Ablauf, Gewerbe, Motivation … Antworten auf eure Fragen zur Nischenseiten-Challenge 2016

Antworten auf eure Fragen zur Nischenseiten-Challenge 2016Die Nischenseiten-Challenge findet in diesem Jahr bereits zum vierten Mal statt und besonders kompliziert ist diese auch nicht.

Dennoch gibt es immer wieder Fragen zum Ablauf der Challenge und natürlich auch zu einzelnen Themenbereichen beim Aufbau einer Nischenwebsite.

In diesem Artikel beantworte ich den ersten Schwung Fragen, den ich von euch zur Nischenseiten-Challenge bekommen habe. Darin geht es unter anderem um den generellen Ablauf, Gewerbeanmeldung, Motivation und mehr.

Natürlich könnt ihr weiterhin eure Fragen rund um die Challenge und den Aufbau von Nischenwebsites stellen.

Nischenseiten-Challenge Hauptquartier

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Antworten auf eure Fragen zur Nischenseiten-Challenge 2016

Lexoffice
Werbung

Im Folgenden beantworte ich 5 Fragen, die mir zur Nischenseiten-Challenge gestellt wurden. Leider wurde nicht immer ein Name angegeben, so dass ich hier und da von “einem Leser” spreche. :-)

Wie kann ich an der Nischenseiten-Challenge teilnehmen?
von einem Leser

Eigentlich ist das nicht so schwer. Im Nischenseiten-Challenge Hauptquartier hier im Blog gibt es dazu einen Absatz, der kurz erklärt, wie man teilnehmen kann.

Wenn man sich diese beiden Seiten angeschaut hat, sollte klar sein, wie man teilnehmen kann.


Wie ist der Ablauf der Challenge und wann geht es los?
von einem Leser

Los geht es mit der ersten Woche (von 13 Wochen) am 14. März 2016. Also in gut zweieinhalb Wochen. An diesem Tag werde ich meine erste Wochenvorschau veröffentlichen, in der ich schildere, was ich in der ersten Woche vorhabe.

Alle, die bei der Challenge aktiv mitmachen, erfahren darin, welche Aufgabe ich in der ersten Woche angehen werde und wie ich diese umsetzen möchte.

Das gilt dann auch für die restlichen 12 Wochen der Challenge. Jede Woche wird es einen Aufgabenschwerpunkt geben, wie man in meinem Wochenplan sehen kann. Wer möchte kann sich an diesem Wochenplan orientieren und genau so vorgehen wie ich. Das hätte den Vorteil, dass meine Wochenreports und sonstigen NSC-Artikel genau passen und hilfreich sind.

Wer allerdings anders vorgehen möchte, kann das natürlich auch machen.

Ich schaue dann natürlich auch auf jede Woche zurück und berichte darüber, wie es gelaufen ist und was ich geschafft habe. Es wäre natürlich sehr schön, wenn jeder angemeldete Teilnehmer ebenfalls wöchentliche Reports veröffentlicht. Das könnt ihr auf eurem eigenen Blog oder auch auf nischenseiten-guide.de tun, wenn ihr euch angemeldet und von mir euren Zugang bekommen habt.

Im Grunde ist es also euch überlassen, wie ihr in den 3 Monaten der Challenge vorgeht, aber es ist gerade für Einsteiger zu empfehlen, sich an meinen Wochenplan zu halten.


Muss man als Minderjähriger ein Gewerbe für eine Nischenseite anmelden?
von Nicolas

Für eine Nischenwebsite ist es erstmal nicht notwendig ein Gewerbe anzumelden, da ja in den ersten gut 2 Monaten auch keine Einnahmequellen eingebaut werden.

Dann allerdings ist eine Gewerbeanmeldung streng genommen notwendig, da man ja dauerhaft Geld verdienen will. Das kann man natürlich im Nebengewerbe und als Kleinunternehmer anmelden, was den Aufwand verringert.

Dennoch ist es wichtig, dass man sich vorher ein wenig darüber informiert, was in der eigenen Situation dabei zu beachten ist.

Im speziellen Fall Minderjähriger sollte man die Nischenwebsite zusammen mit einer volljährigen Person umsetzen. Diese würde dann auch im Impressum* stehen, da dort laut Rundfunkstaatsvertrag einen Person stehen muss, die unter anderem voll geschäftsfähig ist.

Natürlich kann man auch als Minderjähriger ein Gewerbe anmelden, was nur ein wenig aufwändiger ist. Dann kann auch der Name des Minderjährigen im Impressum stehen, soweit ich weiß.

Übrigens fordern viele Partnerprogramme mittlerweile einen Gewerbenachweis, wie z.B. Amazon. Ohne Gewerbeschein kann und sollte man also heute nicht mehr online Geld verdienen.

Diese Ausführungen sind aber natürlich nur meine persönliche Sicht des Sachverhaltes und keine Rechtsberatung. Deshalb sollten Minderjährige immer mit ihren Eltern darüber sprechen und ggf. Beratung beim Anwalt in Anspruch nehmen.


Hast du einen Tipp für mich wie man fokussiert bleibt und sich immer wieder motiviert. Ich arbeite ja hauptberuflich als Web Entwickler und habe einen festen Job.
von Dirk

Das Problem kenne ich aus meiner Angestelltenzeit auch noch. Wenn man die Sicherheit eines festen Jobs hat, dann kann man sich oft nach der Arbeit nicht noch dazu aufraffen etwas für eine Website zu machen. Das ist bei mir heute als Selbständiger natürlich anders, da es Teil meines Jobs ist.

Für mich war es aber eine große Motivation meine Nischenwebsite öffentlicht aufgebaut zu haben. Damit geht man eine Verpflichtung ein und setzt sich einem gewissen öffentlichen Druck aus.

Macht man so etwas nur für sich selbst, schiebt man es auch mal gern vor sich her. Durch das öffentliche Commitment lässt man es dagegen nicht so leicht schleifen.

Ansonsten sollte man einfach mal schauen, was alles auf der eigenen ToDo Liste steht und welche Prioritäten die einzelnen Dinge haben. Wenn eine Nischenwebsite nicht so wichtig für einen ist, dann sollte man sich auch nicht damit herumschlagen.


Wenn man als “Nischen-Laie” mal einen Rat brauch oder du einfach mal über eine bestehende Nischenpage drüber schaust, ist das auch möglich?
von einem Leser

Fragen kann man ja sehr gut über das folgende Formular stellen oder an nische@selbstaendig-im-netz.de senden. Dann beantworte ich diese direkt oder nehme sie in einen Artikel wie diesen hier auf. Eure Fragen sind also auf jeden Fall willkommen.

Bei der individuellen Begutachtung von Nischenwebsites sieht es dagegen etwas anders aus. Es haben sich bereits mehr als 100 neue Teilnehmer für die diesjährige Challenge angemeldet und bis zum Start kommen sicher noch einige dazu. Zudem nehmen viele Teilnehmer der letzten Jahre auch diesmal wieder teil.

Würde ich mir jeder Nischenwebsite dieser Teilnehmer anschauen, dann käme ich zu nichts anderem. Deshalb ist es leider nicht möglich jedem Wunsch zur Begutachtung nachzukommen.

Allerdings habe ich mir diesmal in der Challenge vorgenommen pro Woche einen zufälligen Teilnehmer und sein Vorgehen bzw. seine Nischenwebsite zu begutachten und Tipps zu geben. Das ist sicher auch für andere Teilnehmer interessant.

Nicht vergessen sollte man zudem, dass auch andere Teilnehmer Feedback geben können. Wer also ausführliche und interessante Wochenreports auf nischenseiten-guide.de veröffentlicht und auch im Forum dort aktiv ist, bekommt sicher auch von anderen nützliches Feedback.

Stellt mir Fragen!

Hinterlasst einen Kommentar, um mir weitere Fragen über die Nischenseiten-Challenge, Technik, SEO, Monetarisierung und so weiter zu stellen.

Ich werde diese dann in einem meiner nächsten Artikel beantworten.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

3 Gedanken zu „Ablauf, Gewerbe, Motivation … Antworten auf eure Fragen zur Nischenseiten-Challenge 2016“

  1. Ich hatte mir auch schon überlegt, ob ich dieses Jahr zum ersten Mal teilnehme.

    Aber mit dem Ansatz, den ICH verfolge, um mit Webseiten in Kombination mit dem Amazon-PartnerNet Geld zu verdienen, geht das vermutlich nicht. Schließlich sind es keine Nischenseiten im klassischen Sinne.

    Schade.

    Ich werde die NSC 2016 trotzdem interessiert und aufmerksam verfolgen.

    Allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg! :-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar