Die 3 wichtigsten Kriterien guter Podcasts und eure Meinung

Podcasts sind eine Leidenschaft von mir, da sie besonders während eher routinemäßigen Aufgaben sehr gut hörbar sind.

Ich habe deshalb schon vor langer Zeit meine ersten Podcasts abonniert. Allerdings haben sich meine Lieblingspodcasts in dieser Zeit auch immer wieder verändert.

An welchen Gründen es lag, dass ich manche Podcasts nicht mehr höre und was für mich die 3 wichtigsten Kriterien guter Podcasts sind, erfahrt ihr im Folgenden.

Zudem freue ich mich über eure Meinung dazu.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Die 3 wichtigsten Kriterien guter Podcasts

All-Inkl HostingWerbung

Dieser Artikel ist mein Beitrag zur Blogparade auf gursky.de.

Diese ist zwar schon Ende September zu Ende gegangen, aber es ist bei mir ja nichts ungewöhnliches, dass ich bei Blogparaden zu spät dran bin. ;-)

Hier nun die 3 Dinge, auf die ich bei Podcasts am meisten achte (wobei mir alle 3 Punkte gleichermaßen wichtig sind), mal abgesehen davon, dass mich das Thema des Podcasts natürlich interessieren muss:

1. Regelmäßigkeit
Podcasts, die manchmal wöchentlich erscheinen und dann wieder längere Zeit nicht, fallen bei mir meist durchs Raster. Wenn ich einen Podcast* höre und die Zeit investiere, dann möchte ich diesen auch regelmäßig hören.

Deshalb ist das für mich schon durchaus ein K.O. Kriterium. Es gibt aber auch Podcasts, bei denen ich eine Ausnahme mache. Wenn sie gut oder einzigartig genug sind, dann drücke ich da schon mal ein Auge zu.

2. Qualität
Die Qualität des Podcasts ist gleich in zweierlei Hinsicht wichtig.

Zum einen ist mir technische Qualität wichtig. Früher habe ich viele US-Podcasts gehört, aber derern Qualität ist selbst heute noch oft richtig mieß. Das hört sich oft so an, als würde jemand per altem analogen Telefon podcasten.

Um einen Podcast entspannt hören zu können, ohne dass man ständig ganz genau hinhören muss, um es zu verstehen, bedarf es einfach eines guten Mikrofons und einer ordentlichen Software.

Aber auch inhaltlich sollte eine gewisse Qualität vorhanden sein, wobei das natürlich vom Thema abhängt. Manche Podcasts sind halt mehr zur Unterhaltung gedacht als andere.

3. Fokus
Der dritte Punkt, der mir wichtig ist, ist der inhaltliche Fokus.

Es gibt viele Podcasts, die sich mit einem bestimmten Themenbereich beschäftigen. Dass da manchmal etwas abgeschweift wird, ist normal und meist Okay.

Was ich aber nicht mag sind Podcasts, die sich mit völlig unterschiedlichen Themen beschäfitgen. Wenn ich einen Fussball-Podcast höre, dann sollte es da nur um Fussball gehen. Bei einem Computer-Podcast ebenso.

Ein paar Podcasts habe ich in der Vergangenheit schon abbestellt, weil es mich zumindest teilweise einfach nicht mehr interessiert hat. Und da ist mir meine Zeit zu kostbar.

An die eigene Nase fassen

Diese 3 Kriterien sind für mich mit am wichtigsten. Da es sehr viele Podcasts gibt und immer wieder neue hinzukommen, schaue ich regelmäßig meine Abos durch und schmeiße Podcasts raus, die meine Anforderungen nicht erfüllen.

Auf der anderen Seite muss ich mich aber auch an die eigene Nase fassen. Mein Blogprojekt-Podcast erscheint nur ca. alle 2 Monate (was ja auch eine gewisse Regelmäßigkeit ist), aber mir selber wäre das zu unregelmäßg. Grund dafür ist die fehlende Zeit.

Am Tag gibt es Anrufe, Termine und andere wichtige Aufgaben. Abends sorgen meist meine Kinder dafür, dass ich nicht mal 1 Stunde am stück Ruhe habe. Zudem bin ich Ende der Woche meist etwas zu kaputt, um noch einen Podcast aufzunehmen. Aber ich hoffe, dass sich dass in 2015 ändert.

WERBUNG
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator - Word- & Excel-Vorlage Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen (Word und Excel) enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de
Podcast-Meisterschule - So wirst du ein erfolgreicher Podcaster! Einer der erfolgreichsten Podcaster Deutschlands zeigt Dir, wie er schon seit Jahren durch seinen Podcast ein freies und unabhängiges Leben führt. Lasse Dir von ihm in diesem Webinar zeigen, wie er das erreicht hat - und wie Du das auch kannst.
Mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm! Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Als SiN-Leser sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm. www.aawp.de

Euer Meinung

Die Blogparade ist zwar schon vorbei, aber dennoch würde mich eure Meinung interessieren.

Warum hört ihr Podcasts und was ist euch dabei wichtig?
Welche Dinge bringen euch dagegen dazu, einen Podcast nicht mehr zu hören?

Über eure Kommentare würde ich mich freuen.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

9 Gedanken zu „Die 3 wichtigsten Kriterien guter Podcasts und eure Meinung“

  1. Ich denke auch, dass bei einem Podcast, wie eigentlich auch bei einem Blog, die Regelmäßigkeit das wichtigste Kriterium ist. Leider habe ich daran schon einige Podcasts zugrunde gehen sehen. Wirklich verwunderlich ist das aber nicht. Startet es am Anfang noch aus Spaß am Thema wird es irgendwann, wenn man nicht aufpasst, lästige Pflicht. Wenn dann auch noch andere Termine o.ä. dazwischen kommt, artet das ganze dann auch noch in Stress aus. Kennt ja jeder von sich selbst, mir auch eingeschlossen. Ich glaube deshalb, dass es besser ist, wenn man längere Pausen zwischen der Veröffentlichung hat. Da finde ich es auch dann nicht schlimm, wenn der Podcast nur einmal im Monat erscheint, aber dann wirklich immer am selben Tag und zur gleichen Zeit, damit man sich als Hörer schon darauf freuen kann. Die Qualität muss aber dann natürlich auch stimmen.

    Antworten
  2. Also wenn es kein regelmäßiger Podcast ist, sondern dafür einer, der wenn dann gut ist, stört mich das nicht. Unregelmäßig aber dafür qualitativ hochwertig ist für mich genauso gut!

    Antworten
  3. Zur Zeit höre ich keine Podcasts mehr. Irgendwie ist das bei mir im Sande verlaufen.

    Der Fokus ist wichtig. Keine Frage.

    Bei der Regelmäßigkeit ist das für mich nicht mehr ganz so klar. Wenn es mal nichts zu sagen gibt, finde ich das okay, wenn die Regelmäßgkeit gebrochen wird. Meine Zeit ist mir zu schade, um dann eine “Verlegenheitsfolge” zu hören.

    Mir ist allerdings ganz wichtig, dass die Botschaft klar, prägnant und ohne Umschweife übermittelt wird. Ich mag es nicht, wenn unnötig palavert wird, damit man z. B. eine bestimmte Länge erreicht. Es darf ruhig kurz und knackig sein. ;-)

    Total überflüssig finde ich lange Musikstücke oder dergleichen. Kurze Sounds zur Überleitung finde ich okay, aber bitte nicht mit GEMA-freier Musik aufblähen.

    Die Sprache sollte zudem möglichst leicht verständlich sein. Zu starke Dialekte werden irgendwann anstrengend. Es muss nicht steril sein, aber abfeiern sollte sich der Sprecher auch nicht.

    Das wäre es meinerseits.

    Antworten
  4. Ich gebe dir da absolut Recht. Bin noch nicht lange am Podcast hören, momentan habe ich mich auf John Lee Dumas eingeschossen. Mich nerven zwar die Werbeeinblendungen, dafür bekommt man aber sehr viel Motivation und tollen Content.
    Das sind für mich auch wichtige Punkte – Fokus aufs Thema und wenn zu viel Werbung kommt, würde ich ihn glaube auch wieder rausschmeißen.

    Antworten
  5. Für mich zählt in erster Linie die Qualität eines Podcasts. Und damit meine ich nicht nur den Inhalt, sondern auch die Stimme. Habe schon einige gehört, wo man einfach nicht zuhören will, weil die Stimme so schlecht ist. Da nützt einem der beste Inhalt nichts.
    Man kann aber seine Stimme so verändern, das diese echt gut klingt. Und das auch noch Freeware. Audacity macht es möglich. Dazu gibt es einige Anleitungen auf Youtube. Nach der Bearbeitung ist die Stimme sehr viel besser. Sollte jeder mal ausstesten.

    Also für mich ist das Wichtigste Inhalt+Stimme=Qualität. LG

    Antworten
  6. Neben den genannten Punkten, wollte ich noch sagen, dass ich persönlich es überhaupt nicht mag, wenn Podcasts täglich oder zu oft erscheinen. Dann fühle ich mich nämlich unter Druck gesetzt…

    Antworten
  7. Hey Peer,

    ich höre auch sehr gerne Podcast. Mir gefällt es immer am besten, wenn eine Folge immer ein ganz klar umfasstes Thema behandelt oder eine Frage beantwortet, wie bei AskPat.

    Und dann ist mir auch wichtig, dass der Inhalt möglichst komprimiert ist. Ich mag gerne kurze (10-15min) Podcast.

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antworten
  8. Das wichtigste bei einem Podcast finde ich das Länge-Inhalts-Verhältnis. Es sollte so kurz wie möglich sein und so viele Infos und Unterhaltung wie möglich liefern.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar