Wie man als Selbständiger glücklich sein kann – Blogparade-Auswertung Teil 1

Wie man als Selbständiger glücklich sein kann - Blogparade-Auswertung Teil 1Wer möchte denn nicht glücklich sein?

Doch das ist nicht immer so einfach und deshalb habe ich eine Blogparade mit dem Thema Seid ihr glücklich als Selbständige? gestartet. Ich selber hatte dazu ja schon etwas geschrieben.

Im Folgenden schaue ich mir den ersten Schwung an Beiträgen von Teilnehmern dazu an.

Zum zweiten Teil der Auswertung.

Seid ihr glücklich als Selbständige?

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Um eine erfolgreiche Selbständigkeit aufzubauen, muss man viel arbeiten und es wird auch sehr schwere Zeiten geben.

Kann man unter diesen Umständen überhaupt glücklich sein? Und was bedeutet überhaupt glücklich sein für Selbständige?

Diese und mehr Fragen habe ich in der Blogparade gestellt und immerhin 23 Leser und Leserinnen haben mit einem eigenen Beitrag daran teilgenommen.

Hier nun er erste Teil der Teilnehmer:

Ängste und Vorteile
Einen sehr ausführlichen Beitrag hat Andreas geschrieben. Darin geht er erstmal auf seine Ängste ein, die ihn und andere in der Selbständigkeit plagen.

Anschließend geht er auf den Mut und die Vorteile ein und schildert, unter anderem mit Zitaten, was Unternehmer glücklich machen kann.

Insgesamt ein interessanter Artikel, der ein paar gute Punkte anspricht, aber vielleicht auch etwas zu abgehoben für dieses doch an sich einfache Thema der Blogparade wirkt.

Wichtige Kernkompetenzen
Mit einer nicht so schönen fiktivien Geschichte beginnt Claudia ihren Beitrag zur Blogparade. Dabei geht es um die Ängste des Scheiterns, was durch die Verantwortung für andere noch verschärft wird.

Doch dabei belässt sie es nicht. Danach geht es um die 3 wichtigsten Kompetenzen, die Selbständige benötigen, um erfolgreich und glücklich zu sein.

Dass das nicht so einfach ist und jede/r Selbständige den eigenen Weg finden muss, ist auch klar. Aber so deprimierend der Artikel beginnt, so inspirierend ist er am Ende.

Nicht immer “selbst und ständig”
Dreieinhalb Jahre hat Nina nun als Selbständige verbracht und sie blickt zurück, was sie eigentlich glücklich macht. Es ist nicht der berufliche Erfolg, sondern die Zeit mit der Familie und mit Freunden.

Gerade diese Zeit zu haben und dennoch beruflich erfolgreich zu sein, ist für sie das Geheimnis. Jedenfalls mag sie den Spruch “selbst und ständig” mit Sicherheit auch nicht.

Glücklich sein in der Selbständigkeit bedeutet für sie zeitliche Flexibiltät, Entscheidungsfreiheit, sich die Kunden aussuchen zu können und persönliche Weiterentwicklung. Sie nennt darüber hinaus aber auch Dinge, die sie unglücklich machen und gibt praktische Tipps.

Spaß und Bescheidenheit
Seit 20 Jahren ist Frank mit seiner Firma selbständig, was eine wirklich lange Zeit ist. Für ihn eine gute Gelegenheit mal zu hinterfragen, ob er überhaupt glücklich ist.

In seinem Beitrag schildert er zuerst einmal, was Selbständig sein für ihn bedeutet.

Zudem schildert er, was er macht, um glücklicher zu sein. Dazu gehört nur das zu machen, was ihn glücklich macht. Zudem setzt er auf Bescheidenheit, also einfach mal darüber nachdenken, wie gut es einem doch geht. Am Ende des ausführlichen Artikels folgen dann noch ein paar Tipps.

Vor- und Nachteile
Als erstes geht Kevin in seinem Blogparade-Artikel auf die Vorteile der Selbständigkeit ein. Ganz oben steht für ihn die Selbstverwirklichung, aber auch flexible Zeiteinteilung und ein guter Verdienst sind für ihn Vorteile.

Zu guter Letzt macht ihm seine Selbständigkeit Spaß und das ist wohl einer der wichtigsten Faktoren glücklich zu sein.

Aber er weiß, dass die Selbständigkeit nicht nur Vorteile hat. Deshalb geht er am Ende des Artikel noch auf ein paar Nachteile an, die unglücklich machen können.

Nicht für jeden
Seit mittlerweile 16 Jahren ist Eva selbständig und sie ist sich sicher, dass sie glücklich ist. Aber das bedeutet nicht, dass es für jeden was ist. Sie listet in ihrem Artikel Dinge auf, die mit der Selbständigkeit zusammenhängen und die wahrscheinlich vielen Angestellten nicht gefallen würden.

Zudem schildert sie, dass die ersten 3 Jahre durchaus schwer sind, bevor man die Früchte seiner Arbeit ernten kann.

Veränderungen, freie Entscheidungen und neue Herausforderungen sind für manche Leute nichts gutes, aber erfolgreiche Selbständige machen genau diese Dinge glücklich.

Verantwortung und Ängste
Cornelia war früher als Angestellte nicht glücklich, obwohl die Rahmenbedingungen gut waren. Warum sie nun als Selbständige glücklich ist, schildert sie in ihrem Artikel.

Dabei geht sie der Frage nach, was sie eigentlich genau glücklich macht. Zum einen ist es die Tatsache der eigene Chef und verantwortlich zu sein.

Aber auch das zu machen, was sie interessiert und was sie gern macht, ist für sie ein Baustein zum Glücklich sein. Dabei gibt es zwar immer wieder auch Ängste, denen sie sich stellen muss, aber damit kann sie umgehen.

Der Austausch mit anderen Menschen, das Hören auf ihr Bauchgefühl und auch mal Arbeiten outsourcen sind weitere Geheimnisse für sie, um glücklich zu sein.

So geht es weiter

Es freut mich sehr, dass es so umfangreiche und ehrliche Beiträge zur Blogparade gab. Toll fand ich auch, dass allein unter den 7 heute vorgestellten Teilnehmer-Beiträgen 4 Frauen waren.

Aber vielleicht ist das Glücklich sein auch kein so wichtiges Thema für Männer oder es machen sich nur wenige darüber wirklich Gedanken?

Wie auch immer. Im nächsten Teil stelle ich weitere Teilnehmer und ihre Beiträge vor.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

5 Gedanken zu „Wie man als Selbständiger glücklich sein kann – Blogparade-Auswertung Teil 1“

  1. Lieber Peer,

    danke dir noch ein Mal für diese schöne Blogparade, mit einem Thema, das mir sehr am Herzen liegt.

    Und ein großes Dankeschön für deine wirklich nette Zusammenfassung meines Artikel.

    Herzliche Grüße

    Claudia

    Antworten
  2. Danke für diesen wirklich tollen und lehrreichen Artikel.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Aufbauen eines Businesses also der Selbstständigkeit Monate bis Jahrelange Arbeit ist, die am Ende mit (finanzieller)
    Freiheit belohnt wird und daher in der Selbstständigkeit, sofern das Business wirklich
    läuft sehr glücklich sein und werden kann.
    LG und Danke für diese tolle Seite!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar