In der Weihnachtszeit mehr Geld verdienen

Die Weihnachtszeit hat nun richtig begonnen.

Viele Menschen machen sich nun auf die Suche nach Weihnachtsgeschenken und das kann sich auch für Selbständige im Netz lohnen.

In diesem Artikel blicke ich auf die Shopping-Weihnachtszeit und gebe Tipps, wie man in der Weihnachtszeit mehr Geld verdienen kann.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Das Fest der Liebe?!

Werbung
Affiliate School Masterclass
10 € Rabatt mit Code affiliate-marketing-tipps

Ich mag Weihnachten und sehe es wirklich nicht nur als Möglichkeit Geld zu verdienen, nur weil dieser Artikel so heißt.

Trotz der allgegenwärtigen Shopping-Angebote kann man die Weihnachtszeit genießen und ich freue mich auch schon auf die etwas ruhigere Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr.

Trotzdem bin ich als Selbständiger natürlich auch an Business-Möglichkeiten interessiert und da bietet die Weihnachtszeit natürlich einiges.

Deshalb geht es in diesem Artikel um die Business-Seite von Weihnachten. Vergesst aber nicht, die Zeit auch zu genießen.

Weihnachts-Kaufrausch

Mit Weihnachten Geld verdienenDie Vorweihnachtszeit ist die wichtigste Shopping-Zeit des Jahres.

Wie man an dieser Grafik von Google sieht, beginnt die Shopping-Zeit zwar schon im November und dafür sind wir nun schon etwas spät dran.

Aber auch Anfang und Mitte Dezember sind noch viele Käufer im Web unterwegs.


Mit Weihnachten Geld verdienenNoch deutlicher wird dies bei der Conversion-Grafik (Sie zeigt die Conversion-Rate nach Wochen).

Diese steigt laut Google im Dezember deutlich an und ist in dieser Zeit besonders hoch..

Während also viele Menschen schon vor dem Dezember im Web einkaufen, sind viele auch noch kurz vor Weihnachten im Web unterwegs.

Und da es dann knapp wird, steigen natürlich auch die Conversion-Rates. Schließlich muss man sich dann schnell entscheiden, will man noch die Chance haben, dass das Geschenk bis zum 24.12. da ist.

Gerade der Dezember ist also noch eine sehr gute Zeit, für mehr Einnahmen im Web zu sorgen.

WERBUNG
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de
Willst Du ein nachhaltig erfolgreiches Infoprodukt-Business? Das A-Z Infoprodukt-System enthält alles, was Du brauchst, um ein erfolgreiches Infoprodukt-Business von Grund auf zu starten und hoch zu skalieren.
Mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm! Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Als SiN-Leser sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm. www.aawp.de

Online mehr Geld verdienen

Um online mehr zu verdienen sollte man sich erstmal damit befassen, was eigentlich in der Weihnachtszeit gekauft wird. Auch da hat Google in seinen Statistiken gewühlt und interessante Daten veröffentlicht.

So gehen Geschenkgutscheine natürlich besonders gut weg. Aber auch Kleidung, Bücher und natürlich Spielwaren. Aber auch Unterhaltungselektronik, Schmuck, Kosmetik usw. werden gekauft. Ist ja auch nachvollziehbar, dass sehr viele Produktkategorien zu Weihnachten besonders nachgefragt werden.

Affiliates
Und das bedeutet für Affiliates, dass man auch mit vielen Partnerprogrammen davon profitieren kann. Gerade Amazon.de ist sehr beliebt. Dort kaufen sehr viele Menschen ein. Bücher und Unterhaltungselektronik liegen vorn.

Man sollte sich aber auch seine Partnerprogramme genau anschauen. Neben saisonalen Angeboten finden sich dort vor allem auch passende Werbemittel. Diese Möglichkeit sollte man nicht außer acht lassen.

Ebenfalls ein positiver Faktor ist die verstärkte Werbung vieler Firmen. Ob TV oder Print, die Aufmerksamkeit für viele Marken und Anbieter in nun deutlich höher und davon kann man als Affiliate auch profitieren.

Zudem sollte man auf jeden Fall für passenden Content sorgen. Darin natürlich eingebettet die wichtigen “Weihnachts-Keywords” deiner Branche.

Viele Partnerprogramm-Betreiber wollen natürlich ebenfalls von der Weihnachtszeit profitieren und haben im Dezember die Provisionen erhört.

Online-Shops
Für Online-Shops ist die Vorweihnachtszeit ebenfalls sehr, sehr wichtig. Weihnachtliche Produkte bzw. beliebte Geschenke sollte man besonders stark präsentieren.

Zudem lohnt es sich meistens, spezielle Aktionen anzubieten, auch wenn der Black Friday schon vorbei ist. Die visuelle Anpassung des eigenen Online-Shops ist so eine Sache. Ich würde es nicht übertreiben. Aber leichte saisonale Elemente können positiv wirken und zeigen potentiellen Kunden, dass der Shop sich auf die Jahreszeit eingestellt hat und nicht mehr die Sommerbilder drin stehen hat.

Gerade zur Weihnachtszeit gibt es viele Menschen, die das erste mal im Web einkaufen. Deshalb sollte man auf vertrauensbildende Maßnahmen, wie Gütesiegel und Garantien achten. Auch Kundenstimmen, Bewertungen und eine offene Darstellung, wer der Betreiber des Shops ist, sind hilfreich.

Und nicht vergessen sollte man die Technik und den Service. Wenn der Shop zu langsam lädt oder sogar unter der Besucherlast zusammenbricht, dann ist das natürlich nicht hilfreich. Die telefonische Erreichbarkeit ist ebenso wichtig, wie die Beantwortung von eMail-Anfragen. Und die Logistik im eigenen Unternehmen sollte der höheren Bestell-Zahl angemessen sein.

Da kurz vor Weihnachten noch viele schnell was im Web kaufen möchten, sollte man auch angeben, bis wann man definitiv garantieren kann, dass die Ware noch vor Weihnachten ankommt. Ein sehr wichtiger Faktor bei der Kaufentscheidung.

Und ein Geschenke-Finder bzw. Empfehlungen für bestimmte Zielgruppen sind sehr hilfreich, denn viele wissen einfach gar nicht, was sie ihren Liebsten schenken sollen. Mich eingeschlossen. ;-)

Selbständige
Aber auch Selbständige mit Firmenkunden sollten die Weihnachtszeit nutzen.

So eignet sich die Weihnachtszeit gut zur Kontaktaufnahme mit Bestandskunden. Man wünscht frohe Weihnachten und kann sich auf diesem Wege wieder ins Gedächtnis der Firmen rufen.

Gerade nach Weihnachten ist es in vielen Branchen etwas ruhiger und ein Großteil der Unternehmer nimmt sich viel für das kommende Jahr vor. Das ist der ideale Zeitpunkt um neue Projekte zu vereinbaren. Allerdings sollte man nicht mit der Tür ins Haus fallen, sondern subtil vorgehen.

Ganz wichtig finde ich die Weihnachtszeit auch zur eigenen Besinnung und Planung. So rekapituliere ich Ende des Jahres die letzten 12 Monate. Ich schaue was gut lief und was weniger gut und wie ich meine gesteckten Ziele erreicht habe. Und natürlich plane ich auch das kommende Jahr und stecke mir neue Ziele.

Auch die Überarbeitung der eigenen Website, die Neustrukturierung des eigenen Sortiment und die Überarbeitung der Marketing-Maßnahmen werden oft am Ende des Jahres vorgenommen. Dazu folgt aber nochmal ein separater Artikel.

Aufmerksamkeit gewinnen

Es ist natürlich immer wichtig mit seiner Website, seinem Online-Shop*, seiner Firmen-Website etc. für Aufmerksamkeit zu sorgen. Doch gerade zur Weihnachtszeit ist das besonders wichtig.

Viele Firmen und Websites investieren gerade in dieser Zeit viel in Werbung und da ist es noch schwerer die potentiellen Kunden zu erreichen.

Deshalb sollte man einerseits natürlich genau passende Aktionen und Angebote schnüren, die

  1. einen Nerv der Zielgruppe treffen bzw. ein Bedürfnis ansprechen und
  2. sich von der Konkurrenz deutlich unterscheiden.

Dann bekommt man auch die Aufmerksamkeit der anvisierten Zielgruppe.

Mit AdWords kann man natürlich auch in der Weihnachtszeit sehr gut kaufwillige Internet-Nutzer ansprechen. Da gleichen aber die selben Regeln und Tipps wie sonst auch. Und gerade auf die Optimierung kommt es an, da die Konkurrenz natürlich zur Weihnachtszeit größer ist und damit auch die Klickpreise höher.

Inhaltlich sollte man natürlich die vorhandene Kaufabsicht besonders ansprechen und das sollte sich dann auch in den Conversion Rates widerspiegeln.

Besondere Inhalte und Artikel, die das Thema Weihnachten für bestimmte Zielgruppen behandeln, können auch eine gute Möglichkeit sein, für Aufmerksamkeit zu sorgen. Das hängt aber auch sehr von der Branche ab, was da an Inhalten in Frage kommt.

Nach Weihnachten!

Mit Weihnachten Geld verdienenBevor ich zum Fazit komme, noch ein paar Worte zur Zeit nach Weihnachten.

Wie die Statistik zeigt, sind auch in den Wochen nach Weihnachten die Umsätze im Web besonders hoch. Da wird Geld, welches man geschenkt bekommen hat, im Web umgesetzt. Oder auch Gutscheine*.

Deshalb sollte man nicht nach dem 24.12. alles erstmal für ein paar Wochen ruhen lassen, sondern mit weiteren “Silvester”-, “Neues Jahr”-, “Frühjahr”- und anderen Angeboten die eigenen Zielgruppen ansprechen.

Und diese Zeit hat den großen Vorteil, dass doch einige Händler und Firmen nach Weihnachten erstmal einen Gang zurückschalten. Da hat man es dann etwas leichter für Aufmerksamkeit zu sorgen.

Fazit

Die Weihnachtszeit bietet sehr viele Möglichkeiten mehr Geld im Web zu verdienen. Es kommt darauf an, die Möglichkeiten zu nutzen und neue Wege zu gehen.

Dann sollte man von der allgemeinen Kauflaune auch gut profitieren können.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

10 Gedanken zu „In der Weihnachtszeit mehr Geld verdienen“

  1. Ich hab zwar keinen Shop, aber ich habe es schon an Adsense und so gemerkt, dass die Leute schon seit November viel mehr klicken und auf der Suche nach schönen Geschenken sind. Ich hab auch schon alles für meine Lieben eingekauft :)

    Antworten
  2. Also ich muss sagen, dass es sich bei mir in der Vorweihnachtszeit extrem bemerkbar macht. Die Verkäufe gehen “fast” ins doppelte. Komischerweise war das letztes Jahr nicht so gut bemerkbar :-P. Nunja auch nicht schlecht ;-) das heist es gibt größere Geschenke wie letztes Jahr :-).
    lg

    Antworten
  3. Sehr interessanter Beitrag. Hatte immer mal vor meinen Blog mit Werbung zu versehen, es aber immer vor mir hergeschoben. Das ist doch jetzt mal ein Anreiz, schnellst möglich auf diesen Zug aufzuspringen :smile:

    Antworten
  4. Ich persönlich habe vom Weihnachtsfest sehr wenig Zeit durch die Geschäfte zu hetzen, obwohl das mir wirklich viel Spaß macht. Deswegen finde ich, dass online Shop hier sehr nützlich ist. Da kann man viele originelle Geschenkideen aussuchen. Ich habe damit nur tolle Erfahrungen. :wink:

    Antworten
  5. @markus: Newsletter-Leser kennen sein neustes Projekt schon seit einigen Tagen :wink:

    Zum Thema des Artikels: Also ich denke, dass Affiliate-Seiten, die fast nur auf eBook-Verkäufe gebaut haben, VOR Weihnachten weniger Einnahmen erzielen können, da man ja digitale Produkte nicht wirklich als Geschenk kauft. Aber nach Weihnachten wird man ja sein als Geschenk erhaltenes Geld schnell wieder “loswerden”, weshalb man sich für sich selber auch eBooks und ähnliches kauft – und so werden dann die Einnahmen (hoffentlich) wieder steigen.

    Antworten
  6. Dezember und Januar sind in Tat die besten Monate, da die meisten Geschäftskunden dann ihre Marketingpläne, weil so wird das Internet immer eingestuft, fixen. Aber auch wie im Post gemerkt, nicht überstürzen ist total wichtig. Nich wenige sind auch von dem Weihnachtsrausch nur noch genervt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar