Nischenseiten-Challenge 2017 – Termin, Neuerungen und euer Feedback

Nischenseiten-Challenge 2017 - Termin, Neuerungen und euer FeedbackDas neue Jahr hat begonnen und das ist ein untrügliches Zeichen dafür, dass die nächste Nischenseiten-Challenge vor der Tür steht.

Bereits zum 5. mal wird es im Verlauf von 3 Monaten darum gehen eine kleine Website zu planen, umzusetzen und erste Einnahmen zu erzielen.

Doch diesmal wird es ein paar Neuerungen und Änderungen geben. Euer Feedback dazu ist sehr willkommen.

Zudem erfahrt ihr im Folgenden wann es genau losgeht.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Nischenseiten-Challenge 2017 – Termin

Ebook Schreiben und Verkaufen
Werbung

Bevor ich ausführlicher zu den Details der Challenge komme, möchte ich erstmal den Starttermin nennen. Auch wenn einige lieber eher loslegen würden, so brauchen die Vorbereitungen doch noch etwas Zeit. Zudem habe ich noch Urlaub im Februar und möchte nicht während der Challenge abwesend sein.

Deshalb startet die Nischenseiten-Challenge 2017 am 13.März. Insgesamt läuft diese wieder 3 Monate bzw. 13. Wochen. Das bedeutet, dass die letzte Woche am 5.Juni starten und am 11.Juni zu Ende geht.

Kritikpunkte an der Nischenseiten-Challenge 2016

Während und nach der letzten Nischenseiten-Challenge gab es doch einige Kritik, die ich größtenteils auch nachvollziehen konnte. Die wichtigsten Kritikpunkten waren:

  • Unübersichtlichkeit
    Mehr als 300 Teilnehmer hatten sich für die letztjährige Nischenseiten-Challenge angemeldet. Es ist zwar schön, dass das Interesse so groß ist, aber das führte dazu, dass es sehr, sehr unübersichtlich war. Durch meine eigene Nischenwebsite hatte ich nicht so viel Zeit für die Aufbereitung der Teilnehmer und ihrer Reports. Viele haben sich deshalb gewünscht, dass es diesmal deutlich übersichtlicher abläuft.
  • Teilnehmer-Abbrüche
    Viele Teilnehmer haben entweder gar keinen Report veröffentlicht oder zwischendurch irgendwann abgebrochen. Das ist zwar teilweise nachvollziehbar, aber für die Challenge und die Leser natürlich weder schön noch hilfreich. Regelmäßige Reports bis zum Ende der Challenge und ggf. noch darüber hinaus wurden von vielen gewünscht.
  • Qualität der Reports
    Die Qualität vieler Teilnehmer-Reports ließ ebenfalls zu Wünschen übrig. Bei vielen waren es nur ein paar Sätze und ein Backlink. Das ist natürlich für die anderen Teilnehmer nicht wirklich hilfreich.
  • Qualität der Nischenwebsites
    Auch die Qualität der erstellten Nischenwebsites wurde teilweise bemängelt. Natürlich kann ich niemandem vorschreiben, welche Inhalte verfasst werden und wie die Ausrichtung der Website ist. Ich kann nur mit gutem Beispiel vorangehen. Aber ich möchte in Zukunft auch keine Plattform mehr für minderwertige Spam-Websites bieten.
  • Fehlendes Feedback
    Da ich mit meiner eigenen Nischenwebsite und meinen normalen täglichen Aufgaben sehr eingespannt war, gab es leider von mir nicht so viel Feedback und Kommunikaton, wie ich mir das selber vorgenommen hatte und wie ihr euch das vorgestellt habt.

Diese Kritikpunkte habe ich mir zu Herzen genommen und überlegt, wie ich es in diesem Jahr besser machen könnte

WERBUNG
Mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm! Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Als SiN-Leser sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm. www.aawp.de
Kostenloser Google Keyword Rankings Check mit SEO-Tool Bei SERPBOT bekommst du kostenlos einen täglichen Ranking-Check für bis zu 50 Keywords und weitere SEO-Tools. www.ranking-check.org
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

Neuerungen und Änderungen in 2017

Ich habe lange überlegt, was ich ändern kann, damit die Nischenseiten-Challenge wieder interessanter und hilfreicher wird. Zudem möchte ich noch mehr Wert auf die Qualität von Nischenwebsites legen und keine Plattform für Faketest-Seiten oder ähnliches bieten.

Deshalb habe ich mir die folgenden Neuerungen für die Nischenseiten-Challenge überlegt:

  • Eingeschränkter Teilnehmerkreis
    Im Gegensatz zu den bisherigen Challenges wird es ein eingeschränktes Teilnehmerfeld geben. Ich denke an 4-5 Teilnehmer, die offiziell an der Nischenseiten-Challenge teilnehmen und wirklich 13 Wochen lang ausführlich und zuverlässig über ihre Fortschritte berichten. Zudem erhoffe ich mir dadurch natürlich eine höhere Qualität bei den entstehenden Nischenwebsites und den wöchentlichen Reports.
    Wie ich diese Teilnehmer auswähle, steht noch nicht fest. Wenn ihr Vorschläge oder Ideen dazu habt, dann einfach in die Kommentare damit.
  • Coaching
    Diese handvoll Teilnehmer werde ich coachen. Das bedeutet, dass es natürlich keine Profis sein werden, sondern dass diese Teilnehmer anhand meines eBooks ihre erste (oder zweite ;-) Nischenwebsite Schritt für Schritt aufbauen und ich jede Woche Feedback geben und helfen werde.
  • Keine hunderte Teilnehmer mehr
    Auf nischenseiten-guide.de wird es keine Möglichkeit mehr geben sich anzumelden und Reports einzustellen. Aber natürlich könnt und sollt ihr auch diesmal an der Nischenseiten-Challenge teilnehmen und eine eigene neue Website erstellen. Gute externe Reports verlinke ich deshalb dort gern und gehe auch auf das eine oder andere interessante Projekt genauer ein. Zudem kann ich mir Interviews oder ähnliches mit nicht-offiziellen Teilnehmern vorstellen.
  • Keine Nischenwebsite von mir
    Damit ich die Zeit für das Coaching habe, muss ich darauf verzichten eine eigene Nischenwebsite zu erstellen. Das ist aber kein Problem, ich freue mich schon auf meine Coaching-Aufgabe. Zudem sollte das dafür sorgen, dass ich mehr Zeit für die Verwaltung der Challenge und z.B. für regelmäßige Videos und Podcasts habe.
  • Kommunikation
    Ich werde zudem mehr Zeit für die Kommunikation mit den Lesern und den inoffiziellen Teilnehmern haben. Dazu werde ich unter anderem auf sin-forum.de ein Unterforum zur Nischenseiten-Challenge 2017 erstellen und dort regelmäßig aktiv sein, um eure Fragen zu beantworten. Aber natürlich werde ich das auch in den Kommentaren meines Blogs tun.
  • Hilfe
    Aktuell bin ich noch auf der Suche nach ein bis zwei Helfern, die sich mit Nischenwebsites auskennen und mir dabei helfen eure Fragen zu beantworten, externe Reports zu sichten und so weiter.

Das neue Format wird deutlich übersichtlicher sein, da nur 4-5 Nischenwebsites im Fokus stehen und definitiv von der ersten bis zur letzten Woche betreut werden. Zudem gibt es über die ganze Zeit Reports und ich gebe wöchentlich Tipps.

Dass ich diesmal selber keine Nischenwebsite erstelle, ist zwar etwas schade, aber ich freue mich auf das Coaching und die neue Herangehensweise der Challenge. Zudem bleibt mir viel mehr Zeit für Feedback und die Organisation der Challenge.

Neue eBook Ausgabe

Zum Start der Nischenseiten-Challenge wird es zudem eine zweite überarbeitete Ausgabe meines Nischenseiten-Aufbau E-Books geben.

In den letzten 2 Jahren haben sich ein paar Dinge geändert und natürlich habe ich viel dazugelernt. Der Großteil des E-Books ist aber weiterhin gültig, da ich schon immer Wert auf zeitlose Tipps gelegt habe. Es kommen lediglich ein paar Tipps und Infos hinzu, ein paar technische Sachen werden aktualisiert und ich lege noch etwas mehr Wert auf die Qualität.

Alle Käufer der 1. Auflage des E-Books können sich die 2. Auflage natürlich kostenlos herunterladen, wenn sie erscheint. Dazu dann mehr, wenn die Nischenseiten-Challenge startet.

Euer Feedback und eure Fragen

Nachdem ich hier nun meine geplanten Änderungen für die Nischenseiten-Challenge vorgelegt habe, würde ich ich über eure Meinung dazu freuen.

  • Was findet ihr gut an dem neuen Format?
  • Was würdet ihr anders machen?
  • Wie sollen die offiziellen Teilnehmer ausgewählt werden?

Zudem könnt ihr hier in den Kommentaren Fragen stellen, wenn etwas an meinen Ausführungen und Informationen zum neuen Format der Nischenseiten-Challenge noch unklar ist.

In den nächsten Wochen wird es weitere Informationen geben und natürlich genauere Details zum Ablauf der Challenge und zur Auswahl der offiziellen Teilnehmer.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

31 Gedanken zu „Nischenseiten-Challenge 2017 – Termin, Neuerungen und euer Feedback“

  1. Ich finde es ist eine wirklich coole Idee, dass Du die Teilnehmer coachst und dass es dann auch übersichtlicher wird. Jeder der will, kann ja für sich an der Challenge teilnehmen.

    Ich fände es wichtig, dass die zu coachenden Teilnehmer wirkliche Anfänger sind. Natürlich sollten sie sich schon Grundkenntnisse haben (WordPress usw.) und evtl. schon eine Seite aufgebaut haben.
    So werden, durch die Reports, dann viele Fragen beantwortet, die auch für Anfänger wichtig sind.

    Ich baue gerade meine 1,5-te Nischenseite nach deinem Buch auf. (Die erste habe ich bei der hälfte erst mal zurück gestellt, weil ich sie falsch angegangen bin).

    Freue mich schon auf den Start der Challenge.
    Finde die Ideen für 2017 super!

    Grüße Dennis

    Antworten
  2. Hallo Peer!
    Dein neues NSC-Konzept klingt gut – Qualität vor Quantität kann ich nur unterstützen! Vielleicht sollte man den geplanten Teilnehmerkreis auf 7 oder 8 Teilnehmer erhöhen. Dann könnte man z.B. 5 Teilnehmerplätze an zuverlässige Nischenseiten-Ersteller der letzten zwei, drei Jahre vergeben (also solche Teilnehmer, die regelmäßig gehaltvolle Reports veröffentlicht und qulitativ hochwertige Seiten erstellt haben) und 3 Plätze könnten an neue Teilnehmer gehen, deren Idee für eine Nischenseite überzeugt.

    Antworten
    • Stimmt. Dadurch das Peer selbst nicht mitmacht, könnte man es unterteilen. Eine Woche lang die ersten fünf Teilnehmer und nächste Woche die restlichen fünf. In der letzten Woche dann die Auswertung aller zehn Teilnehmer. Grüße.

      Antworten
  3. Wirklich tolle Idee, Peer. Der Übersicht wird es sicherlich nicht schaden. Bei der letzten Challenge habe ich den Überblick verloren und somit das Interesse. Ich bin gespannt, wenn du schließlich auswählst. Ich werde ggf. die 13-Wochen nutzen um eine angefangen Nische fertigzustellen.

    Ich finde die Teilnehmer sollten schon Erfahrung haben und eine erfolgreiche Nische betreiben. Ansonsten wird es überhaupt nicht spannend. Auch die Sorge dass der Teilnehmer dann vorzeitig abbricht. Grüße.

    Antworten
  4. Wie steht es eigentlich um deinen angekündigten Artikel zur Abmahnung der Test-Webseiten? Idmst ja auch für die NSC nicht ganz unbedeutend, oder?
    Und was ist eigentlich mit deiner Werkzeugkoffer-Tests-Seite passiert?

    Antworten
  5. 4-5 Teilnehmer finde ich definitiv zu wenig. Eigentlich wollte ich in diesem Jahr auch unbedingt teilnehmen, aber das kann ich dann ja wohl vergessen. Auch das Verfolgen fände ich aufgrund der wenigen Ideen nicht so interessant. Mit dem Coaching ist das eher ein Trainingslager als eine Challenge. Ich würde eine offene Challenge auf jeden Fall bevorzugen. Wer keinen ausführlichen Report an dich meldet, fällt raus. Somit dünnt sich das Lager von alleine aus, du hast weniger Arbeit und die interessante Vielfalt der Ideen, Inhalte und Vorgehensweisen bleibt erhalten. 5 Teilnehmer im Coaching bedeuten 5 verschiedene Ideen mit gleicher Vorgehensweise beim Aufbau.

    Antworten
  6. Würde auch eine Kombination aus erfahrenen und Anfängern befürworten. Dann ist auch für erfahrene mehr Input dabei.

    Von den potentiellen Teilnehmern würde ich vorab ein grobes Konzept einfordern. So könnten ganz unterschiedliche Nischenseiten Typen ausgewählt werden. Also z.B. einen mit affilliate Shop, einen mit Fokus auf Amazon, mit digitalen Produkten usw. Oder Personen die den Traffic hauptsächlich über social ziehen wollen etc.

    So bekommt man ein viel komplexeres Bild, was alles möglich ist. Weil fünf Teilnehmer die alle nur auf Google Traffic und Amazon Partnerprogramm setzten finde ich langweilig.

    Ansonsten schon Mal danke das du auf das Feedback eingehst.

    Antworten
  7. Den Teilnehmerkreis einzuschränken finde ich richtig und notwendig, um die NSC vor erneuter Überlastung zu retten. Allerdings fände ich es nicht optimal, die Zielgruppe ausschließlich auf Neulinge zu begrenzen, aus folgenden Gründen:

    – Das Interesse der “Erfahreneren”, die NSC zu verfolgen, geht womöglich zurück
    – Bei einer Anzahl von nur 5 Teilnehmern mit wenig Erfahrung besteht das Risiko, dass diese das Projekt vorzeitig beenden (die Abbrecherquote in den letzten Jahren war schließlich ebenfalls hoch; nur die wenigsten haben einen Abschlussbericht verfasst)
    – Diejenigen, die passiv teilnehmen wollen, aber keinen eigenen Blog betreiben, sind komplett außen vor. Die NSC bietet sich unter dem Druck der Öffentlichkeit gut dazu, um mal wieder neue Dinge auszuprobieren. Besonders zur jetzigen Situation, wo die klassische “Test-Nischenseite” ausgedient hat.

    Deshalb fände ich ein Mix aus Anfängern und Erfahrenen (max. 10 Personen) gut. Dadurch werden beide Zielgruppen angesprochen, was das Verfolgen der NSC (auch als Nichtteilnehmer) spannender macht. Den Ansatz von Johannes finde ich zudem sehr interessant: man kann sich bei dir quasi “bewerben” mit einem Konzept, welches Projekt mit der NSC umgesetzt werden soll. Dadurch hast du eine Schranke, sodass nur die Leute sich bewerben, die es (wahrscheinlich) ernst meinen.

    Antworten
  8. Ich denke mal das es auch sinnvoller währe, die Teilnehmerzahl zu Erhöhen!
    Denn 4-5 ist eindeutig zu wenig und wie willst du diese Teilnehmer herausfiltern ?
    Dann musst du ja wenn Leute nehmen, die in diesem Bereich Profis sind um so ein gute Qualität für deine Leser zu garantieren .
    Auch dieses Konzept mit den Teilnehmer Coaching hat mit der ursprünglichen Nischen Challenge nichts mehr zu tun.
    Verlose doch einfach ein intensiv Coaching über Nischenseiten under allen Teilnehmer !
    Das währe vielleicht eine gute Anregung, damit die Teilnehmer sich mehr ins Zeug Legen.

    Antworten
  9. Ich würde auch vielleicht einen Mix aus Erfahrenen und Unerfahrenen wählen von denen du die Unerfahrenen dann coachen kannst und die anderen einfach machen lässt. Zusätzlich würde ich es als Auflage machen regelmäßig Berichte zu schreiben. Das hat ja beim letzten Mal leider nicht so gut funktioniert. Ich mein wer gratis backlinks haben möchte sollte auch zumindest Berichte verfassen.
    Insgesamt finde ich es aber schwierig bestimmte Personen von der NSC auszuschliessen. Ich würde erstmal alle annehmen und direkt dann alle nach und nach ausschließen die keine Berichte schreiben. So wird es automatisch auf ein gutes Maß reduziert.

    Antworten
  10. Hey Peer und die SIN-Community,

    erstmal danke das du dir weiterhin die Mühe machst und auf das Feedback reagierst.

    Die Qualität zu steigern indem es eine begrenzte Anzahl an offiziellen Teilnehmern gibt finde ich gut und fair.

    Das liegt wohl auch daran, dass jeder der Interesse an einer Nichenseite hat immernoch inoffiziell an der Challenge teilnehmen kann. Mit der Chance gefeatured zu werden..

    Wie dem auch sei.. was hälst du davon wenn die potentiellen Teilnehmer eine Art Bewerbung veröffentlichen. Nein.. keine klassische Bewerbung mit Lebenslauf und PDF Format, viel mehr etwas eigenes.

    Zum Beispiel eine Landing Page auf der, der Teilnehmer von sich überzeugt oder eine Email Kampagne die etwas Mehrwert bietet oder kleine SEO Tricks wenn man dann nach Nichenseite sucht und sofort auf ihn verlinkt wird. Keine Ahnung, die Grenzen sind ja bekanntlich nur in unseren Köpfen und das Marketing heutzutage lässt viel Platz für kreative Energie.

    So könnte jeder Teilnehmer auf seine eigene Art überzeugen.

    Worauf ich hinaus wollte. Am Ende des Tages hätte man dadurch Teilnehmer die wirklich etwas in die Tat umsetzen möchten und das ist ja auch ein Ziel des Richtungswechsel der Nichenseiten-Challenge.

    In diesem Sinne. Ich freue mich schon auf März und wünsche euch allen viel Erfolg.

    Viele Grüße
    Marc

    Antworten
  11. Hallo Peer,

    ich finde die Idee die Nischenseiten-Challenge Teilnehmeranzahl zu begrenzen ziemlich gut. Lieber etwas weniger Seiten, die hier vorgestellt werden sowie weniger Reports, dafür aber welche von guter Qualität. Etwas schade, dass Du selbst diesmal nicht mitmachst, aber auch durchaus nachvollziehbar, wenn Du coachen möchtest. Ich bin schon sehr gespannt und freu mich drauf! Meine Frage an dieser Stelle wäre noch, inwiefern Du Youtube (bezogen auf Updates und Coaches bei der NSC17″) mit einplanst.

    Antworten
  12. Ich finde die Idee auch gut und hoffe, das auch Neulinge im Nischenseiten-Segment eine Chance auf die Teilnahme bekommen!
    Würde mich persönlich sehr freuen :)

    Antworten
  13. Ich empfinde die Planung auch etwas zwiespältig. Ich hatte überlegt diesmal teilzunehmen. Das hat sich wohl erledigt. Aber in der Form wie letztes Jahr war es definitiv überladen und nicht mehr durchführbar. Das ist auch klar.
    Gegenvorschlag: Wie wäre es mit einem Filter nach ein paar Wochen? Die Community könnte abstimmen, wer sich gut einbringt bzw. Qualität liefert und die “Karteileichen“ dann einfach löschen.

    Antworten
  14. Ich finde den neuen Aufbau super! Ich habe mir erst in der letzten Woche dein E-Book gekauft und stecke derzeit in der Planung meiner ersten Nischenwebsite.

    Ich habe die Challenges der letzten Jahre leider nicht mitbekommen, da ich mich mit diesem ganzen Thema noch nicht so lange befasse. Kann mir aber gut vorstellen, dass es bei so vielen Teilnehmer wirklich sehr unübersichtlich war. Bei mehr als 300 Teilnehmern kann man ja auch gar nicht alles so wirklich mitverfolgen.

    Naja, und als Anfänger in dem Thema finde ich die Idee mit dem Coaching natürlich auch super! :-)

    Antworten
  15. Hallo Peer,

    genau der richtige Schritt. Ich freue mich auf die Neuauflage und bin mir sicher, dass die Learnings für Teilnehmer als auch Außenstehende wieder deutlich in den Fokus gelangen und da am Ende eine Handvoll toller Nischenseiten entsteht.

    Daumen sind für ein erfolgreiches Projekt gedrückt.

    Daniel

    Antworten
  16. Hi Peer!
    Grundsätzlich ok aber ich denke 4-5 offizielle Teilnehmer sind schon etwas weng. Wenn es 10 zuverlässige sind, würde es meiner Meinung nach auch passen und 10 müssten zu handeln sein…
    lg
    Ronald

    Antworten
  17. Ich halte 4-5 Teilnehmer für absolut ausreichend, würde dich aber bitten bei der Auswahl unbedingt darauf zu achten, dass diese möglichst unterschiedlich sind. Was hältst du davon?

    Beste Grüße

    Antworten
  18. Hallo Peer,
    ich persönlich habe die Situation der letzten Jahre nicht selbst miterlebt aber finde es nun sehr schade, da ich seit Dezember auf einen Termin warte und dieses Jahr sehr gerne teilgenommen hätte, nun aber wohl keine bis wenig Chancen darauf habe. Finde die Kürzung von 300 auf 5 auch sehr krass. Ich selbst bin SEO- und Nischen- und Marketingneuling aber kenne mich technisch gut mit Webentwicklung aus. Es wäre sehr cool, wenn du den Teilnehmerkreis noch etwas erhöhst. Vielleicht kann man die Challenge ja auch rundenbasiert aufbauen und wer den Report z.B. nach 3 Tagen nicht liefert fliegt raus. Wenn meine Bewerbung nicht klappt wünsche ich den Teilnehmern dennoch ihren Spaß und viel Erfolg! Ich werde euch dann vom heimischen Schreibtisch verfolgen ;-) Alternativ wäre ich aber auch bereit die Organisation zu unterstützen, da ich zumindest technisch Ahnung habe und Anfängern bestimmt helfen könnte. LG

    Antworten
  19. Hallo Peer,

    auch ich finde die Kürzung von dreihundert auf nun gerade einmal fünf Teilnehmern auch sehr krass, auch wenn mich als durchgängiger Challenge-Teilnehmer das “Chaos 2016” ebenfalls gestört hat. Vielleicht solltest Du den Ablauf und die Teilnehmerzahl wie 2015 aufgreifen.

    Für viele Nischen- und Marketingneulinge wird es kaum eine Chance geben, aktiv teilzuhaben und teilzunehmen. Gerade das hat aber den Charme dieser Challenge in den letzten Jahren ausgemacht. Fünf, ja zehn Teilnehmer wären deutlich zu wenig.
    Ich wüsste auch nicht, wie eine sinnvolle und gerechte “Auswahl” von Bewerbern erfolgen könnte.

    Auf jeden Fall sollten Dinge, wie das späte “Auftreten und Teilnehmen” von Teilnehmerseiten wie dies zum Beispiel mit nischenseite.de geschehen war oder bereits im Vorwege erstellte und vorbereitete Nischenseiten mancher Teilnehmer, nicht wieder passieren, auch wenn Dich selbst dafür keine Schuld trifft. Hier sollten die Regeln deutlich auf diesen Punkt eingehen.

    So oder so: Wer die Chance hat teilzunehmen, dem wünsche ich jetzt schon einmal an dieser Stelle viel Freude und einen guten Erfolg.

    Antworten
  20. Ich hab mir letztes Jahr überlegt mitzumachen, hab mir dann aber nach der ersten Woche so die Bericht angeschaut und es dann gelassen. Mit weniger Teilnehmern fände ich das glaub ganz gut. Ich würde das ganze auch mit Typo3 machen und nicht mit WP. Mal ein bisschen Abwechslung ;)

    Antworten
  21. Ich kann alle deine Argumente nachvollziehen und finde die Verbesserungsideen auch wirklich gut. Dennoch muss ich in einem Punkt der Kritik der meisten anderen hier auch zustimmen. 4-5 (Anfänger-)Teilnehmer finde ich zu wenig.

    Wie wäre es denn, wenn du zwei Gruppen starten lässt. Zum einen 4-5 Anfänger, die du auch coachst und dann eine zweite Gruppe mit 4-5 Fortgeschrittenen/Profis.

    Ich würde beide Gruppen separat bewerten, sodass Anfänger in der auswertung auch nur gegen Anfänger antreten. Das Coaching könntest du dir bei den Profis ebenfalls sparen.

    Dennoch glaube ich, dass die Challenge für die Leser insgesamt interessanter wird, wenn man eben auch mal wieder den “Profis bei der Arbeit” zuschauen kann.

    Antworten
  22. Ich habe das mir der NSC jetzt lange hin- und hergewälzt. Im Grunde ist bei mir die NSC schon im Jahresplan integriert.

    Letztes Jahr war schlimm, das stimmt. Zuviel Teilnehmer und eine schlechte Verfolgungsmöglichkeit wer gerade was macht oder ob ein Kommentar gegenkommentiert wurde. Es war kaum möglich einen Draht zu halten.
    Wären da nicht zwei engagierte gewesen die mit externen Tabellen nachgeholfen hätten wäre der Überblick gänzlich verloren gegangen.

    Oft blieb auch der Eindruck dass ein großer Teil nur wegen des Backlinks mitmacht. Vielleicht sollte man da die Stellschraube drehen und Backlinks erst ab KW 10 freischalten. Das würde einige Teilnehmer aussortieren.

    4-5 Teilnehmer hingegen finde ich zu wenig. Klar, wenn es um die Learnings geht ist das der bessere Weg. Aber ob dieser Weg für alle so interessant sein wird?

    Ich werde versuchen als Externer teilzunehmen. Ich möchte eine Seite aufziehen die thematisch etwas anderes ist als bisher.

    Vermissen werde ich auf alle Fälle das abschließende Voting an der alle teilnehmen konnten. Vielleicht tut sich da was für die externen Teilnehmer.

    Antworten
  23. Hey Peer,

    ich kann es jetzt schon kaum erwarten, die ersten Reports von der neuen NSC zu lesen. Die bisherigen Vorschläge zu Verbesserung der Qualität finde ich schon sehr gut.

    Ich würde mich freuen, wenn die Teilnehmer dazu verpflichtet werden ihre Fortschritte auf Youtube festzuhalten. Einige haben dies ja schon in den letzten Jahren getan. Damit würde man den Neulingen einen noch größeren Mehrwert und besonders aktuellen Mehrwert bieten. Denn wir wissen ja alle, die Affiliate-Branche ändert sich ständig.

    Antworten
  24. Saucoole Sache. Bin erst kürzlich in das Nischenbusiness eingestiegen und mir ist bereits an vielen Ecken das Wort “Nischenseiten-Challenge” begegnet. Dass ich jetzt selber live dabei sein kann und das parallel zu meinen ersten eigenen Gehversuchen ist spitze! Freue mich auf den März und die Folgewochen! :-)

    Antworten
  25. Ich finde die Challenge eine echt coole Sache.
    Danke an alle die da mitmachen und mithelfen.

    Viel Spaß weiterhin wünscht Carl

    Antworten
  26. Ja, habe es leider auch verpasst. Nächstes Jahr denke ich hoffentlich an die Challenge. Bin momentan an 2-3 Nischen und hoffe, dass es wirklich mal funktioniert.

    Beste Grüsse
    Marc

    Antworten

Schreibe einen Kommentar