Hosting-Empfehlungen für Websites, Shops, Blogs, Foren, Affiliates, Fotografen, SEOs …

Hosting-Empfehlungen für Websites, Shops, Blogs, Foren, Affiliates, Fotografen, SEOsIn diesem Artikel gebe ich für die häufigsten Arten von Web-Projekten Empfehlungen hinsichtlich der Anforderungen an das Hosting.

Welche Voraussetzungen & Features sind zum Beispiel für das Hosting eines Blogs wichtig und welche nicht?
Auf was sollte man beim Hosting achten, wenn man einen Online-Shop oder ein Forum umsetzen will?

Neben einer umfangreichen Tabelle gibt es ausführliche Erläuterungen zu jedem Fall-Beispiel.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Vorüberlegungen

Ebook Schreiben und Verkaufen
Werbung

Die in diesem Artikel ausgesprochenen Empfehlungen sind natürlich nur Richtwerte, die auf meinen persönlichen Erfahrungen und denen anderer Website-Betreiber basieren.

Die individuellen Anforderungen an ein Projekt können stark voneinander abweichen. So hat der Online-Shop eines großen Konzerns sicher andere Anforderungen, als ein Online-Shop eines lokalden Ladengeschäftes.

Trotzdem gibt es bei den technischen Hosting-Aspekten für die unterschiedlichen Arten von Web-Projekten bestimmte Dinge, auf die man besonders achten sollte.

Hosting-Empfehlungen Übersicht

In der folgenden Tabelle kann man sehen, wie wichtig die einzelnen Hosting-Voraussetzungen für die verschiedenen Online-Projektarten sind.

Ich habe die “Wichtigkeit” in drei Stufen unterteilt:

  • Grün = sehr wichtig
  • Gelb = durchschnittlich wichtig
  • Rot = weniger wichtig
 statische Websitedynamische WebsiteBlogForumOnline-ShopSEOsAffiliatesAudio/VideoFotografen
Apache-Module         
Backups         
Cron-Jobs         
htaccess-Edit         
Memory Limit         
PHP & MySQL         
Server-Standort         
Speicherplatz         
SSH         
SSL-Zertifikat         
Support         
Traffic-Flatrate         
Traffic-Spitzen         
verschiedene IPs         
Updates         
Verfügbarkeit         
vorinstallierte Software         

Der ein oder andere wird nun bei manchen Empfehlungen vielleicht den Kopf schütteln. Wie gesagt, es handelt sich nur um Richtlinien.

Wie man sehen kann, halte ich die technischen Anforderungen für eine statische Website für am geringsten. Man braucht in der Regel wenig Features (z.B. keine Datenbank und wenig Speicherplatz) um eine statische Seite zu realisieren.

Das genaue Gegenteil ist nach meiner Erfahrung ein Online-Shop. Während dieser von den technischen Voraussetzungen ähnliche Anforderungen wie eine normale dynamische Website stellt, spielen durch den finanziellen Charakter eines Shop solche Faktoren wie Sicherheit, Verfügbarkeit etc. eine noch viel größere Rolle.

WERBUNG
5.000 Newsletter-Empfänger 3 Monate kostenlos anschreiben! Mit dem deutschen Newsletter-Service Cleverreach kannst du Kunden gewinnen und Geld verdienen. Als "Selbstständig im Netz" Leser kannst du diesen Newsletter-Service exklusiv 3 Monate kostenlos nutzen. www.cleverreach.com

Empfehlenswerte Hosting-Tarife

In der folgenden Tabelle gebe ich einen Überblick, welche generellen Hosting-Pakete/Tarife sich meist am besten eignen.

Doch auch hier der Hinweis, dass sich die Empfehlungen z.B. für Blog A (mit sehr viel Traffic) und Blog B (mit wenig Traffic) natürlich unterscheiden.

 statische Websitedynamische WebsiteBlogForumOnline-ShopSEOsAffiliateAudio/VideoFotografen
kostenl. Hosting         
Shared Hosting         
Virtual Server         
Server         
Cloudserver         

(mit kostenlosem Hosting sind sowohl Billig-Webspace, als auch YouTube und Foto-Communities gemeint)

Die niedrigsten Anforderungen stellt in der Regel die statische Website. Ein Shop ist dagegen meist mit einem leistungsfähigen Server am besten bedient.

Affiliate Websites und Nischenwebsites haben meist ebenfalls nicht so hohe Anforderungen, doch mit steigendem Traffic und verwendeten Inhalte (z.B. Audio und Video) kann auch ein höherer Tarif sinnvoll sein.

Beim Hosting von Audio- und Videodateien, sowie Fotos hängt es zudem davon ab, wie viel Traffic generiert wird. Das kostenlose Hosting bedeutet in diesem Fall YouTube und Co. bzw. Foto-Communities, welche sich dafür sehr gut eignen.

Hoster-Empfehlungen

Ich habe schon sehr viele Hoster getestet und kann euch folgende Anbieter für bestimmte Website-Arten/Anforderungen empfehlen:

  • All-Inkl.com ist ein deutscher Hoster mit sehr guter Leistung, tollem Support und günstigen Preisen für Shared Hosting Pakete. Ideal für Einsteiger.
  • Alfahosting ist ein günstiger deutscher Hoster, der vor allem schnelle und günstige Webhosting-Tarife bietet, aber auch leistungsfähigere Server. Spezielle Angebote gibt es für Online-Shops.
  • Mittwald bietet leistungsfähige vServer in Deutschland an, die vor allem für Unternehmen gedacht sind. Der Support ist gut und die Technik ausgereift. Zudem gibt es spezielle Hosting-Angebote für Shops.
  • Raidboxes kann ich all jenen empfehlen, die eine WordPress-Website oder einen WordPress-Blog haben möchten und sich um nichs kümmern wollen. Hier wird alles technische komplett übernommen.

In diesem Vergleich stelle ich meine Erfahrungen mit einigen Hostern genauer vor.

Hosting-Empfehlungen im Detail

Im Folgenden gehe ich auf die unterschiedlichen Arten von Web-Projekten nochmal genauer ein und schildere, auf was es dabei bzgl. des Hostings am meisten ankommt.

Statische Website

Statische Websites sind heute sicher nicht mehr der aktuelle Stand der Technik. Trotzdem gibt es noch immer eine Menge statische Websites im Internet und wenn man als regionale Firma lediglich ein paar Seiten mit Grundinfos, Anfahrtsskizze und Öffnungszeiten benötigt, mag das ausreichen.

Die technischen Anforderungen sind dementsprechend niedrig und man kommt mit recht günstigen Tarifen aus.

Für eine solche statische Website empfiehlt sich hier aber meist auch kein kostenloses Hosting, da dies in der Regel mit Werbung etc. finanziert wird. Und das wirkt z.B. auf einer Firmenwebsite nicht seriös.

Dynamische Website

Mit Content Management Systemen wie Joomla, TYPO3, WordPress oder auch selbst programmierten Lösungen, kann man recht gut und schnell eine einfach pflegbare Website aufbauen.

Deshalb sind die Anforderungen hier etwas höher. Eine Datenbank und eine Scriptsprache sind notwendig und auch die anderen technischen Anforderungen sind je nach Umfang der Seite durchaus höher.

Trotzdem reicht für regionale Anbieter und Selbstständige meist ein Shared Hosting Tarif aus, zumal man später meist relativ einfach in einen höheren Tarif wechseln kann. Man sollte sich die technischen Voraussetzungen der genutzten Website-Software vorher aber genau anschauen.

Blog

Ein Blog hat ebenfalls einige wichtige Voraussetzungen. So setzen viele Blog-Software-Lösungen bestimmte Funktionen der Server-Software voraus. So hat z.B. WordPress einige wichtige Anforderungen.

Aus SEO- und anderen Gründen sollte z.B. die htaccess Datei veränderbar sein. Das Thema Memory Limit hängt ebenfalls sehr stark mit der verwendeten Software zusammen. Gerade WordPress ist da mit seinen vielen Plugins mittlerweile recht hungrig.

Für den Einstieg reicht in der Regel ein Shared Hosting Account aus. Je nach Wachstum kann dann aber auch ein höherer Tarif sinnvoll sein. Mehr Infos dazu in meiner Blog Start Serie.

Forum

Ein Forum erzeugt meist sehr viele Seitenaufrufe, aber dabei werden nicht so viele Datenmengen übertragen.

Da ein Forum zudem in der Regel keine primären SEO-Aufgaben hat, kommt z.B. dem Serverstandort oder dem URL-Rewrite nicht so eine große Bedeutung zu. Aber wie schon gesagt, sind auch hier die persönlichen Prioritäten ausschlaggebend und das Forum sollte schnelle Ladezeiten haben, damit die Nutzer nicht unzufrieden werden.

Online-Shop

Ein Online-Shop ist sicher das Webprojekt für Selbstständige und kleine Unternehmen, welches die höchsten Anforderungen hat. Nicht mal unbedingt aus reich technischer Sicht, da liegt es mit der dynamischen Website und einem Blog ungefähr auf einem Level.

Aber die Anforderungen an die Datensicherheit, Backups, Verfügbarkeit, Support etc. sind höher als bei den meisten anderen Internet-Projekten.

Deshalb ist es in der Regel auch zu empfehlen, sofort auf einen höheren Tarif zu gehen und sich einen darauf spezialisierten Anbieter zu suchen.

SEOs

Suchmaschinenoptimierer haben sicher unterschiedliche Anforderungen an Websites.

Wer sich ein Netzwerk kleiner Websites aufbauen will, um Backlinkquellen zu bekommen, der legt z.B. weniger Wert auch Speicherplatz oder dynamische Funktionen. Stattdessen sind der z.B. Server-Standort oder auch unterschiedliche Klasse C IP-Adresse recht wichtig.

Aber es gibt natürlich auch SEO-Projekte, die etwas höhere Anforderungen haben.

Affiliates

Affiliates möchte vor allem, dass ihre Affiliate Websites und Nischenwebsite in Google gefunden werden (oder Sie generieren Traffic mit Google Ads) und die Besucher auf die Affiliatelinks und -Banner klicken.

Deshalb sind die technischen Anforderungen meist nicht so hoch. Oft wird vorinstallierte Software genutzt, da es vor allem auf einfache und schnell zu erstellende Inhalte ankommt.

Oft ist dafür ein Shared Hosting Account ausreichend.

Audio/Video

Dieser Punkt soll den Sonderfall abdecken, dass über das normale Maß hinausgehend Audio- und vor allem Videodateien angeboten werden. Diese belasten natürlich vor allem den Speicherplatz und den Traffic.

Wer also Podcasts oder Videocast regelmäßig anbietet, sollte sich einen entsprechenden Tarif suchen oder gleich zu einem spezialisierten Anbieter (z.B. einen Podhost) oder zu YouTube gehen.

Gerade Videos sollte man nicht auf dem eigenen Webspace ablegen, da dies sehr schnell zu sehr hohem Traffic-Aufkommen führt.

Fotografen

Eine eigenen Website ist auch für viele Fotografen eine gute Idee, um ihre Fotos dort zu zeigen und Kontakte zu knüpfen.

Wer viele hochauflösende Fotos bei sich einbindet, der sollte unbedingt auf etwas besseres Hosting achten. Ein vServer ist da oft eine gute Idee, um dennoch gute Ladezeiten zu gewährleisten.

Fazit

Dieser Artikel soll einen Überblick über typische Anforderungen verschiedener Web-Projekte geben. In einer Umfrage habe ich meine Leser gefragt, welche Hosting-Empfehlung sie geben bzw. selbst einsetzen. Hier ist das Ergebnis:

Welche Hosting-Lösung nutzt du für deine Site/s?

  • Shared Hosting (35%, 201 Stimmen)
  • Server (29%, 167 Stimmen)
  • Virtual Server (23%, 131 Stimmen)
  • kostenlosen Webspace (8%, 48 Stimmen)
  • Cloud-/Cluster-Hosting (4%, 24 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 571 (1 Stimmen)

Wichtig ist aber, dass man für sein eigenes Projekt die individuellen Anforderungen definiert und dahingehend einen passenden Webhosting-Tarif auswählt.

Ebenfalls lesenswert ist dieser Artikel: Den richtigen Hoster auswählen – Wichtige Auswahlkriterien

Welchen Hosting-Tarif habt ihr für euer Projekt gewählt und wie sind eure Erfahrungen damit?

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

2 Gedanken zu „Hosting-Empfehlungen für Websites, Shops, Blogs, Foren, Affiliates, Fotografen, SEOs …“

  1. Bin nicht damit einverstanden, was du über statische Websites schreibst :)

    Es gibt genug Flat File CMS (Statische Website Generatoren), die quasi wie WordPress funktionieren, am Ende aber hoch performante statische Seiten als Ergebnis erzeugen. Das ist zeitgemäßer denn je heutzutage, wo wieder mehr reduziert wird, statt verschwendet. Dementsprechend problemlos, sicher und effektiv laufen solche Projekte dann auch.

    Es macht halt keinen Sinn, für alles WordPress aufzusetzen. Das frisst Ressourcen, ist Angriffspunkt Nummer eins im Web und benötigt ein vergleichsweise starkes Hosting. Gerade Blogs brauchen einfach kein WordPress mehr und Nischenseiten sowieso nicht. Es sei denn du kannst halt nichts, weil du totaler Laie bist, und willst für jede Funktion ein Plugin installieren.

    Ich betreibe nur noch statische Websites und Blogs und auch WordPress habe ich damals stets als statisches Staging betrieben. Mal davon abgesehen, dass Caching per se auch nichts anderes macht, als das dynamische WordPress wieder statisch zu machen. Wäre dem nicht so, würde dein Server auch sofort platt sein, wenn mal mehr als 10 Besucher gleichzeitig kommen. Kann jedem nur empfehlen mal einen Lasttest zu machen. Die meisten Blogs brechen schon bei 100 gleichzeitigen Besuchern zusammen, eben weil sie voller Dynamiken sind.

    Naja hat mich als Minimalist nur getriggert und ich wollte was dazu schreiben. Nicht persönlich nehmen Peer, wir kennen uns ja und sind da gerne mal unterschiedlicher Meinung :) Aber ich denke du hast mit statische Websites auch nicht Flat File CMS gemeint und Co, sondern reine HTML-Seiten von früher. Aber das ist eben auch einfach nicht das, was man heute unter einer statischer Website versteht.

    Antworten
    • Danke für deine Meinung und du hast recht. Mit statisch meine ich wirklich statisches HTML. Im Grunde sind die Flat File Systeme ja auch CMS, nur ohne Datenbank. :-)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar