Tipps für erfolgreiche Infografiken – Mehr Backlinks, Likes und Besucher generieren

Infografiken sind aus dem Web nicht mehr wegzudenken, ebenso wenig wie als erfolgreiches Marketingtool. Sie überschwemmen das Internet nahezu und erhöhen die Backlinkanzahl und die Zugriffe auf die Urheberseite der Infografik.

Infografiken sind eine eigenständige journalistische Darstellungsform, die zur visuellen Aufbereitung von Informationen benutzt werden. Sie stellen eine Verbindung aus den Bereichen Content und virales Marketing dar und ergeben daher eine Content-Visualisierung.

Doch wie erstellt man Infografiken am besten? Wie wählt man ein interessantes Thema aus und was gilt es, von der Idee bis zur grafischen Umsetzung zu beachten?

Dieser Artikel enthält Tipps für die Erstellung einer gelungenen Infografik!

Infografiken als Marketing-Tool

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Die visuelle Wahrnehmung geschieht bei uns Menschen als Erstes bei der Informationsaufnahme. Daher können durch Infografiken komplexe Sachverhalte einfach erklärt und komplizierte Fakten anschaulich vermittelt werden. Eine Infografik ist außerdem leicht zu verteilen, wenn sie vom User durch Posts, Likes, Shares und Tweets geteilt wird.

Dies geschieht, wenn der Infografik-Inhalt vom Leser als qualitätsvoll und verlinkungswürdig erachtet wird. Für Online-Marketingkanäle wie SEO führt das Teilen in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter vermehrt zu hochwertigen Shares, die teilweise zu spontanen Backlinks* führen (Linkbaiting).

Auf diese Weise fördern Infografiken also das Linkbuilding und erhöhen den Traffic auf der Webseite durch die Einbindung auf anderen Blogs und Internetseiten. Dies wiederum fördert auch das jeweilige Branding.

Wird die Infografik geteilt und weiterverbreitet, hat dies dementsprechend zur Folge, dass sich auch das Logo und die Marke* verteilen, aufbauen und so zu größerer Bekanntheit gelangen.

Auf den Inhalt kommt es an

Ratsam ist es ein Thema zu finden, das den Leser nicht auf Anhieb erkennen lässt, dass die Infografik als Werbemittel eingesetzt wurde. Trotzdem sollte die Infografik zum Inhalt der jeweiligen Webseite oder dem Unternehmen passen und vor allem die Zielgruppe ansprechen. Die Werbeabsicht sollte zugunsten von Informationsgehalt und ansprechendem Design in den Hintergrund treten.

Prinzipiell eignen sich alle möglichen Gegebenheiten, Beziehungen, Zusammenhänge, Theorien und Prozesse zur Abbildung in einer Infografik.

Zudem sollte der dargestellte Inhalt einen Mehrwert haben und nicht die bloße Kopie anderer Infografiken ausmachen. Man sollte sich also zunächst einen Überblick über bereits vorhandene Infografiken zu dem ausgewählten Thema verschaffen. Falls es bereits zahlreiche andere zu diesem Thema gibt, besser eine andere Alternative wählen.

Je individueller und hochwertiger der Inhalt einer Infografik, umso höher die Erfolgschancen, dass sie sich gut verbreitet. Möchten Sie dennoch nicht vom ersten Konzept abrücken, sollte sich die Infografik gestalterisch und inhaltlich von den übrigen Infografiken unterscheiden oder zumindest andere Einblicke in das Thema liefern als bisher.

Erstellt ihr eigene Grafiken für eure Artikel?

Ergebnis anschauen

WERBUNG
Mit der Media-Haftpflicht vor Haftung schützen! Die Media-Haftpflicht-Versicherung von Hiscox schützt bei gesetzlicher und vertraglicher Haftung, z.B. bei Haftpflicht-Ansprüchen, Datenverlust und Abmahnungen. www.hiscox.de

Vom Konzept bis zur Umsetzung

Anregungen und Ideen holt man sich am besten in anderen themenrelevanten Blogs und Foren oder bei einem Brainstorming vorab. Fachartikel beispielsweise, die bereits zu einem Thema der Wahl geschrieben wurde, lassen sich in der Regel interessant grafisch darstellen und inhaltlich aufwerten. Man sollte sich ein genaues Konzept überlegen, bevor man sich an die visuelle Umsetzung einer Infografik macht.

Welche Informationen sind wirklich relevant für den Leser?
Der Leser muss durch die Infografik Informationen bekommen, die neu sind, wie neue Trends, aktuelle Analysen oder themenrelevante Ergebnisse.

Eine andere Möglichkeit den Leser zu interessieren, sind Zusammenfassungen. Zum Beispiel: Die Geschichte des Computers von der Erfindung bis zur heutigen Nutzung; Die Do’s und Don’ts im Bereich SEO oder Kundenakquise in 10 Schritten.

Wie viele Unterthemen gehören in eine Infografik?
Falls Sie eine Infografik für ein Unternehmen erstellen, das aus unterschiedlichen Tochter-Firmen besteht, müssen Sie darauf achten, dass Sie ein gemeinsames Thema finden können. In solche Fällen besteht das Risiko, dass die Infografik unübersichtlich wird.

Wie lässt sich also das Verhältnis von Text und Bild angemessen aufteilen?
Umfangreicher Text kann auf den ersten Blick zwar informativ erscheinen, wirkt aber oft abschreckend für den Leser. Die grafischen Details sollten so explizit sein, dass der Text nur noch als ergänzende Erklärung dient. Der Leser sollte in jeden Fall in der Lage sein, nur durch die grafischen Elemente das Abgebildete zu verstehen.

Diese Fragen können auch mithilfe von Skizzen und ersten Entwürfen beantwortet werden. Ob die Infografik thematisch eher witzig oder informativ sein soll, hängt letztendlich vom Urheber und natürlich der Zielgruppe ab.

In jedem Fall sollte sie schnell und einfach zu verstehen sein. Informationen sollten kurz, knapp und erklärend eingesetzt werden. Bilder und Grafiken sollten optisch ansprechend gestaltet werden und trotz nicht völlig neuem Inhalt, einzigartig visualisiert werden.

Cross-Channel-Arbeit

Auf dem Weg zu einer gelungenen Infografik sollte man das gesamte Know-how aus unterschiedlichen Marketing-Channels nutzen. So sollten Sie entweder die entsprechende Erfahrung haben, oder die richtigen Partner aus den Bereichen Social Media, SEO und Grafik ansprechen (Outsourcing).

Greifen Sie in erster Linie auf eigene Kompetenzen zurück und übergeben Sie bei Bedarf Aufgaben an interne oder externe Dienstleister.

Social Media: Kenntnisse im Bereich Social Media können Ihnen dabei helfen, dass Sie das richtige Thema fürs virale Marketing finden.

  • Welche Themen sind gerade viral?
  • Welcher Content ist gerade aktuell und umfangreich genug, um ihn in einer Infografik wiederzugeben?
  • Welche Zielgruppe ist an dieser Art von Content interessiert?

Die Verteilung der Infografik auf den unterschiedlichen Social Media Channels sollte vorher durchdacht und organisiert werden.

SEO: Danke Ihrer SEO-Erfahrung können Sie die Recherche für das Thema ergänzen. Ganz wichtig ist die Einbindung der Infografik auf der eigenen oder ggf. der Kunden-Plattform.

Auf der Seite sollte außerdem ein Code für den User zu finden sein, mit dem er in der Lage ist, die Infografik auf seiner eigenen Website oder Blog einzubinden. Der Code muss die richtige Verlinkung und Tags enthalten.

Ebenso muss auf der Infografik-Seite eine sinnvolle interne Verlinkung eingebunden werden. Auf diese Art wird der Link-Juice, der durch das Linkbaiting generiert wird, richtig aufgeteilt.

Grafik: Trotz der gesammelten Menge an Informationen sollte ein gewisser gestalterischer Freiraum bestehen, der es Ihnen ermöglicht, den visuellen Fokus optimal umzusetzen. Die finale Optimierung der Infografik liegt genau in diesem Bereich.

Die optische Umsetzung und Gestaltung der Infografik bildet das Hauptaugenmerk. Eine schlechte oder langweilige grafische Gestaltung bedeutet keinen Erfolg!

Fazit

Gute Infografiken können nur in guter Cross-Channel-Arbeit entstehen. Dann bilden sie eines der bestmöglichen Marketing-Tools, die zur SEO-Optimierung, zur Erhöhung des Traffic und zum Branding beitragen können.

Ein hochwertiger und möglichst einmaliger Content, der visuell ansprechend gestaltet ist und einen Mehrwert für den User beinhaltet, führt dazu, dass sich die Infografik fast wie von selbst verbreitet.

Die Autorin

Katharina Schmalz studiert Germanistik sowie Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Ihr Interesse gilt dem Bereich Online-Marketing, wo sie sich der SEO und dem Social Media verschrieben hat. Umsetzten kann sie ihre Schreibaffinität und Vorliebe für neue Trends im Internet bei der ISA Auctionata Auktionen AG (auctionata.de), wo sie derzeit beschäftigt ist.

Du hast Interesse einen Gastartikel hier auf “Selbständig im Netz” zu veröffentlichen?
Die Anforderungen an Gastartikel und ein Kontaktformular findest du auf der Gastautoren-Seite.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

6 Gedanken zu „Tipps für erfolgreiche Infografiken – Mehr Backlinks, Likes und Besucher generieren“

  1. Besten Dank für den wirklich informativen Artikel.
    Ich hätte mir noch gewünscht, dass Sie ein wenig mehr über die Anfertigung einer Infografik schreiben und wo man diese am besten gezielt einsetzen kann.

    Antworten
  2. Ich hätte mir ein Beispiel am Anfang gewünscht. Ich kann mir zwar vorstellen wie so etwas aussieht, aber ein Beispiel wäre trotzdem schön gewesen.

    Antworten
  3. Ich kann mich meinen Vorredner nur anschließen! Ein Beispiel hätte diesem sehr informativen Artikel sicherlich geholfen. Zu Infografiken kann ich nur sagen, dass ich diese immer gerne teile, wenn sie informativ und gut gemacht sind. Es gab auch schon Fölle da habe ich es abgelehnt eine Infografik zu teilen, da mir der Inhalt nicht passte. Eine eigene zugegebenermaßen relativ amateurhafte Infografik habe ich auch schonmal erstellt, doch leider wurde diese nur selten geteilt.

    Antworten
  4. Hey sehr informativer Artikel. Hat mir weitergeholfen, jedoch wäre am Ende ein Beispiel sehr hilfreich gewesen ;)

    Trozdem Danke

    Antworten
  5. Ich habe schon viele Infografiken gesehen, man begegnet ihnen ja überall. Für meinen Blog und meine neue Seite der nächste Schritt, mehr im Bereich Grafik, Karten, Infografik zu machen. Bin bisher davor zurückgeschreckt. Aber der Nutzen überwiegt sicher den Aufwand! Danke für den informativen Beitrag!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar