So seid ihr Selbständig im Netz – Interessante Einblicke

So seid ihr Selbständig im NetzEs gibt nicht nur eine Art Selbständig zu sein.

Vor kurzem habe ich eine Umfrage durchgeführt um herauszufinden, wie ihr ‘Selbständig im Netz’ seid.

Im Folgenden werte ich diese aus und schaue mir die interessanten Ergebnisse genauer an.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

So seid ihr Selbständig im Netz

Anrufannahme und Telefonservice
Werbung

Ich habe mich 2006 nach meiner Kündigung sofort in Vollzeit selbständig gemacht, was ein Sprung ins kalte Wasser war.

Zu Beginn hatte ich keine Einnahmen und musste von meiner Abfindung und vom Ersparten leben.

Nach und nach konnte ich dann Einnahmen aufbauen, aber einfach waren die ersten Jahre nicht.

Dabei hätte ich es auch anders angehen können. Die nebenberufliche Selbständigkeit bietet viele Vorteile, aber man muss auch einiges beachten.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Wege in die Selbständigkeit. Ich habe euch deshalb gefragt, wie ihr Selbständig im Netz seid.

Hier sind eure Antworten:

Wie bist du selbständig im Netz?

  • Ich bin nebenberuflich im Netz selbständig (41%, 93 Stimmen)
  • Ich bin in Vollzeit selbständig. (32%, 73 Stimmen)
  • Ich bin als Student nebenbei im Netz selbständig (10%, 22 Stimmen)
  • Ich bin nicht selbständig im Netz. (9%, 21 Stimmen)
  • Ich bin arbeitslos und nebenbei im Netz selbständig (4%, 9 Stimmen)
  • Ich bin als Schüler nebenbei im Netz selbständig (3%, 7 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 225 (1 Stimmen)

225 Leser haben an der Umfrage teilgenommen. Vielen Dank dafür.

Lediglich 32% sind in Vollzeit selbständig. Das sind aber ungefähr so viele, wie ich erwartet habe. Schließlich ist der Schritt dahin dann doch nicht so einfach, gerade wenn man einen sicheren und gut bezahlten Job hat. Aktuell ist ja auch eine Zeit, in der Fachkräfte sehr gefragt sind. 2006, als ich mich selbständig gemacht habe, sah das anders aus. Damals wurde nich gerade händeringend nach Mitarbeitern gesucht. Das ist sicher heute generell ein Grund dafür, dass es weniger Existenzgründungen gibt.

Fast 2/3 aller Teilnehmer ist dagegen nebenbei selbständig. Die meisten (41%) sind neben dem Hauptberuf noch selbständig. Das erfordert viel Disziplin und Energie, schließlich muss man sich nach einem anstrengenden Arbeitstag noch dazu aufraffen an der Selbständigkeit zu arbeiten.

Immer 10% der Teilnehmer ist neben dem Studium selbständig und 3% versuchen ihr Glück als Selbständige bereits in der Schule.

4% wollen sich aus der Arbeitslosigkeit heraus eine Selbständigkeit aufzubauen. Das ist sicher ebenfalls eine gute Idee.

Gerade mal 9% der Umfrageteilnehmer ist überhaupt nicht selbtändig tätig, spielt aber vielleicht mit dem Gedanken?

Fazit

Die Umfrage zeigt wieder einmal sehr gut, dass der Großteil meiner Leser nebenher selbständig ist. Das bedeutet, dass ich in Zukunft einige Artikel speziell für diese Leser veröffentlichen werde.

Da ich selbst nie nebenberuflich selbständig war, werde ich mir dazu sicher auch externe Kompetenz hinzuholen, z.B. in Form von Interviews.

Falls ihr konkrete Fragen habt oder Wünsche für Artikel über die nebenrufliche Selbständigkeit, dann schreibt mir doch einfach.

Auf jeden Fall ist das ein spannendes Thema, welches in Zukunft mehr Platz hier im Blog bekommen wird. Auf der anderen Seite ist es aber auch so, dass die meisten Artikel in meinem Blog sowieso für alle Selbständigen, egal ob Voll- oder Teilzeit, interessant sind.

WERBUNG
Mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm! Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Als SiN-Leser sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm. www.aawp.de
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator - Word- & Excel-Vorlage Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen (Word und Excel) enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

Ich die Selbständigkeit eines Altersfrage?

Kann man zu jung oder zu alt für die Selbständigkeit sein?

Das ist eine spannende Frage, gerade bei der Selbständigkeit im Netz. Deshalb würde ich von euch gern folgendes wissen.

Wie alt warst du, als du dich selbständig gemacht hast?

  • 18-29 (56%, 136 Stimmen)
  • 30-39 (23%, 56 Stimmen)
  • 40-49 (9%, 23 Stimmen)
  • jünger als 18 (6%, 15 Stimmen)
  • 50-59 (5%, 12 Stimmen)
  • 60 oder älter (0%, 1 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 243 (1 Stimmen)

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

11 Gedanken zu „So seid ihr Selbständig im Netz – Interessante Einblicke“

  1. Cool wäre doch auch ein Artikel, wo die SiN Leser mit Fotos und Text ihren Arbeitsplatz (vermutlich meistens Homeoffice) vorstellen können + welche Tools sie nutzen. Das würde ich zumindest sehr interessant finden.

    Antworten
  2. Da passe ich ja perfekt in den Durchschnitt.

    Schöne Umfrage, die keine neuen, aber immerhin interessante Erkenntnisse bietet.
    Danke dafür!

    Antworten
  3. Ja, das stimmt. Die ersten Jahren sind wirklich die härtesten. Aber der Weg lohnt sich. Wer mit Leidenschaft dabei ist wird auch garantiert erfolgreich werden.

    Antworten
  4. etwas merkwürdig finde ich die unnatürliche und übermäßige Verwendung der Phrase “selbständig im netz”. Sorry aber so redet doch niemand und spricht gegen die hier so oft bescholtene Texterstellung für den Nutzer und nicht google. Jedes mal (und in letzter Zeit kommt das überdurchschnittlich oft vor), wenn ich das lese kräuseln sich meine zehennäge nach oben und ich frage mich, was das für “billige” Methoden sind. Ganz ehrlich, das sorgt eher dafür, dass ich weniger hier lese, und da die Qualität der Beiträge auch immer mehr abnimmt, bin ich nicht mal traurig drum.

    Antworten
    • Ich kann dir nur sagen, dass das nicht mit Absicht passiert ist. Der Blog heißt nun mal so und der Artikel drehte sich genau darum. Glaub mir, nach mehr als 4.000 Artikeln brauche ich nicht mehr Keyword-Stuffing betreiben.
      Ich werde in Zukunft aber mal mehr darauf achten, dass es sich nicht so häuft.

      Antworten
      • Stimmt, jetzt fällt es mir auch auf. Ganz schön viel “selbständig”. Beim Lesen hat es mich allerdings nicht gestört.
        Ich finde aber auch, dass die Qualität der Beiträge abnimmt. Da ist mir z.B. Bonek inzwischen fast lieber. Besser 1-2x im Monat ein richtiger ausführlicher Hammerbeitrag, als jeden Tag auf Biegen und Brechen ein Artikel ohne tieferen Wert.
        Dennoch werde ich weiterhin regelmäßig vorbeischauen. SiN ist halt doch der Klassiker.

        Antworten
  5. Danke für die Auswertung der Umfrage, Peer. Finde ich interessant, dass viele das noch nebenberuflich machen. Interessant wäre es sicher, wenn du die Umfrage mit den gleichen Personen noch einmal in 1-2 Jahren durchführen würdest.

    Antworten
    • Da wäre auch interessant zu sehen wie lange die Leute durchhalten, ich kann mir vorstellen, das einige nebenberuflich Selbstständige bis dahin das Handtuch geworfen haben.

      Antworten
  6. Mich wundert die Verteilung überhaupt nicht, der Weg zum Vollzeitselbständigen ist nun mal mit einigen Hürden verbunden und nur bei den wenigsten klappt es direkt, dass man von der Selbstständigkeit leben kann.

    Antworten
    • Mich wundert die hohe Anzahl an Nebenberuflichen auch nicht, die Selbstständigkeit in Vollzeit ist eben ein riesiger Schritt, da Du sämtliche Sicherheiten aufgibst. Idealerweise hast Du dir im Vorfeld nebenberuflich was aufgebaut und gehst dann irgendwann den Schritt.

      Ich hätte aber mehr Studenten erwartet, die nebenberuflich versuchen, ihr Studium zu finanzieren.

      Antworten
  7. Ich finde diese Umfrage hat nichts wirklich überraschendes hervorgebracht. Dennoch hätte ich erwartet, dass weit mehr Studenten nebenzu den Schritt in die Selbständigkeit wagen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar