen im „Real Life“ heben deine Content Marketing-Strategie dann auf die nächste Stufe.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

10 schnell umsetzbare Content Marketing Tipps

All-Inkl HostingWerbung
  1. Content Marketing-Tipp: Erstelle „magnetische“ Titel
    Der Titel ist die Tür zu deinem Beitrag: eine Einladung, die neugierig machen soll, aber auch keine falschen Versprechungen enthalten darf (Stichwort: Clickbaiting, der allzu reißerische Titel). Um die 60 Zeichen darf er haben, um Google zu gefallen. Allemal muss der Titel relevant sein, also genau das in einem Satz verpacken, was der Besucher nach dem Klick erwarten darf.

    Und auch wenn es schon viel genutzt wurde, sind Listen und die Nennung der Anzahl als Ziffer (wie auch an diesem Beitrag zu sehen) immer noch wirksam, da der Leser seinen Zeitaufwand und auch die zu erwartende Quantität genauer abschätzen kann. Dabei sollte der Titel immer auch den direkten Nutzen für den Leser erklären. Und das Keyword sollte natürlich auch vorkommen.

  2. Content Marketing-Tipp: Optimierte URLs
    Wordpress etwa setzt den Titel auch gleich als Permalink um, was zu einer Länge führt, die nicht nur unschön wirkt, sondern auch als Überoptimierung ausgelegt werden könnte. Nun, dass lässt sich zum Glück schnell ändern, indem die Anzahl der Zeichen halbiert oder gar gedrittelt wird.

    Aus meinem Titel könnte so /10-content-marketing-tipps/ werden. Übrigens: Kürzere URLs lassen sich leichter kopieren und teilen. Um den Permalink anzupassen empfehlen ich, alle Füllwörter, Superlativen (besten, schönsten) und Halbsätze wegzustreichen.

  3. Content Marketing-Tipp: Leichtgängige Formatierung
    Lange Texte ohne Absätze und auflockerndem Bildmaterial schrecken eher ab, egal wie gut die Inhalte geschrieben sind. Hinzu kommt, dass nicht jeder gerne liest. Zumindest nicht viel. Deshalb sollte der Content ansprechend verpackt werden. Dabei helfen:

    • Absätze: Diese sollten kurz gehalten werden. Großflächige „Buchstabentapeten“ mag niemand.
    • Unterüberschriften: Unterteile die Informationen in Unterabschnitte mit Unterüberschriften.
    • Listen: Diese hier ist ein Beispiel.
    • Visuelle Reize: Unterbreche längere Absätze mit einem Medium, wie etwa einer Grafik, einem Foto oder Video.
    • Text-Formatierungen: Nutze alle Optionen, um Text zu formatieren. Fettgedruckt sollten dabei nur sehr wenige Wörter sein. Weitere, wichtige Wörter könnten kursiv gestellt oder mit einer Farbe geschmückt werden. Spiele auch mit den Größen und Schriftarten der Überschriften.
  4. Content Marketing-Tipp: Inhaltliches
    Es geht um Entertainment oder um Weiterbildung: Lerne ich etwas dank der Inhalte oder wurde ich gut unterhalten? Auf der Schnittgrenze zwischen diesen beiden Säulen könnte noch die Inspiration stehen, die unterhalten kann, oft aber auch lehrreich ist.

    Dazu gehören nicht nur die typischen Zitate über einem Foto, sondern auch Fallstudien, Testimonials und Geschichten von Erfahrungen, gemeisterten Herausforderungen und Fehlern, die man gemacht hat.

  5. Content Marketing-Tipp: Der selbstkritische Blick
    Schaue dir deine Inhalte ehrlich an und frage dich: Hat mein Artikel wirklich ein Problem gelöst? Unterhalte ich oder ist der Inhalt zu allgemein und langweilig gehalten?

    Werde lieber persönlich und vertrete einen Standpunkt, statt allen ein „schönes Gesicht“ zu machen. Schaue dir den Artikel aus der Distanz an: würde ich diesen Artikel lesen, gar teilen?

    Ein selbstkritischer Blick, der gar nicht so leicht fällt. Klar hören wir oft genug, dass nur das regelmäßige Produzieren von Inhalten Erfolg bringt. Doch dieser Content muss (im wahrsten Sinne des Wortes) bemerkenswert sein, um eine Chance zu haben in der Masse aufzufallen.

  6. Content Marketing-Tipp: Für den Leser – und die Suchmaschine
    Da haben wir einen richtig guten Beitrag erstellt und dürfen doch noch nicht auf „Veröffentlichen“ klicken. Zuerst schauen wir beim Google Keyword-Planer vorbei um zu sehen, ob wir auch genügend Keywords mit ausreichend vielen Suchanfragen pro Monat untergebracht haben oder wir lassen uns Keyword-Varianten anzeigen, um weitere Suchanfragen abzudecken.

    Füge das wichtigste Keyword in eine H1-Überschrift ein. Worte aus dem Titel sollten auch im Text wiederholt werden. Und auch die Wörter aus der H1-Überschrift werden im Text der Seite verwendet. Damit haben wir den „SEO-Profi“ in uns bedient.

    Wichtig ist aber: der Text muss gut lesbar bleiben, denn wir schreiben für Menschen, nicht für Google. Den Leser wollen wir erreichen und begeistern!

  7. Content Marketing-Tipp: Wiederverwertung
    Dein Artikel wurde nun endlich veröffentlicht und du präsentierst dein Werk stolz in allen Netzwerken, auf allen Kanälen. Damit scheint die Arbeit getan, obwohl es noch mindestens zwei Optionen gibt, um deinen guten Inhalten die verdiente Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

    Der erste Trick ist einfach und gratis: Teile deine Inhalte mehr als nur einmal. Viele sträuben sich dagegen da sie meinen, ihre Fans zu langweilen, dabei erreicht man schon zu verschiedenen Zeiten eine ganz andere Schnittmenge der Follower, die sich über den Hinweis sicher freuen werden.

    Trotzdem werden die Überschrift, der Screenshot, sowie der beschreibende Text variiert. Wurde der Content so produziert, dass er auch nach Monaten noch relevant ist, so kannst du deine Meldungen auch speichern (praktisch auf Lager legen), um sie etwa nach einem halben Jahr ein weiteres Mal posten. Der zweite Trick ist eher selten gratis, dafür umso effektiver, wie der nächste Tipp zeigt.

  8. Content Marketing-Tipp: Promotion (oder auch Content Seeding)
    Bewerbe deine Inhalte. Suche dazu nach Plattformen, welche die gleiche Nische bedienen. Das könnten etwa Foren sein, Facebook-Gruppen, Online-Magazine und Blogs. Achte dabei immer auf die jeweiligen Regeln, um nicht ausgeschlossen zu werden.

    Ist dein Angebot zu kommerziell (wenn klar ist, dass ein Produkt, eine Dienstleistung im Vordergrund stehen), so biete dem jeweiligen Betreiber für die Promotion einen fairen Betrag an, um deine Inhalte zu platzieren.

  9. Content Marketing-Tipp: Echte Besucher
    Ein Event (offline, im echten Leben!) kann ein Schlüsselelement deiner Content Marketing-Strategie sein. Du hast mit deinen Inhalten eine Fan-Basis aufgebaut, jetzt liegt es an dir eine Brücke zu schlagen zwischen der Online- und der Offline-Welt. Der direkte Kontakt zu deinen Lesern bietet dir eine hochwertige Rückmeldung und lässt den Kontakt und damit auch die Treue deiner Fans noch stärker werden.

    Erst die guten Inhalte ermöglichen dir Fans und damit die Option auf Veranstaltungen, die übrigens auch wieder Inhalte produzieren. So könntest du live vom Event berichten, Fotos und Videos produzieren, um das Ereignis für das größere Publikum im Netz abzubilden. Auch als Einnahmequelle ist solch ein Event, etwa in Form eines Workshops, interessant.

  10. Content Marketing-Tipp: Langfristiger Erfolg
    Content Marketing ist, wie jede andere Werbemaßnahme auch, kein Schnellschuss. Stetig guten Content zu produzieren ist schon ein verdammt harter Job, der oft erst nach einigen Monaten anfängt, sich auszuzahlen. Es ist ein Prozess, der Geduld verlangt.

    Im kommerziellen Bereich ist die Empfehlung, die Probleme und Fragestellungen der Kunden fortlaufend zu erfassen und dazu passend Inhalte mit Lösungen anzubieten, die auch mal sehr spezifisch sein dürfen. Solche ein Artikel wird zwar für sich alleine kaum Traffic bringen, doch hier macht es die Masse: praktisch eine Wissensdatenbank für deine Branche.

Autor

Dirk Metzmacher ist Content-Profi und arbeitet zusammen mit Stefan und Matthias Petri an der Bekanntmachung des Projekts TutKit.com. Als kreatives E-Learning-Portal der Bereiche Grafik, Web, 3D und Fotografie bietet die Seite über 5.500 Tutorials und über 8.800 Vorlagen & Presets. Ein erster Test ist kostenlos.

Du hast Interesse einen Gastartikel hier auf “Selbständig im Netz” zu veröffentlichen?
Die Anforderungen an Gastartikel und ein Kontaktformular findest du auf der Gastautoren-Seite.

Geld verdienen mit eigenem eBook

13 Gedanken zu „10 schnell umsetzbare Content Marketing Tipps, die mehr Besucher bringen!“

  1. Guter Artikel, auch ich befasse mich länger mit Content Marketing. Was ich immer besonders praktisch finde: Unter den Artikel (aber nicht zu aufdringlich) eine Möglichkeit geben, eine Kurzfassung des Artikels als PDF runterzuladen (durch E-Mail opt-in).

    Antworten
  2. Schöner Artikel! Ich persönlich finde es auch wichtig, dass der Inhalt kritisch beäugt wird, denn nur so ist es möglich langfristig mit seiner Nischenseite erfolgreich zu sein.

    Antworten
    • Genau! Es ist viel sinnvoller, gleich an einen echten Leser zu denken, den Menschen und möglichen Kunden. Und das gefällt dann ja auch Google besser…

      Antworten
  3. Danke Peer, ein sehr schöner Artikel mit hilfreichen Tipps. Ich schreibe meine Texte alle selber, und muss sagen man wird von Text zu Text sicherer und besser. Jedoch kann man immer dazu lernen, daher danke für deine Tipps.

    LG Der Andreas Brenner

    Antworten
  4. Ich kann nur bestätigen, dass sich gute Inhalte langfristig “bezahlt” machen. Ich betreibe seit knapp 2 Jahren eine Hobbyseite über Frankreich und hatte schon mal eine Anfrage vom Fernsehen, denen ich bei einer Recherche helfen durfte und von einer großen Tageszeitung bzgl. eines Interviews :). Passiert natürlich nicht jeden Tag, aber es motiviert einen ungemein. Zum Thema “Content Marketing: Wie gute Texte heute aussehen müssen” hat auch eine Kollegin von mir etwas geschrieben: onlinesolutionsgroup.de/blog/erfolgreich-mit-content-marketing-wie-texte-heute-aussehen-muessen/.

    Antworten
  5. Gute Aufzählung. Ich denke, wenn man etwas selbstkritisch ist, macht man die Hälfte der Dinge aus dem Gefühl schon richtig. Für den Rest gibt es dann einen solchen aufklärenden Artikel. Danke.

    Antworten
  6. Ich finde den Beitrag ziemlich interessant. Mein Bekannter hat bei seiner Ladenneueröffnung auf Lichtwerbung zurückgegriffen. Das Ergebnis kann sich allemal sehen lassen. Am besten sucht man sich einen kompetenten Ansprechpartner.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar