Das verdienen Selbständige im Netz

Das verdienen Selbständige im NetzLohnt sich die Selbständigkeit im Netz aus finanzieller Sicht oder sollte man etwas anderes machen, wenn man Geld verdienen will?

Dieser Frage bin ich vor einer Weile mit einer Umfrage unter meinen Lesern nachgegangen.

Im Folgenden werte ich diese Umfrage aus und schaue mir an, was Selbständige im Netz verdienen.

Schwerer Anfang, aber viel Potential

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Dass Selbständige im Geld schwimmen gehört zu den vielen Mythen, die man unter Nicht-Selbständigen immer noch oft finden kann.

Stattdessen ist das Leben eines Gründers bzw. eines Selbständigen oft viel härter als angenommen wird und gerade am Anfang kommt dabei nicht viel Geld herum. Ich selber habe in den ersten Jahren nur unregelmäßige und nicht gerade hohe Einnahmen gehabt. Das ist eine schwere Zeit.

Später dann aber bietet die Selbständigkeit die Möglichkeit die Einnahmen weiter zu steigern und mehr zu verdienen, als das vielen Angestellten möglich ist. Gerade bei einer Selbständigkeit im Netz kann man sich verschiedene Einnahmen-Säulen aufbauen.

In einer Umfrage habe ich meine Leser vor einer Weile gefragt, wie viel sie denn Netto in der Selbständigkeit im Netz verdienen.

Das verdienen Selbständige im Netz

Hier könnt ihr das Ergebniss der Abstimmung sehen:

Wie ist euer Netto-Einkommen aus der Selbständigkeit im Netz?

  • mehr als 5.000 Euro im Monat (21%, 46 Stimmen)
  • bis 500 Euro im Monat (18%, 39 Stimmen)
  • bis 1.000 Euro im Monat (13%, 29 Stimmen)
  • bis 2.000 Euro im Monat (13%, 28 Stimmen)
  • bis 2.500 Euro im Monat (9%, 19 Stimmen)
  • bis 1.500 Euro im Monat (7%, 14 Stimmen)
  • bis 4.000 Euro im Monat (6%, 13 Stimmen)
  • bis 5.000 Euro im Monat (5%, 11 Stimmen)
  • bis 3.000 Euro im Monat (3%, 7 Stimmen)
  • bis 3.500 Euro im Monat (3%, 6 Stimmen)
  • bis 4.500 Euro im Monat (1%, 3 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 215 (1 Stimmen)

Etwas überraschend ist das Ergebnis schon, da 21% der Teilnehmer mehr als 5.000 Euro netto im Monat verdienen. Das zeigt, dass es gut möglich ist vom Internet zu leben. Es gibt viele Möglichkeiten Geld im Netz zu verdienen.

Auf der anderen Seite stehen aber auch 18% der Umfrage-Teilnehmer, die 500 Euro oder weniger im Monat im Netz verdienen. Das muss nicht schlecht sein, wenn es ein kleiner Nebenjob ist. Aber es gibt sicher auch viele Gründer, die zu Beginn nur geringe Einnahmen haben.

Ansonsten verteilen sich die Einnahmen-Bereiche auf die Teilnehmer, auch wenn auffällt, dass die meisten dann doch eher etwas weniger verdienen. 51% der Teilnehmer verdient 2.000 Euro oder weniger im Monat. Das ist für eine dauerhafte Selbständigkeit eigentlich zu wenig. Die Altersvorsorge, Rücklagen für schlechte Zeiten, Versicherungen, Steuern etc. muss man als Selbständiger vom Netto-Einkommen bezahlen. Da bleibt bei 2.000 Euro am Ende nicht mehr viel übrig.

Eine Aufteilung der abgegebenen Stimmen seht ihr nochmal hier in diesem Diagramm.

Das verdienen Selbständige im Netz

Die Statistik zeigt, dass man es schon schaffen kann sehr gutes Geld als Selbständiger im Netz zu verdienen. Eine Garantie gibt es jedoch nicht. Und man schafft die sehr guten Einnahmen auch nicht über Nacht. Die erfolgreichen Selbständigen im Netz haben schon viele Jahre in den Aufbau ihrer Selbständigkeit investiert, schwere Zeiten durchgemacht und z.B. auf Freizeit verzichtet.

Nur wenn man bereit ist, sich mit voller Leidenschaft, Engagement und Durchhaltevermögen in die eigene Selbständigkeit zu stürzen, kann man so erfolgreich werden.

WERBUNG
3 Monate kostenloses Hosting bei All-Inkl.com Beim deutschen Hoster All-Inkl.com gibt es günstiges und leistungsfähiges Hosting. Dieses ist optimal für Affiliate-Websites, Nischenwebsites und Blogs. Ich nutze es selber und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. www.all-inkl.com

Einschränkungen

Auch wenn diese Abstimmung interessant ist, so gibt es doch einige Einschränkungen. So kann ich natürlich nicht dafür garantieren, dass alle Teilnehmer korrekte Angaben gemacht haben.

Des Weiteren ist es natürlich ein Unterschied, ob sich ein Teilnehmer gerade erst selbständig gemacht hat oder ob er schon seit vielen Jahren selbständig ist.

Ein weiterer Faktor, der nicht beachtet wurde, ist die Frage, ob es eine Vollzeit-Selbständigkeit ist oder nur eine nebenbrufliche Tätigkeit.

In einer größeren, umfangreicheren Umfrage müsste man diese Faktoren alle mit einfließen lassen. Mal schauen, ob ich in Zukunft mal so eine größere Umfrage durchführen werde.

Wie bist du selbständig im Netz?

  • Ich bin nebenberuflich im Netz selbständig (41%, 93 Stimmen)
  • Ich bin in Vollzeit selbständig. (32%, 73 Stimmen)
  • Ich bin als Student nebenbei im Netz selbständig (10%, 22 Stimmen)
  • Ich bin nicht selbständig im Netz. (9%, 21 Stimmen)
  • Ich bin arbeitslos und nebenbei im Netz selbständig (4%, 9 Stimmen)
  • Ich bin als Schüler nebenbei im Netz selbständig (3%, 7 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 225 (1 Stimmen)

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

19 Gedanken zu „Das verdienen Selbständige im Netz“

  1. Respekt an jene die schon über 5.000 Euro im Monat verdienen. Bis dahin war es viel Arbeit.

    Bei einer ähnlichen Umfrage könnte man Informationen einholen wie viel davon weitestgehend “passiv” verdient wird. Das lässt sich nicht immer leicht ermitteln, aber viele Einkommensströme sind automatisierbar. Nicht immer vollständig, aber bis zu einem gewissen Grad, sodass nur noch wenige Stunden Arbeit pro Quelle/Projekt notwendig ist. Und das Einkommen muss sich halbwegs kontinuierlich steigern oder zumindest halten lassen. (bei gleicher Arbeit)

    Antworten
    • Ja, das war auch das Erste woran ich gedacht habe. Wie verteilt sich das Einkommen auf Dienstleistungen für Kunden und eigene Projekte? Mit Kundenprojekten lassen sich die 5k einfacher verdienen als mit eigenen Websites.

      Antworten
  2. Natürlich kommt es immer darauf an was mach macht. Geld verdienen mit Digitalen Produkten uum davon leben zu können ist wohl am schwersten und Bedarf sehr viel Zeit . Geld verdienen mit dem Verkauf von physikalischen Produkten also als Beispiel bei Ebay verkaufen führt wesentlich schneller zum Erfolg , jedoch ist es ein sehr harter Job oft sind es 70 Stunden in der Woche, kein Urlaub, Keine Versicherung ect. alle Beiträge muss man schon selbst einzahlen.

    Antworten
  3. Ich glaub, da ist eine Null zu viel bei diesen Zahlen. o.O

    Respekt an alle, die über 5.000 € schaffen. Es wäre hier aber sicher auch zu erfahren, wie Peer schon meinte, welchen Hintergrund diese Leute haben. Dadurch könnte man die Angaben natürlich wesentlich besser einordnen.

    Antworten
    • Vergleicht man die Angaben mit den TOP 10 der Internationalen Blogs kommen da ja durchaus einige Quellen in Frage.

      Ich denke der Weg zu >5.000 € Netto Einkommen ist sicherlich nicht einfach, aber sobald man sich ein gewisses Portfolio aufgebaut hat sollte das durchaus möglich sein. Allerdings möchte ich anmerken, das solche Summen deutlich einfach durch aktives Einkommen generiert werden kann.

      Das passive Einkommen kann durchaus nur zur Deckung der Unkosten genutzt werden :)

      Antworten
  4. Naja im Netz selbstständig zu sein ist ja ein weites Feld. Wenn man die Einnahmen eines Webdesigners nimmt, der ja im Grunde auch sein Geld mit und übers Internet verdient, dann kann das mit den 5000 Euro schon hinkommen. Wenn man aber nur von Einnahmen über Webseiten-Projekte (was wahrscheinlich viele bei der Umfrage jetzt im Kopf haben), dann halte ich 5000 Euro schon für eine beachtliche Leistung und kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass der Anteil so hoch ist. Betrachtet man alleine mal Peers monatliche Einnahmeberichte (klar gerade diejenigen, die viel verdienen, machen es nicht mehr öffentlich), dann kommt niemand auch nur annähernd an 5000 Euro ran.

    Antworten
  5. Leider steht die Glaubhaftigkeit diese Umfrage zumindest an. Ich will nicht sagen dass, die Leute lügen aber ob wirklich 21% der Teilnehmer über 5000 Euro im Monat verdienen oder doch ein paar hier zumindest den “Eindruck Optimieren” ist nicht klar.

    Leider wird auch zu viel darüber berichtet über die erfolgreichen im Internet. Diese gibt es jedoch sind es egal auf welchen Markt meist nur 3 bis 5% die wirklich gut verdienen. Der große Rest hat weniger wobei ein geschätzte Anteil von gut 30% entweder nicht oder gerade eben 3 stellige Ergebnisse im Monat erzielen.

    Auch bei die viel zitierten Blick auf englischsprachige Blogs muss beachtet werden dass, es hier sicherlich viel mehr Top Verdiener gibt aber aufgrund der schieren Zahl an Blogs es sich auch meist nur um 3 bis 5 % der Blogger handelt.

    Antworten
  6. Wow, es ist sehr motivierend zu sehen, dass es möglich ist sich so erfolgreich selbstständig zu sein. Mich würde sehr interessieren wie lange diejenigen gebraucht haben, um so ein solides monatliche Einkommen zu haben.
    Aber auch wenn es bei mir nie 5000€ sein werden, ist es einfach schon ein gutes Gefühl sich in die Selbstständigkeit gewagt zu haben und für sich selbst zu arbeiten. Enormer qualitativer Unterschied. So empfinde ich es jedenfalls.

    Antworten
  7. Natürlich gewährt das Ergebnis dieser Umfrage einen guten Einblick auf die möglichen Einkommensklassen Selbstständiger im Internet, allerdings kann man aufgrund der nicht vorhandenen Prüfung der Stimmen und fehlender Zusatzinformationen nur wenig aus der Umfrage schließen. Ich würde mir wünschen, tatsächlich eine umfangreichere Umfrage und dessen Ergebnisse zu sehen, aber das bedarf schon fast einer wissenschaftlichen Studie (braucht jemand eine Idee für eine Masterarbeit?).

    Wie auch immer die realen Verdienste von Selbständigen im Netz aussieht, man sollte sich als Neuankömmling vor Augen halten, dass man ohne die nötige Leidenschaft, Disziplin und den Fleiß nicht weiter kommt. Ich kenne keinen erfolgreichen Unternehmer, sei es im Netz oder sonst wo, der nicht völlig Lust darauf hat, was er macht.
    Also da sind Peers Worte goldrichtig: “Nur wenn man bereit ist, sich mit voller Leidenschaft, Engagement und Durchhaltevermögen in die eigene Selbständigkeit zu stürzen, kann man so erfolgreich werden.”

    Antworten
  8. Schade, dass du “mehr als 5000 Euro” als eine Klasse genommen hast. Ich glaube, dass ist die Grenze die man auf jedenfall überschreiten muss um dauerhaft gut von seiner Selbständigkeit leben zu können (war das nicht Soeren “eisy” Eisenschmidt, der in einem seiner Blogbeiträge mal provokant von 15.000 € im Monat gesprochen hat, die man als Affiliate mindestens mit nachhause bringen muss, wenn man davon leben will?)… Wer dauerhaft unter 5000 Euro liegt, der wird es Schwer haben seine Ausgaben zu decken (wie du schon sagst: Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Absicherung gegen Arbeitslosigkeit, Rente, Berufsunfähigkeit etc. pp). Von daher wäre es eigentlich spannend gewesen zu sehen, wie sich dieser obere Bereich staffelt ….

    Antworten
  9. Hallo Peer,

    danke für diesen informativen Beitrag. Auch ich kann sagen: die ersten Jahre waren hart! Ohne Disziplin und einem guten Fokus hält man das kaum durch.

    Viele Grüße

    Antworten
  10. Überrascht mich ein bisschen, die Ergebnisse, aber ist ja schön zu sehen, dass es so viel Potenzial und Möglichkeiten gibt und einige schon so gut online verdienen.

    Antworten
  11. gehört eine Menge Durchhaltevermögen dazu…
    auch meinen Respekt, an die leute die es schon so weit geschafft haben und mehr als 5k verdienen :-)
    ich mach mich dann mal auf ans werk… hust hust…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar