Zieleinlauf und ein erstes Fazit – Nischenseiten-Challenge Wochenrückblick 13

Nischenseiten-Challenge 2014 - Lockerer ZieleinlaufDie Nischenseiten-Challenge 2014 ist gestern zu Ende gegangen.

Nach 13 Wochen mit mehr oder weniger viel Arbeit ist es nun an der Zeit auf die Entwicklung in der letzten Woche zu schauen und natürlich ein erstes Fazit zu ziehen.

Wie hat sich meine Nischenwebsite trotz des Feiertages entwickelt und was kommt nach der Nischenseiten-Challenge?

Nischenseiten-Challenge Hauptquartier

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Rückblick Woche 13: Lockerer Zieleinlauf

Werbung
Affiliate School Masterclass
10 € Rabatt mit Code affiliate-marketing-tipps

Es ist endlich geschafft. Auch wenn 13 Wochen zu Beginn nicht so viel erscheinen, zieht sich die Nischenseiten-Challenge am Ende dann doch recht lang hin. 3 Monate neben der eigentlichen Arbeit an so einer Website zu arbeiten kostet Kraft und Zeit.

Doch nun ist es erstmal geschafft und ich möchte ich in diesem Artikel einen ersten Blick zurück werfen.

Dabei schaue ich mir natürlich nochmal an, was ich in der letzten Woche der Challenge geschafft habe und gehe auf die Entwicklung des Traffics und der Einnahmen ein.

Am Ende des Artikel schildere ich zudem, wie es nun weitergeht.

Die letzte Woche

In der letzten Woche hat ein Feiertag dafür gesorgt, dass relativ wenig Zeit zum Arbeiten blieb. Und so kam es, wie es kommen musste. Ich habe in den letzten 7 Tagen überhaupt nichts an meiner Nischenwebsite gemacht.

Ich hatte mir eigentlich vorgenommen ein paar Pflegearbeiten zu machen und noch ein wenig für die Vermarktung zu tun, aber das hat einfach nicht geklappt.

Warum dies dennoch kein Problem ist, erläutere ich im Folgenden.

WERBUNG
Viele Websites sind abmahngefährdet! Deine auch? Mit den 10 Premium-Generatoren von eRecht24 kannst du Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie-Einwilligung und Co. zentral an einem Ort automatisch per Knopfdruck erstellen und aktualisieren. www.e-recht24.de
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator - Word- & Excel-Vorlage Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen (Word und Excel) enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de

Typischer Alltag bei einer Nischenwebsite?!

Ich schwanke bei meinen Nischenwebsites immer ein wenig. Zum einen möchte ich diese weiter voranbringen und man sieht ja auch das Potential, welches man noch ausschöpfen kann, wenn man sich darum kümmert.

Auf der anderen Seite ist es bei Nischenwebsites aber eigentlich gerade der Witz, dass man sich eben nicht ständig darum kümmern muss. Nach der Aufbau-Phase sollen diese ja gerade mit sehr wenig Aufwand Einnahmen generieren.

Deshalb habe ich auch kein schlechtes Gewissen, dass ich in der letzten Woche nichts für meine Nischenwebsite getan habe. Dass es dieser nicht geschadet hat, zeigt sich in den Statistiken.

Generell muss ich sagen, dass ich bei allen meinen Nischenwebsites zusätzliches Potential sehe. Mehr Inhalte, noch ein paar bessere Monetarisierungs-Ideen, mehr Vermarktung etc. würden mit Sicherheit dazu führen, dass die Einnahmen steigen.

Allerdings liegt mein Schwerpunkt auf meinen Blogs, weshalb ich in Zukunft auch nicht viel mehr Zeit in meine Nischenwebsites stecken kann, als bisher.

Das Schöne an Nischenwebsites ist aber, dass man frei entscheiden kann, ob man mehr Arbeit rein steckt oder nicht. Und vielleicht habe ich ja irgendwann wieder mehr Zeit zur Verfügung. Dann kann ich die eine oder andere Nischenwebsite intensiver betreuen.

Traffic, Einnahmen und Ausgaben

Die letzte Woche der Nischenseiten-Challenge wurde zwar durch einen Feiertag und einen darauf folgenden Brückentag unterbrochen, aber das hat der positiven Entwicklung keinen großen Abbruch getan.

Traffic & Rankings
Der Traffic von Google liegt dennoch über der Vorwoche, wenn auch die Steigerung nicht so stark war wie in den Vorwochen. Aber das ist bei Feiertagen auch normal.

Nach 348 Besuchern von Google in der Vorwoche, kamen in den letzten 7 Tagen insgesamt 357 Besucher von der Suchmaschine auf meine Nischenwebsite werkzeugkoffer-kaufen.de. Das zeigt mir, dass der Traffic-Anstieg weiter stabil ist.

Stabil ist auch die Position meiner Nischenwebsite beim Suchbegriff “werkzeugkoffer”. Weiterhin stehe ich da auf Position 10, auch wenn es schon mal kurz auf Position 9 hoch ging.

Ich werde hier sicher nochmal die eine oder andere Maßnahmen in Zukunft onpage wie offpage ergreifen, um ein paar Positionen weiter nach oben zu kommen. Allerdings rechne ich auch damit, dass es mit der Zeit generell noch ein wenig nach oben geht.

Einnahmen & Ausgaben
Und auch die Einnahmen sahen in den letzten 7 Tagen wieder recht gut aus, auch wenn ich nicht ganz die Werte der Vorwoche erreichen konnte.

Google AdSense brachte insgesamt 2,11 Euro, was weniger als in der Vorwoche ist. Hier gilt es in den nächsten Wochen weitere Tests mit neuen Formaten und anderen Farben durchzuführen. Die Klickpreise sind nämlich gut, nur die Klickrate lässt etwas zu wünschen übrig.

Das Amazon Partnerprogramm läuft weiterhin gut und brachte in den letzten 7 Tagen immerhin 35,10 Euro an Provisionen ein.

investierte Stunden (Woche/Insgesamt)0 Stunden52 Stunden
Ausgaben (Woche/Insgesamt)0,- Euro36,30 Euro
Einnahmen (Woche/Insgesamt)37,21 Euro125,97 Euro

Erstes Fazit

In meinem letzten Wochenbericht möchte ich heute natürlich ein erstes Fazit ziehen.

Nächste Woche kommt zwar ein großer Nischenseiten-Challenge Rückblick, bei dem ich dann auch genauer auf die Ergebnisse meines Konkurrenten Martin schaue, aber einige erste Erkenntnisse möchte ich heute schon ansprechen.

So lief diese Nischenseiten-Challenge erstaunlich ähnlich zur letzten ab. Zum einen lag das natürlich daran, dass ich eine ähnliche Struktur der Wochenaufgaben hatte.

Allerdings hat mich doch erstaunt, dass auch die Entwicklung des Traffics und der Einnahmen einen sehr ähnlichen Verlauf genommen hat. Erst in den letzten Wochen haben die Einnahmen richtig Fahrt aufgenommen, was beim letzten mal genauso war.

Unter dem Strich bin ich über die Entwicklung meiner Nischenwebsite froh, auch wenn der Traffic nicht so gut ist, wie bei meiner Poolheizungs-Websites. Dazu muss man aber sagen, dass a) jede Nische anders ist und b) im Frühjahr die Saison für Poolheizungen ist.

Im Gegensatz dazu wird meine Werkzeugkoffer-Website das ganze Jahr über gute Besucherzahlen aufweisen können und ein Ende des Wachstums ist noch nicht abzusehen.

Insgesamt hatte ich seit dem Start Mitte März rund 8.500 Besucher auf meiner Nischenwebsite, wobei davon rund die Hälfte von Selbständig im Netz kamen. Insgesamt wurden 34.000 Seiten aufgerufen.

Über die 3 Monate hat sich die Herkunft der Besucher aber deutlich Richtung Google-Traffic verschoben. Das ist natürlich die entscheidende Erkenntnis, denn Besucher von hier kaufen sicher keine Werkzeugkoffer.

Mit den Einnahmen bin ich unter dem Strich zufrieden. Google AdSense hat sicher noch Steigerungspotential und ich muss das eine oder andere weitere neue Partnerprogramm testen, aber zumindest das Amazon Partnerprogramm läuft reibungslos.

Alles in allem habe ich 125,97 Euro in den 3 Monaten eingenommen.

Für die nächsten Monate rechne ich pro Monat mit 100-200 Euro Einnahmen ich denke, dass sich diese mit steigenden Besucherzahlen auch noch weiter nach oben entwickeln werden.

Lohnt sich einen Nischenwebsite?

Der eine oder andere Leser hatte angemerkt, dass sich es gar nicht lohnen würde so eine Nischenwebsite aufzubauen. Bei 52 Stunden, die ich investiert habe, sei viel zu wenig an Einnahmen rein gekommen. Ich denke aber, dass diese Kritik zu kurz greift.

Zum einen ist eine Nischenwebsite eine langfristige Investition. Wie ich am Anfang der Nischenseiten-Challenge klar gesagt habe, investiert man beim Start erstmal viele Stunden, um die Site aufzubauen. Kurzfristig betrachtet lohnt sich das finanziell vielleicht nicht. Aber langfristig gesehen kann es sich auf jeden Fall auszahlen.

So habe ich mit meiner Poolheizungs-Nischenwebsite im Mai rund 600 Euro eingenommen. Bei 2 investierten Stunden im Mai.

Ein zweiter Grund, warum ich die investierten Stunden nicht so streng gegen die bisherigen Einnahmen rechnen würde, liegt ich der Tatsache, dass Selbständige nicht jede gearbeitete Stunde abrechnen können.

Wäre das möglich, dann könnte man argumentieren, dass ich die 52 Stunden, ich ich in meine Nischenwebsite investiert habe, lieber für Kunden-Aufträge aufgewendet hätte.

Aber bei den allermeisten Selbständigen und ganz besonders bei Angestellten, Schülern und Studenten, die eine Nischenwebsite in Ihrer Freizeit aufbauen, kann man so nicht rechnen.

Hätten viele der Teilnehmer an dieser Nischenseiten-Challenge in den letzten 13 Wochen nicht an ihrer Nischenwebsite gearbeitet, dann hätten sie vielleicht vor dem Fernseher gesessen, Computer gespielt oder im Garten gechilled.

Insofern finde ich es problematisch die investierten Stunden nun sofort in einen Stundenlohn umrechnen zu wollen.

Ein drittes Argument ist, dass man durch so eine Aktion viel lernt. Gerade ich als Selbständiger im Netz investiere einen guten Teil meiner Arbeitszeit in Aufgaben, bei denen ich vor allem Neues lerne.

Ich für meinen Teil kann also nur sagen, dass ich es nicht bereue 52 Stunden in den letzten 3 Monaten in meine Nischenwebsite investiert zu haben. Ich profitiere davon nicht nur langfristig finanziell, sondern habe kurzfristig wieder viel gelernt und Spaß gehabt.

So geht es nach der Nischenseiten-Challenge weiter

Auch wenn die Nischenseiten-Challenge nun vorbei ist, werde ich das Thema Nischenwebsites weiter behandeln.

Auf Nischenseiten-Guide.de wird es weiterhin Artikel, Tipps und Tutorials rund um den Aufbau von Nischenwebsites geben. Zudem werde ich meine Nischenwebsite immer mal wieder in einem Artikel behandeln und deren weitere Entwicklung beobachten.

Es wird zudem in den kommenden Wochen einige Videos geben, in denen ich die Websites von Nischenseiten-Challenge-Teilnehmern analysiere und Tipps gebe.

Zudem werde ich natürlich mein Versprechen einlösen und die Einnahmen der ersten 6 Monate von werkzeugkoffer-tests.de spenden. Anfang September wird es soweit sein. Ich bin gespannt, wie viel da zusammenkommt.

Und wie oben schon angedeutet, wird es am kommenden Montag das Abschlussfazit zur Nischenseiten-Challenge geben. Ich werde vor allem analysieren wer das Duell gewonnen hat.

Weitere Teilnehmer und ihre Reports

Auf nischenseiten-guide.de findet ihr neben interessanten Artikeln über Nischenwebsites auch die Reports von vielen anderen Teilnehmern.

Dort gibt es nützliche und interessante Einblicke und man kann gerade als Einsteiger viel lernen.

Mit dem Hashtag “#nsc14? könnt ihr übrigens alle meine Veröffentlichungen und die vieler Teilnehmer verfolgen.

Euer Fazit

Die Nischenseiten-Challenge ist ja nicht nur für mich da, sondern soll natürlich besonderes euch, den Lesern, neue Einblicke und Informationen bieten.

Deshalb würde ich gern von euch erfahren, wie euch die Nischenseiten-Challenge gefallen hat und was ihr davon mitnehmt.

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Hier geht es um Rückblick, Fazit und der Gewinner der Nischenseiten-Challenge 2014.

Geld verdienen mit eigenem eBook

20 Gedanken zu „Zieleinlauf und ein erstes Fazit – Nischenseiten-Challenge Wochenrückblick 13“

  1. Hey Peer,

    nicht schlecht wie sich deine Website entwickelt hat. Allerdings bin ich erstaunt, dass du mit deiner Poolheizungs-Nischenwebsite 600€ im Mai erwirtschaftet hast. Nicht schlecht!
    Sind die anderen Monate im Sommer genau so gut, oder war der Mai ein Ausnahme Monat?

    Denkst du, dass die starken backlinks von SIN Viel dazu beitragen?

    Achja, dein Link in diesem Artikel zu deiner nischenseite ist nicht ganz richtig, fehlt n Punkt nach www.

    Grüße,
    Alexander

    Antworten
  2. Hallo Peer,

    die 13 Wochen waren für mich im Nachinein eine ziemlich lange Zeit, in der ich viel über Nischenseiten gelernt habe. Meine Nischenseite ist nicht ansatzweise so ertragreich wie deine, allerdings würde ich sie trotzdem als erfolgreich betrachten. Für viele neue Teilnehmer war das ein gelungener Workshop, bei dem sicherlich alle etwas dazulernen konnten :)

    “Es wird zudem in den kommenden Wochen einige Videos geben, in denen ich die Websites von Nischenseiten-Challenge-Teilnehmern analysiere und Tipps gebe.” – Klasse! Würde mich über eine Analyse meiner Seite von dir freuen ;-)

    Antworten
  3. Wie immer sehr spannend. Ich hoffe, du hältst uns hier auf dem Laufenden =)

    bei dem Link zur Seite hast du den Punkt hinter “WWW” vergessen ;-)

    Marcel

    Antworten
  4. @ akleineb
    Der Monat Mai war ein neuer Rekord bei meiner Poolseite. Aber das Frühjahr ist hier schon generell die Hauptsaison.

    Danke für die Hinweis mit dem Link.

    Antworten
  5. Kann mich nur wiederholen: Hut ab was du mit deinen Nischenseiten bisher erreicht hast!
    Habe leider die ersten Wochen der Challenge verpasst, nutze jetzt aber deine Beiträge der letzten 13 Wochen als Leselektüre und versuche selbst mein Glück mit einer Nischenwebsite.

    Antworten
  6. Finde es ebenfalls sehr spannend, dass du uns immer auf dem Laufenden hälst. Habe selbst wieder einiges über die Selbständigkeit im Internet gelernt und werde mir gerne noch die ganzen Beiträge auf deiner nischenseiten-guide Seite durchlesen.
    Freue mich schon auf die Analyse der Konkurrenzpages!

    Antworten
  7. Hallo Peer,

    bekommt man auch eine Provision von Amazon, wenn der Nutzer über deinen Affiliate-Link (Werkzeugkoffer) gekommen ist und dann aber etwas ganz anderes kauft?

    Antworten
  8. Das war wieder eine sehr spannende Challenge, in der sicher viele wieder neues dazu lernen konnten! Freue mich auf die Nächste! VG

    Antworten
  9. Du bist schuld, hast mich mit der Challange angesteckt;- )
    Hab mich selber zwar nicht angemeldet, und betreibe das ganze auch nicht wirklich so aktiv, sondern ich hab mir ein paar Seiten erstellt, und lasse die einfach laufe.
    Und selbst ohne großes zutun kann ich mich fast täglich über kleine Erfolge freuen.
    Und kann das ganze gleich mit meinem Hauptanliegen verbinden mein webmaster-lexikon.de mit Inhalten zu füllen

    Antworten
  10. Vielen Dank für die Nischenseiten Challenge!
    Ich hab zwar selbst nicht teilgenommen (zu spät begonnen),
    aber ich habe mir immer wieder die Reports der Teilnehmer durchgelesen und dabei viele gut Ansätze gefunden, die mich inspiriert haben.
    Jetzt hoffe ich nur noch, dass meine Seiten langsam auch ganz oben ranken.

    Meiner Meinung nach rentieren sich Nischenseiten übrigens enorm. Wenn man damit Spaß hat, kann man sich damit leicht selbstständig machen.

    Antworten
  11. Als jemand der bisher noch nie eine Nischenwebsite aufgebaut hat darf ich feststellen: Ich habe so unglaublich viel gelernt beim Mitmachen wie schon lange nicht mehr in relativ kurzer Zeit. Auch wenn (noch) keine Einnahmen entstanden sind habe ich doch “aus dem Nichts” ein Projekt geschaffen. Vielen Dank Peer für die NSC! Du bist der Beste :-)

    Antworten
  12. Ich bin echt erstaunt wie du das immer schaffst, nach so kurzer zeit so viele Besucher. Ich habe nicht mal insgesamt soviel wie du in einer Woche, glaube du hast am Tag schon fast mehr.

    Ich bin etwas enttäuscht, das ich trotz Klicks auf die Amazon Werbung bei mir kein einzige Conversion habe :(

    Ich glaube ich muss mal all deine Schritte mir nochmal genau anschauen und gucken was du so sehr anders gemacht hast als ich, naja zumindest mehr Zeit hast du investiert, habe die letzten Wochen leider nichts geschafft.
    Hab ja auch übertrieben mit mehreren Seiten auf einmal machen zu wollen, Quittung habe ich dafür nun bekommen…

    Antworten
  13. “wie euch die Nischenseiten-Challenge gefallen hat ”
    Also ich fands gut, hat wie immer :) wieder sehr viel spass gemacht.

    “und was ihr davon mitnehmt.”
    Also es ist durchaus realistisch innerhalb von 13 Wochen eine Nische Seite aufzusetzen, Traffic zu generieren und das erste Geld mit Amazon, Teliad ‘& Co zu verdienen.

    Obwohl es manchmal tierisch nervt macht das verfassen von regelmäßigen Reports sehr viel Sinn und deshalb werde ich versuchen auch über die Challenge hinaus dieses beizubehalten

    Antworten
  14. Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Sehr Informativ, mit vielen tipps für die eigenen Seiten.
    Habe die Challenge schon 2013 mit freunden verfolgt. 2014 wurde ich leider zu spät drauf aufmerksam. Nächstes Jahr passe ich besser auf und werde auch dabei sein. Zumindest wird es doch 2015 erneut eine Challenge geben oder?

    liebe grüße

    Antworten
  15. Jetzt werde ich mir die 13 Wochenartikel vornehmen und Deine Tipps in eigene Projekte umsetzen. Ich sage schon mal danke. Herzliche Grüße aus Ulm.

    Antworten
  16. Wieder einmal eine tolle Challenge mit vielen gesammelten Erfahrungen. Ich kann das auch nur bestätigen. Manchmal das Projekt einfach mal liegen lassen, was anderes machen und nicht überoptimieren. Ich habe auch festgestellt, dass sich die Ausrichtung auf die richtigen Keywords wirklich lohnt. Finde ich überhaupt schon Angebote auf Google, wenn ich meine ausgewählten Keywords (die vielleicht viel Traffic versprechen) eingebe? Bringt aber nix, wenn der Traffic nicht kaufen will, sondern nur Infos sucht.

    Antworten
  17. Auch ich bin mit meinem Latte macchiato Projekt bei weitem nicht so erfolgreich wie du, noch nicht. Ich bin ja auch ein Greenhorn, was Nischenseiten betrifft. Da ich nicht selbständig bin, habe auch ich nur begrenzte Zeit um mich um meine Webseiten zu kümmern, deshalb sind Nischenseiten, die irgendwann von alleine laufen, glaube ich eine gute Alternative zu einem normalen Blog. Ich möchte mich bei dir dafür bedanken, dass du die NSC organisiert hast – Ich habe einiges gelernt und der Ehrgeiz hat mich während der Challenge gepackt und lässt mich bisher nicht mehr los. Die nächsten Nischenseiten Projekte sind schon in Planung.

    Antworten
  18. Ich finde die Nischenseiten-Challenge wirklich grandios.

    Nicht nur extrem spannend, wie sich dein Projekt entwickelt auch der Lernfaktor ist meiner Meinung nach sehr hoch.

    Viel Erfolg bei zukünftigen Projekten!

    Antworten
  19. Hallo Peer,

    vielen Dank für Deine tolle Nischenseiten-Challenge! Schon länger beschäftige ich mit dem Thema ohne es jemals selber versucht zu haben. Bis jetzt zumindest, denn Deine Artikel und Tipps haben mich dazu getrieben mich jetzt “einfach” mal selber zu versuchen. Natürlich bin ich mir bewusst, dass ich noch viel lernen muss, aber bisher ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen. Deine Webseite hilft mir auf jeden Fall sehr weiter und dafür möchte ich Dir danken!

    Viele Grüße
    Philipp

    Antworten

Schreibe einen Kommentar