Wie bringst du Beruf und Familie unter einen Hut? Video-Antworten auf Leserfragen Teil 9

Wie bringst du Beruf und Familie unter einen Hut? - Video-Antworten auf Leserfragen Teil 9Heute geht es in meiner Videoantwort um meine Arbeitszeit und wie ich Familie und Beruf unter einen Hut bekomme.

Dabei schaue ich zurück in die ersten Jahre meiner Selbständigkeit, berichte aber auch darüber, wie es heute aussieht.

(Hier geht es zu meiner Videoserie mit weiteren Leserfragen und meinen Antworten.)

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Wie bringst du Beruf und Familie unter einen Hut?

Werbung
Affiliate School Masterclass
10 € Rabatt mit Code affiliate-marketing-tipps

Randy hat mir die folgende Frage gestellt:

Wie bringst du Beruf und Familie unter einen Hut? Als erfolgreicher Blogger hat man doch sicher einen längeren Arbeitstag als 8 Stunden?

Diese Frage beantworte ich gern, denn da hat sich bei mir über die Jahre vieles verändert.

Zuerst gehe ich auf meine Anfangszeit ein, als ich als Existenzgründer viele Überstunden gemacht habe, aber auch das Familienleben noch anders war, als es das bei mir heute ist.

Was sich geändert hat und wie sich das auf meine Selbständigkeit ausgewirkt hat, erfahrt ihr natürlich ebenso. Und ich gehe darauf ein, wie viel ich heute noch arbeite und warum ich meine Freizeit wieder besser genießen kann.

Insgesamt ein wichtiges und interessantes Thema, zu dem ich gern ein Video gemacht habe.

Hier ist das Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung* von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(Die Playlist mit allen meinen Antwort-Videos findest du in meinem YouTube-Kanal.)

Ich wünsche allen Müttern und Vätern viel Durchhaltevermögen und Kraft, um die Herausforderungen der Selbständigkeit zu meistern.

Jede Woche werde ich in Zukunft eine weitere Frage von euch beantworten. Bis dann.

Stellt mir eure Fragen

Um in Zukunft regelmäßig solche Antwort-Videos erstellen zu können, brauche ich eure Fragen. Wenn ihr eine Frage an mich, ein Problem oder sonstige Sorgen rund um die Selbständigkeit im Netz habt, dann schreibt mir doch einfach.

Auf dieser Seite könnt ihr ein Formular ausfüllen und an mich senden. Ich freue mich auf euer Feedback.

Umfrage

Zum Abschluss noch eine kleine Umfrage, an der ihr hoffentlich zahlreich teilnehmt.

Investierst du lieber Zeit oder Geld in deine Selbständigkeit?

Ergebnis anschauen

Geld verdienen mit eigenem eBook

8 Gedanken zu „Wie bringst du Beruf und Familie unter einen Hut? Video-Antworten auf Leserfragen Teil 9“

  1. Wie stellt man sich auf Mutter/Vater-Sein, wenn man gerade eben noch Selbstständig geworden ist und die ganze Energie noch fleißig dareinsteckt? Fällt schwer dann sich für die Familie in spe zu entscheiden, wie bringt man das unter einen Hut?

    Viele Grüße und Danke für die Antwort

    Antworten
  2. Interessante Frage und danke für deine Antwort, sehr aufschlussreich. Allerdings denke ich, dass deine Aussage, wer nach einigen Jahren Selbstständigkeit noch Überstunden macht etwas schwierig. Meiner Meinung nach hängt es nämlich stark davon ab, in welchem Bereich man selbstständig ist. Klar, deine Internetseiten machen weniger Arbeit, weil es schon Beiträge gibt, die weiterhin Einkommen generieren. Ist jetzt aber jemand selbstständiger Heizungsinstallateur (oder wie der Beruf auch immer heißen mag), finde ich es normal, dass er im Winter mal Überstunden machen muss, wenn beispielsweise viele Heizungen ausfallen.

    Antworten
    • Das steht ja außer Frage und habe ich auch nicht gemeint. Meine Aussage bezog sich auf jene, die auch nach vielen Jahren ständig Überstunden machen müssen, um über die Runden zu kommen.

      Dass man hin und wieder Überstunden macht, wenn es die gute Auftragslage erfordert, ist dagegen doch vollkommen normal. Und das macht man dann auch nicht, weil man sonst seine Rechnungen nicht bezahlen kann.

      Leider gibt es aber doch eine Menge Selbständige, die am Existenzminimum liegen und nur durch Überstunden überhaupt durchkommen.

      Antworten
  3. Hi Peer,
    wer auch nach Jahren der Selbstständigkeit noch rund um die Uhr arbeiten muss, damit er seine Familie halbwegs durchbringen kann sollte sein Konzept überdenken. Wahrscheinlich ist es dann besser, ein Angestelltenverhältnis einzugehen oder?
    Der Komfort der Selbstständigkeit und das Freiheitsgefühl ist nur da, wenn man auch gut davon leben kann, und Vorteile gegenüber dem Arbeitnehmer hat.

    Antworten
    • Geld ist nicht alles. Wenn man glücklich mit seiner Selbständigkeit ist, auch wenn er nur wenig Geld verdient, dann ist das okay.

      Aber viele stehen unter Dauerstress und arbeiten viel und kommen dennoch auf keinen grünen Zweig. Da ist ein Job sicher eine Überlegung wert.

      Antworten
      • Hi Peer,
        wenn man Familie hat, dann hat man eben auch ein bisschen Verantwortung.
        Da kann nicht immer alles nach der eigenen Nase gehen.
        Natürlich sind viele trotz wenig Geld und viel Arbeit mit ihrer Selbstständigkeit zufrieden. Aber irgendwann muss man auch mal Vernünftig sein, und sich evtl. gegen sein Herzensprojekt entscheiden.

        Antworten
  4. Sehr interessante Antwort! Ich denke das ist von jedem das Ziel. Am Anfang ordentlich knüppeln und die Überstunden in Kauf nehmen, sodass man später das Leben nach seinen Vorstellungen leben kann. Mit dem Abschalten kann ich nur zu gut verstehen. Befinde mich momentan selbst relativ noch am Anfang und man hat gefühlt wirklich immer etwas zu tun :D

    Antworten

Schreibe einen Kommentar