Personalisierung als Geschäftsmodell – Interview mit Fitness-Startup

Auch wenn es natürlich in Zukunft weiterhin Massenprodukte geben wird, stößt man in letzter Zeit immer häufiger auf Online-Shops, die eine individuelle Anpassung der Produkte ermöglichen.

Eine solche Möglichkeit bietet der Shop shakefit.de in Form eines Konfigurators an.

Ich habe die Gelegenheit genutzt und mit dem Geschäftsführer Adrian Wilhelm ein Interview geführt.

Darin geht es unter anderem um die Geschäftsidee, die Umsetzung und welche Rolle Fitness für Selbständige spielt.

Guten Tag Herr Wilhelm. Bitte stellen Sie sich meinen Lesern vor.

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Hallo, mein Name ist Adrian Wilhelm, ich bin 30 Jahre alt und habe vor zwei Jahren mit meinen Kompagnons Daniel Verst und Christoph Müller die shake fit GmbH gegründet.

Wir haben mit den shake fit den ersten und einzigen personalisierten Sportshake der Welt kreiert und betreiben des Weiteren mit TheNutritionShop.de einen der größten Onlineshops für Sportnahrung und Nahrungsergänzungsprodukte in Deutschland.

Als einer der Geschäftsführer bin ich für die Produktentwicklung, den Customer Support und die Logistik zuständig.

Welchen sportlichen Hintergrund haben Sie? Wie wichtig ist Sport für Sie?

Sport ist die mit Abstand wichtigste Freizeitbeschäftigung für mich. Ich habe sehr früh mit dem Fußballspielen begonnen und nach meinem Abitur meinen Zivildienst in einem Sportverein geleistet.

Auch im Anschluss, während meines Studiums der Wirtschaftswissenschaften, habe ich noch zahlreiche Jahre als Übungsleiter im Kinder- und Jugendsport gearbeitet.

Mit der Gründung des Unternehmens, habe ich noch einige Semester Lebensmitteltechnik studiert, um mit Hilfe von Ökotrophologen und Medizinern das beste Produkt für die Kunden entwickeln zu können

Neben Fußball bin ich im Fitnessbereich aktiv, spiele liebend gerne Beachvolleyball und gehe, wenn es die Zeit zulässt, Wellenreiten und im Winter Snowboarden.

WERBUNG
Sichere deinen Onlineshop ab mit HISCOX Die Betriebshaftpflicht für Onlineshops bietet Versicherungsschutz bei Personen- und Sachschäden durch Ihre berufliche Tätigkeit oder die verkauften Produkte. www.hiscox.de

Wie sind Sie auf die Idee für shake fit gekommen?

Als ich mit dem Fitnesssport begonnen habe, habe ich mich in dem Angebot an Sporternährung damals, als noch sehr unerfahrener Athlet, völlig verloren gefühlt.

Als ich dann mit meinem jetzigen Kompagnon Daniel Verst im Surfurlaub waren, hatten wir gemeinsam die Idee zu shake fit. Wir waren sofort begeistert und haben im Anschluss an den Urlaub sofort mit der Umsetzung begonnen.

In der ersten Phase hat uns der Gewinn eines Businessplanwettbewerbs bei der Schärfung des Produktes sehr weiter geholfen.

Was genau bieten Sie dort an und was ist das Besondere an Ihrem Service?

shake fit ist weltweit der erste und einzige Sportshake der sich genau an die persönlichen Ziele und die Konstitution der Sportler richtet. Das bedeutet, dass, nachdem der Konfigurator benutzt wurde und wir damit alle relevanten Informationen des Kunden haben, er daraufhin einen eigens für seine Bedürfnisse und seine körperliche Konstitution kreierten und produzierten Shake erhält.

Dadurch wird das Erreichen der Ziele, die sich jeder Sportler steckt, ideal unterstützt. Denn nur mit einer idealen Sporternährung können die besten Ergebnisse erzielt werden.

Profi-Sportler haben einen Ernährungsberater, shake fit ist der persönliche Assistent für Sportnahrung, den jeder nutzen kann.

Im Mittelpunkt Ihre Site steht der Shake-Konfigurator. Warum habt ihr diesen Ansatz gewählt und wie wird er angenommen?

Customization als Geschäftsmodell Mit dem Konfigurator können wir dem Kunden in drei einfachen Schritten den idealen Shake anbieten.

Im ersten Schritt fragen wir nach den persönlichen Zielen des Kunden. Hier sind alle Ziele eines Trainings (Ausdauer, Fettverbrennung, Muskelaufbau, Definition, Schnellkraft und Regeneration) übersichtlich zusammengefasst.

Im zweiten Schritt werden nun das Ziel mit der persönlichen Konstitution und den Trainingseinheiten und Intensität kombiniert, so dass der wir am Ende mit allen relevanten Informationen über den eigens entwickelten Algorithmus dem Kunden den idealen Shake bieten können.

Hinzu kommen noch Fragen zu Ernährungsansprüchen wie vegan und laktosefrei, die zum Teil wieder erhebliche Einflüsse auf den Shake haben. Nicht zu vergessen ist die große Auswahl an Geschmäckern, die wir dem Kunden für seinen Shake bieten.

Wir denken, dass ein Konfigurator die bequemste und effektivste Variante darstellt dem Kunden das perfekte Produkt zu bieten.

Wie verlief der Aufbau der Website und welche Herausforderungen mussten Sie bewältigen?

Die Programmierung und Gestaltung der Seite war eine wirklich große Herausforderung. Wir haben an der Konzeption für den Konfigurator lange gearbeitet und immer wieder einige größere Änderungen vorgenommen.

Aber der mit Abstand schwierigste Teil war der komplexe Algorithmus, der die Rechengrundlage für die Shake-Rezepturen darstellt. Hier hat unser CIO Christoph Müller wirklich großartige Arbeit geleistet.


Wie aufwändig ist die Verwaltung von shakefit.de? Wie viele Mitarbeiter kümmern sich z.B. um Versand und Service?

Was unsere Verwaltungsaufgaben angeht, haben wir mit der Zeit sehr gute Lösungen gefunden und können nun auch mit steigendem Kundenzahlen und Umsätzen (auch bei The Nutrition Shop) sehr gut umgehen.

Aber je schneller man wächst desto aufwändiger wird natürlich die Verwaltung und man ist gezwungen diese nie zu vernachlässigen. Aber unser sehr interdisziplinär besetztes Team von aktuell zwölf Mitarbeitern ist unser Rückhalt.


Sie bieten Gutscheine an. Warum und wie gut wird das angenommen?

Gutscheine sind ganz toll für Weihnachten und Geburtstage und werden gut angenommen. Insbesondere für das Weihnachtsgeschäft kann ich jedem Anbieter von B2C-Leistungen Gutscheine empfehlen.


Welche Vermarktungs-Maßnahmen nutzen Sie und was funktioniert besonders gut?

Wir haben auf der ISPO 2013 in München drei Awards gewonnen. Von einer Fachjury ausgewählt, konnten wir uns gegen über 400 Konkurrenten durchsetzen und haben unter anderem den ISPO Brand New Award Fitness gewonnen.

Dies hat uns ermöglicht unsere PR-Aktivitäten nochmals zu steigern und so haben wir unseren Fokus sehr stark darauf gelegt.

Des Weiteren sind wir sehr gut im Bereich SEO aufgestellt und haben einige Partnerschaften aufgebaut.


Wie wichtig ist nach Ihrer Meinung Fitness für Selbständige und Berufstätige?

Die Antwort wird jetzt vermutlich nicht überraschend sein: Ich halte die körperliche Fitness für äußerst wichtig insbesondere wenn man hohe Belastungen im Berufsalltag aushalten muss. Schon der römische Dichter Juvenal sprach von “Mens sana in corpore sano” besser bekannt als die Redewendung: “Nur in einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist”.

Gleichzeitig ist Sport aber auch ein ganz toller Ausgleich zu dem Stress den man im Alltag ausgeliefert ist. Macht man regelmäßig Sport und achtet auf seine Ernährung ist man deutlich belastbarer und widerstandsfähiger gegenüber Stress.

Nicht zu verachten ist, dass Sport ein natürlicher Stimmungsheber ist und man selbstbewusster wird, nicht zuletzt weil man besser aussieht.

All das merke ich jeden Tag im Büro, die Arbeitsatmosphäre bei uns ist hervorragend und wird von jedem geschätzt.


Was sind Ihre wichtigsten Tipps für junge Internet-Startups?

Das ist eine Frage auf die ich wirklich viele Antworten habe. Seit der Gründung haben wir bereits jedes erdenkliche Problem überstanden und gelöst.

Von daher fasse ich all diese Erfahrungen zusammen in: Kämpfen und Durchhalten, aber auch immer bereit für Veränderungen sein.


Danke Herr Wilhelm

für die Einblicke in ihr Startup.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

9 Gedanken zu „Personalisierung als Geschäftsmodell – Interview mit Fitness-Startup“

  1. Sehr schönes Interview. Ich bin selbständig und sehe es ähnlich. Der Sport lenkt ab und ich kann da am besten von einem stressigen Arbeitsalltag abschalten. Besonders bei längeren Läufen in der Natur. Das Produkt klingt vielversprechend, werde es mal testen. Aktuell nehme ich häufig den Body Attack Weigh Protein Shake, geschmacklich allerdings nicht ganz mein fall.

    Antworten
  2. Interessanter Bericht. Seit meinmüsli und den individuellen T-Shirt gestalter gibt es immer mehr Shops in denen man individuell Produkte erstellen kann, so ist für jeden etwas dabei. Vielleicht untersützt einem diese besonderheit bei der Motivation zum Sport.

    Antworten
  3. Echt cool.
    Ich bin auch Selbständig und treibe zum Ausgleich einiges an Sport, wenn auch nicht immer aber immer öfters.

    Ich besorge mir immer die Shakes aus unserem Body Shop um die Ecke allerdings sind die Geschmacklich echt das Letzte und auch in der Zusammensetzung leider nicht so das was ich brauche.

    Ich finde das Produkt schon jetzt Klasse und denke das damit echt eine große Lücke geschlossen wird.

    Wenn es jetzt noch Geschmacklich überzeugt bin ich hin und weg.

    Gruß Olli

    Antworten
  4. Sehr interessanter Artikel. Auch ich bin Selbständig und mache sehr viel Sport. Ich verdiene sogar mein Geld mit Sport.

    Das individuelle erstellen der Shakes finde ich eine coole Sache. Werde ich mir mal genauer anschauen.

    Antworten
  5. Hallo, auch von mir recht herzlichen Dank für diesen sehr interessanten und lesenswerten Artikel. Ich bin auch selbstständig und finde es sehr spannend was sich Unternehmer ausdenken und wie es schließlich bei den Konsumenten ankommt.

    Antworten
  6. Gute Idee, ich betriebe selbst viel Kraftsport und habe den Artikel deswegen interessiert gelesen. Ernährung und Supplementierung sind auch das A und O um seine Ziele zu erreichen. Der Markt ist auch riesig, genauso allerdings die Konkurrenz. Bin gespannt ob sich der Shake durchsetzt…

    Antworten
  7. Guten Abend,

    ich kann mich da meinen Vorredner nur anschließen! Sehr lesenwerter und äußerst interessanter Artikel. Man bekommt einen sehr guten Einblick und besonders spannend für diejenigen, die sich selbst auch ein Internet-Startup aufbauen möchten! Vielen Dank! :)

    Antworten
  8. Mittlerweile ist der Shake da und ich muss sagen nicht schlecht, schmeckt wirklich gut und der Preis ist auch akzeptabel. Mal sehen was er mir so nach zwei Wochen gebracht hat. Bin gespannt und werde drüber berichten.

    Antworten
  9. Gelungener Artikel – wie immer. Ein gelungenes Start-Up – eher selten. In diesem Fall schon. Wer sich in der Fitnesswelt etwas professioneller bewegt, sieht schnell, wie viel “Müll” auf dem Markt ist. Supplemente mit völlig überzogenen Preisen, minderwertigen Rohstoffen, unverständlicher Aminosäuren-Zusammensetzung und Nährwerte, die mit “nahrhaft” nicht viel am Hut haben, sind an der Tagesordnung. Da stellt ein leistungs- und zielorientierter Supplemente-Konfigurator eine echte Abwechslung dar. Hier kann man wenigstens “auswählen” was man bekommt. Super Idee, tolle Umsetzung. Ich wünsche viel Erfolg ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar