Die Nischenseiten-Challenge startet – Meine Aufgaben für die 1. Woche

Die Nischenseiten-Challenge startet - Meine Pläne für die 1. WocheNun ist es soweit. Die Nischenseiten-Challenge 2014 startet heute.

Genauer gesagt, startet heute die erste Woche der Nischenseiten-Challenge.

In diesem Artikel erfahrt ihr, wie ich mir den Ablauf der Nischenseiten-Challenge vorstelle und welche Aufgabe ich mir für die erste Woche vorgenommen habe.

Im Speziellen gehe ich darauf ein, wie ich meine Nische finden und prüfen werde.

Nischenseiten-Challenge Hauptquartier | Nischenseiten-Guide.de

Die Nischenseiten-Challenge startet

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Lange musstet ihr darauf warten, nun ist es aber soweit. Die neue Ausgabe der Nischenseiten-Challenge startet heute.

In diesem Artikel erfahrt ihr, was ich in den kommenden 7 Tagen machen werde und natürlich gibt es bereits ein paar Einblicke und Tipps, wie ich arbeiten werde.

In genau einer Woche startet dann die 2. Woche und neben den neuen Aufgaben gibt es dann auch einen ausführlichen Rückblick auf die erste Woche. Ich werde zeigen, was genau ich gemacht habe und natürlich gebe ich die Nische bekannt, die ich gewählt habe.

Jede Woche während der Nischenseiten-Challenge wird es von mir so einen Wochenreport geben. Einen genaueren Ablaufplan für die 13 Wochen der Nischenseiten-Challenge habe ich ebenfalls bereits veröffentlicht.

Mein Duell-Partner Martin von tagseoblog.de wird heute ebenfalls seinen ersten Artikel veröffentlichen und soweit ich das mitbekommen habe, gibt er bereits seine Nische bekannt. Der Streber. ;-)

Für eine guten Zweck

Bevor ich auf meine Aufgaben in der ersten Woche eingehe, noch ein wichtiger Hinweis.

Es geht bei dieser Nischenseiten-Challenge zwar ums Geld und für Selbständige im Netz ist es wichtig Geld zu verdienen, aber das ist natürlich nicht alles im Leben. Vielen anderen Menschen geht es schlechter, ohne dass sie etwas dafür können.

Deshalb habe ich mir vorgenommen die Einnahmen der ersten 6 Monate meiner neuen Nischenwebsite zu spenden. An welche Einrichtung, werde ich in Kürze bekannt geben.

WERBUNG
Kostenloser Google Keyword Rankings Check mit SEO-Tool Bei SERPBOT bekommst du kostenlos einen täglichen Ranking-Check für bis zu 50 Keywords und weitere SEO-Tools. www.ranking-check.org

Aufgabe für Woche 1 – Nische finden und prüfen

So, nun geht es ans Eingemachte. Die erste Woche steht an und da gibt es natürlich erstmal eine sehr wichtige Entscheidung zu treffen:

Ich muss mir eine Nische für die Nischenwebsite aussuchen.

Das ist eine sehr wichtige Entscheidung, die man nicht überstürzen sollte. Ich habe schon von einigen Teilnehmern an der Nischenseiten-Challenge gehört, dass sie ihre Nische bereits haben.

Dagegen ist grundsätzlich zwar nichts einzuwenden, aber man sollte die Nischenwahl auch prüfen. Es kann durchaus sein, dass sich die Nische im ersten Moment toll anhört, bei genauerer Analyse aber als ungeeignet herausstellt.

Und wer gleich am Start die falsche Wahl trifft, kann in den kommenden 3 Monaten noch so viel Arbeit in seine Nischenwebsite stecken, der Erfolg wird hinter den Erwartungen zurückbleiben.

Nischen-Ideen finden

Als erstes geht es darum Ideen für Nischen zu finden. Der eine oder andere hat bereits eine Idee, weshalb er/sie gleich zum nächsten Abschnitt springen kann. :-)

Ich habe aber ehrlich gesagt noch keine Idee und deshalb werde ich verschiedene Methoden in dieser Woche einsetzen, um Ideen zu sammeln.

Es gibt viele Wege eine Nische zu finden. Die folgenden Methoden sind eine Auswahl:

  • Brainstorming
    Einfach mal den Gedanken freien Lauf lassen und in einem Brainstorming Nischenideen zusammentragen.
  • Interessen
    Analysieren, welche Interessen man hat, welche Hobbies usw.. Das kann sehr gute Nischenideen hervorbringen.
  • Probleme, Sorgen, Ängste
    Eine sehr gute Möglichkeit interessante und profitable Nischen zu finden sind Probleme, Sorgen und Ängste.
  • Wünsche und Träume
    Ebenso gut sind diese Dinge geeignet. Welche Wünsche habe viele Menschen?
  • Leidenschaften
    Aber auch für Leidenschaften und Hobbies wird viel Geld ausgegeben.
  • Umfeld
    Man sollte mit offenen Augen und Ohren durch die Welt gehen. Es bieten sich immer wieder Anregungen für interessante Nischen.
  • Inspiration
    Sich einfach mal durch den Amazon-Shop klicken und auf Produkte stoßen, an die man noch nie gedacht hat, hat mich schon ein paar mal zu einer Nischenwebsite inspiriert.

Meist ist es eine Kombination mehrerer Methoden, die eine Liste von möglichen Nischen bringt. Manche Nischenidee wird man vielleicht richtig toll finden und am liebsten sofort umsetzen.

Aber das sollte man erst machen, wenn man den zweiten Schritt erledigt hat.

3+1 Erfolgsfaktoren von Nischen

Im zweiten Schritt sollte man die zusammengetragenen Nischenideen prüfen. Nicht alle machen Sinn, denn am Ende geht es natürlich vor allem darum, mit der Nische Geld zu verdienen.

Dabei sollte man vor allem auf die folgenden 3 Faktoren achten:

  • Traffic
    Das Suchvolumen wird von den meisten analysiert. Man schaut sich z.B. mit dem Google Keyword Planer an, wie viele Menschen nach der Nische (bzw. den Keywords der Nische) suchen. Im Grunde gilt hier: Je mehr, umso besser.
    Video
  • Konkurrenz
    Doch der Traffic ist nicht alles. Da wir in eine Nischenwebsite nicht so viel Arbeit investieren wollen, sollte die Konkurrenz nicht so stark sein. Was nützen 100.000 Suchen nach einem Begriff, wenn wir es noch nicht mal auf die erste Ergebnisseite der Google-Suche schaffen?

    Ich nutze zur Analyse der SEO-Konkurrenz das Tool Market Samurai (leider wurde das Programm eingestellt). Man kann es aber natürlich auch “von Hand” machen und z.B. die Google Suchergebnisse manuell prüfen, was aber länger dauert.
    Video

  • Monetarisierung
    Der dritte wichtige Erfolgsfaktor für Nischen ist das finanzielle Potential. Der Traffic kann noch so gut und die Konkurrenz niedrig sein, wenn es kaum Möglichkeiten gibt Geld zu verdienen, dann lohnt sich so eine Nische dennoch nicht.

    Ich schaue mir dazu die AdSense-Klickpreise an, analysiere Partnerprogramme und überlege mir Möglichkeiten für eigene Produkte.
    Video

Diese 3 Faktoren werden nie alle perfekt sein. Deshalb muss man eine gute Balance finden.

Einen weiteren Faktor möchte ich aber noch erwähnen. Dieser ist zwar nicht zwingend notwendig, aber erleichtert nach meiner Erfahrung doch einiges. Wer Leidenschaft und Interesse für die Nische mitbringt, wird es deutlich einfacher haben Inhalte zu erstellen und die Seite zu vermarkten.

In meinem Report in einer Woche werde ich zeigen, wie genau ich vorgegangen bin und wie ich schlussendlich zu meiner Nische gekommen bin.

Wer übrigens noch mehr Infos zur Auswahl einer passenden Nische haben möchte, kann sich meinen ersten Statusreport der Nischenseiten-Challenge von 2012 anschauen. Darin schildere ich genau, wie ich auf die Nische “Poolheizung” gekommen bin.


Mehr Infos zur Nischenseiten-Challenge

Wie bereits erwähnt, werde ich heute noch einen genauen Ablaufplan der Nischenseiten-Challenge veröffentlichen.

Weitere Infos zur Nischenseiten-Challenge findet ihr zum einen hier im Blog im Nischenseiten-Hauptquartier.

Ausführlichere Infos, Nischen-Artikel, Interviews und die Reports vieler Teilnehmern der Nischenseiten-Challenge findet ihr auf nischenseiten-guide.de. Dabei handelt es sich um eine neue Website/Blog, die ich extra für diese Nischenseiten-Challenge eingerichtet habe.

Wer noch an der Challenge mit einer eigenen Nischenseite teilnehmen will, bekommt von mir gern die Zugangs-Daten für nischenseiten-guide.de. Dort könnt ihr zum einen eure wöchentlichen Reports veröffentlichen (wenn ihr dafür z.B. keinen eigenen Blog habt) und ihr könnt mit dem Zugang das spezielle Forum nutzen und an Experten-Chats teilnehmen. Natürlich ist der Zugang kostenlos!

Ich habe bereits fast 40 Zugänge an Teilnehmer vergeben. Und über das Wochenende sind bereits wieder ein gutes Dutzend Anfragen reingekommen. Die bekommen ihre Zugänge noch heute.

Wer seine Reports auf einem eigenen Blog veröffentlicht, kann mir den Link dazu übrigens gern zusenden, dann verlinke ich diesen.


So geht es weiter

Nun beginnt also die Arbeit. In den kommenden 7 Tagen werde ich meine Nische mit den oben geschilderten Methoden finden und dann in genau einer Woche hier vorstellen.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

17 Gedanken zu „Die Nischenseiten-Challenge startet – Meine Aufgaben für die 1. Woche“

  1. Hi Peer

    Finde es zunächst mal eine prima Idee, die ersten Einnahmen zu spenden, big up!

    Bin echt mal gespannt, welche Nischen Du und Martin aus dem Hut zaubern werden. Ich selbst bin hin und her gerissen, ob ich es auch wieder versuchen soll. Es kribbelt absolut in den Finger, ist hab halt doch ein Haufen Arbeit.

    Wieviel Zeit wirst Du im groben täglich für die Nischenseite aufwenden? Denke, dass es ja gerade zu Beginn eher deutlich mehr sein wird und zum Ende hin auslaufen, oder?

    Gruss
    Tobi

    Antworten
  2. Ich werde in den wöchentlichen Rückblicken unter anderem drauf eingehen, wie viel Zeit ich investiert habe. Ich schätze mal für die Nischenfindung werden es so um die 2 Stunden.

    Antworten
  3. Tolle Anstöße für die Nischenfindung. Das wird sicher vielen nochmal helfen die eigene Nischenidee richtig einzuschätzen.

    Antworten
  4. Streber?! Na warte …
    Nein, im Ernst: natürlich habe ich bereits in freien Minuten darüber nachgedacht und so allerlei angeschaut und analysiert. Ich kann nicht anders …
    Das mit dem Spenden ist eine tolle Sache – werde ich dann natürlich auch machen :-) Wobei ich noch gar nicht ans Geld-verdienen denke.

    Btw: Du schreibst, dass die Nischen so wenig Arbeit wie möglich machen sollte. Das ist relativ, finde ich. Betriebswirtschaftlich mag das stimmen, aber: Wenn man eine Nische findet, die einem Spaß macht, und zu der man viele kreative Ideen entwickeln kann, muss wenig Zeit gar kein so entscheidendes Kriterium sein. Gerade in der Aufbauphase kann die Lust am Aufbauen das Schöne am Job sein :-)

    Dir viel Erfolg. Bin ja mal gespannt, was Du Dir aussuchst.

    Antworten
  5. Hallo Peer,

    ich finde die Idee mit der Spende eine feine Sache.

    Aus diesem Grund will ich ebenfalls meine Einnahmen (sofern es überhaupt welche geben wird :P) spenden.

    Sollte ich in den kommenden 6 Monaten keinen Cent mit meiner Nischenseite verdienen, dann spende ich einen fixen Betrag von 50 Euro an eine von mir noch nicht definierte Institution.

    So, dann mache ich mich mal an die Arbeit…

    Allen viel Spaß und Erfolg!

    ~Marc

    Antworten
  6. Ich finde die Idee mit der Spende auch klasse und es freut mich sehr das du auch zu den Blogger gehörst die Sozial eingestellt sind, Daum hoch

    Antworten
  7. Da klinke ich mich doch einfach noch schnell mit ein. Ich werde versuchen, mit euch Schritt zu halten und ebenfalls etwas Nieschiges in 13 Wochen ins Netz zu stellen. Ist doch mal ein sehr schöner Anspurn …

    Ideen sind gesammelt und geordnet, Domain ist registriert und schon mal bei Google bekannt gemacht. Den ersten Backlink habe ich mit der Veröffentlichung dieses Kommentars auch schon eingesammelt ;-)

    Nun fehlt mir noch mein erster Report und die Info an dich Peer. Geht sofort raus …

    Antworten
  8. Hallo,
    das mit der Spende ist eine sehr gute Idee. Finde ich gut.
    Ich hab schon vor zwei Jahren mit Interesse die Challenge verfolgt. Auch dieses mal werde ich gern mitlesen.
    Viel Erfolg allen Teilnehmern.
    Gruß
    Christian

    Antworten
  9. Hallo zusammen,
    ich habe mir den Bericht der Challenge 2012 angesehen und freue mich schon auf den Erfahrungsbericht für die neue Challenge! Sehr spannend finde ich vor allem den Findungsprozess der einzelnen Nische und in der Konsequenz, welche Nischen gegeneinander antreten werden…

    Gruß
    Bastian

    Antworten
  10. Der Startartikel ist schmal mal hilfreich. Ich hoffe das ich für meinen cad-markt noch was dazulernen kann. Ich werde mal parallel mit einer Subdomäne mitmachen, habe aber leider im Moment nicht so viel Zeit. Michael vom cad-markt.de

    Antworten
  11. Ich bleibe gerne am Ball und schaue mir die weiteren Beiträge zu den Nischenseiten an. MarketSamurai kannte ich bisher nicht. Mal sehen, vielleicht nutze ich es ab und zu.

    Antworten
  12. Hut, nein… eher Zylinder ab dafür, dass du die ersten 6 Monate spenden willst. Finde ich richtig gut.

    Ich wollte auch noch 1-2 Seiten eröffnen, was aber eigentlich nicht Nischen sind.

    Darf man sich dann trotzdem bewerben?

    Lg Soad

    Antworten
  13. Hallo Peer,
    ich bin zwar seit der Challenge 2012 auf deiner Liste, habe aber erst jetzt mitbekommen, dass du eine neue NSC aufgelegt hast…
    Macht nichts, ist ja noch nicht zu spät. Ich werde wieder mitmachen. Ob ich allerdings eine “klassische” Nischenseite im Sinne deiner obigen Definition oder eher eine “Themenseite” baue, weiß ich noch nicht ganz genau. Werde ich mir in dieser Woche überlegen.
    Grüßle,
    Frank

    Antworten
  14. Was ist eigentlich aus den Nischenseiten aus der ersten Challenge geworden?
    Welche sind damals entstanden? Welche sind noch aktiv?

    Antworten
  15. @Jochen W
    Meine Übersicht über alle (mir bekannten) Projekte der NSC 2012 findest du in meinem Final-Bericht: http://fmrnet.info/13-finale-der-nischenseiten-challenge/
    Einige der Nischenseiten sind mit Sicherheit noch in Betrieb. Es waren auch ein paar bekannte Internetmarketer dabei… Sicher findest du auch die Berichte der damaligen Teilnehmer noch über das Archiv von Peer bzw. das Hauptquartier. Viel Spaß beim Stöbern!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar